kriminelle Ausländer abschieben?

    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.161
      Es ist ja jetzt in aller Munde. Nach dem Überfall auf einem Rentner, wo zwei jugendliche Ausländer diesen Krankenhausreif schlugen, geht die Debatte (mal wieder) von vorne los.

      Deshalb mal eure Meinung.

      Das Problem ist ja folgendens: Wenn ich mich dazu bekenne, kriminelle Ausländer abzuschieben, gelte ich direkt als Nazi und rechtsradikal.

      Der Fall Marco Weis in der Türkei hat ja gezeigt, das die Regierung im Ausland keine Probleme damit hat, Ausländer hart zu bestrafen. Unabhängig des Alters.

      Oder müssen wir für alle Zeit die Schuld unsere Großeltern tragen?
  • 51 Antworten
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      hmm aber genau diese Leute sind es doch, welche für einen schlechten Ruf von Ausländern in DE sorgen...

      allerdings weiß ich auch nich so genau, denn wenn sie kriminell sind kommen die ja eh ins Gefängnis..von daher
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.563
      Oha.. Ausländerfeindlichkeit, Nazi-Geschichten, Marco Weis, Abschiebung..



      Damit ist ja schon einmal eine gute Grundlage für keine Diskussion geschaffen.
    • DieBibi
      DieBibi
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 4.532
      Eigentlich habe ich es mir abgewöhnt in öffentlichen Foren meine Meinung darüber zu äussern.
      Aber naja, ich fände es richtig. Ebenso wäre ich auch wieder mit dieser 3-Ausländerregel im Fußball (ich hasse Fußball), nicht aus Gründen der Ausländerfeindlichkeit, sondern der Deutschenfreundlichkeit wegen =)

      / /( . Y . )\ \
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Dein Post zeugt nicht gerade von Verständnis des Themas. Nicht die Regierung hat Marco Weiß bestraft, sondern die Justiz gegen ihn ermittelt. Stell dir vor was hier losgewesen wäre wenn ein Türke verdächtig ist, ein 13-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben. Das ist keine Lappalie.

      Was das Abschieben angeht: Solange der Straftäter im Ausland geboren ist, kein Problem. Wenn er aber hier aufgewachsen ist, ist er IMO unser Problem und nicht das der Türkei. Wir können nicht alles was uns hier nicht paßt einfach anderswohin abschieben.

      Und was zur Hölle haben bitte meine Großeltern damit zu tun? Die Franzosen haben das gleiche Problem...
    • hannebombel
      hannebombel
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 724
      pff genau das ist es
      verknüpf das mit der diskussion, die zu der zeit, als die wm war, aufkam:

      "zeig ich, wenn ich mit einer deutschlandflagge rumwedle, zuviel nationalstolz?
      darf sich ein deutscher sowas rausnehmen?"

      also irgendwo hörts ja auf
      die geschichte soll man respektieren, man soll aus ihr lernen, man soll sie nicht vergessen, aber wielang muss dtl von dieser schuld noch abtragen?
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von wonm123
      Es ist ja jetzt in aller Munde. Nach dem Überfall auf einem Rentner, wo zwei jugendliche Ausländer diesen Krankenhausreif schlugen, geht die Debatte (mal wieder) von vorne los.

      Deshalb mal eure Meinung.
      Das Problem ist ja folgendens: Wenn ich mich dazu bekenne, kriminelle Ausländer abzuschieben, gelte ich direkt als Nazi und rechtsradikal.

      Der Fall Marco Weis in der Türkei hat ja gezeigt, das die Regierung im Ausland keine Probleme damit hat, Ausländer hart zu bestrafen. Unabhängig des Alters.

      Oder müssen wir für alle Zeit die Schuld unsere Großältern tragen?
      Auf die Meinung der Leute, die so etwas von sich geben ist eh geschissen.
      Ich habe einige ausländische Freunde und sogar die sehen das ähnlich wie ich.

      Wenn du mich fragst sollte es wie folgt aussehen:

      Ausländer wird straffällig - ganz normal verurteilen

      Ausländer wird erneut straffällig (natürlich in angemessenem Ausmaß, nur weil einer nen Kaugummi klaut muss er nicht gleich weg imho) ->abschieben

      Und wer zurückkommt wird eben weggesperrt.

      Übrigens sollten imho alle Straftäter härter bestraft werden, va Wiederholungstäter.

      Im Gegenzug sollte man aufhören den unbescholtenen Bürger zu überwachen und ihn zu einem gläsernen Bürger zu machen.
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.470
      Ich finde es spricht absolut nichts dagegen, kriminelle Ausländer, welche nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, abzuschieben.
      Uns würde es in einem anderen Land auch nicht anders ergehen.
      In den USA z.B. werden illegale Einwanderer direkt wieder ausgewiesen.

