Downswing von über 300BB

    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Die letzten vier Tage waren aber die Hölle!!

      ßber 300BB Verlust und ich habe keine Erklärung dafür. Wenn es schlecht lief, habe ich an dem Tag aufgehört und mir die passenden Artikel durchgelesen. Meine Geduld und mein Selbstbewustsein ist jetzt aber gebrochen und ich weiß nicht mehr weiter.

      ßber Sätze wie "meine Flushdraws kommen nicht" kann ich nur lachen.

      Die Zahl dessen wie oft ich von 2 Outs oder 3 Outs am River noch
      eingeholt worden bin kann ich nicht mehr zählen, krasse Fälle waren z.B.
      Full House treffer am Flop, schön den Pott gefüttert und am Turn
      + River fällt JJ und derjenige mit dem Set hatte ein höheres Full House.

      Zweiter Fall, Nutflush wird von Straightflush geschlagen, aber was solls,
      ich hakte dies unter Unfälle ab, genau wie es sein sollte.

      Gestern ging ich völlig relaxt an die Sache ran, und als Trick übernahm ich
      die Rolle des Beobachters. Um mich nicht aufzuregen bespreche ich meine
      Hände beim Spielen und versuche das Gelernte zu wiederholen, z.B.

      - ich habe Toppair + Top Kicker bei Rainbow all Rags und ich war der preflopraiser usw.

      Zum Spaß habe ich eine Strichliste geführt wie häufig meine Tophände
      von AA bis JJ und AK gewonnen haben. Am Ende waren es 24:24, wobei
      natürlich die Verluste sehr hoch waren und die Gewinne sehr schmal.

      Insgesamt geht der Downswing nun über 6000 Hände und ich weiß nicht
      mehr weiter. Ich mache nicht den Fehler und behaupte ich sei ohne Leaks, vermutlich mache ich erst zu 80% alles richtig. Allerdings hat es ja schon
      über 2 Monate ganz gut geklappt und nun bekomme ich die Angst das es die nächsten Tage so weiter geht und ich dann zum Yoga wechseln muss.

      Meine Gedanken gingen schon soweit das Limit nach oben zu wechseln, da
      ich immer noch genug BB dafür habe, aber gerade bei einem Downswing sollte das nicht gemacht werden.

      Gibt es weitere Tricks die mir helfen könnten oder erlebe ich einfach den ersten Hammerdownswing?

      Da ich ein Kämpfer vor dem Herrn bin, starte ich dennoch gleich die nächste Sitzung und werde wieder versuchen absolut entspannt und Objektiv an die Sache rangehen. Mal sehen was diesmal passiert.

      Nebenbei besitze ich noch keine zusätzliche Software, für die Lizenzen bin ich wohl erst nächsten Monat dran. Dennoch unterteile ich meine Gegner in die passenden Typen, soweit ich es natürlich beurteilen kann.
  • 18 Antworten
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Wir haben Gestern zeitweise mal wieder an nem Tisch gespielt (Screenname Schlaaaand).
      300 BB sind schon einiges, aber bei dir ist mir jetzt nichts aufgefallen, was irgendwie schlimm ist.
      Ich weiß aber wie du dich mit den 2-4 Outern fühlst, die dauernd getroffen werden, ist mir seit Vorgestern auch schon total oft passiert und meine Premiumhände habe ich auch sehr oft verloren. Bei mir sinds allerdings erst 100 BB.

      Ich würde sagen, dass wir uns bald auf 1/2 sehen, weils auch wieder bergauf gehen wird :)
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Also ich hatte auch 300BB down und bin dann einfach ein Limit runter und hab mich wieder nach oben gekämpft. Bei deinem BR Management allerdings weiss ich auch nicht was ich sagen soll du hättest vielleicht schon wechseln sollen so das dich dann bei einem down das limit dadrunter easy auffängt. Ein übervorsichtiges BR Management kann wohl auch nach hinten losgehen, aber an deiner Stelle würde ich nun auf keinen Fall nach oben wechseln da grade wenn du nen bisschen verunsichert bist sich fehler einschleichen können. Mach nen bisschen pause und spiel dann einfach dein a-game weiter, du kannst dir ja quasie sicher sein das du winning player auf 0.5/1 bist sobald du dann deine alte Sicherheit wiedergefunden hast würd ich mir irgendwo dann mal ne Grenze setzten vielleicht nichtmehr ganz so hoch wie 1500$ und 1/2 angehen.

