Aggro image: how and when to readapt?

    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Ich habe folgendes Problem: Wenn ich ein sehr looses und aggressives Image habe und es im Grunde nie zu nem showdown kommt, weiß ich nie in wie weit ich mein Image berücksichtigen muss, wenn ich dann das erste mal action bekomme.

      Ich habe zwar ne klare Vorstellung davon wie mein Image ist, wie villian sich anpassen könnte und wie ich genau diese Anpassung wieder exploiten kann, allerdings is es in solchen Situationen immer sauschwer rauszufinden, ob villain sich tatsächlich anpasst oder nur nitty foldet und mit nem Monster aufwacht.

      Ich weiß einfach nicht woran ich das festmachen soll.

      Mal 2 Beispiele:

      Villian hat so 25/19 stats und loose eröffnet (zumindest häufig).
      Ich habe erst lightdefendet und hatte dann nen Cardrush und habe quasi immer ge3bettet, weil ich halt TT+, AK bekam.
      Er hat immer auf meine 3bet und einmal am flop gefoldet und mich auch preflop ge3bettet.

      Dann kam folgende Hand:



      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)   
      Hero:
      $246.25
      CO:
      $285.05

      1/2 No-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.7 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is SB with Q:heart: , Q:diamond:
      MP3 folds, CO raises to $8.00, BU folds, Hero raises to $28.00, BB folds, CO calls $20.00.

      Flop: ($58.00) K:club: , 6:spade: , 9:diamond: (2 players)
      Hero bets $37, CO raises to $74.00, Hero folds.

      Final Pot: $169.00




      Bei der Vorgeschichte und unseren stacks, kann er sehr gut kleine PPs, Scs , Axs preflop callen um, das Geld bei hit light reinzuschieben oder auf guten flops zu moven.
      Der trockene king high flop ist jetzt perfekt um zu bluffraisen.
      Mach ich zumindest gerne beim HU.
      Es ist auch zweifelhaft, ob er nen King am flop minraist oder mich mit AA,KK trappen wollte.
      Wenn ich von nem guten Spieler ausgehe, hat er am flop ja meistens nichts, aber wovon soll ich jetzt ausgehen, wenn es das erste mal action gibt?




      ?( Adapten die Regs direkt? Warten auf Monster und slowplayen die?



      2. Beispiel


      Vorgeschichte ist gleich: raisewar preflop, kaum flops, nie showdown

      Villain hat in DB 24/19, sonst unknown





      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)
      Position:
      Stack
      SB:
      $216.20
      Hero:
      $204
      BU:
      $212.40
      CO:
      $103.85

      1/2 No-Limit Hold'em (4 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.7 by www.pokerstrategy.cc.

      Preflop: Hero is BB with J:diamond: , J:club:
      CO folds, BU raises to $7.00, SB folds, Hero raises to $25.00, BU calls $18.00.

      Flop: ($51.00) T:club: , 4:heart: , 2:spade: (2 players)
      Hero bets $32, BU calls $32.00.

      Turn: ($115.00) 4:spade: (2 players)
      Hero checks, BU bets $90, Hero raises to $147.00 (All-In), BU calls $57.00.

      River: ($409.00) 8:heart:


      Final Pot: $409.00




      Hier kann ich mir gut vorstellen, dass villain recht genervt ist und mich mit sowohl preflop light callt, als auch postflop movt.
      Ich schlag nicht mehr viel, sehe aber auch nicht, dass ich hier JJ bei der History folden kann.
      Deswegen spiele ich cr ai turn, laufe aber in QQ.


      Abgesehen davon, dass ich eh gerade scheiss set-ups kriege und im down bin, habe ich das Gefühl, dass ich oft schon die counterline spiele, obwohl sich villain noch nciht angepasst hat.

      Gegen sehr starke Gegner, die auch sofort adapten ist das ja super, aber bei den meisten Regs habe ich da irgendwie Probleme mit dem Timing.


      Help anyone?
      Erfahrungswerte?

      Schlaue Sätze wie beim HU-> first 4bet meistens bluff oder so???
  • 3 Antworten