Fast Breakeven nach 60k Händen

    • crizon
      crizon
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 634
      Tjo ich hatte echt gehofft, dass es mich nicht mehr erwischen wird, aber die Geschichte wiederholt sich.

      Vor ca. einem Jahr fing ich mit Pokern hier an und arbeitete mich langsam aber stetig im FL-Bereich hoch. Schließlich kam ich bei 1/2 und nach einer kurzen guten Phase (20-30k Hände) sackte ich runter und stand praktisch mit +- 0 da. Danach machte ich eine längere Pause und fing vor 2-3 Monaten wieder an. Hatte noch so 250$ übrig von früher.

      Ich arbeitete mich schnell nach oben und hatte nach so 25k Händen 05/1 mit 2,6bb/100 geschlagen und unternahm erste Shots auf 1/2. Die ersten 2 waren sehr kurz, aber ich stieg immer schnell wieder ab.

      Mit dem dritten schien es dann zu klappen. Es ging wieder mal langsam aber stetig voran. Meine Winrate war nie besonders hoch, aber bei dem Rake auf dem Limit war ich durchaus zufrieden.

      Bis vor einer Woche, wo dann folgendes passierte:



      Das war übrigens auch nicht eine Horrorsession, sondern viele viele kleine. Ich spiele eigentlich nie, wenns schlecht läuft, aber jedesmal wenn ich mich wieder ransetzte waren nach 500 Händen wieder 50BB weg. Ich machte Pausen von mehreren Tagen und las mir alle Artikel nochmal durch, schaute mir die Videos von mir nochmal an und suchte nach Leaks, aber ich wurde nicht wirklich fündig.

      Ich bin niemand, der bei kleineren Downs oder wenns über 10-20k Hände schlecht läuft gleich rumheult, aber nach so vielen Händen praktisch breakeven zu sein geht irgendwie nicht klar.

      Ich mache mir auch keine Illusionen: Wahrscheinlich schlage ich das Limit einfach nicht. Problem dabei ist aber einfach, dass ich einfach keine wirklichen Leaks finde. Klar spiele die eine oder andere Hand nicht gut, aber wenn ich mir anschaue, was meine Gegner teilweise zusammenspielen wird es mir noch unverständlicher wieso ich das Limit einfach nicht schlage.

      Momentan hab ich auf Stars erstmal alles bis auf meine Mingrenze für 1/2 ausgecasht und werde nun ne längere Pause einlegen und mich vielleicht mal mit NL beschäftigen.

      mfg
  • 18 Antworten
    • WMer
      WMer
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 602
      Tja da gehts den Menschen wie den Leuten. Ich hab knapp 70k auf 2/4 gespielt und bin ähnlich wie du bei fast break even.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Geht mir ähnlich. Jetzt kommt leider hinzu, dass ich bei 500 gespielten Händen, ca. 50 in meinem Hand Recorder habe, weil ich mir unsicher bin. 90% der Hände würde ich aber normalerweise locker so spielen, wie gespielt. :/

      Scheiß Psyche dann auch...
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      wenn ihr mit der Varianz nicht zurecht kommt spielt NL, ist zwar immer noch sick, aber ich bin genau aus dem Grund gewechselt.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      meiner is größer:

    • Geth
      Geth
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 148
      ich kann 113k hands break even bieten^^

    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Hm, das Einzige, was mir dazu einfällt:
      Du hast geshottet und das sogar mehrmals. Du bist mehrmals wieder auf dein altes Limit gedroppt und warst somit (klammern wir die Varianz mal aus) auf jeden Fall noch nicht Winning Player auf deinem altem Limit. Nun hast du ein Mal das Glück gehabt nicht direkt verhauen zu werden.
      Jetzt ist das GLück zu Ende und du triffst eben nicht mehr alles sondern musst über dein Spiel nachdenken - und spielst somit gegen fast ausschließlich bessere Leute.

