QQ vs AK preflop

  • 26 Antworten
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      In Anlehnung an: "Give it too me baby, aha, aha..."

      Give me all your money, aha, aha...

      Ich glaub der Trick dabei ist, so viel wie möglich zu singen. :D

      Gratz Seri
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      naja wenn du dir WIRKLICH sicher bist das er AK hat würd ich mir ganz klar erst den flop angucken, wenn dann nix kommt kann ich beruhigt allin gehen und bin der dicke favorit.
    • soLidas
      soLidas
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 914
      Wieviel Prozent seines Stacks beträgt denn die Häflte meines Stacks?
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von soLidas
      Wieviel Prozent seines Stacks beträgt denn die Häflte meines Stacks?
      mindestens 50%
    • soLidas
      soLidas
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 914
      Original von jjacky
      Original von soLidas
      Wieviel Prozent seines Stacks beträgt denn die Häflte meines Stacks?
      mindestens 50%
      Das reicht mir nicht als Antwort =) Also ich stelle mir in diesem Zusammenhang die Frage, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß er bei einem Flop ohne AK einen All-in meinerseits foldet. Wenn sein Stack das 10-fache meines Stacks ist, wäre die Wahrscheinlichkeit sicherlich nicht klein. In diesem Fall ging ich dann Preflop Allin.
      Bin ich mir aber sicher, daß er meinen All-in am Flop auch called, weil er Pot-comitted ist, warte ich auf den Flop.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von soLidas
      Original von jjacky
      Original von soLidas
      Wieviel Prozent seines Stacks beträgt denn die Häflte meines Stacks?
      mindestens 50%
      Das reicht mir nicht als Antwort =) Also ich stelle mir in diesem Zusammenhang die Frage, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß er bei einem Flop ohne AK einen All-in meinerseits foldet. Wenn sein Stack das 10-fache meines Stacks ist, wäre die Wahrscheinlichkeit sicherlich nicht klein. In diesem Fall ging ich dann Preflop Allin.
      Bin ich mir aber sicher, daß er meinen All-in am Flop auch called, weil er Pot-comitted ist, warte ich auf den Flop.
      er weiss, dass du QQ hast und er wird die richtige entscheidung treffen.
    • soLidas
      soLidas
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 914
      dann Allin =)
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      habe jetzt beide möglichkeiten gehört, aber noch keine begründung.
    • soLidas
      soLidas
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 914
      Ich habe nen Equity-Vorteil Preflop, und da er foldet, falls er am Flop nicht trifft, wird die Equity niemals größer werden, als Preflop -> All-In
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von soLidas
      Ich habe nen Equity-Vorteil Preflop, und da er foldet, falls er am Flop nicht trifft, wird die Equity niemals größer werden, als Preflop -> All-In
      ok, dann fehlt nur noch eine begründung für tasses these, am besten von ihm selbst. aber wenn jemand anderes eine idee hat (ich hab eine btw. :) ) warum tasse bis zum flop warten möchte: gogogo
    • ArjukKagrim
      ArjukKagrim
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 33
      liegt am flop kein king und kein ace is die wahrscheinlichkeit mit qq zu gewinnen sehr groß, preflop vs AK ist sie 55-45 also ein coinflip, wer das risiko gern eingeht, bitte sehr ;O
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von ArjukKagrim
      liegt am flop kein king und kein ace is die wahrscheinlichkeit mit qq zu gewinnen sehr groß, preflop vs AK ist sie 55-45 also ein coinflip, wer das risiko gern eingeht, bitte sehr ;O
      meine frage zielt ausschließlich auf den erwartungswert ab (nicht auf risikobereitschaft).
      ich kann deinem post nicht entnehmen, welche strategie deiner meinung nach den erwartungswert maximiert.
    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Auf den flop warten.

      Seine Chance am flop vorne zu liegen ist 31% (Oder zumindest in der Nähe von 31%, habs nur überschlagen x_X), er foldet also 69% der fälle. EV = 0,69 * 0,5 * 2 * mein stack - 0,31 * 0,5 * 2 * mein stack = 0,38 * mein stack.

