Warum wollen Pokerseiten winning players?

    • garandou
      garandou
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 5.140
      Denke mal, dass ich irgendwas übersehe, da große Unternehmen wie PP nichts machen von dem sie nicht sicher sind, dass es Profit bringt:

      Warum versuchen Onlinepoker-Anbieter winning players durch Sachen wie den Deuces-Status auf PP oder rakeback auf ihre Plattformen zu bringen bzw. zu halten? Langfristig gesehen entziehen winning players einer Pokerseite Geld, das sonst zwischen schlechten Spielern hin- und hergeschoben, und letztlich zum größten Teil in Form von rake bei der Pokerseite landen würde.
  • 21 Antworten
    • doomian
      doomian
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 925
      1. verdienen die durch rake viel mehr als sie durch irgendwelche promos verlieren und highroller produzieren ja bekanntlich ne menge rake
      2. ausserdem sind die seiten immer auf der suche nach neuen spielern und diese melden sich halt dann an, wenn sie das gefühl haben, dass pokern geld bringt
    • kelric
      kelric
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 1.051
      meinst du nicht, dass letztendlich nur spieler, die tiefere limits geschlagen haben auch auf den großen irgendwann spielen. und schon das spielen auf diesen hohen limits sollte imho ziemlich profitabel für die jeweilige pokerseite sein.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Das Geld, das die Fische einzahlen, befindet sich zwar im System, es wird aber immer nur zwischen den Spielern hin und her geschoben. Der Umsatz besteht also nur aus dem rake, nicht aus den Einzahlungen. Je mehr rake desto mehr Umsatz und desto mehr Gewinn.
    • dudidudi
      dudidudi
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 815
      Weil die die "nicht Winningplayer" ausnehmen und somit Rake produzieren und: damit sie der Seite treu bleiben.
      Es bring ja nichts, wenn sich 2 Fische gegenseitig die Kohle zuschieben und danach nicht mehr wiederkommen, weil sie ja irgendwann mal brocke sind. Nachcashen ist auch mal Ende.
      Winningplayer spielen immer, suchen sich die Fische, nehmen die aus und gehen wieder auf die Suche nach neuen Fischen.

      Hinzukommt, das ich nicht wissen möchte, wieviel reiche Söhne gerade in den hohen Limits mal eben so 100K verdonken, nur weil sie Bok darauf haben. Die werden dann auch schnell mal "belohnt". Hab mal bei Stars nen 200$ (20K) Tisch beobachtet, da hat ein Russe mal eben in 30 Minuten 120K verdonkt. Das produziert schon ne Menge an Rake.

      Wobei die Fische ja auch gelockt werden mit Boni und Freerolls. Aber eben angepasst. Fisch bekommt 20% Reloadboni, Sharky 50%.
    • Frufru007
      Frufru007
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 921
      Winningplayer spielen einfach viel mehr als der normale Fisch, dazu kommt ja noch das viele eigentlich garkeine Winningplayer sind aber mal ein Pokerbuch oder sich halt ein paar Artikel auf ps.de oder intelli angeschaut haben und meinen jetzt reißns was. Der gemeine Fisch zahlt imo ein bis zweimal ein sieht das is nix für ihn und ist weg. Irgendwie muss man ja die Fische binden.
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Original von dudidudi
      Wobei die Fische ja auch gelockt werden mit Boni und Freerolls. Aber eben angepasst. Fisch bekommt 20% Reloadboni, Sharky 50%.
      Und ich hab mich schon gewundert, wieso ich bei PTY immer nur 15% bekomme...
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Wenn man so will, erledigen die winning player die drecksarbeit für den anbieter, nämlich den leuten das geld aus der tasche zu ziehen^^. und drecksarbeit will belohnt werden... :D
    • garandou
      garandou
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 5.140
      Wenn alle Spieler mehr oder weniger gleich gut/schlecht sind, wird das Geld einfach hin- und hergeschoben. Kein Spieler hat einen hohen positiven EV, und alles eingezahlte Geld wandelt sich langsam aber sicher in rake um.

      Winning players spielen zwar mehr, das bringt der Pokerseite aber herzlich wenig, da diese Spieler in der Regel kein oder nur wenig Geld einzahlen. Das rake, das winning players erzeugen zahlen diese nicht aus der eigenen Tasche, sondern haben es vorher Fischen abgenommen.

