Hilfe mein Headsup-Play!

    • DSLer
      DSLer
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2007 Beiträge: 8
      Hallo!
      Ich habe den Eindruck, dass ich mit den Strategy Artikeln im Bronzebereich für SnGs ganz gut klarkomme. Effektiv platziere ich mich im Schnitt (ca 100 Spiele bisher - ich weis, die Stichprobe ist noch sehr gering) auf Platz 3,91 was im Vergleich dem eigentlichen Durchschnitt (10+9+8+7+6+5+4+3+2+1)/10=5,5 zwar nicht traumhaft aber für einen Anfänger ganz ok ist. Auch das Spiel in der Push/Fold Phase hab' ich durch den ICM Trainer denke ich ganz gut im Griff.

      Trotzdem habe ich ein Problem mit meinem ROI: Ich komme zwar relativ oft in's Headsup (meist sogar mit etwa gleichen Stacks), bin aber zu unfähig es zu gewinnen. Entweder ich habe das Gefühl ständig ausgeblindet zu werden und zu passiv zu spielen oder ich bin zu lose und spiele Hände die man eigentlich nicht spielen sollte.

      Ich habe auch das Gefühl, dass ich sehr früh merke, ob mein Gegenüber mir überlegen ist oder nicht. Ist er schlechter, schlage ich ihn meist mit einem Bruchteil seines Stacks. Ist er besser, so hilft mir auch ein dicker Stack nicht.

      Lange Rede kurzer Sinn: Das Resultat ist, dass im Schnitt ich nur jedes vierte Headsup gewinne, was schon verdammt schlecht ist. Schon allein mit einem 50/50 wäre mein ROI deutlich höher, da ich auch gerne mal auf Mansion spiele wo die Payouts 7 (für Platz 1) zu 3 (für Platz 2) sind!

      Habt ihr eine Idee, was ich tun kann um mein Headsup Play zu verbessern? Kann man das irgendwie üben? Gibt es gute Richtlinien für ein optimales Play? Möchte nicht ständig alle Headups versemmeln bis ich dann Gold-Status habe um den entsprechenden Artikel auf PS zu lesen... :(
  • 10 Antworten
    • budha
      budha
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 19
      Sehr guter Artikel zum Thema Heads-Up (über SAGE):

      http://www.cardplayer.com/magazine/article/15250

      Oder der Heads-Up Trainer von sng wizard.
    • DSLer
      DSLer
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2007 Beiträge: 8
      Danke :) les ich mir direkt mal durch!
    • medline
      medline
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 20
      Hier noch der Link zum Heads Up Trainer.

      Üblicherweise macht man am Anfang den Fehler deutlich zu tight zu spielen, also in der Push-or-Fold-Phase Heads Up seine Karten zu oft wegzulegen anstatt all-in zu gehen.
    • DSLer
      DSLer
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2007 Beiträge: 8
      Danke Danke Danke euch beiden!!!

      Das ist der Hammer!! Sage ist richtig gut und der Trainer ist auch echt klasse. Ich hab viel zu tight gespielt im Headsup. Es läuft grad extrem gut, meine Gegner sind viel zu tight :) Hey das hat mir echt geholfen!!!
    • Knallo
      Knallo
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 4.908
      Original von medline
      Hier noch der Link zum Heads Up Trainer.

      Üblicherweise macht man am Anfang den Fehler deutlich zu tight zu spielen, also in der Push-or-Fold-Phase Heads Up seine Karten zu oft wegzulegen anstatt all-in zu gehen.
      Scheint ja eine tolle Sache zu sein. Bin verblüfft, das sie anscheinend legal ist.
    • medline
      medline
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 20
      Weshalb sollte ein offline-Programm zum trainieren des HU-Play nicht legal sein ?( ?
    • DSLer
      DSLer
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2007 Beiträge: 8
      Ich hab' noch eine Sache...

      Ich habe das Gefühl, dass ich meist mit ziemlich viel Fisch am Tisch sitze. Deshalb passiert es des öfteren, dass beide Parteien im Headsup gut noch 20 oder 30 bb haben.
      Mein Problem ist: Wie spielt man diese Situation? Zur Zeit bin ich in der Situation sehr tight, weshalb ich in der Regel in dieser Spielphase Chips verliere. Auf der anderen Seite möchte ich nicht zuviele Chips riskieren, wenn die blinds eigentlich noch gar nicht hoch genug sind. Ist das nicht generell die schwierigste Phase, weil man hier Postflop Skills braucht? Wo kann ich die lernen? Nur durch viel Spielen bzw. Erfahrung?

      Was also tun beim Headsup, wenn die blinds noch niedrig sind? Gibt es Trainer oder Regeln?

      Danke schon mal für eure Hilfe :)
    • medline
      medline
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 20
      Ich denke man kriegt ein gutes Gefühl für Heads-Up-Play wenn man sich HU-Coaching-Videos ansieht (z.B. das von Kendo, ist allerdings in der Silbersektion. Die HU-Videos auf Stoxpoker sind auch gut).

      Out of Position sollte man IMHO sehr tight spielen, In position ziemlich loose. Die wichtigsten zwei Elemente sind Adaption und Aggression. Heads Up spielt man vor allem den Gegner und weniger die Karten. Das sieht man eindrucksvoll wenn man sich die Videos guter Spieler ansieht, die Heads-Up-Games gewinnen.... bei verdeckten Holecards!!

      Hier noch zwei Links:

      http://www.heads-up-poker.org/
      Beginners Guide to Heads Up SNGs
    • diller
      diller
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 996
      Zu SAGE: das ist nur für den Fall anwendbar, wenn nur der 1. Platz bezahlt wird. Für SNGs nicht anzuwenden, soweit ich den Artikel bei cardplayer mal verstanden habe.

      Ich teste beim Headsup immer, ob ich mit Müll-Händen reinlimpen kann, der Gegner also daraufhin nur selten raist oder allin geht. Wenn das der Fall ist, limpe ich mit allen schlechten Händen rein, und raise sogar noch mit einigen, um nicht gelesen zu werden. Du erhälst dann im SB ja 3:1 Pot-Odds.

      Wenn er dagegen öfters raist, folde ich den größten Müll und raise mit den anderen Händen. Einige limpe ich doch noch, darunter auch mal starke a la AT oder besser, damit ich auf ein raise seinerseits ggfs. auch mal allin gehe.

      Das ganze ist stark Gegner-bezogen anzupassen.

      Postflop mußt Du herausfinden, wie oft er Conti-Bets macht bzw. wie er auf Deine Contis reagiert. Läßt er dich billig drawen, versucht er zu tricksen, etc.

      Ist er zu passiv, kriegst Du ihn durch aggresives Spiel.
      Wenn er zu aggro und loose, mal ne Gegen-Aggression machen mit ner mittelguten Hand und ihn mit guten Händen runtercallen bzw. auf Turn und River zahlen lassen in Position.

      Nur mal so ein paar Punkte.

      Grüße
      diller
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von diller
      Zu SAGE: das ist nur für den Fall anwendbar, wenn nur der 1. Platz bezahlt wird. Für SNGs nicht anzuwenden, soweit ich den Artikel bei cardplayer mal verstanden habe.
      Natürlich ist das im HU eines SNG ist das so, nur bei Cashgame HU ist das anders.

      Der Sieger bekommt 2 BI, der Verlierer nichts. Dass nichts hier 3BI und Siegen 5BI sind ist doch egal, da beide ihre 3 BI sicher haben.