Beispielhand aus Artikel "Riverplay - Headsup"

  • 5 Antworten
    • fritzIII
      fritzIII
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.378
      Ich denke, der Knackpunkt ist, dass unser Gegner mitdenkt.
      Wir setzen ihn auf die range, die unten angegeben ist. Das wahrscheinlichste ist, dass er ein besseres A-high hält. Wenn wir diesen Flop check-raisen muss unser Gegner uns auf eine Made Hand setzen und zwar mindestens second/middlepair, wenn nicht Toppair oder gar ein Set.
      Wir generieren hier massiv Foldequity gegen bessere A-high Hände.

      Dieser Move klappt natürlich nur, wenn der Gegner in der Lage ist unsere Handrange aufgrund der Action einzuschätzen und wenn wir nicht vorher schon mit so einem Move aufgeflogen sind.
      Ansonsten muss man sich je nach Gegner eine andere Linie wählen. Wenn der gleiche Gegner nicht mitdenken kann und noch weniger folden, dann ist sogar c/f Flop das mittel der Wahl, da wir gegen seine komplette range hinten liegen und in der Regel nicht mehr als 3 Outs haben.

      € Ich seh gerade, dass ich zu flüchtig drüber geschaut habe. Die Range ergibt sich natürlich erst zusammen mit Flop und Turnplay. Wenn wir seine Range am Flop etwas weiter stecken können, ist es natürlich kein so einfacher c/f ;)
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.361
      C/r Flop ist wohl zweifelhaft - bessere Hände sollten nicht folden, ein besseres Ax bestenfalls am River.

      River c/r ist auch schlecht, unsere Handrange besteht aus Bluffs+Monster.
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.111
      lol? wasn das für ne beispiel hand?

      da hat sich wohl jemand von meinem 3 times checkraise bluff beeinflussen lassen? ^^


      edit: es gibt keine einzige hand, gegen die 3 mal checkraisen hier gut ist.
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Original von skedar
      lol? wasn das für ne beispiel hand?
      advanced strategy: "wie river ich einen TAG?"
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Naja, die Idee ist wohl, dass der Gegner sein schlechteres Ass nochmal bet/callen muss, wenn zu ihm gecheckt wird. Ob das aber stimmt ist ne Frage...

      Den Flop zu check/raisen bringt wohl auch recht wenig, weil der Gegner fast nie AK folden wird und auch AQ nur selten. Auf jeden Fall wird er den Fold aber erst am River machen, das heißt unser (pure) bluff kostet etwa soviel, wie am Flop im Pot ist, also deutlich zuviel.