Wie tief denn noch?

  • 28 Antworten
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Lass dich nicht entmutigen und poste deine Hände mal in denn Thread für Beispielhände und lasse sie von anderen bewerten, zusätzlich ist es bestimmt nicht schlecht nochmal das Anfängerforum und Fortgeschrittenforum durch zu arbeiten.

      Mein Beileid

      Gruß tomi
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      5 BB/100 auf 0.5/1 klingt schon stark nach US.

      Geduldig weiterspielen ist die Lösung und immer schön auf A-Game und Fehlersuche achten.

      Weiß nicht ob das jetzt hilfreich, oder abschreckend wirkt: ich hatte auf 0.5/1 (nach anfänglichen Gewinnen) bei 6k Händen ein 100BB Down und bin jetzt nach 14k Händen gerade mal break even. shit happens ;)
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Wollte ich grad sagen, 5BB/100 sind auf jedem Limit über den Nanos US, ganz sicher.

      Guck dir mal meinen Thread im Fortgeschrittenen Forum an, wo ich nach Leaks suche. Denke mal der Graph von mir könnte dich an deinen eigenen erinnern.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      sind das 1400 hände? sowas ist ganz normal .. passiert eben :)
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      deleted
    • Mr.Snood
      Mr.Snood
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 5.352
      Original von JoxxyK
      Klar, auf 93 Hände sagt das gar nichts und ist völlig normal. Aber wieso seit jetzt 10 Tagen und 2000 Händen eigentlich keine Session anders läuft versteh ich einfach nicht.... Sowas von zum Kotzen.... ;( ;(
      2000 Hände sind gar nix, so eine Serie kann auch locker mal 10.000 und mehr Hände anhalten.

      Thats Poker
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      deleted
    • Uli
      Uli
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 1.426
      Original von JoxxyK
      Habe dann aber nochmal eine konkrete Frage dazu:

      Ich hab im Moment auch das Problem, dass ich mir denke:
      So jetzt eine stunde, egal wie läuft, konzentriert spielen.
      Und wenn dann die ersten beiden Hände wo ich mich vorne sah verloren gehen ist dann im Moment gleich wieder eine Art Verzweiflung da, dass ich befürchte nicht meine beste "Leistung" abrufen zu können danach. Gibt es da irgendwelche Tipps/Tricks für?
      Poste die Hände und lass dich bestätigen. Manchmal hilft das.
      Ansonsten hilft noch die Erfahrung aus mehren Downs den nächsten besser zu überstehen.
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      deleted
    • lowbie
      lowbie
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 149
      frustabbau durch sport und dich mit theorie beschäftigen :)
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      mir gehts exakt gleich. erste sessions auf 1/2 gehabt aber wollt noch etwas 0.5/1 grinden. auf einen schlag ging GARNICHTS mehr.

      bin inzwischen auch 220bb nun down mit genau der selben scheisse. jede session egal wie kurz oder lang läuft auf lächerlichstes minus raus. grad wieder 26 bb minus in 30 minuten. allein an einem tisch vom selben fisch am river 3 mal hintereinander mit 2-5 outern gecatcht worden. ich verstehs einfach nicht. ich seh wie die normalen fishe die uber fishe ausnehmen und wie die uber fishe mich ausnehmen. liegt nichtmal an den holecards nur was bringt qq-aa wenn man damit über 5k hände im minus is? eben 2 mal qq einmal kk gehabt. qq flop k mussich folden. qq#2 river ace werd von a2o gekickt. kk wird von j9 gekickt turn j ,river 9. ich glaub langsam schon die ganzen "party rigged" gerüchte wennich mir überleg wie oft ich die letzten wochen gesehn hab wie fast jedes verdammte mal der harte underdog winnt.

      die gegner sind idioten wie immer das problem is nur das sie die lächerlichen calldowns die sie machen in mind 50% der fälle treffen. wennich seh wie 74o ggn aa und das kings set am river sich seine runner runner straight baut is neinfach vorbei.

      ich persönlich kann langsam nicht mehr. ich bin mit großer begeisterung ans pokern rangegangen aber wennich wochen lang von den lächerlichsten idioten ever(vpip 95% etc macht 30bb in 30 minuten indem er alles runtercallt. und das ist KEIN einzelfall) is der spaß vorbei. ich hab keinen bock mehr 6 std lang zu zocken um am ende betröppelt auf meine br zu schaun und wieder -40 bb zu sehn.

      1 badbeat no problem. 10 badbeats ok. 100 badbeats nein macht kein spass mehr.
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Ihr seid nicht alleine. Ich kenne dieses Gefühl. Habe zwar momentan "nur" einen 200BB Downswing auf .50/1 (deswegen musste ich leider auf .25/.50 absteigen :( ), aber mir macht auch das schon ganz schön zu schaffen.

      Ich bin anfangs auch mit einer Riesenmotivation ans Pokern gegangen. Diese wurde durch den schnellen Aufstieg sogar noch mehr verstärkt. Gewinnen macht halt einfach sehr viel Spaß.

