NL5/NL10/NL25 Unterschiede BSS?

    • Pegasus2003
      Pegasus2003
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 666
      Hallo zusammen

      Ich hab auch mal meine ersten Schritte mit BSS gewagt. Allerdings leicht im Minus...

      Bin momentan auf NL10. Ist das ok oder sollte man besser einach mal auf NL5 anfangen? Oder könnte man auch auf NL25? Wie sind da die Unterschiede(wenn man davon ausgeht, dass man genügend Bankroll hat).
  • 20 Antworten
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Ich denke mit dern nötigen Bankroll KANN man sicher auch höher anfangen. Würd ich aber net machen, warum unnötig geld in der Anfangsphase verlieren?
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      So allgemein kann Dir das niemand beantworten - hängt v.a. von der BR und der Edge gegen die Gegner ab, wobei ich denke dass auf NL5 und NL10 ähnlich viele Donkeys rumlaufen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      also auf PP find ich NL10 nur leicht stärker als NL5, wenn auch merkbar. NL25 ist aber ne Etage höher.

      Lg
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Also NL 10 und NL 5 sind beide fishig, aber bessere BB / 100 hast du in aller Regel auf NL5, weil mit was die dich dort callen ist nicht mehr feierlich. Brauchst nur ein dickes Fell für Badbeats, aber die Auszahlung ist dafür umso schöner ;)
      NL 10 gibts es schon ein paar mehr TAGs und TPs und natürlich (für mich leider) auch viele SSSler...Also ein Unterschied ist definitiv zu merken, zumin. bei mir in der Winrate.
      Ab NL25 würde ich einen Umstieg auf SH empfehlen.
    • Gradwanderer
      Gradwanderer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 11
      @annobln sh ist zum BR aufbauen eher ungeeignet, imo sollte man SH erst ab nl100 spielen drunter leided man zuviel unter der Varianz ;) !
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Original von Gradwanderer
      @annobln sh ist zum BR aufbauen eher ungeeignet, imo sollte man SH erst ab nl100 spielen drunter leided man zuviel unter der Varianz ;) !
      Wo hast du den diese Weisheit her? Ich spiel auch NL25 SH,aber mit nem bisschen Disziplind und nem anständigen BRM geht das wunderbar. Klar ist s swingy, aber warum sollte NL25 so extrem viel Swingiger sein als NL100 SH.
      Vermutlich isses fast umgekehrt,da man auf den höheren Limits eher looser spielt als hier unten...
    • Gradwanderer
      Gradwanderer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 11
      Ging nur ums BR aufbaun, weniger Varianz = schneller mehr BR, wenn einem das nicht ausmacht kann man natürlich SH spielen soviel man lust hat.

      @Nl100+ war mehr darauf bezogen, das du eher auf den Limits verbleibst um diese zu grinden, anstatt nur noch das Ziel zu haben aufzusteigen.

      Liegt natürlich alles im Auge des Betrachters. Achja die Weisheit ist btw. von Slansky ;)
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Ich verstehe einfach nicht,was weniger Varianz mit schneller mehr BR zu tun hat. Kommt halt daraufan,welche Seite der Varianz du in deiner ersten, sagen wir mal 20.000 Händen auf dem Limit zu spüren bekommst.
      Erzähl das mal jemandem, mit nem geilen 15 ptbb Upswing,wenn er auf SH anfängt... :D
    • Gradwanderer
      Gradwanderer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 11
      Naja sagen wir du startest bei nl10 und dein Ziel ist nl100 zu erreichen, das wirst du FR schneller schaffen (natürlich multitableing 12 Tables +) als SH, upswing hin oder her, denn dafür wirst du mehr als 20k hände spielen müssen ;) !

      Die hourly BB rate ist FR dann einfach höher als bei SH, aus Zeitaspekten betrachtet gehts damit FR schneller.
    • Shamandalie
      Shamandalie
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 591
      Original von Gradwanderer
      Ging nur ums BR aufbaun, weniger Varianz = schneller mehr BR
      Original von Gradwanderer
      Achja die Weisheit ist btw. von Slansky ;)
      Slansky so eine Aussage "unterzujubeln" finde ich schon dreist.