      Was mir wärend dem down geholfen hat sind sngs und die ganz tiefen NL tische auf stars, allerdings hab ich ne seperate BR auf stars die ich nur für SNGs und NL nutze. In jedem Fall gl und wird schon wieder ;)
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.435
      Ich schieb das mal in die Sorgenhotline!
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Schon mal vielen Dank für die Aufmunterung, auch für die Verschiebung in den richtigen Bereich :)

      Wenn ich mir vorstelle das mich der Downswing auf 1/2 erwischt hätte, wäre
      ich wohl noch stärker angeschlagen.
      In dem Sinne bin ich sogar froh, dass es auf .5/1 geschieht.

      Sollte ich also beim nächsten positiven Erlebnis nach oben wechseln und
      wenn ja, wie hoch sollte der BB Gewinn sein?

      Eventuell kann man dann ja in die nächste Ebene reinswingen, aber da
      kenn ich mich auch noch nicht mit aus.

      Wo liegt denn überhaupt der Rekord bei einem Downswing?
      Soweit ich weiß, sind 100BB noch recht normal, und 200BB schon
      selten.

      Hat hier jemand schon über 500BB oder höheres erlebt und überlebt?

      Wenn ja, würde es mich sehr interessieren wie derjenige damit umgegangen ist und diese schwierige Phase überstanden hat.

      An Dich Fummi, kann ich mich noch gut erinnern. Gegenseitige Leidensgenossen sind nie verkehrt!


      ( The Dna): NL Tische kommen für mich nicht in Frage, bevor ich mich diesem Thema widme möchte ich erst einiges dazu wissen.


      Eingefallener Spruch im Schlaf:

      Wer glaubt keine Leaks zu besitzen, hat bereits einen!
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      erstmal mein Mitgefühl
      Ich bin zwar nur lumpiges Bronzemember, aber ich hab dich spielen sehen. Wir waren oft genug an einem Tisch.
      Was mir aufgefallen ist, dass du manchmal äusserst passiv zu Werke gehst. Manche überspielst du einfach. Kann aber auch selektive Wahrnehmung sein. Hab da grad mal 2-3 Hände ausgegraben (sind aber bis zu ner Woche alt)
      Aber das wird schon wieder. Immer schön mit dir am Tisch zu sein. Gogo Schachcoach :)
    • Sunto0706
      Sunto0706
      Global
      Dabei seit: 16.04.2005 Beiträge: 440
      Es waren mal 450 BB bei mir

      Bad-Beats am laufenden Band.....im besonderen mit AA, hiermit verliere
      ich z.Zt. das meiste.

      Die "Winrate" von AA ist zwischenzeitlich bei 57,8% angelangt.
      Ein Beipiel von soeben ( 10 Minuten alt):


      Party Poker 0.50/1.00 Hold'em [color:#0000FF](5 handed)[/color] link

      Preflop: Hero is CO with A:heart: , A:spade: .
      [color:#666666]1 folds[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], Button calls, [color:#666666]1 folds[/color], BB calls.

      Flop: (6.50 SB) 7:club: , K:spade: , 9:spade: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      BB checks, [color:#CC3333]Hero bets[/color], Button calls, BB folds.

      Turn: (4.25 BB) 3:diamond: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      [color:#CC3333]Hero bets[/color], Button calls.

      River: (6.25 BB) 8:diamond: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      [color:#CC3333]Hero bets[/color], [color:#CC3333]Button raises[/color], Hero calls.

      Final Pot: 10.25 BB.
      Results in white below:[color:#FFFFFF]
      Button has 7s 8s (two pairs, eights and sevens.)
      Hero has Ah As (a pair of aces.)
      Button wins 9.75 BB.
      [/color]

      Zu Deiner Frage...wie man damit umgeht...ich habe es so gemacht:

      - zuerst einmal 1-2 Tage Pause machen;
      - 1 bis 2 schlaue Pokerbücher lesen und danach

      - 1 oder besser 2 Limits runter gehen und die Hände weiterhin agressiv spielen.

