Der ganz normale homegame-Wahnsinn...

    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Baldham, 19:13, acht Mann.

      1050 Startchips, 5€ buyin, blindlevels 10/20, blindtimer 10 Minuten.

      ___

      1. Turnier, 1. Hand am Tisch:

      UTG calls, Berni sitzt in UTG+1 mit AA. ICh raise auf 100.

      Zwei cold caller, big blind callt, UTG callt.

      Flop: TJK

      ___

      UTG checkt, mir gehen folgende Dinge durch den Kopf:

      1. Da ist straight-Gefahr, allerdings hab' ich einen gutshot.

      2. Da ist Flush-Gefahr, allerdings hab' ich ein backdoor-Flushdraw.

      3. Momentan müsste ich noch vorne sein.

      ___

      Ich spiele 250 an, einer foldet, einer reraised auf 400, UTG foldet.

      Ich bin All In, er überelgt und callt.

      Er zeigt mir Q6s. Flush und Straight draw.

      ___

      Turn: Q - meine straigth.

      River: Irgendein Kreuz - ich bin raus, er hat verdoppelt. Die Leute gratulieren ihm zu seinem tollen call, und ich kann mir anhören: "Tja, Poker ist eben ein Glücksspiel".

      ___

      Die nächsten 2,5 STunden bin ich dealer - der Typ erweist sich als calling station mit VPIP 90+ und PFR 2. Natürlich gewinnt er das Turnier, indem er im headsup mit A5o gegen AKs gewinnt.

      ___

      2. Turnier, 1. Hand am Tisch:

      UTG foldet, ich bekomme wieder AA. Unfassbar. Was geht einem da alles durch den Kopf. Raise auf 80.

      Matze callt mich, der Rest foldet.

      ___

      Flop: 237

      Was geht mir durch den Kopf:

      1. Den Flop kann er nur verfehlt haben, er ist ein "relativ" solider Spieler.

      2. Es liegt Flush-Gefahr mit den zwei Herz.

      ___

      Ich setze 150, instant kommt von drüben das "All In". Ich calle.

      Matze zeigt A6s in Herz, damit sitzt er auf dem Flush draw.

      Aber diesmal halten die Asse.

      ___

      An der bubble bin ich dann ausgeschieden, mit A9s muss ich pushen, genau in dem Moment der instant-call von unserer VPIP 90, PFR 2 calling station, er hält QQ.

      Nach dem Flop sitze ich natürlich noch auf dem Flush-Draw, aber selbstverständlich kommt keines meiner 10 outs an, erwarte ich auch garnicht mehr gegen solche Spieler.

      ___

      3. Turnier, 3. Hand

      Ich raise AA UTG auf 80, fange mir zwei cold caller.

      ___

      Flop: AK2, alles in Kreuz.

      Was geht mir durch den Kopf:

      1. obv. Flush Gefahr

      2. Ich müsste zu diesem Zeitpunkt vorne sein

      3. selbst wenn ich nicht vorne bin, hab' ich haufenweise outs zum Full House

      4. Warum zum Henker kann ich kein normales board bekommen, wenn ich AA halte?

      5. Dreimal AA in vielleicht 40 gespielten Hände scheint eine gute Quote zu sein

      ___

      Ich weiß nimmer genau, wieviel ich angespielt hab (hatte da bereits ungefähr 8 Bier intus), aber ich glaube es war ungefähr potsize.

      cold caller 1, Korbi überlegt und überlegt. Er ist vor allem dadurch aufgefallen, dass er VPIP 40 hat und PFR 0. Zweimal QQ bekommen, einmal AK im Verlauf des Abends, alles check/call zum river runtergespielt.

      Er foldet

      ___

      Caller 2, Florian, ist der einzige in der Runde (neben meiner Freundin, die übrgens dreimal In the money war, vor allem dadurch, dass sie sich sehr viel Wissen durch mich angeeignet hat und als einzige ne ahnung von odds, outs und contibets hat), der echt solide aufgefallen ist.

      Nach ebenfalls langem überlegen foldet er auch.

      Ich zeige meine Asse, Korbi zeigt A4, kein Kreuz, Florian zeigt KK kein Kreuz.

      ___

      Mein Ende kommt dann natürlich an der bubble, als Matthias mit ATo All In pusht, ich mit AKo calle und logischerweise am River die zehn ankommt.

      Um 15 Euro ärmer, aber um die goldene Erkenntnis, dass die ganze scheisse mir nicht nur online, sondern auch im echten Leben immer und immer widerfährt, reicher geht's dann um 02:30 Morgens nach Hause.

      ___

      Ich habe jetzt glaub' ich seit ca. 10-12 Runden kein Geld mehr gewonnen, gestern Abend immerhin mal wieder das ein oder andere All In. Die Runden zuvor war mir das nicht mehr gegönnt - relativ genau seitdem ich einen eigenen table habe...

      Wenigstens meint meine Freundin am Schluss noch, dass es echt unglaublich ist, wieviel Pech ich habe. Das es auch anderen Leuten auffällt, ist wenigstens ein kleiner Trost.

      Schönes Wochenende.
  • 26 Antworten
    • 1
    • 2