klanglos

  • 13 Antworten
    • OskarS1987
      OskarS1987
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 411
      du musst dir erstmal selber klar machen, dass du KEIN poker spielen kannst!

      Die Einstellung, mit der du an die Sache rangehst, ist von Grund auf falsch. Nur weil man im Homegame immer die Freunde abzieht oder im Playmoney der übelste Shark ist, heisst das nicht, dass man ein guter Pokerspieler ist. Hab schon genug Leute gekannt, die mit dem selben Grundgedanken hier an die Seite rangegangen sind, von wegen ich bin guter Spieler und so. Alle sind broke gegangen.

      Und ganz wichtig: Halte dich ans BRM und spiel nur 1 Variante. Momentan reicht das Geld eh nur noch für Fixed Limit, also da nochmal alle Artikel mehrmals durchgehen, am besten auch die wichtigsten Sachen rausschreiben, hilft ungemein beim Lernen und verstehen.

      Dann nur 1 Tisch spielen, bis man das SHC zumindest auswendig kann, dann vielleicht noch einen dazu nehmen, aber das auch nur, wenn man sich wohl damir fühlt.

      Geduld ist vor allem am Anfang extrem wichtig. Klar, manche Leute rauschen in wenigen Wochen durch die Micros, die meisten aber (wahrscheinlich mehr als 95%) brauchen doch ne relativ lange Zeit dafür. Und das ist denke ich eine der größten Hürden am Anfang.

      Wenn du Poker nur spielst, um schnell viel Geld zu machen, solltest dus besser direkt lassen. Mit der Einstellung wirds höchstwahrscheinlich nichts werden.

      Ich wünsche dir natürlich trotzdem viel Glück und hoffe, dass du zumindest ein paar der Ratschläge annimmst.

      MfG
    • PsychoBurrito
      PsychoBurrito
      Global
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 233
      .
    • RedMoon
      RedMoon
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.675
      Original von PsychoBurrito

      Kannst du noch ein paar Worte mehr über Dinge wie Einstellung und so verlieren oder Beispiele von Leuten, die du kanntest und broke gegangen sind?

      Und ne Frage übers SHC. Sollte man sich strikt ohne wenn und aber daran halten?
      z.B. A8o auf der Hand im SB, sollte man da auch nicht 3 Cent noch mitgehen, obwohl es nicht im SHC steht?
      Immer!! 100% ans SHC halten. Auch wenn die Hole-Cards noch so gut aussehen und du am Ende sogar damit gewonnen hättest (Das wird dir noch oft genug passieren. Ich sag nur: "38o in MP auf der Hand - FOLD - und dann floppst du das Full-House. :D Trotzdem war der Fold zu dem Zeitpunkt richtig).

      Original von PsychoBurrito

      Kannst du noch ein paar Worte mehr über Dinge wie Einstellung und so verlieren oder Beispiele von Leuten, die du kanntest und broke gegangen sind?
      Ja, ich zum Beispiel. :rolleyes: Jedenfalls fast broke.

      Ich bin direkt mit einem Upswing gestartet. Übler Scherz der Varianz. SHC ausgedruckt, kaum in die Strategie-Artikel und Handbewertungen geschaut, nur gespielt, weil ich geil auf den 100$-Bonus und weitere xx-tausend $ war.

      Warum denn lernen und so? Ich hab das SHC, bin bald Silber-Member (was bringt mir das eigentlich, außer mehr Lernstoff?) und sowieso der King, weil, ich spiele über PS.de. Das kann ja gar nicht schief gehen. Mein Gott, war ich blöd!!

      Man man, meine Augen müssen so ausgesehen haben ($)-($).

      Natürlich holte mich die Realität bald ein und langsam aber stetig ging es abwärts. Ich habe Monate gebraucht, um endlich einzusehen, das die Fehler und das ständige Minus bei mir und meiner Spielweise zu suchen sind.

      Nicht bei Party, nicht bei den Gegnern, nicht bei der Varianz, keine übernatürliche Macht. Nur bei mir.

      Alles was man dir hier raten kann (und wird) ist zuerst einmal GEDULD zu erlangen. Wenn 30 Hände hintereinander nicht spielbar sind, dann fang auch nicht an, irgendwelchen Crap zu spielen, der beinahe dem SHC entspricht. Also K8s statt K9s (Fixed-Limit). Es hat schon seinen Grund, warum K8s nicht im SHC steht.

      Stelle Fragen, wenn du etwas nicht verstehst. Hier springen genug Leute rum, die sie dir kompetent und schnell beantworten.

      Poste Hände, poste Hände und poste Hände. Gewonnene genauso wie verlorene, fragliche wie "eigentlich glasklare". Es ist nicht schlimm einen "No-Brainer" zu posten. Es ist schlimm nichts zu posten.