      Meinst du nicht, dass es sinnvoll wäre ersteinmal dein altes Limit geschlagen zu haben, um dann aufzustiegen? (um dann außerdemn nicht mit scared Money zu spielen , da ja die BR noch gar nicht für das Limit vorhanden ist...)
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Was oft übersehen wird, daß man nicht nur die donks am Tisch schlagen muß, sondern auch den Rake, der auf 1/2 wohl so um die 3 BB/100 sein dürfte. Um mit Rake ein solider winning player zu sein, mußt man also um >4BB/100 besser sein als der Durchschnittsdonk. Das ist verdammt viel.
    • btownstar
      btownstar
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 1.489
      das mit dem rake ist auf jeden fall ein punkt. allerdings sind die gegner auf dem limit, wenn man etwas table selection betreibt extrem schlecht, so dass man auf jeden fall mit etwas skill winning player sein sollte.
      allerdings ist die varianz halt auch enorm, so dass sich der skill teilweise erst nach einer großen samplesize durchsetzt.
      ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. habe genau die gleiche erfahrung auf 0,5/1 gemacht. habe etwa 50k breakeven gespielt und wollte nach einigen downs auch schon aufhören, da ich einfach dachte, ich wäre zu blöd zum pokern.
      was mir dann doch recht viel gebracht hat, war zum einen ein private coaching bei arschholio zum anderen das handbewertungsforum.
      auch wenn mir arschholio im coaching nicht direkt krasse leaks aufzeigen konnte, so hat er mir erstens mut gemacht und das selbstbewußtsein geben, so dass ich nicht mehr tilte, wenn ich wieder gerivert werde, sondern versuche, optimal zu spielen und beats besser wegstecke.
      außerdem habe ich in der handbesprechung mit ihm gemerkt, wie viel luft noch nach open ist und dass ich teilweise beim pokern einfach falsch gedacht habe (bspw. nie in ranges gedacht).

      habe übrigens schon ein paar hände gegen dich gespielt und mir ist nichts besonderes bei dir aufgefallen, so dass ich denke, dass du das limit mit etwas geduld schon beaten wirst.
    • crizon
      crizon
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 634
      Original von Darokh
      Hm, das Einzige, was mir dazu einfällt:
      Du hast geshottet und das sogar mehrmals. Du bist mehrmals wieder auf dein altes Limit gedroppt und warst somit (klammern wir die Varianz mal aus) auf jeden Fall noch nicht Winning Player auf deinem altem Limit. Nun hast du ein Mal das Glück gehabt nicht direkt verhauen zu werden.
      Jetzt ist das GLück zu Ende und du triffst eben nicht mehr alles sondern musst über dein Spiel nachdenken - und spielst somit gegen fast ausschließlich bessere Leute.

      Meinst du nicht, dass es sinnvoll wäre ersteinmal dein altes Limit geschlagen zu haben, um dann aufzustiegen? (um dann außerdemn nicht mit scared Money zu spielen , da ja die BR noch gar nicht für das Limit vorhanden ist...)
      Wie gesagt hatte ich bevor ich vor 2-3 Monaten angefangen hab eine lange Pause. In meiner ersten Pokerphase hab ich min 40k Hände auf 05/1 gespielt und ich glaube ich hatte schon ne Winrate von um die 1bb/100.
      Damals hab ich halt den Aufstieg auf 1/2 nich geschafft und hatte dann keine Lust mehr zu Pokern (+ Bund).
      Glaub den Skill für 05/1 hab ich schon, immerhin hab ich bisher in meiner bisherigen Pokerkarriere da immer Plus gemacht.

      Mit scared Money spiel ich eig. nie (war vielleicht bei meinem allerersten Versuch auf 1/2 der Fall.. das ist aber schon recht lange her).
      Ich shoote einfach etwas öfter, weil ich weiß, dass ich wenns schlecht läuft auch rechtzeitig wieder absteigen kann. Bin da sehr konsequent.

      Zum Thema Rake muss ich sagen, dass ich doch so ca 750$ bisher als Rakeback über FPP bekommen habe. Es wurmt aber trotzdem irgendwie, wenn man sich nur darüber einigermaßen über Wasser hält.

      Ich könnte mir vorstellen, dass es bei mir so ist, dass ich je länger ich spiele immer mehr Leaks anhäufen, wenn ich mich nicht durchgängig mit der Theorie beschäftige.
      Kann natürlich auch sein, dass ich einfach durch den Down verunsichert bin.

