Das Limit 25/50c im Vergleich zu 10/20c

    • LudwigB
      LudwigB
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 515
      Hallo zusammen,

      Vermutlich nicht das erste Mal, daß dieses Thema aufkommt.

      Bin kürzlich von 10/20c auf 25/50c aufgestiegen und spiele bei Titan. Nach einigen k Händen muss ich feststellen, daß das Limit midestens genauso loose ist wie die tieferen. Weiß nicht, ob das ein Titan-spezifisches Phänomen ist, oder ob das auch bei anderen Sites auftritt.

      Während ich auf 10/20 häufig an Tischen war, wo bis zum Button alle folden habe ich jetzt sehr häufig die Situation, daß ich am Flop 5-6 Gegner habe, die auch zumeist alles (wirklich alles) runtercallen. Heute morgen bin ich von 24o geraist worden, und der hat auf ne 3bet gecappt und downgecallt mit nichts. Manchmal sieht man auch lustige Sachen wie 3-bet/fold river und Split pots zwischen 2 Leuten mit 73o. Häufig sitzen nur 2-3 Leute am Fullringtisch, die überhaupt pre-Flop raisen. Bin auch schonmal am River in Pocket Aces gelaufen, die in keiner Runde Stärke gezeigt hatten, obwohl das Board ungefährlich war.

      Würde es sich da nicht lohnen, einfach mal 100$ zusätzlich einzucashen und direkt 25/50 zu spielen? Bekommt man den Bonus auch schneller (zumindest bei Titan). Ist das bei PP vergleichbar, oder bei Stars?

      Gutes Gelingen
  • 11 Antworten
    • fehlerfrei
      fehlerfrei
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 103
      das würde mich auch mal interessieren ich spiel zwar noch auf 10/20 aber man hört ja immer wieder dass der skill an den tischen 2 bis 3 limits höher nicht unbedingt steigt

      trotzdem glaube ich nicht dass man so schneller aufsteigen kann weil die zeit auf den micro limits ist ja keine weggeworfene zeit man sammelt dort genauso erfahrung und kriegt routine ins spiel. wenn du eincashst und höher einsteigt musst du halt deine erfahrungen dort sammeln.

      mfg
    • fritzIII
      fritzIII
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.378
      Das ist der ausschlaggebende Punkt. Zwar kannst du mit einem Deposit deinen Aufstieg wirklich maßgeblich beschleunigen, aber gerade die Micros sind wichtig für einen Anfänger sein Spiel zu verbessern.
      Je tiefer das Limit, desto billiger ist es mal einen Fehler zu machen. Und gerade als Anfänger macht man davon sicherlich nicht wenige. Wenn man die niedrigen und auch die niedrigsten Limits nutzt sich fortzubilden, ist das wesentlich mehr Wert als ein glücklicher hoher BB/100.
    • LudwigB
      LudwigB
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 515
      Man sollte schon psychisch in der Verfassung sein es zu überstehen falls man das Geld verdonkt. Ich denke die größte Edge hat man auf den Niveaus dadurch, daß man a) nicht jede Hand spielt und runtercalled und b) starke Hände richtig zu evaluieren weiß und dann auch gegebenenfalls ordentlich Gas gibt. Und das ist womöglich auch das Wichtigste, was man auf diesen Limits lernen sollte. Die absolute Potgröße empfinde ich nicht als so entscheidend, sofern man in der Lage ist das eingecashte Geld gedanklich abzuschreiben.
    • fuzz1983
      fuzz1983
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 2.520
      Meine bisherige Erfahrung auf .25/.50: Genau dat gleiche wie .10/.20!
      Nur mit dem Unterschied, dass sie im Zweifelsfalle den fold-Button nicht kennen. Man wird immer sahnemäßig ausbezahlt :D
      Super limit! =)
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Spielerisch gibts keine grossen Unterschiede auf dem micors. Die Gegner sind einfach überall meistenfalls grottenschlecht.
      Eincashen würde ich aber nicht. Da man auf den untersten limits wie gesagt wurde sehr billig erfahrungen sammeln kann. Wenn du allerdings durch TAF oder Boni früher als erwartet die BR für ein höheres limit hast, kann man eigentlich problemlos aufsteigen. Die micros muss man nicht wirklich über mehrere k Hände geschlagen haben um aufzusteigen. Es reicht, wenn man sieht, das man gut zu recht kommt.
    • LMcrow
      LMcrow
      Silber
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 605
      Original von LudwigB
      Hallo zusammen,

      Vermutlich nicht das erste Mal, daß dieses Thema aufkommt.

      Bin kürzlich von 10/20c auf 25/50c aufgestiegen und spiele bei Titan. Nach einigen k Händen muss ich feststellen, daß das Limit midestens genauso loose ist wie die tieferen. Weiß nicht, ob das ein Titan-spezifisches Phänomen ist, oder ob das auch bei anderen Sites auftritt.