      Lerne Demut. Das ist das allerschwerste, wie ich finde. Wenn man mit AA-Overpair auf einem ungefährlichen Board von einem J4o-Caller am Ende mit 2-Pair weggeluckt wird, ist das im ersten Moment ärgerlich. Dann die Ruhe zu behalten, "NH" zu schreiben (Note nicht vergessen), und die nächste Hand ruhig und gewissenhaft spielen zu können - das ist die große Kunst.

      So etwas passiert eben. Gestern, heute, morgen und immer wieder. Solange du deinen Einsatz als Favorit reinschiebst, hast du keinen Fehler gemacht, sondern der andere. Langfristig wirst du davon profitieren.

      Und bleib bei einer Spielart. Das wird noch schwer genug. :D

      Die Microlimits sind nicht dazu da, Geld zu verdienen, sondern um zu lernen, die Grundzüge des Spieles zu verstehen und um Geduld, Demut und Durchhaltevermögen zu trainieren.

      Dieser Beitrag wurde von einem verfaßt, der nach knapp 9 Monaten erst 210$ BR zusammen hat und immer noch auf FL 0,10$/0,20$ rumdonkt, die wichtigen psychologischen Sachen ers seit kurzem verstanden hat und seitdem viel entspannter und vor allem erfolgreicher pokert.
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      lol

      noch so einer wie ich :D :D :D
    • PsychoBurrito
      PsychoBurrito
      Global
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 233
      ...
    • GoudaBomber
      GoudaBomber
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 35
      meinst du das jetzt gerade ernst. mit kleinen pockets limpt man nur mit und wenn man nichts trifft auf dem flop foldet man eben, außer man hat mit dem pocket ein overpair, was ja aber mit 44 relativ schwer sein wird. du kann nicht auf den 2 outer callen, außer du kriegst die mega potodds, aber das ist nur sehr selten der fall.

      ALSO MERKEN: NICHTS GEHITTED IM FLOP MIT EINEM KLEINEN POCKET PAIR -> AUF EINEN BET FOLDEN
    • PsychoBurrito
      PsychoBurrito
      Global
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 233
      -
    • RedMoon
      RedMoon
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.675
      LOL, die 3-bet und der "call-raise + cap-3-bet" sind ja mal Klasse. :D

      Passiert auf den Micros aber ständig.

      MMn. geht der Fold am Flop aber in Ordnung. Du mußt ja damit rechnen, das jemand das As oder die Queen getroffen hat.

      Was danach passiert, ist eh nicht mehr wichtig. Du bist ja nicht mehr dabei. Keine Angst, sowas passiert dir noch oft genug.
    • Shadowseeker1983
      Shadowseeker1983
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 303
      Wenn du dir das SHC nochmal genauer anschaust gibt es da einen Punkt der besagt das du nur die Monsterhände nach so einer postflopaction spielen darfst.

      Nehmen wir die Hand doch mal auseinander:

      Der Raise ist OK,eine Bet hinter uns hätten wir auch noch gecallt.tricky spot ist auf jeden fall das er erst den cap gibt wenn wir die 3-bet gecallt haben.
      Tendiere in solchen Fällen,je nach reads auf meinen Gegner,dazu dann auch zu callen.
      Grund:Ich sehe mich zwar mit einem Overpair konfrontiert nur ist der Pot schon 9 small bets gross und ich muss noch eine investieren so das das ich auf Setvalue am Flop callen kann.Wenn ich mein set treffe wird der Pot noch grösser und ich habe massig Implied odds und wenn nicht habe ich einen easy fold.wäre aber nur in diesem Fall so wenn Cap vor uns gecappt worden wäre hätte mich an dem Punkt schon von meiner hand getrennt.

      weiter, Handrange meiner Gegner:

      Wir haben zwei Gegner von denen uns der eine Stärke zeigt und der andere drübergeht und uns so anzeigt das er ein Monster hält.

      Frage:Welche hände kann mein gegner denn halten??

      Jetzt schauen wir uns nochmal das SHC und sehen:

      3-betten bzw. cappen tun dich eigentlich nur Hände die besser als deine sind oder du einen coinflip vor dir hast.Den coinflip hast du aber aber nur gegen einen Gegner!
      Gegen 2 Villains sieht die sache schon wieder anders aus.

      1.Frage:womit Button deinen raise erst callt dann cappen?
      2.Frage:womit wird der BB die 3-bet machen?
      3.Ist unsere hand wirklich noch gut?

      Pokerstove spuckt uns für eine range von Button(habe einfach mal auf TT+,AKs gesetzt) und den 3 bettor (TT,AJs,AQo) eine Equity von knapp 20% aus.

      Über die Line deiner gegner brauchen wir hier kein Wort zu verlieren,diese ist einfach nur schlecht und das du vorn liegst wird dir nicht so oft passieren.

      darüber nachzudenken weiter als bis zum Flop zu gehen ohne das wir improven ist einfach nur -EV oder hast du die Odds von 1 zu 22 1/2 um auf lange sicht gewinnbringend zu callen????


