Lohnt sich Poker überhaupt???

    • cmk79
      cmk79
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 71
      Hi,

      ich spiele jetzt seit ca. 2 Jahren aktiv Poker. Habe mit FL ,5/,10 angefangen und bin vor ca. einem Jahr auf NL 10 SSS umgestiegen weil ich im FL nicht voran kam. D.h. ich habs nicht geschafft ohne Bonus im Limit aufzusteigen da ich den Bonus nicht bekam. Ich bekam ihn deshalb nicht, weil ich es nicht geschafft hab in 4 Monaten 5000 raked Hands zu spielen. Was für einen Anfänger, der gerade mal so an EINEM Tisch klar kommt, absolut nicht zu schaffen ist!!! Mußte es halt irgendwie ohne schaffen. Dachte das geht mit SSS besser.

      Am Anfang sah auch alles ganz gut aus (spielte mittlerweile auf 4 Tischen). Ging bis auf 75$ hoch, aber dann wieder auf 27$ runter. Ich hab mich mit Beispielhänden totgepostet. Jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Es wurde als "Swing", oder "das ist so bei SSS" abgetan. Ich komme einfach nicht vom Fleck. Bin immernoch bei 50$. Ich fange immer wieder von vorn an. Man sagte mir, als ich ca. 5k Hände gespielt hatte, ich solle bei 30k Händen wiederkommen. Jetzt hab ich 15k Hände gespielt und es gibt immer noch keinen Fortschritt, obwohl sich mein Spiel schon ziemlich gebessert hat (wenn ich Hände poste bekomm ich als Kommentar nur noch "nh", oder es streiten sich Goldmember mit den Handbewertern). Habe in 15K Händen 1BB/100 gemacht. Wahnsinn!!! Kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich das bei 30k Händen ändert.

      Ich habe Spieler gesehen die haben gerade mal 1/3 ihrer BR selbst erspielt. 2/3 waren Bonus (ich dachte man spielt Poker und nich des Bonus wegen). Und 1/3 war schon viel. Ich habe von Spielern gesagt bekommen, 1BB/100 in 30K Händen sei schon komfortabel. Da frage ich mich ob es sich wirlich lohnt!!

      Mal angenommen ich würde NL 50$/100$ spielen. Ich bräuchte pro Spiel ca. 10.000$ BuyIn ( 100BB). D.h. eine BR von min. 200.000$ ( 20 Stacks um nicht bankrott zu gehen). Und ich würde in 30k Händen ca. 2BB/100 machen. Das sind lächerliche 200$ im Gegensatz zu 200.000$ BR. Lohnt sich der Aufwand???????

      MFG
      CMK
  • 38 Antworten
    • Muegge101
      Muegge101
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 1.191
      2BB/100 bei 30k händen macht bei mir 60k$ ?(
    • schiff81
      schiff81
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 941
      Poker ist doch ein Hobby. Solange es Spass macht und man kein Geld verliert, passt es doch. :-)

      Wenn ich nach dem Verdienst gehe, dann ist Poker für mich und wohl viele andere nicht lohnenswert.

      Ich hab mich mit Beispielhänden totgepostet.
      Aber scheinbar nicht bei PS.de. ;-)
    • Julian2503
      Julian2503
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.893
      Lohnt sich der Aufwand für solche Rechnungen?

      Lohnt sich ne Freundin? Was lohnt sich überhaupt?

      Einige verdienen sich dumm und dämlich am Pokern, für die lohnt sich das sicherlich. Musst selber schauen, ob es dir die Zeit wert ist.

      Bonus gecleart auf einem Tisch FL, 2 Stunden pro Tag. Mittlerweile Micro-SNG-Spieler und auf dem Weg nach oben mit 400$.
      Findest du das lohnenswert? Ich finds ganz gut und bin zufrieden. Wenn du mehr willst, musst du schauen wie du das erreichst oder es lassen.

      Sollen wir abstimmen???

      Ich fang an, mit JA.
    • kaydoc
      kaydoc
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 128
      Original von Muegge101
      2BB/100 bei 30k händen macht bei mir 60k$ ?(
      Da war jemand schneller ... :D ... Der Meinung bin ich nämlich auch. Und für 60k müssen andere sehr lange arbeiten.

      Wenn es um das Geld geht ist die Rechnung einfach. Überlege Dir was Du mit einem 40h Job, netto in der Tasche hättest. Das muss min. drin sein.

      Weiterhin kannste die 200k auch auf die Bank legen und mit Zinsen rechnen.