      Wenn man dann allerdings zum ersten mal einen größeren Downswing erlebt, kommen Zweifel auf, ob man nicht doch zu blöd fürs Pokern ist. Die Motivation geht flöten und man ist mies gelaunt.
      Außerdem habe ich persönlich das Problem, daß ich in einem Down schlechter spiele und mir meiner Spielweise sehr unsicher werde, was den Downswing leider zusätzlich verstärkt.

      Aber zum Glück gibts dieses Forum zum Gedankenaustausch. Denn dadurch bekommt man wieder Mut, weiterzumachen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

      Mir ist erst in meinem Downswing bewusst geworden, daß Pokern ein brutaler Psychokrieg gegen sich selbst ist.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      natürlich ist es frustrierend, andauernd weggeluckt zu werden. aber das macht mir inzwischen nichts mehr aus, denn ich weiß, daß es nicht an meinem spiel liegt, wenn ich bad beats bekomme. ich finde es viel schlimmer, wenn ich eine hand verliere und nicht weiß, ob ich einen fehler gemacht habe oder nicht. denn da kann es mir immer wieder passieren, daß ich in der situation BBs verschenke.

      downswings kommen immer wieder vor und der erste große ist eine harte Prüfung. An dem punkt zweifelt jeder am skillfaktor oder an seinen fähigkeiten. trotzdem muß man durchhalten, dann geht man psychisch gestärkt aus dem down. egal we viele bad beats man bekommt, wichtig ist nur, ob man einen fehler gemacht hat. wenn man 100.000 Hände spielt, dann kommt zwangsläufig so eine phase, in der alles schiefgeht. wichtig ist, daß man nicht auf tilt geht, sondern eine pause macht, wenn einem gerade wieder der dampf aus den ohren kommt.

      ich selbst hatte rgerade 10 sessions am stück, in denen es ziemlich schlecht lief. ich habe gleichmäßig 2 BB/100 verloren, über etwa 5k Hände. da waren auch viele bad beats dabei, aber die haben mich nicht verzweifeln lassen. ich habe mich gezwungen, genau über meine entscheidungen nachzudenken, das läßt man leicht schleifen, wenn es gerade gut läuft. und heute in der 11. session nach downbeginn lief es super. viel getroffen, nicht weggeluckt worden, große pötte gewonnen. in 1000 händen habe ich 70BB gewonnen und damit einen großen teil meines downs wieder ausgeglichen.

      irgendwann kommt die session, in der die fische nicht treffen und es wieder nach oben geht. die zeit bis dahin ist hart, aber man muß sich daran gewöhnen, denn der nächsrte downswing kommt irgendwann. aber der zweite downswing ist deutlich leichter zu verkraften als der erste, weil man gesehen hat, daß er irgendwann zuende ist.
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      ich kenns inzwischen schon garnicht mehr anders. egal welche tageszeit egal gegen wen. ich weiss garnicht mehr wies sich anfühlt ne normale session zu spielen. habs grad ganz ruhig versucht. ein table nur gespielt. ergebniss: -17bb in 80 händen. preflop cap qq , ace am flop 2 mal passiert.KK ggn 54o verlorn(binnich inzwischen gewohnt.ich krieg ersnthaft schon schiss bei qq-aa da ich seit 5k händen starke minus bb werte mit den tollen premium hands hab). dazu noch n geflopptes set 33 bei 3x4x8h board gegner cappt am flop mit mir durch. turn 7h.er bet,ich raise,er 3bet ich call nurnoch und denk mir "wtf hat der den " ,river jh er bettet ich call und verlier gegen AhKh. is ja schön wenn die fishe mit ace high den flop cappen aber was bringts wenn dann der runner runner ankommt und damit wieder ne session in sand gesetzt is.
    • cincinpif
      cincinpif
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2005 Beiträge: 76
      Hi Flower,

      mach dir nix draus, Du bist nicht der einzige dem das so geht. Habe auch einen dicken DS hinter mir, der mich von ca. 1000 $ BR auf jetzt 150 $ gebracht hat.
      Ich war kurz davor mir die BR für 2/4 zu erspielen und jetzt krebs ich wieder bei Microlimits (0,15/0,30 ; 0,25/0,50) rum.
      Immerhin hat mir dieser DS einige charakterliche Defizite aufgezeigt, die es gilt abzustellen. Oft liegt der Misserfolg gar nicht mal alleine am eigenen Pokerwissen, sondern an den eigenen Charaktereigenschaften.