      All-in stehts 55% zu 45% also EV = 0,55 * 2 * mein stack - 0,45 * 2 * mein stack = 0,2 * mein stack.

      In irgendwelchen "späten" tourney und sng situationen wäre das trotzdem nen pf allin, weil man sonst oft von den blinds verkrüppelt wird bevor man nochmal nen sicheren equity vorteil und nen sicheren call kriegt ;)

      Hoffe ich hab mich nicht verrannt und irgendnen schwachsinn gerechnet (seit mir das mal passiert ist bin ich da immer unsicher ^^)
    • ArjukKagrim
      ArjukKagrim
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 33
      die rechnung von fleischwesen ist ok, ich hab mir lediglich erspart den erwartungswert von all-in preflop zu errechnen, da wohl jedem klar ist dass bei einer annähernden 50:50-chance der EW in der Nähe von NULL ist
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von FleischWesen
      Auf den flop warten.

      Seine Chance am flop vorne zu liegen ist 31% (Oder zumindest in der Nähe von 31%, habs nur überschlagen x_X), er foldet also 69% der fälle. EV = 0,69 * 0,5 * 2 * mein stack - 0,31 * 0,5 * 2 * mein stack = 0,38 * mein stack.

      All-in stehts 55% zu 45% also EV = 0,55 * 2 * mein stack - 0,45 * 2 * mein stack = 0,2 * mein stack.

      In irgendwelchen "späten" tourney und sng situationen wäre das trotzdem nen pf allin, weil man sonst oft von den blinds verkrüppelt wird bevor man nochmal nen sicheren equity vorteil und nen sicheren call kriegt ;)

      Hoffe ich hab mich nicht verrannt und irgendnen schwachsinn gerechnet (seit mir das mal passiert ist bin ich da immer unsicher ^^)

      perfekt!

      ich habe vor ein paar tagen einen artikel von david sklansky gelesen (link) in dem dieses konzept beschrieben wird, dass in keinem buch das ich kenne explizit erwähnt wird. QQ hat nämlich die positive eigentschaft, dass die hand am flop sich nicht so leicht in einen schwachen draw verwandelt wie zum beispiel AK. darin steckt eine besondere art von informationsvorsprung von pairs gegenüber overcards. dieser läßt sich besonders beim NL teilweise gut ausnutzen. die theoretischen grundlagen dazu werden in dem oben verlinkten artikel etwas näher beleuchtet.
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Wenn man sich Sorgen um QQ zu AK macht sollte man aber folgendes nicht vergessen:

      In 1000 Spielen an einem Tisch mit 10 Spieler, aufgeteilt auf alle Spieler,

      kommt QQ 45x vor und

      trifft QQ 5x auf AK,
      trifft QQ 2x auf AA und
      trifft QQ 2x auf KK.

      Etwas gerundete Werte aus 100.000 Spielen.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Vienna
      Wenn man sich Sorgen um QQ zu AK macht sollte man aber folgendes nicht vergessen:

      In 1000 Spielen an einem Tisch mit 10 Spieler, aufgeteilt auf alle Spieler,

      kommt QQ 45x vor und

      trifft QQ 5x auf AK,
      trifft QQ 2x auf AA und
      trifft QQ 2x auf KK.

      Etwas gerundete Werte aus 100.000 Spielen.

      es geht nicht um sorgen machen, sondern darum in möglichst vielen situationen möglichst gut zu spielen.
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Wenn ich Preflop einen Gegner auf AK setze, da müßte ich doch auch berücksichtigen, dass fast die gleichhohe Möglichkeit besteht, dass er AA/KK hat?
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Vienna
      Wenn ich Preflop einen Gegner auf AK setze, da müßte ich doch auch berücksichtigen, dass fast die gleichhohe Möglichkeit besteht, dass er AA/KK hat?
      die ganze hand ist rein hypothetisch um ein theoretisches konzept zu verdeutlichen.

      natürlich weiss man nie genau, ob der gegner KK hat oder nicht.
    • 1
    • 2