Downswing vs schlechtes Spiel

    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      So, nach einer erneuten 40 BB Minus Session in 200 Händen habe ich solangsam die Schnaue voll. Einige errinnern sich evtl. noch an den 350 BB Down den ich hatte und das ist ja jetzt schon einige Zeit her. Zwischendurch habe ich ein bisschen in den SnG's rumgedonkt, mehr oder weniger breakeven und irgendwann habe ich auch wieder Lust an FL gefunden.

      Gut, das wieder eingewöhnen läuft ja immer etwas holprig, konnte mich allerdings trotzdem etwas hocharbeiten, ein paar wenige BB pro Session aber gut. Nach weiter >5k Händen bin ich wieder breakeven.

      Was zum Teufel soll das? Die heutige Session war wieder Sick, JEDER 3-5 Outer der Gegner kam an, AA vs AK Loss, der Gegner einen 1 Card Flush vs mein Set. Unglaublich viele Gutshots, gehittet Trips am Turn... . Ich kapier das nicht, das sind jetzt locker 25k Hände in denen überhaupt nichts, gar nichts läuft.

      Es muss doch möglich sein 50c/1$ zu schlagen (btw. ich hatte es schoneinmal geschlagen), auch mit Leaks. Ich verbringe Stunden in Beispielhandforen, ziehe mir Pokermaterial rein und es hilft... überhaupt nicht.

      Es muss doch irgendwann mal ein Punkt kommen wo man mir zumindest ein kleines Erfolgserlebnis gegönnt wird. Aber nein, jede 2te Session kriege ich so enorm aus Maul, das ich mich echt Frage wie soll dagegen etwas tun?

      Ich habe Leaks, aber wenn ich dann die Typen ihr 96o coldcallen sehe nur um dann ihre Trips zu floppen dann frage ich mich doch warum ich das Limit nicht mit 2 BB/100 weghaue, sondern mit -x BB/100 mein Geld verbrenne.

      Wie kann ich mich verbessern?
      Wie kann ich mein ''Glück/Pech'' überprüfen, d.h. wie finde ich heraus ob ich scheiße spiele oder wirklich von Mrs. Varianz die Hosen voll bekomme?
      Wie kann ich mich motivieren?
      Wie lange kann sowas andauern?

      Ich kriege das echt nicht gebacken, jedes Mal wenn ich denke ich habe es überstanden komm ich um die nächste Ecke und kriege wieder aufs Maul.

      Es wäre toll, wenn mir jemand meine Fragen beantworten und mir Hilfestellung leisten könnte.
  • 12 Antworten
    • Syris
      Syris
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 2.521
      Wenn ich merke, dass ich mal wieder paar k Hände BE gespielt habe, dann errinere ich mich einfach an die Graphen die hier im Forum gepostet werden...

      Da habe ich einen in Errinerung:

      Die ersten 80k Hände fast BE und dann in den darauffolgenden Händen eine Steile Kurve von 70° oder so.....also NICHT aufgeben...du bist auf dem richtigen weg.
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.455
      als erstes solltest du vielleicht lernen bad beats zu akzeptieren. sie gehören nämlich zum spiel dazu. und zweitens ist eine minus 40 bb session auch nichts aussergewöhnliches!!!
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Nur wie kann ich mich motivieren weiter zu machen? Es ist ziemlich schwer anständig zu spielen, wenn man nicht ein Erfolgserlebnis hat. Man schaut sich seine Bankroll an und denkt, 'hättest du seit Ende November nichtmehr gespielt, dann hättest nun mehr davon gehabt'. Ich habe noch nie so teuer Lehrgeld bezahlen müssen, wie für die letzten 25k Hände.

