unterschied nl50 nl100?

  • 1 Antwort
    • DarthK
      DarthK
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2005 Beiträge: 8
      Der Unterschied ist meinies Erachtens nach nicht sehr groß. Es gibt etwas mehr gute Spieler, die dann auch an mehreren Tischen anzutreffen sind und dir wird nicht mehr jedes gefloppte set ausbezahlt.
      Zudem sind die Tische ein wenig tighter, so daß es gerade in Position einfacher ist mit einer raise die blinds mitzunehmen. Das sind aber auch schon die größten Unterschiede.

      Von guten LAGs, die aggressiv deine conti bets raisen, die dich preflop in position reraisen und die sich generell die Schwächen der gegnerischen Hand zum Vorteil zu nutzen versuchen, wirst du auch auf 100NL noch verschont bleiben. Die wenigen guten Spieler sind tight aggressiv oder tight passiv und somit relatv gut auszurechnen. Wenn ein solcher Spieler preflop raised ist seine hand range oft sehr überschaubar. Das solltest du dir zu Nutze machen.

      Ansonsten laufen auch auf 100NL immer noch "5NL Experten mit zu viel Geld" herum. Also Menschen, die preflop mini raisen, die potsized bets mit inside straight draws callen, die ihren stack mit 72o auf einem 22AAK baord verlieren und ähnliche Superstars des Internet Poker Zeitalters. Es gibt diese Menschen auch auf 100NL.

      Also an tighten Tischen in position die blinds raisen, die schwächeren Gegner in Potts verwickeln und die besseren Gegner aufgrund ihrer schmalen hand range ausspielen. Nur bluffen wenn die Situation dafür wirklich gut geeigent ist und dein Gegenüber einer der besseren Spieler ist, der auch eine gute Hand weglegen kann. Standard ABC- Poker ist hier immer noch am besten. Und wenn du damit auf 50NL Erfolg hattest, wird dir das auch auf 100NL gelingen.

      Viel Glück dabei.