      Original von Gradwanderer
      Liegt natürlich alles im Auge des Betrachters.
      you're obv. blind
    • Gradwanderer
      Gradwanderer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 11
      EDIT: Post delete hat kein sinn :rolleyes:
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Das ist wirklich schwachsinnig. Man kann doch nicht grundsätzlich sagen, dass FR zuverlässiger Geld bringt als SH. Die Varianz sorgt nur für Schwankungen, die das broke-Gehen und psychische Unsicherheit verschärft. Den Trend ändert sie aber von sich aus nicht.

      IMHO hängt das Geldmachen einfach von den Skills ab. Wer auf FR besser klarkommt, wird da mehr Geld machen. Wer sich den SH-Charakter zum Freund gemacht hat, kriegt da wohl mindestens genau so viel Geld raus.

      Lg
    • knurrhahn007
      knurrhahn007
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 965
      Original von Eisflamme

      IMHO hängt das Geldmachen einfach von den Skills ab.

      Lg
      Endlich das entscheidende Kriterium zum Aufbau der BR!!
      Varianz hin oder her, an seinen skills zu arbeiten bringt einem am meisten und man wird am schnellsten aufsteigen wenn man wenige Tische spielt und hier aber jede Entscheidung begründet, unsichere Hände postet usw.

      Will man im NL weiterkommen kommt man um SH nicht herum und daher würd ich mich bald genug damit anfreunden. Ausserdem gibts ja noch den Spassfaktor und FR 25 gegen 5-6 SSSler zu spielen macht mir eigentlich keinen Spaß.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      Will man im NL weiterkommen kommt man um SH nicht herum
      Na ja, inwiefern? Also ich denke schon, dass man auch im Reinen FR-Spiel große NL-Skills erhalten kann.
      Grundsätzlich denke ich aber auch, dass das SH-Spiel den Denkhorizont extrem weitet. Man lernt Gegner noch individueller zu lesen und man kriegt ein Gefühl für ein sehr dynamisches Spiel. Diese Einschätzungsgabe wird auf den höheren FR-Limits sicherlich auch von Nöten sein und ist insofern vorbereitend darauf.
      Zwingend notwendig find ich's aber nich :)

      Lg
    • knurrhahn007
      knurrhahn007
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 965
      Original von Eisflamme
      Hi,

      Na ja, inwiefern? Also ich denke schon, dass man auch im Reinen FR-Spiel große NL-Skills erhalten kann.

      Lg
      Ich weiß nicht was deine Ziele sind, aber die wirklich hohen Limits werden fast ausschließlich SH gespielt. Meinte das nicht abwertend auch FR ist anspruchsvoll.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Ja, du hast Recht. NL5k ist zwar noch FR aber danach wird's düster ^^

      Lg
    • elduderin0
      elduderin0
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2007 Beiträge: 210
      Zitat:

      "Nl 25 ist wie Geld drucken!"
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Zitat:

      "nonsense"
    • bodoMD
      bodoMD
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 425
      Original von Pegasus2003
      Hallo zusammen

      Ich hab auch mal meine ersten Schritte mit BSS gewagt. Allerdings leicht im Minus...

      Bin momentan auf NL10. Ist das ok oder sollte man besser einach mal auf NL5 anfangen? Oder könnte man auch auf NL25? Wie sind da die Unterschiede(wenn man davon ausgeht, dass man genügend Bankroll hat).
      zu NL5 kann ich nix sagen bin vom FL gleich auf NL10 gewechselt Gegner sind aber auf NL10 auch noch schlecht genug um das Limit locker zuschlagen. NL25 fand ich wesentlich tighter und es nervt das man kaum gute Tische findet(zuviel Shortys). Würde dir empfehlen wenn du ne gute BR aufgebaut hast auf SH zu wechseln.
    • 1
    • 2