      Hinzu kommt, das ich mittlerweile schon 'nen 99% Read auf den Dealer habe, ich allerdings nicht TPTK im unraised Pot openfolden kann (falls ich überhaupt mal so eine schöne Hand floppe).
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Original von SmartDevil
      als erstes solltest du vielleicht lernen bad beats zu akzeptieren. sie gehören nämlich zum spiel dazu. und zweitens ist eine minus 40 bb session auch nichts aussergewöhnliches!!!
      ~.~ Hast du meinen Post überhaupt anständig gelesen oder verstanden was ich geschrieben habe? Das 40 BB Minus nichts dramatisches sind ist mir klar, aber warum habe ich das nicht mal in die andere Richtung?
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      offensichtlich was für die sorgenhotline ;)

      einfach weiterspielen und -arbeiten.
      deine "swings" und deine "be-phasen" sind ein fliegenschiss ;)

      bei der motivation weiß ich keinen rat. ?(
      du musst weg von diesem ergebnisorientierten denken und dich vielleicht auch mal mit den realitäten des spiels auseinandersetzen.
      z.b. was für swings oder be-phasen realistisch sind.
      dass die edges beim pokern ziemlich klein sind und die varianz ziemlich groß usw.
    • Leyley
      Leyley
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 652
      Ed Miller schreibt: Man solle das verlieren, die downswings genauso lieben wie die upswings, es gehört zum Spiel dazu, das ist der charm. Freu dich an Sessions die schlecht ausfallen, wie an denen die gut ausfallen.

      Naja, jetzt ist auch erstmal wieder gut mit Ed Miller.... =)

      Was ich dir anbieten kann:
      Nimm mal ein 40min Video auf und ich schaus mir an und poste feedback. Das wichtigste und schwierigste ist es immernoch finde ich wenns schlecht läuft A game zu spielen.
      Oder du spielt eine Session und ich guck dir zu...

      ...wir müssen mal wieder schnacken, ich mach meinen Messenger mal wieder an...


      Das wird schon wieder,
      Lg,
      Leyley
    • Haiku
      Haiku
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 216
      Mir ging es lange Zeit ähnlich, endlos be auf ,25/,50 bis ich mich auf meine Erfahrungen aus dem Leistungssport besonnen habe. In meiner Sportart gilt, daß Du im Training immer schon ein Niveau besser sein mußt, als das was Du im Wettkampf zeigen willst. Also wenn man z.B eine Übung in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausführen kann (sagen wir zur Einfachheit A,B und C), so mußt Du im Training B beherrschen, um im Wettkampf A gut ausführen zu können.
      Zurück zum Pokern: ,25/,50 war lange Zeit mein höchstes Limit, entsprechend wenig entspannt fühlte ich mich beim Spielen. Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit mit ,50/1 SH. Ich spiele zwar jedesmal relativ wenige Hände, diese jedoch sehr konzentriert und bin vorerst zufrieden, wenn ich be eine Session beende. Seitdem ist mein früheres "Angstlimit" ,25/,50 zu meinem "Wohlfühllimit" geworden (es geht ja nur im peanuts) und ich kann viel aggressiver und erfolgeicher spielen.
      Ich weiß shots sind böse und -ev, ich will auch keine allgemein gültige Regel aufstellen, aber mir hat die Beschäftigung mit einem höheren Limit zum erfolgreichen Spiel auf meinem eigentlichen limit sehr geholfen.
    • Alphaniner
      Alphaniner
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 47
      Mir gehts aktuell genauso. Aber ausser abwarten und auf Besserung hoffen fällt mir auch nix ein. Nun ja - bei meinem Spiel kommt nach einigen finsteren Badbeats in Folge dann ein kurzes Tilten meinerseit auf. Sind zwar nur ein paar Hände, aber im nachhinein betrachtet ärgerlich und dumm. Nur wenn ich an 3 Tischen parallel in kurzer Folge massig Badbeats kassiere fällts mir wirklich schwer cool zu bleiben ;-(
    • kloputzer7
      kloputzer7
      Black
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 662
      einfach jede hand optimal spielen! - einfach gesagt, schwer getan.
      aber wenn du das tust, dann kann dir egal sein, ob du diese spezifische hand am ende gewinnst oder nicht. overall hast du gewinn gemacht, und nur darum geht's im pokern.
      das auf den moment bedachte erfolgsorientierte denken ist wohl dein grösster feind!!
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Original von Leyley
      Ed Miller schreibt: Man solle das verlieren, die downswings genauso lieben wie die upswings, es gehört zum Spiel dazu, das ist der charm. Freu dich an Sessions die schlecht ausfallen, wie an denen die gut ausfallen.

