BSS oder SSS?

    • stardusa
      stardusa
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 2
      hi
      ich spiel jetzt seit ca. 10 wochen online, hab mit dem 50$ startkapital angefangen SSS NL 10 zu spielen und ab und zu mal nen SnG.
      grade durch die SnG wurde es ziemlich swingy und meine bankroll war schon bei 150$ hab, aber ne menge geld wieder vertiltet, bin jetzt an dem punkt wo ich die SnG einfach sein lasse und nur noch SSS NL 10 spiel, meine BR is wieder bei 100$ und ich frage mich ob ich bei 150$ NL 25 SSS oder ab 200$ BSS NL10 spielen sollte.
      ich spiel die SSS nicht standartmäßig läuft aber eig ganz gut (weniger conitbetten, conector/kleine pockets limpen/completen in LP/SB, hier und da ma slowplay etc.) und was hinzukommt, ich geh meist mit >25BB nicht vom tisch,
      ja ich weiß soll man nicht machen ABER ich hab das gefühl das meiste geld gewinn ich in den situationen wo ich shcon 3-4$ hab und noch ma verdopple.das sind meist die dollar$ die am ende das plus ausmachen.
      ich frag mich jetzt was profitabler ist? NL 25 gibt ja mehr PartyPoints und winrate erzeugt mehr gewinn, oder BSS auf NL 10.
      und was ist besser um zu "improven"??
      vom gefühl her denk ich das BSS besser ist weil ich da ja beim shortstacken ja eh dazu tendiere. was meint ihr? ähnliche erfahrungen gemacht?
  • 3 Antworten
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      wie wäre es, wenn du dich mit einem Short Stack an den tisch setzt, auch SSS zu spielen? SCs und kleine pockets werden nur selten gelimpt, complitet wird schonmal gar nichts und slowplayen ist mit SSS so nötig wie ein Loch im Knie.

      Ich war früher ein recht erfolgreicher SSS spieler und bin auf BSS umgestiegen, da ist das ganze schon wesentlich schwieriger, ich würde dir empfehlen dich mit SSS zu befassen und auch wirklich SSS zu spielen bis du NL25 schlägst, erst danach über BSS nachdenken.
    • stardusa
      stardusa
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 2
      vielleicht ist das etwas missverständlich ausgedrückt worden,
      ich spiele schon SSS aber nur nicht so stupide wie es vll ein absoluter anfäger machen sollte der null ahnung hat:
      wenn ich im SB mit JTs sitze und 4 gelimpt sind ist
      das nach SSS ein fold, aber da kann man doch wohl selbst als shortstacker locker completen, dass selbe mit zB 66 am BU mit 3-4 calls vorher.
      heisst nicht das ich 44 in MP "first in" limpe oder son crap.
      ansonsten spiel absolut nach SHC usw. hab VPIP ca. 7% glaub ich.
      und mit 77 auf nem QsTsAs board ne conti gegen den BB zu machen is doch wohl auch so nötig wie ein loch im knie, was aber laut dem Artikel vorschrift wäre, wenn zu einem hingecheckt wird.
      oder wenn man mit Ax den nut flush gegen 3 spieler floppt, und im BB sitzt ist slowplay ja wohl auch nich das verkehrteste.
      das sind extremsituationen, und so häufig wie die vorkommen so häufig spiel ich gegen den "standart".
      nur zur erklärung, auf die eig frage hast du leider kaum geantwortet.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      Original von Kavalor
      wie wäre es, wenn du dich mit einem Short Stack an den tisch setzt, auch SSS zu spielen? SCs und kleine pockets werden nur selten gelimpt, complitet wird schonmal gar nichts und slowplayen ist mit SSS so nötig wie ein Loch im Knie.
      .
      du raist also deine kleinen pockets erstma fett vom sb aus ja?