      Damit eine Pokerseite Gewinn macht, muss ständig neues Geld eingezahlt werden, da sich durch das rake sich die Geldmenge, die sich in Umlauf befindet stetig reduziert. Winning players schaden der Pokerseite, indem sie diese Geldmenge durch regelmäßige cashouts noch schneller schrumpfen lassen.
    • dudidudi
      dudidudi
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 815
      Original von garandou
      Winning players spielen zwar mehr, das bringt der Pokerseite aber herzlich wenig, da diese Spieler in der Regel kein oder nur wenig Geld einzahlen. Das rake, das winning players erzeugen zahlen diese nicht aus der eigenen Tasche, sondern haben es vorher Fischen abgenommen.
      Naja, habe in diesem Monat schon 1K Rake produziert und die habe ich bestimmt nicht eingezahlt. Wenn ich jetzt noch nen 500$ Boni freispiele, habe ich schon 2K an Rake produziert. Da können die mal locker 500$ als "Provision" zurückgeben. Das Geld kommt von den anderen mehr oder weniger schlechten Spielern. Also müsste die Pokerseite doch froh sein, wenn ich bei denen bleibe und nicht zu einer anderen Seite wechsel. Die Seiten machen ja auch genug Werbung, damit immer mehr neue / schlechte Spieler zu denen kommen. Sonst würde sich das System ja irgend wann mal selbst auflösen. Ist ein ganz 'normales' Wirtschaftsunternehmen, das davon lebt, das immer neue Kunden durch Werbung angelockt werden und ihr Geld dalassen.
    • brunsonsbro
      brunsonsbro
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2006 Beiträge: 3.693
      hab nich das gefühl das alle seite unbedingt winningplayer haben wollen... gibt ja genug fishy seiten ohne RB/Belohnungssystem und mit scheiß software.

      btw gibt imo auch genug marginale-winner/ even- player, die, durch ihre kleine edge,viel geld im umlauf halten und so weit mehr RRake produziere,n als das sie gewinnen/auscashen.
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von garandoudurch Sachen wie den Deuces-Status auf PP oder rakeback auf ihre Plattformen zu bringen bzw. zu halten?
      Das alleine lässt keinesfalls auf winning player schließen. Ich bin auch der Meinung, dass langfristig winning player einer Pokerseite schaden, da sie (meistens) Geld aus dem System herausnehmen. Kurzfristig bringt es der Pokerseite aber mehr Gewinn, da diese durch mehr Spieler mehr Rake bekommt.
    • Shamandalie
      Shamandalie
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 591
      Winning Player nehmen zwar Geld aus dem System, jedoch spielen sie ja nicht nur gegen Fische und bei ner kleineren Edge auf höheren Limits dauerts ne Weile bis ne ganze BR von Spieler A zu Spieler B wandert, da es oft hin und her geht... Dabei enstehen natürlich unmengen an Rake :D

      außerdem freuen sich Pokerseiten immer wenn sie hohe Limits anbieten können und immer gut gefüllte Tische, das zeigt ja (meistens), dass sie seriös sind und viel Kundschaft haben...
    • pilgrim3030
      pilgrim3030
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 1.459
      die meissten leute die 100k erspielen haben auch min diesen rake erzeugt.

      nur mal so btw.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      mit deuces status und rakeback werden vielspieler belohnt. nicht unbedingt winningplayer.
    • spiderbyte71
      spiderbyte71
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 2.416
      winning player = regulars? ja.
      regulars = winning player? nicht unbedingt.

      aber egal. auf jeden fall gehts um regulars. natürlich nützen die den seiten was, denn sie sind doch der motor. die fische sind das benzin. so kommt die maschinerie in gang. und so wird viel energie erzeugt in form von rake. naja metapher hin oder her.
      was nützt es der seite, wenn zwei fische 1000$ einzahlen und der eine die kohle an den anderen verliert. der loser kommt nicht mehr und der gewinner freut sich über sein glück und casht vielleicht aus. davon hat die seite nix. der regular produziert ständig rake, hält also das benzin in umlauf, auch wenn er zwischendurch mal auscasht.
      meine erspielte BR in den letzten zwei monaten ist (auch durch nen sehr hartnäckigen downswing in letzter zeit) deutlich geringer, als mein produzierter rake, cashouts einbezogen.