      Sofern die "Ausländer" die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen (und nicht noch eine weitere, was unzulässig wäre), sehe ich sie auch nicht mehr als Ausländer an. Schließlich haben sie mit der Staatsbürgerschaft bewiesen, dass sie ein Teil dieses Landes sein wollen, wogegen absolut nichts spricht. In diesem Fall gilt für kriminelle "Ausländer" das Gleiche, wie für jeden anderen Bürger auch, Haftstrafe!
    • Gnu
      Gnu
      Global
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.426
      Original von wonm123
      Großältern
      Das Wort leitet sich nicht von "älter" ab ;)

      Zum Thema: Ich bin da sehr liberal und von dumpfem Ausländer raus-Gebrüll weit entfernt, aber irgendwo ist auch bei mir Schluß. Nämlich hier.

      Wenn jemand nach einigenem Bekunden Deutsche hasst (oder bringe ich da was durcheinander?), bekommt er ein One-way-ticket dahin, wo er sich wohler fühlt (und natürlich ein Einreiseverbot für die BRD) und gut ist. Damit sollte doch eigentlich allen gedient sein:

      Deutschland hat weniger Kosten
      Der Ausländer muss nicht mehr jeden Tag unter Deutschen sein

      Daher ist das doch sehr ausländerfreundlich und sollte umgehend praktiziert werden.


      Natürlich nicht schon in jedem Fall, wo jemand im Supermarkt einen Apfel klaut. Sagen wir mal bei Strafen ab 12-24 Monaten ohne Bewährung.
    • realcts
      realcts
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 2.134
      meiner meinung nach sollte man auch kriminelle inländer abschieben (bzw. verbannen)

      damit wir hier mit den nicht-kriminellen in- und ausländern in friedlicher atmosphäre leben können :>
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.470
      Original von realcts
      meiner meinung nach sollte man auch kriminelle inländer abschieben (bzw. verbannen)

      damit wir hier mit den nicht-kriminellen in- und ausländern in friedlicher atmosphäre leben können :>
      Ja!!! Wir brauchen ein eigenes Australien^^
    • DieBibi
      DieBibi
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 4.532
      Original von realcts
      meiner meinung nach sollte man auch kriminelle inländer abschieben (bzw. verbannen)

      damit wir hier mit den nicht-kriminellen in- und ausländern in friedlicher atmosphäre leben können :>
      Wohin denn? Bekommen Straftäter eigentlich so einfach nen Visum?
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Solange sich kein Mensch um die jährlich zigtausend Alkohol- Rauch- und Verkehrstoten in allein Deutschland schert, kann ich solche populistisch-polarisierende Diskussionen um Einzelfälle nicht ernstnehmen.

      Vote for move to different Forum
    • Sascha2911
      Sascha2911
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 1.850
      Auch wenn es bblöd klingt:

      Natürlich pro Abschiebung ab einer näher zu bestimmenden Straffälligkeit (z.b. Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung). Ich würde ja auch liebend gerne diverse kriminelle Deutsche abschieben, nur wer nimmt die.
    • KingGani
      KingGani
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.800
      aja weg.....
    • KiaKiaKia
      KiaKiaKia
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 1.682
      Lass und lieber die Christen abschieben :rolleyes:

      Aber auch nur die Bösen
    • Sascha2911
      Sascha2911
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 1.850
      Original von AntiChrist666
      Lass und lieber die Christen abschieben :rolleyes:

      Aber auch nur die Bösen
      Verdammtes Edit... das wollte ich gerade schreiben ;-)
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      ... oder ganz im Sinne von Öttinger, Schäuble, Beckstein, Huber & Co. eine Mauer - einen "antiterroristischen Schutzwall" quasi - um Bayern und BaWü errichten. Bis in den Himmel so hoch!
    • Sascha2911
      Sascha2911
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 1.850
      Original von Tracoy
      ... oder ganz im Sinne von Öttinger, Schäuble, Beckstein, Huber & Co. eine Mauer - einen "antiterroristischen Schutzwall" quasi - um Bayern und BaWü errichten. Bis in den Himmel so hoch!
      Ja dann wären wir die Bayern auch endlich los :-)
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.161
      Nun, das ist die Disku die ich erwartet hatte.

      Und die Grundfrage ist immer noch die, darf ich als Deutscher Ausländer abschieben oder muss ich die Schnauze halten?
      Sind doch "nur", wie hier gepostet, Einzelfälle.