Lohnt es sich mit PL Omaha eine BR aufzubauen?

  • 25 Antworten
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von Phantom07
      Joa, hab bisher fast alles schon gespielt aber irgendwie hat mich des Omaha-Fieber gepackt. Sind die Micros auf Party da gut schlagbar und wie Swingy ist Omaha`?

      Gruß, Phantom!
      naja ich hab mir dadurch mein bankroll aufgebaut, omaha ist auf jedem limit absolut schlagbar und auf den mikros zu beginnen ist ein guter schritt, swingig ist omaha natürlich in loose-aggressiven games, aber so extrem wie manche sagen ist es zumindest SH nicht! (wenn mans kann)

      fullring ist es meiner meinung nach deutlich swingiger und hier sollte man meiner meinung nach sogar eine höhere bankroll haben als sh
    • Calemann
      Calemann
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 4.686
      Also PLO25 auf Party ist sehr gut schlagbar, das ist zum BR Building sehr gut geeignet.

      @homer
      wie kommts, dass SH nicht so swingig ist wie FR?
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Weil die Leute auf den Micros nichtmal die Regeln von Omaha kennen. Natürlich ist SH swingiger als FR, wird doch jeder, der nicht vollkommen verblödet ist von selbst drauf kommen.
      PLO auf den Micros ist einfach warten, bis man starke Draws hat, dann money auf den ersten Streets in den Pot bringen und wenn der Draw ankommt pushen. Ebenso zb. mit Topset auf rag und rainbow board sofort maximal protecten. Jeder dressierte Affe kann die Omaha Micros schlagen, wenn man sich einfach aus knappen Situationen herausfoldet.
      Wenn du jeder kleinen Edge hinterher rennst, ist Omaha immer swingig. Lass dir da bitte keinen Scheiss erzählen.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      glaube das "swingiger" bei FR soll heissen, dass immer viele leute den flop sehen und man daher oefter auch mal gerivered wird usw waehrend man bei SH seltener zum showdown geht
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Man macht in den Lowlimits allein schon sauviel Kohle, weil die Donkeys mit lowen Flushes oder non nut straights broke gehen.
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von suitedeule
      glaube das "swingiger" bei FR soll heissen, dass immer viele leute den flop sehen und man daher oefter auch mal gerivered wird usw waehrend man bei SH seltener zum showdown geht
      gut beschrieben!; klingt auf den ersten blick unlgoisch meine theorie, aber wenn du fr spielst, sehen halt sehr viele leute den flop und es gibt sehr viele showdowns, wo du selten der ganz große favorit bist

      bei sh ist so, die meisten pots entshceiden sich am flop oder spätestens am turn, wenn es wirklich zu einem all in kommt, hat man meist selbst eine sehr gute Equity, entweder durch einen draw oder eine made hand

      also ich kann nur von meinen erfahrungsberichten erzählen und da war mein größter down an einem tag fr bei 6 stacks und sh bei knapp 2 stacks und ich hab ja auch schon halbwegs viele hände gespielt...

      natürlich kommt drauf an auch wie man sh spielt, legt man es auf sehr viele marginale entscheidungen an, dann kanns natürlich noch deutlich swinginger werden
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Original von homerjaysimpson
      also ich kann nur von meinen erfahrungsberichten erzählen und da war mein größter down an einem tag fr bei 6 stacks und sh bei knapp 2 stacks und ich hab ja auch schon halbwegs viele hände gespielt...
      ich hatte sh schon swings mit 8-10 buyins auf weniger als 1k hands.

      ich spiel zwar sicher auch etwas looser und agressiver als homer, aber alleine das macht sicher den unterschied nicht aus.


      ich finde die thorie von homer und suitedeule auch eigentlich falsch. der grundlegende unterschied ist einfach, dass man sh nicht auf die nuts warten kann, da die gegner auch schlechtere haende allin spielen. man sieht viel haeufiger den flop hu oder 3-way so dass semibluffs viel profitabler sind, waehrend man fullring halt mit dominating hands darauf wartet, dass draws ankommen, man spielt sie passiv und hofft auf overcaller, anstatt zu semibluffen, um dann mit nem nutflush nen kleineren flush zu stacken, etc.


      die tatsache, dass du keine swings mit mehr als 2 buyins loss bisher hattest, bedeutet wohl, dass du seit du sh spielst, einfach gut runnst, was mich wirklich fuer dich freut.

      aber um maximal profitable lines im sh zu spielen, geht man sicherlich hoehere swings ein, als das in fullring games notwendig ist.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Spielt ihr dasselbe Spiel wie ich ? SH ist wesentlich swingiger weil die Pots Pre Flop grösser gemacht werden und man daher mit viel mehr mittelmässigen Händen zum Showdown muss da man in der Regel auch weniger Gegner am Flop hat.
      FR spielt man doch in der Regel am Flop nur die Nuts oder Nut draw - klar ist das auch noch sehr swingy weil die Gegner oft viele Outs haben aber nicht so wie bei SH.