      Original von Behre
      mit deuces status und rakeback werden vielspieler belohnt. nicht unbedingt winningplayer.
      wo wir wieder bei der theorie eines anderen thread sind. meiner meinung nach sind fast alle vielspieler winning player. warum sollten die sonst viel spielen. wenn ich ständig broke gehe, ist doch die motivation weg. die gewinnen sind vielleicht marginal, aber sie sind da.
      ich hab vor zwei monaten bei party was eingecasht, weil ich von stars gewechselt bin. 120K hände später + o.g. fiesen downswing bin ich trotzdem noch im plus, auch durchs rakeback. ich glaube nicht, dass konstante losing player auf soviel hände kommen. regulars "ernähren" sich von den spielern, die mal schnell hier und da nen 100er verdonken in ein paar hundert händen. und dann abhauen. oder vielleicht einige wochen später mal wieder lust haben was zu vergamblen.
    • tillicollapse
      tillicollapse
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 390
      ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, wieso seiten wie pokerstars überhaupt mit pokerstrategy zusammenarbeiten, obwohl hier ja jeder darauf getrimmt wird, in 1 $ sngs mathematisch perfekte entscheidungen zu treffen und sich über leute lustig zu machen, die auf nl5 nicht ernsthaft spielen (können) etc pp. ;)

      im grunde kann es den seiten ja egal sein, wer ihnen den rake bezahlt. der gravierende nachteil bei richtig guten winning players ist allerdings, dass sie die fisch-population massiv reduzieren und einige im zweifel nie mehr die seite betreten werden. wenn hingegen die guten spieler die absolute ausnahme wären, bestünde ein relativ geringes risiko, jemals broke zu gehen, weil sich die eigenen fehler durch die der anderen fast aufheben würden. wenn zwei spieler auf dem gleichen niveau am start sind, werden sie auf mittlere sicht "aus dem spiel" +- 0 sein (nullsummenspiel) und nur durch den rake verlust machen.

      als betreiber einer seite müsste man doch eigentlich dafür sein, dass
      schlechte spieler das geld hin- und herschieben, keine schmerzhaften verluste machen und tag für tag ihren obolus bezahlen. der rake wäre der gleiche und man müsste sich nicht tag für tag bemühen, neue leute für das pyramidenspiel zu gewinnen. ;)
    • B4ll1nb4bY
      B4ll1nb4bY
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 381
      Denke auch dass Winning Player ein nicht zu verhindernde Tatsache sind, die von der Plattform toleriert werden müssen, um den restlichen 99% losing Playern ein Ziel zu geben und um diese motiviert zu halten.

      RB und Bonusprogramme für Winning Player würden sich die Seiten liebend gerne schenken, wenn da nicht all die Regulars wären, die keine oder eine sehr niedrige Winrate haben und ständig irgendwelchen Boni hinterherlaufen. DIESE Spieler sind gut.

      Schaut man sich z.B. Elky an, bekommt der zwar ne Menge Rakeback, aber ansonsten ist er viel verträglicher mit den Fischen als ein NL 3 Tabling 10 pt/bb winner...
    • ThirstyToni
      ThirstyToni
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 434
      Letzendlich ist es ja so, dass niemals zwei Spieler exakt gleich gut sind. Wenn wir jetzt z.B. den Skill in Prozent angeben, kann ein Fisch mit 10% Skill profitabel gegen einen Fisch mit 7% Skill spielen. Wenn die momentanen Winning Player jetzt eine Seite verlassen, werden eben einige Losing Player automatisch zu Winnern, weil sie (obwohl sie schlecht spielen) immernoch besser sind als der Durchschnittsspieler.
      Letztendlich heißt das, dass es den Pokerseiten egal ist, wer Winning Player ist. Entscheidend ist, wieviel Rake produziert wird. Wer mehr produziert bekommt auch prozentual mehr zurück. Wenn man eine Massenbestellung in einem Shop macht, bekommt man ja auch einen besseren Stückpreis, als wenn man nur ein Stück kauft.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Die Ausgangsfrage enthält IMO einen impliziten Denkfehler.

      Angenommen Du entfernst alle Winning Player von einer Seite - dann bleiben eben nicht nur Losing Player über, die das Geld hin- und herschieben und lediglich Rake produzieren, sondern einige der vormals Losing Players werden zu Winning Players *promoviert*! (Umgekehrt, wenn Du mehr Sharks anlockst, dann wird es halt für vormals Winning Players schwerer.)

      Die Kategorien *Shark* und *Fish* sind ja keine absoluten Größen, sondern ergeben sich relativ zur Gegnerschaft. Und wenn die Sharks wegfallen, werden die weniger schlechten Fische halt die neuen Sharks.

      Es wird sich immer - unabhängig vom Spielniveau ! - ein Gleichgewicht zwischen Winning und Losing Players einstellen. Dem Pokeranbieter ist es wurscht, wer das Geld macht, Hauptsache es wird möglichst viel (und hoch) gespielt. Daher lockt man also die Viel- und Hochspieler mit entsprechendem Promos an.
    • 1
    • 2