      Ajo werd demnächst einfach noch ne Hand voll Videos machen und hoffe dadurch entweder LEaks zu finden oder neues Selbstbewusstsein zu schöpfen.

      edit: der Graph oben ist nur von meinem Neuanfang und nur 1/2. Meine alte Datenbank hab ich leider nicht mehr.
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631


      Mach dir nix draus ;)
    • Reeve
      Reeve
      Black
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 876
      Ich hab auch auf 2/4 etwa 100k Hands break even gespielt.. meine BR ist eigentlich nur aus Boni gewachsen.

      Jetzt Spiel ich 5/10 und ich denke, dass ich dort Winning Player bin (nagut, dacht ich bei 2/4 auch :D )

      Aber Kopf hoch, das wird schon.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Du spielst 2/4 break even und wechselst dann direkt auf 5/10? Find ich mutig. :/
    • Eiturlyf
      Eiturlyf
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 634
      Hab dasselbe Problem!

      Ich glaub ich muss geistig behindert sein! Habe heute die 150k !!! Hand auf NL100 gespielt
      --> break even! (ohne RB)

      Das kann es doch nicht sein. Da verliert man echt den Spass an der Sache. Alle posten hier immer NL100 ist extrem easy! Daher zweifle ich stark an mir selbst und überlege zurück auf NL 50 oder NL 25 zu gehen.

      Gibt es jemand der ne ähnlich lange Leidenszeit hinter sich hat, der ein paar Tipps hätte?
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      joa ich hatte auch sehr viele Hände breakeven auf NL100. War mit meinem Spiel an sich zu frieden und es waren auch immer genug Bad Beats dabei um mich hoffen zu lassen es sei nur ein Down. Aber dem ist nicht so(zu 95%), wenn man 150k Hände breakeven spielt, muss man sein Spiel grundlegend überdenken.

      Analysiere dein Spiel, such nach Leaks. Mach dir bewusst, dass die Edge beim Pokern sehr klein ist und schon kleine Leaks die gesamte Winrate auffressen können. Rechne dir doch mal aus was ein Rivercall zuviel für 20BB alle 1000 Hände für deine Winrate bedeutet. Mach Videos, schau Videos, Handbewertungsforen, etc.... Mir hat das letztendlich nix geholfen(da ich sowas ímmer intensiv gemacht hatte), erstnachdem ich sehr viel tighter geworden bin lief es plötzlich super gut, inzwischen bin ich auf NL200 und hatte schon seit ca. 50k Hände keine großen Swings nach unten mehr.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich find's sehr schwer, wann ich erkennen soll ob ich break-even Spieler bin oder nicht. Hatte auf 0.5/1 SH 20k Hände break-even, um dann auf 25k 1.4BB/100 zu haben. Jetzt bin ich auf 1/2 SH 10k Hände 90BB im Minus. Ich denke aus beidem zusammen kann ich schlussfolgern, dass ich keine riesige Edge habe. Aber ob ich 1/2 nicht trotzdem schlage? 90BB ist ein mittelgroßer Sessionswing. Sowohl meine Handbewertungen, als auch meine bewerteten Hände sind überwiegend ok/gut und auch Spieler, die mir zugeschaut haben, spielen vieles ähnlich... Variance sucked! :/ Ich will dabei nicht abstreiten, dass ich 1/2 nicht deutlich schlagen kann.
    • Eiturlyf
      Eiturlyf
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 634
      Danke Gulliver!

      Natürliche ist das ein Zeichen von Leaks, wenn man 150k Hände auf einem Limit break even spielt. Es ist leider nicht immer einfach diese zu finden...


      Du hast recht, ein 20 BB Rivercall unnötig haut schon rein.

      Werde auf jedenfall versuchen noch tighter zu spielen, obwohl ich mich eigentlich schon als sehr tight emfinde:
      Vpip: 17,1 ;Pfr: 10,1 ; WtSd: 4,6

      Ich hab nur immer das Gefühl wenn ich sehr tight spiele das ich schlecht spiele, dass muss ich vielleicht mal ausm Kopf bekommen.

