Dieser verdammte Smallblind - oder: welche hände raist ihr im sb mit limpern und welche callt ihr

    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      Ich glaube das ist ein ziemliches leak von mir und ich habs echt übersehen, aber jedes mal wenn ich im sb sitze, fühl ich mich unwohl.

      mal angenommen man sitzt im sb und 1-2 leute haben gelimpt, mal mp2 mal am bu (alle möglichkeiten)
      welche hände raist ihr hier noch? ich find das "Aktionen gegen Limper"-chart hier nicht sonderlich angebracht weil ich ungern hände wie 55-88 oder a9-at/a6-a8s gegen 1-3spieler oop spiele.

      ich weiss halt nicht genau wie hier die regel ist und welche hände man foldet welche man completet (wie passe ich das dem BB an?) und welche man raist und sich postflop in eine eklige position bringt, zumal ich dank table selection oft mit extremen callingstations(wts 40-55%, vpip40-80) zusammensitze und gegen diese, jene situation noch häufiger vorkommt
  • 2 Antworten
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Nach nur einem Limper eigentlich immer Raise or fold. Ausnahme höchstens, wenn der BB fast nie raist und man so Händen wie 87s hat. Wenn man hier nie limpt, macht man aber sicher nicht viel verkehrt.

      Bei mehreren Limpern halt raisen, wenn man einen Equity-Edge hat. Man ist zwar OOP, dafür hat man schon eine halbe SB gezahlt, d.h. man kann in etwa so raisen wie am Button.
      Hände mit guter Playability oder Hände, die etwas zu schwach zum Raisen sind, kann man mitlimpen.
      Lies dir mal die Artikel "Starting Hands - Expert Theory" und "Der Einsatz von Pokerstove" durch. Bei der nächsten Session notierst du dir unsichere Hände und stovst danach nach. Mit der Zeit kriegst du ein Gefühl, was du raisen kannst und was nicht.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Ajezz
      Lies dir mal die Artikel "Starting Hands - Expert Theory" und "Der Einsatz von Pokerstove" durch. Bei der nächsten Session notierst du dir unsichere Hände und stovst danach nach. Mit der Zeit kriegst du ein Gefühl, was du raisen kannst und was nicht.
      jetzt müsstest du ihm nur noch sagen, wieviel EQ er zum "mitlimpen" brauch ;)