      Naja, jetzt ist auch erstmal wieder gut mit Ed Miller.... =)

      Was ich dir anbieten kann:
      Nimm mal ein 40min Video auf und ich schaus mir an und poste feedback. Das wichtigste und schwierigste ist es immernoch finde ich wenns schlecht läuft A game zu spielen.
      Oder du spielt eine Session und ich guck dir zu...

      ...wir müssen mal wieder schnacken, ich mach meinen Messenger mal wieder an...


      Das wird schon wieder,
      Lg,
      Leyley
      Naja, die Video-Idee ist gut, aber leider schon alt und ich kann sie nicht verwirklichen, da mein PC da nicht mitmacht. Er stürzt entweder beim aufnehmen, beim Rendern, oder sonstwo ab etc. Ich habe locker schon 10 Stunden Video aufgenommen, aber nichts davon ist irgendetwas vorzeigbares geworden.

      Und zu euch anderen: Ich weiß, das es alles im Bereich des Möglichen ist, aber irgendwie kann ich es nicht verstehen. Gerade das es so extrem auf doch eigentlich schwachen Limits ausfällt, macht mich stutzig.

      Gleichzeitig gibt es die Ungewissheit über mein Spiel, was ich auch nicht gut beseitigen kann... . Aber es hilft wohl alles nichts und ich muss weiter spielen und die Samplesize vergrößern. Ich melde mich mal, wenn ich weitere 25k Minus mache.

      Danke ersteinmal bis hier hin.
    • Cheops
      Cheops
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 449
      Payout is a bitch - kenn ich auch ab und zu und - ja es regt auf, wenn 2 Hände die Runner Runner kommen, und die vorige Stunde zocken für den Arsch ist, weil eben 2 mal der Stack weggebügelt wurde.

      Hilft aber nix - weitermachen und "richtig" spielen - dann kommt es mit der Zeit.

      Bzw. was denkst du wo du stehen würdest, würdest du tilten oder schlecht spielen? Richtig - weiter unten.

      Wenn sich die Varianz dann ausgleicht gehts steil bergauf - aus solchen Phasen lernst du nur und verbesserst dein spiel.
    • Cheops
      Cheops
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 449
      Original von Xybb
      Original von Leyley
      Ed Miller schreibt: Man solle das verlieren, die downswings genauso lieben wie die upswings, es gehört zum Spiel dazu, das ist der charm. Freu dich an Sessions die schlecht ausfallen, wie an denen die gut ausfallen.

      Naja, jetzt ist auch erstmal wieder gut mit Ed Miller.... =)

      Was ich dir anbieten kann:
      Nimm mal ein 40min Video auf und ich schaus mir an und poste feedback. Das wichtigste und schwierigste ist es immernoch finde ich wenns schlecht läuft A game zu spielen.
      Oder du spielt eine Session und ich guck dir zu...

      ...wir müssen mal wieder schnacken, ich mach meinen Messenger mal wieder an...


      Das wird schon wieder,
      Lg,
      Leyley
      Naja, die Video-Idee ist gut, aber leider schon alt und ich kann sie nicht verwirklichen, da mein PC da nicht mitmacht. Er stürzt entweder beim aufnehmen, beim Rendern, oder sonstwo ab etc. Ich habe locker schon 10 Stunden Video aufgenommen, aber nichts davon ist irgendetwas vorzeigbares geworden.

      Und zu euch anderen: Ich weiß, das es alles im Bereich des Möglichen ist, aber irgendwie kann ich es nicht verstehen. Gerade das es so extrem auf doch eigentlich schwachen Limits ausfällt, macht mich stutzig.

      Gleichzeitig gibt es die Ungewissheit über mein Spiel, was ich auch nicht gut beseitigen kann... . Aber es hilft wohl alles nichts und ich muss weiter spielen und die Samplesize vergrößern. Ich melde mich mal, wenn ich weitere 25k Minus mache.

      Danke ersteinmal bis hier hin.
      Der Grund wieso es "unten" schlimmer ist als "oben" ist, dass die Leute eben auch mal ihre Draws total grottig spielen und damit dann eben auch mal was treffen - ist es gegen dich - gehts eben down - treffen sie 10 mal in Folge bei so einem gegurke nix - macht es deine BR groß.