      Ich habe durch diesen DS jedemenge negative an mir entdeckt, die mein Ergebnis immer wieder reduzieren, hier ein paar Beispiele:

      1. nicht loslassen können (z.B. AA oder KK wie mit Scheuklappen durchzucappen, weil ich so eine schöne Starthand einfach nur schlecht aufgeben kann, selbst wenn der Flop und die Anzahl der Gegner für Fold sprechen)

      2. ein Bad Beat persönlich nehmen und dem Gegner den kampf ansagen, passiert mir auch immer mal wieder und ist natürlich total unvernünftig

      3. mich in einem Upswing unverwundbar zu fühlen und dadurch unvorsichtig zu werden

      4. in einem DS on tilt zu gehen, ich merke das auch das ich tilt bin, aber kann einfach nicht aufhören

      Mir sind diese Charakterdefizite meinerseits, erst durch diesen langanhaltenden Downswing bewußt geworden, und bemühe mich nun, diese abzustellen. Während der anfänglichen Upswing-Phase habe ich das nicht gemerkt, es lief ja, warum sollte ich mir also darüber Gedanken machen.
      Es ist allerdings wesentlich schwieriger die eigenen charakterlichen Defizite zu beseitigen als Lücken im Pokerwissen zu füllen. Theoretisch bin ich voll informiert, habe den halben Bücherschrank mit Pokerliteratur voll (die ich auich mehrmals gelesen habe), aber das Wissen alleine reicht nicht aus, man muß es auch in jeder Minute anwenden und das ist nicht immer einfach, weil es viele Faktoren gibt die ein behindern könne, wie z.B. Müdigkeit, Alkohol und vor allem die eigenen Charaktereigenschaften.

      Betrachte dich mal selbst von aussen und sei ehrlich zu dir selbst. Vielleicht hast du ja auch solche Defizite, wie ich sie bei mir festgestellt habe.

      Gruß

      CinCin
    • deristsocrazy
      deristsocrazy
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 2.252
      Und ich reg mich auf das ich in den letzten 2 Tagen von 185$ auf 140$ gefallen bin.

      Was das mit dem willkürlich anklicken geht habe ich denselben Eindruck.

      Spiele momentan 0,25/0,50$.

      mal schauen wies weitergeht.
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      tja hab nun pp ignoriert und hab auf den micros (.05/.1) auf ps wieder n dickes plus gemacht. tut der seele gut und bestätigt mich und viele andre nur wieder das party stinkt.irgendwie trifft dort der 1':10 underdog nicht obwohl die leute genauso behindert sind wie auf .5/1 auf party. mag subjektive&selektive wahrnehmung sein mag dran liegen das ich 15 halbe hinter mir hab aber irgendwie macht micros zocken wieder richtig fun. vor allem da AA-QQ plötzlich wieder + werte hat! kaum zu glauben wenn man die durschnittlichen - 15-20bb bei AA-QQ auf meine letzten 6k hände bei pp sieht.

      ich bin jetzt dann weg von pp und bau mir wieder ne br auf wer weiss wo auf. pp kann mich mit lächerlichsten offers nicht halten, ps.de mit coachings die ich nicht brauch/will und sonst garnix auch nicht. nicht böse gemeint hab ps.de vieles zu verdanken aber die "OMG ONLY PLAY PP CUZ WE ROX!!!111" einstellung stinkt einfach. wie krass das durchgezogen wird sieht man ja immer wieder sobald n post mit ner ach so bösen fremdseite edited wird oder n thread über ähnliches grundsätzlich gesperrt wird.

      wenn mir wer auch nur einen grund sagen kann auf pp zu bleiben(außer auf pp sind fishe, die gibts fast überall!) dann bitte . aber is schon was andres wenn ich in 3-4 monaten pp kein richtigen bonus krieg und wo anders standartmäßig 50% up to 200, 35% rakeback ,wöchentliche 10k freerolls(nicht so dreckige 500$ freerolls mit 5k entrants wie bei pp) etc hab und auf pp:

      nichts.

      egal, öttinger is fein aber augustiner haut besser rein also lass die mädels sein und geh heim.
    • Lain001
      Lain001
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 44
      hey mir gehts zZ genauso .. bin auch auf 1/2 , hab dann ziemlich schnell verloren und jetzt gurk ich auf 0,5/1 bei 330-350$ rum, naja , mal sehen wie sich das ganze entwickelt :P
    • Avenger83
      Avenger83
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 555
      ging mir in 3 Anläufen auf $1/2 auf PP ähnlich, jedesmal wieder abgeschmiert...
      nachdem es bei PS diesen Juni-Bonus gab habs ich mal da probiert, da läufts auf einmal mächtig rund ($1/2 Speed SH, fetter Upswing wahrscheinlich)
      (zumindest scheint mein Spiel für den Durchschnittsspieler da zu reichen auch wenn ich bisher nur SSH durchhab und eigentlich lieber SnG`s spiele)

      klar kickt da auch mal ein Maniac mit 67 dein TPTK auf Turn und River, aber das gibts überall
      letztendlich verdient man sich an solchen Leuten dumm und dämlich, die callen und raisen nicht nur wenn sie mal runner-runner gewinnen, sondern auch wenn runner-runner nicht ankommt (das ist dann ganz großes Expert-Play von denen im Sinne von "ich 3-bette den River mit meinem Ace high-Bluff, weil der andere dann bestimmt aufgibt, weil ich schon Flop und Turn gecapt hab..."
    • 1
    • 2