3-betting range vs unkown NL SH

  • 3 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Würd mal sagen am Anfang fährst mit einer etwas tighteren 3betting-Range gut , also in etwa:
      gegen UTG-Raiser: JJ+, AQs, AK
      gegen MP/CO-Raiser: TT+, AQ, AK
      gegen BU/SB-Raiser: 99+, AQ, AK

      Allerdings solltest den Gegner gut beobachten, v.a. wie er im CO/BU agiert, dann kannst BU-Raises auch looser reraisen.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von tomsnho
      Würd mal sagen am Anfang fährst mit einer etwas tighteren 3betting-Range gut , also in etwa:
      gegen UTG-Raiser: JJ+, AQs, AK
      gegen MP/CO-Raiser: TT+, AQ, AK
      gegen BU/SB-Raiser: 99+, AQ, AK

      Allerdings solltest den Gegner gut beobachten, v.a. wie er im CO/BU agiert, dann kannst BU-Raises auch looser reraisen.
      Mit welchen hands callen wir denn standartmäßig eine 3-bet?
      Auf setvalue können wir so gut wie nie callen, AQ werden wir wohl auch folden.

      Wie siehts mit QQ JJ AK aus?
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Kommt stark draufan wie sicher dich in reraised Pots fühlst. Und wie aggro auf deinem Limit 3gebettet wird. Auf den niedrigen Limits würde ich z.B. ziemlich tight spielen, da 3bet oft = extrem starke Hand, JJ oder sogar mal QQ zu folden ist dann nicht so schlimm.
      AK 4bette ich lieber als nur zu callen, v.a. weil schon mal die Hälfte der Kombinationen für AA und KK wegfällt - und bei einem call ohne Initiative und meistens unimproved dastehst (IP ist's nciht sooo schlimm, OOP eine Katastrophe). Mit einem Fold machst gerade am Anfang auch nicht viel verkehrt.
      Ansonsten kommt's natürlich auch auf die Positionen an, UTG raises, MP 3bets deutet eher auf eine sehr starke Hand hin, als BU raises, SB 3bets. Gerade im BVB gibt's ein paar loose 3better ;)

      Nebenbei: Komische Short/Midstacks setz ich mit AK und QQ eigentlich gern gleich All-In.