      So bekommst Du wieder Selbstvertrauen...also mit hat es jedenfalls geholfen.
      Empfehlen kann ich die Privat-Coachings - hier kannst Du evtl. einige LEAKS
      aufdecken.

      Kopf hoch !!!.
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Original von DaWyatt
      erstmal mein Mitgefühl
      Ich bin zwar nur lumpiges Bronzemember, aber ich hab dich spielen sehen. Wir waren oft genug an einem Tisch.
      Was mir aufgefallen ist, dass du manchmal äusserst passiv zu Werke gehst. Manche überspielst du einfach. Kann aber auch selektive Wahrnehmung sein. Hab da grad mal 2-3 Hände ausgegraben (sind aber bis zu ner Woche alt)
      Aber das wird schon wieder. Immer schön mit dir am Tisch zu sein. Gogo Schachcoach :)
      Ich hab eher das Gefühl teilweise sogar noch zu aggressiv zu sein. Wenn
      ich jemanden als Calling Station eingestuft habe, bette ich bei Overcards nur noch den Flop. Sobald eine CS bettet oder reraised, muss ich mir verdammt sicher sein, zu 90% steig ich dann aber aus. Es ist mir schon häufig passiert, dass so ne Wurst mit Pocket Pair (z.B. 44) mitgeht und dann am River noch sein Set trifft, aber das kennt denke ich hier jeder.

      Gegner die ich anders einschätze behandle ich mit normaler Aggression,
      wie es halt empfohlen wird.

      Gerade bei CS ist es ja immer bitter mit AK nichts zu treffen um dann am
      Ende gegen T2o zu verlieren, natürlich mit nem Treffer der 2 ;)

      Was für 2-3 Hände hast Du denn?
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      über PN oder gleich hier reineditieren?

      Edit:
      naja, so schwerwiegend sind die dann doch net :( hab nochmal genauer hingeschaut. Bei einer bist du in einen eher Passiven gelaufen, bei der anderen war es Preflop ein bisschen loose. Bei der letzten hat dich ein Ass bei deinem Königspärchen nicht gejuckt, der andere hatte aber eins und das sehr passiv gespielt.
      Wollte keine falschen Anschuldigungen machen :)
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Hau sie ruhig hier rein, eventuell erinnere ich mich sogar daran.
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Original von Schachcoach
      Wo liegt denn überhaupt der Rekord bei einem Downswing?
      Soweit ich weiß, sind 100BB noch recht normal, und 200BB schon
      selten.

      Hat hier jemand schon über 500BB oder höheres erlebt und überlebt?

      Wenn ja, würde es mich sehr interessieren wie derjenige damit umgegangen ist und diese schwierige Phase überstanden hat.

      *kotz*

      770bb down
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Das ist hart, aber eine Diät würd ich nicht machen ;)

      Jetzt ist erstmal Halbzeit und eventuell mach ich nach dem
      Spiel ja noch ne Einheit. Am Mittag konnte ich 25BB
      gutmachen, da bin ich bereits sehr zufrieden mit. Hoffentlich
      ist es nicht nur ein Zwischenhoch, sondern die Abwendung
      des DS.

      Wieviele Prozentpunkte machen eigentlich die Programme
      PT und PA aus?
    • GPLegend
      GPLegend
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 159
      Original von Schachcoach

      Wieviele Prozentpunkte machen eigentlich die Programme
      PT und PA aus?
      PA und PT sind mit Sicherheit kleine Entscheidungshilfen in einigen Situationen aber gegen Bad Beats oder DS bist Du mit der Software auch nicht gefeit.
      Ich habe gestern auch meine erste Sesseion auf 1/2$ probiert und direkt mal 47BB nach unten.
      Ich bekam aber auch kaum gute Hände und meine Overcards ( AK, AQ, AJ, etc.) sind ein einziges Mal "supported" worden in 717 Händen.
      Hatte am Ende einen VPIP von sagenhaften 12,1%.
      Macht man halt nichts dran. Wenn's nicht läuft, dann läuft's eben nicht.

