Wie bekomm ich meinen FL Stil wieder?

    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Ich habe vor ca. 6 Monaten zu NL gewechselt. Zuvor habe ich FL bis 5/10 SH auf Stars gespielt. Allerdings kam irgendwann der völlige Tilt durch übermäßig viele Suckouts.

      Darum dachte ich, versuchste doch mal NL, da wird es nicht so schlimm. Ausserdem wollte ich eh immer mal NL probieren, obwohl FL alles in allem eigentlich seht gut lief. Bis am Ende eben.



      Um es kurz zu halten. NL lief erst gut und seit dem durchweg scheisse. Gespielt habe bis jetzt ca. 100K hände, wovon ich die ersten 50K auf jeden Fall FL an NL Tischen gespielt habe, was natürlich in die Hose gehen muss.

      Was mir nicht bewusst war, das NL im Vergleich zu FL ein echt tightes und mäßig spannendes rumgeeumel ist. Es hat etwas gedauert bis ich meine Spielweise angepasst habe.

      Nun bin ich am Punkt wo ich mir echt überlegen muss, mich auf eine Variante zu konzentrieren und das intensiv und endgültig.

      Da ich nun fertig mit dem Studium (BWL) bin und damit bald in die Arbeitswelt geschmissen werde, wird meine Pokerzeit wahrscheinlich auf ein absolutes Minimum reduziert. D.h. in der Woche max Abends eine Stunde, am WE gar nicht, da ich dann zur Freundin fahre.

      Ich habe letztens dann mal ein paar Hände 0.50/1 $ Fl gespielt. Ganz ehrlich, ich hatte keine Ahnung was ich machen soll. Ich hab das komplette Spielgefühl für FL verloren. Von den einfachsten Lines bis zum Blick für die gesamte Situation. Es ist weg! Selbst mit den FL Stats kann ich nichts mehr anfangen.

      Den Ausflug habe ich also vorzeitig abgebrochen.

      Jetzt sitze ich hier:

      Auf NL (fast) keine Lust mehr (denke bedingt durch die hohen Verluste).
      Kein Plan von Fl.

      Darum ein paar einfache Fragen:

      Wie bekommt man seine FL Denkweise wieder? Muss ich tatsächlich nochmal quasi von vorne anfangen alle Artikel zu lesen?

      Eigentlich wäre learning by doing wohl das Beste, aber auf welchem Limit?
      Ich habe nach dem Wechsel zu NL aus diversen Gründen alles bis auf 1,6K ausgecasht. Von denen sind noch 1,2K da. Wo müsste ich also ansetzen?

      Gibt es für die verschiedenen Varianten tatsächlich geeignete Spielertypen? So kann ich mir wenigstens erklären warum ich bei NL so derbe abstinke.

      Was ist der beste Weg zurück in eine gesunde FL Denkweise zu kommen?


      PS: Lohnt sich Fl aufgrund der Spieleranzahl immer noch?
  • 4 Antworten
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      FL lohnt auf jeden Fall. Viele Tische, viele Fische auf allen Limits und halt das interessantere Spiel ;)

      KA was du speziell machen kannst, was nicht andere auch machen. Ich würde 0.5/1 SH spielen, aus jeder Session Hände posten, Videos gucken, Coachings besuchen und die Standard-Artikel erstmal der Silber-Section lesen.
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Also im Prinzip wieder ganz von vorne anfangen und erstmal wieder ein Gefühl für FL bekommen.
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      hehe einfach in beiden varianten gut werden :D

      obwohl höhrt als 1/2 fl schaffe ich auch nciht zu beaten deshalb ahbe ich das aufgegeben :D


      aber lance kann glaube ich FL auch recht gut :D und nl sowieso :) frag ohn wie er es macht. oder doyle brunson ;) der spielt alle varianten soweit ich weiss *g*
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Also wenn du in der Woche gerade mal 5 Stunden spielst, kannst du es doch eh fast als Hobby sehen, oder ... dann probier doch mal ein paar Varianten aus, vielleicht gefällt dir dann eine besonders gut.

      Omaha oder SNGs wären vllt einen Tick interessanter für dich :)