      Selbst wenn ich ne Session im Plus abschliesse, und mir meine Session Stats ansehe, und die zu tight oder zu passiv sind, dann passt mir das nicht!

      Hab halt auch Angst wenn ich durch tightes spiel zwar auf NL 100 bestehen sollte, dann auf NL 200 überhaupt keine Chance mehr zu haben, da mein Spiel evtl. "versaut" worden ist

      Das werd ich dennoch erstmal versuchen zu ändern! Handbewertung, Videos etc. kann ich leider nicht wahrnehmen wegen meinem Status hier...

      Eiturlyf
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      das verhältnis von Vpip zu Pfr ist nicht gut bei dir, man kann so sicherlich winningplayer sein, aber optimal ist es sicher nicht.

      Limpst du? Lass es sein. Callen ist auch nur selten richtig, meistens preflop einfach raise oder fold spielen. bei 17 Vpip sollte dein PFR mindestens bei 13, besser 15 liegen.

      Bis NL50 reicht es schon fast ein tighte Starthandauswahl zu haben, um winningplayer zu sein. Ab NL100 gibt es aber Spieler die Postflop ein wenig drauf haben und du musst lernen zu pokern. Mit Erfahrung kommst du da nicht mehr weiter, du musst die aktiv mit der Theorie auseinander setzen.

      Shaag ist auf NL600 und höher unterwegs und spielt 13/10, d.h. man kann auch in hohen Limit noch mit tighten Spiel Winningplayer sein.

      Aber tightes Spiel allein wird dich nicht weiterbringen. Vllt läufst dadurch auf NL100 noch ein bisschen besser, aber um NL100 gut zu schlagen brauchst du mehr Skill.

      Wenn du hier keinen entsprechenden Status hast weil du nicht viel spielst, kannst du dich ja auch nach frei-zugänglichen Alternativen umschauen (2+2), von den deutschsprachigen Alternativen zu Pokerstrategy würde ich aber die Finger lassen, weil dort einfach zu viele schlechte Leute unterwegs sind.

      Hast du keinen Status, weil du irgendwelche Boni auf nicht ps.de Seiten hinterherjagst würde ich es erstmal lassen. Was bringt dir Rakeback und Boni, wenn dein Skill liegenbleibt. Nur durch Skill kannst du es weit schaffen.

      Ich würde an deiner Stelle erstmal richtig viel in Foren lesen und schreiben und auf NL50 absteigen (dort ist deine hourly Winrate sicherlich höher) bis du dich fit genug fühlst. Ein Verhältniss von 50% Theorie zu 50% spielen ist auf keinen Fall zu viel.
    • Eiturlyf
      Eiturlyf
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 634
      Danke,

      ist mir nie so bewusst gewesen, dass mein Verhältnis PFR zu VPIP schlecht ist, werd drauf auchten weniger zu callen preflop. Limpen tu ich eigentlich nicht.

      Zum Status:
      Ich spiele schon viel (für meine Verhältnisse), ca. 2000 Hände am Tag, jedoch leider sind meine Accounts nicht über PS getrackt..., ausser Full Tillt! Dort kam ich letzes Jah im November überhaupt nicht klar.
      War hier zwar kurzzeitig fürn paar Tage Diamand, jedoch dafür rund 35 Stacks down gemacht (im Nov). Hab das auch nur ohne Limitabstieg wegstecken können, da ich sehr tightes BRM hab.

      Im Dezember alles komplett wierder rein geholt (mit jedoch 12 Stacks RB noch vom Nov bei FT), jedoch bei Stars, ergo keine Punkte hier fürn Status.

      Möchte ungern wieder zurück zu FT..., mir ist jedoch schon klar das 35 Stacks in 4 Wochen kein Downswing mehr sein kann, da fehlt es sicher an skill.
      Die 20 Stacks im Dez bei Stars waren sicher ein Up.

      Bei 2+2 und auch hier les ich schon ne Menge...spiele auch "schon" seit rund 3 Jahren Online...

      Naja, werd mal sehen was die nächsten Wochen kommt, wollt im April Supernova sein, und im Idealfall die ersten beiden Milestones abgreifen....mals schauen obs klappt!

      Viel Glüch dir!