      Mach auf jeden Fall eine kleine Pause und spiel die Hände genauso aggressiv weiter wie sonst auch. Das Blatt kann sich schneller wenden als Du gucken kannst.
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Also wenn ich so eine Phase habe, dann kratzt das tierisch am Selbstbewußtsein. Außerdem laufe ich dann Gefahr loose zu werden, bei den anderen klappt das ja auch, und der kann doch nicht schon wieder was haben und dem will ich es jetzt persönlich zeigen usw. usw.

      Mein Gegenmittel, daß mir bisher immer sehr gut geholfen hat: Ich verzieh mich mit einer Handvoll Dollar nach Pokerstars, spiele dort 0.02/0.04 und nach 200BB Gewinn 0.05/0.10 usw.
      Da ist es nicht schlimm (aus finanzieller Sicht), wenn sich der Downswing fortsetzt, aber in aller Regel kann ich dort in ein paar Tagen mein Selbstbewußtsein wieder ordentlich aufpolieren. Außerdem habe ich nur dadurch von dem Juni-Reload-Bonus bei Stars erfahren :P (Popup beim Einloggen).
      Ich denke, jeder muß seinen eigenen Weg finden, so ein Tief zu durchschreiten, aber probier es beim nächsten Mal einfach mal aus ...

      Gruß,

      Don
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Zunächst einmal vielen Dank für die breite Unterstützung, die Gemeinschaft hier
      ist schon erste Sahne!

      Am gestrigen Tag habe ich nach dem Fußballspiel noch mal zwei Stunden
      gespielt und wie am Mittag versucht ganz normal zu agieren. Es ging
      zwischendurch wieder 30BB nach unten, aber ich bin ruhig geblieben.

      Am Ende war der Tagesgewinn bei 50BB und der DS scheint abgewendet.

      Statt vier Tische habe ich an drei Tischen gespielt. Auf der Suche nach Leaks dachte ich darüber nach, ob ich eventuell doch nicht die obptimale Leistung an 4 Tischen bringe. Die nächsten Tage werde ich diese Strategie weiter befolgen und mich zwischendurch intensiv mit meinen Händen beschäftigen.

      Mal sehen, am Ende schreibe ich hier auch ein Tagebuch :)
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      imho, ist tilt bei dir ein problem....

      die 300 hände die ich von dir habe, zeigen generell normale statistik werte, bis auf den W@SD wert, der bei 28% liegt ^^

      Aber wenn ich mir paar deiner Hände angugge, kommt mir das Grauen!

      Schachcoach ist BB mit QJo !!!

      Party Poker 0.50/1 Hold'em (9 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is MP3 with 9, 6.
      6 folds, Button raises, 1 fold, BB calls.

      Flop: (4.50 SB) 8, 2, 8 (2 players)
      BB bets, Button raises, BB 3-bets, Button calls.

      Turn: (5.25 BB) 7 (2 players)
      BB checks, Button bets, BB calls.

      River: (7.25 BB) 4 (2 players)
      BB bets, Button calls.

      Final Pot: 9.25 BB

      Results in white below:
      BB has Jh Qc (one pair, eights).
      Button has Kc Kd (two pair, kings and eights).
      Outcome: Button wins 9.25 BB.
    • Schachcoach
      Schachcoach
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 155
      Gerade wegen dieser Geschichte habe ich mir besonders die Artikel über das Tilten durchgelesen und meine es jetzt im Griff zu haben. Ein bet preflop mit QJo kann ich mir gar nicht erklären, da ich mich normalerweise absolut an die SHC halte.

      Auf jeden Fall geh ich zukünftig noch aufmerksamer in die Sessions und
      bei den geringsten Anzeichen wird eine Pause gemacht, versprochen ;)
    • Sunto0706
      Sunto0706
      Global
      Dabei seit: 16.04.2005 Beiträge: 440
      jetzt sinds -800 BB !

      ein Beispiel von heute - meine ersten 13 gespielten Hände aus der Session:


      Bad Beats
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Sunto, so langsam würde ich mich an den Gedanken gewöhnen, daß du keinen Downswing hast, sondern ein losing player auf dem Limit bist, daß du im Moment spielst. 800BB Downswings hat ein winning player wahrscheinlich nie und deine Hände sind auch nicht alle gut gespielt. Klar war viel Pech dabei, aber das allein erklärt nicht deine Verluste. So wirst du wohl einen unendlichen downswing bekommen.