      Während ich auf 10/20 häufig an Tischen war, wo bis zum Button alle folden habe ich jetzt sehr häufig die Situation, daß ich am Flop 5-6 Gegner habe, die auch zumeist alles (wirklich alles) runtercallen. Heute morgen bin ich von 24o geraist worden, und der hat auf ne 3bet gecappt und downgecallt mit nichts. Manchmal sieht man auch lustige Sachen wie 3-bet/fold river und Split pots zwischen 2 Leuten mit 73o. Häufig sitzen nur 2-3 Leute am Fullringtisch, die überhaupt pre-Flop raisen. Bin auch schonmal am River in Pocket Aces gelaufen, die in keiner Runde Stärke gezeigt hatten, obwohl das Board ungefährlich war.

      Würde es sich da nicht lohnen, einfach mal 100$ zusätzlich einzucashen und direkt 25/50 zu spielen? Bekommt man den Bonus auch schneller (zumindest bei Titan). Ist das bei PP vergleichbar, oder bei Stars?

      Gutes Gelingen
      Es ist egal auf welchem limit du spielst würde fast sagen umsohöher du kommst um so einfacher wird es. Der Limit aufstieg und das können in den unterschiedlichen limits ist einfach psychologisch bedinkt. klar man könnte auch sagen jedes limit das du aufsteigst wird tougher das liegt aber nur daran das es mehr ps.deler gibt oder ein paar leute die sich bischen auskennen aber auf die leute die sich wieder auskennen gibt es dann umsomehr fische. wenn du die theorie beherrscht und die praxis auch und das nötige kleingeld hast würde ich direkt mehr einzahlen um so schneller hochzukommen aber wie gesagt is psychologisch bedinkt wenn du es schaffst aus eigener kraft aus den micros aufzusteigen is ein keinproblem mehr die anderen limits auch zu schaffen. von 10/20c - 0.50/1 is denke ich kaum ein unterschied.
    • HALLLU
      HALLLU
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 140
      .10/.20 = .25/50 = .50/1

      Vom Niveau her hab ich noch keine Unterschiede festgestellt.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      = 1/2 = ... = 5/10
      höher hab ich noch nicht gespielt :D

      ich rate dringend vom eincashen ab.

      der punkt ist, dass du dann wahrscheinlich höher spielen würdest, als es dein eigener skill eigentlich zulässt. damit meine ich nicht nur deinen strategieskill sondern auch deinen psychoskill.

      dass du besser als die meisten gegner sein wirst, steht wahrscheinlich außer frage. trotzdem wirst du noch massivst fehler machen. warum nicht die chance nutzen, auf dem weg nach oben an spielerfahrung zu gewinnen und sich die zeit nehmen, sein spiel zu verbessern?
      ich empfinde das als einen natürlichen prozess. deine BR wächst zusammen mit deinem skill.

      bis zum aufstieg auf 2$/4$ war mein spiel auch noch mit großen und kleinen leaks durchsetzt. trotzdem konnte ich nach und nach aufsteigen (und nie absteigen btw), weil meine gegner im schnitt eben schlechter waren.
      ich möchte auch die gewonnene erfahrung nicht missen. sie ist äußerst hilfreich. da waren break even phasen über 40k-50k hände, downswings über 200BB-300BB (alles über 300BB halte ich übrigens für weit mehr als nur nen downswing), die dann auch über 2-3 monate gingen (bin wenigspieler), die begegnung und bezwingung des tilts usw. das hilft alles enorm, sich schließlich auf einem limit wohlzufühlen, dass dann auch seinem skill und der erspielten BR entspricht.

      den leuten, die irgendwelche turniere gewonnen haben und dadurch ihre BR vervielfacht haben, rate ich immer, den größten teil auszucashen. dir dazu raten einzucashen wäre daher absurd. :)
    • LudwigB
      LudwigB
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 515
      Danke nochmal für alle Antworten. Eincashen selber wollte ich sowieso nicht, da ich mit 400 BB und noch offenen Boni ziemlich gut für das Limit aufgestellt bin. Es ging mehr so um den hypothetischen Fall Anfänger mit SHC - Spieleinstieg.

      Was Downswings von 300BB über 50k Hände angeht vermute ich mal, das ist auf jedem Limit sehr frustrierend. Gut, wenn man dann nur den PS Bonus runtersemmelt kann man sich immer noch sagen, war ja nicht mein Geld :-). Kann man da über 50k Hände eigentlich noch von Varianz sprechen, oder sollte man dann nicht doch nach irgendeinem Leak suchen?
    • Pegasus2003
      Pegasus2003
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 666
      hab auch schon eingeash, aber nur weil ich immer alles verballert habe....oder zu hohe Limits gespielt habe, was sich dann nach downswing extrem schnell rächen kann:)

      Aber jetzt gehts rund bin von 20$ auf 220$ gekommen;) (Auf dem richtigen Limit:) )
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      tjo, 50k hände be (und mehr) sind auch ohne leaks realistisch. aber nach leaks suchen ist immer gut :)