      Zu den kleinen Pocketpairs: Du limbst auf set-value!Was ist denn deine Hand schon wert???
      Nehmen wir doch mal die 44:Egal was für ein Flop kommt wir könnten geschlagen sein!pairt sich das Board unter unserer Beikarte könnte es sein
      das unser gegner Trips(z.b. nach freeplay aus dem BB) hat und wir haben eh knapp 40 Karten im Deck(jede Karte höher als 4)wo wir am Rätseln sind ob jemand getroffen hat.Warum also nicht solche spots, wo wir einfach nicht wissen können ob wir vorn liegen,die Verluste minimieren?




      Thurisaz
    • pH76
      pH76
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 225
      Moin,

      die Problematik kommt mir auch irgendwie bekannt vor =) .

      Deshalb kann ich mich hier nur anschließen und die gleichen Ratschläge geben. Für EINE Variante entscheiden und erst mal 100% ans SHC halten.

      Was ich auch noch wichtig finde ist zu verstehen, welche Grundgedanken hinter dem SHC stehen und warum man die Hände so spielen sollte wie sie empfohlen werden. Halt warum man z.B. 44 nicht so unbedingt UTG cappen sollte ;) .

      Übrigens habe ich jetzt auch endlich 'ne Sig, fand folgende Aussage schon geil:

      Ich bin nicht doof und wenn ich ehrlich zu mir bin, ich habs sogar richtig drauf, aber wohl etwas überstürzt/übermotiviert und dieser Fehler manifestiert sich jetzt auf meinem Kontostand mit 20,38$..


      FYP :D
    • PsychoBurrito
      PsychoBurrito
      Global
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 233
      #
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Trotzdem kann er doch eine smallbet am flop callen, oder?
      Im pot sind 13,5 smallbets,es kostet ihn 1smallbet den turn zu sehen:

      odds: 1:13,5
      odds für 2outer: 1:22,5
      also eigentlich fold, doch man hat ja immernoch implieds.

      nehmen wir an, VIllain hat das A, dann wird er turn auf jeden Fall betten. Hero reraist, Villain callt hier entweder mit A oder AK, oder er capt sogar mit AK oder AQ. --> 4BB (ich nehme hier AQ/AK an, da cap PF)
      River: kommt es dann drauf an ober seine hand immernoch für die beste hält und capt, oder c/c spielt. Nehmen wir an, er spielt c/c, dann hätten wir nochmal 1BB.

      --> 5BB implieds --> 10SB

      --> die odds sind (IN DIESEM FIKTIVEN BEISPIEL VON MIR) für einen flopcall tatsächlich 1:23,5, besser noch, wenn Villain auch den river bettet oder sogar capt!!

      ALSO: CALL FLOP!
      (bsp.: wurde selbstverständlich ohne redrawmöglichkeit, oder ein bereits bestehendes, höheres set ausgerechnet)
    • pH76
      pH76
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 225
      FYP steht für Fixed Your Post!

      Daß du von dir uberzeugt bist, ist schon mal 'ne prima Sache =) . Aber wie schon gesagt wurde, solltest du dir erst mal klarmachen, was du (und übrigens die meisten hier auch, nicht negativ auffassen) für ein armes Licht im Gegensatz zu denen bist, die es richtig drauf haben.

      Ich habe mir angewöhnt, hierfür mal einige Zeit (z.T. sogar mehrere Stunden) durchs Beispielhandforum zu bummeln. Du glaubst gar nicht, wie oft du meinst, dir haut jemand 'nen Hammer vor den Schädel. Ist zumindest bei mir so und läuft folgendermaßen ab:

      Du daddelst an nur zwei Tischen, um an deinem Spiel zu arbeiten, und stellst wie so oft fest, daß du quasi nur von Schweinebeppos und Hühnerdieben umgeben bist, die überhaupt keine Ahnung vom Poker haben.
      Nachdem diese dir dann aber kräftig auf's Maul gehauen haben (natürlich alles nur lucker ;) ), hält dich eine innere Stimme im letzten Moment davon ab, den Leuten auf den höheren Levels mal zu Zeigen, was Sache ist (ging nämlich beim letzten Mal schon irgendwie daneben :D ).

      Du schließt also ohne einen Hauch von Emotionen (die hektischen roten Flecken und das Kribbeln unter der Schädeldecke vernachlässigen wir mal) die Pokersoftware und startest durch in Beispielhandforum.
      Nach maximal 15 Minuten möchtest du hier dann schließlich anfangen zu weinen, wenn du dir mal wieder eingestehen mußt, was du dir für einen Müll zusammengedonkt hast.

      Wie gesagt, das funktioniert bei mir ganz gut und die Zahl der Hühnerdiebe ist seitdem auch rückläufig.

      Nick schwärzen gibt's nicht :P , jeder soll dein cooles Statement lesen, sich sagen wtf ... geile Sig und dann hier vorbeischauen, um von den hochqualifizierten Antworten etwas in sich aufzusaugen (*göbel*).