      @ Topic : Ich würde nicht unbedingt mit Ohama als erster/zweiter Variante zum BR building anfangen, da man gerade wenn man noch nicht soviel Erfahrung hat bei Omaha sehr leicht sehr viele Fehler machen kann ohne dies zu erkennen.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      hatte auch nur versucht homers aussage zu erklaeren, ich spiele SH micros und hatte auch schon mehrere 8-10er swings, spiele aber auch zu aggro fuer das limit, mit nut peddlen wuerde ich wohl schneller voran kommen.
      finde fuer BR building eignetlich die SSS von slotboom ganz nett, da man sich ans spiel gewoehnen kann und auch was ueber equity in PLO lernt (allerdings hauptsaehclich preflop). leider keine ahnung in wie weit shortstacken ueberhaupt noch geht, da ja nun party als letzter anbieter das going south verboten hat und dass kombiniert mit der geringen table anzahl ziemlich kacke sein sollte
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Und was für ein BRM würdet ihr empfehlen. Ist halt doof, da ich nur knapp 800$ habe und bei Party ja erst die 0,10/0,25er Limits die niedrigsten sind.
      Wie viel Geld sollte man dafür in etwa haben?
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      so 40-50 buy in fuersn anfang wuerd ich auf jeden fall schon sagen.
      spiel doch 0.10/0.20 SH auf titan =]
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Original von suitedeule
      so 40-50 buy in fuersn anfang wuerd ich auf jeden fall schon sagen.
      spiel doch 0.10/0.20 SH auf titan =]
      Ach na ja, dann erspiele ich mir noch die 400Kröten mit NL und dann gehts los auf Party.
      Aber danke fürs BRM! :)
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      party haste halt nur FR, was ehrlich gesagt ziemlich oede ist (imo) und auf sturres nut peddlen hinauslaeuft =] aber musst du wissen, was dir mehr spass macht. Titan haste halt auch noch bis zu 40% rakeback etc pp
      fuer PLO25 ist auch mansion ganz gut, hast meistens so 8 bis 10 tables, was fuer PLO verhaeltnisse ausserhalb von FTP und PS echt gut ist, aber halt 5 max. Full Ring ist aber Party glaub ich erste wahl
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Es gibt nix was swingiger wäre als Omaha High SH.
      Die Gegner sind meist schlecht, aber das spielt keine große Rolle. Irgendein Vollidiot luckt dich immer weg.
      Ich denke dieses Spiel hat von allen den höchsten Glücksfaktor.
      Die Bankroll sollte bei mindestens 40 Stacks liegen.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      bist halt selten weit vorne, hat nix mit luck zu tun, musst halt nur das experiment oft genug wiederholen =]
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Wie nennt man das, wenn dann hauptsächlich der Zufall entscheidet?
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      was heisst zufall... ist ja nicht so, dass du nur 50-50er kriegst, hast halt nur nicht/bzw selten diese krassen favorite sachen wie in holdem
      auch finde ich, dass es auch mit skill zu tun hat sich aus sachen wie flush over flush oder set over set situationen, die halt wesentlich haeufiger passieren, rauszuhalten (bei SH zugegeben schwieriger als in FR)
      also omaha als reinen gluecksspiel zu bezeichnen finde ich quatsch
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Ich habe gesagt, das bei Omaha High der Glücksfaktor am höchsten ist und das stimmt auch.
      Gibt ja noch andere Varianten.
      Ein schlechter Spieler wird trozdem eine Menge Geld verlieren und ein guter halt, wenn er Pech hat. Eine Luckbox wird reich werden.
      Das Spiel ist nicht so einfach. Es kommt vor allem auf die Reads an.
      Die nützen aber auch nix, wenn die Outs nicht kommen, z. B. dein Topset + Flushdraw von Strassen geschlagen wird.
      Oder wie bei mir heut wieder 4 x hintereinander mein Nut Full House gegen Quads und Str.-Flush verliert. Also mit den Nuts gegen 1 Outer.
      Oder jeder Preflop-Raise von drei Leuten gecallt wird.
      Daran sollte man sich gewöhnen, der Faktor Zufall ist bei diesem Spiel, grade gegen schlechte Gegner durchaus dominant.
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von riesling
      Ich habe gesagt, das bei Omaha High der Glücksfaktor am höchsten ist und das stimmt auch.
      Gibt ja noch andere Varianten.
      Ein schlechter Spieler wird trozdem eine Menge Geld verlieren und ein guter halt, wenn er Pech hat. Eine Luckbox wird reich werden.
      Das Spiel ist nicht so einfach. Es kommt vor allem auf die Reads an.
      Die nützen aber auch nix, wenn die Outs nicht kommen, z. B. dein Topset + Flushdraw von Strassen geschlagen wird.
      Oder wie bei mir heut wieder 4 x hintereinander mein Nut Full House gegen Quads und Str.-Flush verliert. Also mit den Nuts gegen 1 Outer.
      Oder jeder Preflop-Raise von drei Leuten gecallt wird.
      Daran sollte man sich gewöhnen, der Faktor Zufall ist bei diesem Spiel, grade gegen schlechte Gegner durchaus dominant.
      das tut einem beim lesen schon weh...es gibt genug situation wo du relativ großer Favorit in Omaha bist, das muss nicht mal set vs set sein

      ein guter spieler wird geld verlieren?....ja und sowas nennt man swings... :rolleyes:

      aber das omaha high von glück reagiert wird, glauben auch nur jene leute die es selbst nicht können...
    • 1
    • 2