      Und wenn man es als Hobby betrachtet muss jeder selber wissen, was es Ihm bringt. Ich find Poker spannend, ok manchmal auch nervig :D , aber die Taktik und die immer anderen Situationen bringen mich immer wieder an den Tisch. Irgendwann werde ich auch mal mit Live-Poker anfangen, da ich das als noch spannender erachte. Aber da fehlt die Zeit.
    • vokalmatador
      vokalmatador
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 368
      Ja. Und 2bb/100 auf 50/100 würd ich nich als lächerlich bezeichnen. ?(
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Wenn du in 30k Händen 2 BB/100 machst, wären das 60000$ Gewinn.
      Geht man davon aus, daß man 30k Hände in einem Monat schafft, ist das ein Verdienst von 60000$ im Monat. Könnte sein, daß sich das lohnt.
      (Natürlich nicht so profitabel wie ein 4000€ Büro Job:)
    • mrsjojo
      mrsjojo
      Black
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.800
      wechsel auf SNG / BSS
    • dwdb
      dwdb
      Black
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.748
      Mal angenommen ich würde NL 50$/100$ spielen. Ich bräuchte pro Spiel ca. 10.000$ BuyIn ( 100BB). D.h. eine BR von min. 200.000$ ( 20 Stacks um nicht bankrott zu gehen). Und ich würde in 30k Händen ca. 2BB/100 machen. Das sind lächerliche 200$ im Gegensatz zu 200.000$ BR. Lohnt sich der Aufwand???????
      Autsch, wie rechnest du?

      Also ersma sind es norm PTBB, also 2PTBB auf 50/100 sind 400$/100Hände. 300*400$= 120.000$

      Ich finde es lohnt...

      Und es lohnt sich Nl100 schon, da brauch man nicht mit nl10k zu rechnen...
    • Kavalor
      Kavalor
      Silber
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      was verstehst du unter "lohnt sich poker"?
      Ich denke, jeder SSS NL10 spieler würde mehr geld verdienen, wenn er in dieser zeit, zeitungen austrägt.

      Die Frage sollte nicht nach dem geld gehen, sondern, ob dir Poker spass macht. Genug spass, das du da nicht nur die zeit vom PC sitzt und aktiv spielst, sondern auch mit freude deine Hände nachbearbeitest, andere Hände bewertest, sogar bücher zu dem thema liest. Gut wirst du nicht, wenn du 200k Hände gespielt hast, sondern wenn du 50k mit leidenschaft gespielt hast.

      Ich hab früher recht erfolgreich Counterstrike gespielt, danach DAoC (ist ein MMORPG), stunden um stunden. Gebracht hat es mir (bis auf die Kurzweil nichts). Nun spiele ich poker. Auch poker macht mich nicht zu einem wesentlich besseren menschen (gut, man hat bisschen Wahrscheinlichkeitsrechnung aufgefrischt und kann durch odds und outs berechnung bisschen mit zahlen besser umgehen, aber das ist ja nun wirklich minimal). Aber ich merke, das es mir mehr spass macht, als DAoC oder CS. Der nette nebeneffekt ist auch, das neben dem Spass, den ich während des spielens und des Pokerstudierens auch noch bisschen Geld verdiene. Ich rechne mir aus, später mir einmal im Jahr durch poker was gönnen zu können und ich bin der überzeugung, das ich mit dieser Einstellung, ein guter poker spieler werde. Wenn ich nur auf das Geld gucken würde, dann gibt es viele kleine schei** jobs, die ich machen könnte und wesentlich mehr kriegen würde.

      Wenn dir Poker kein spass macht, wenn es dir kein spass macht, eine lange zeit auf einem limit zu spielen. Dann solltest du überlegen, ob es nicht wesentlich besser wäre, die zeit mit z.B. Jogging zu verbringen statt vom PC.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      1BB/100 ist wahnsinnig viel 30k hände sind auch recht wenig sowas spielen die meisten hier doch im monat. Also rechne das aufs jahr hoch sagen wir 360.000 Hände das wären dann 3600 big bets gewinn, was 7200 big blinds sind. Und das auf NL100/50 wären 720.000$ ? Wenig? Glaube nicht. ;)
    • chefkacz
      chefkacz
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 834
      Auf die Frage "Lohnt sich Poker überhaupt" gibt es keine eindeutige Antwort.

      Poker ist halt nun mal ein Spiel bei dem Geduld eines der wichtigsten Punkte ist. Ohne Geduld wird der beste (mathematisch beste) Spieler früher oder später bankrott gehen. Es gibt natürlich ausser der Geduld noch viele viele weitere Aspekte, aber das gehört nicht hierher...

      Fakt ist: Solange es Anfänger gibt, Leute die nur "just for fun" spielen, Zocker, Wahnsinnige, superreiche Millionärskinder und besoffene wird Poker für uns Strategen weiterhin profitabel bleiben, aber es ist mit Sicherheit nicht so, dass man über Nacht reich wird.

      Ich selbst spielte lange ohne Pokerstrategy bei CasinoCluPoker und gewann dort ausschliesslich auf 0,1/0,2$ Fixed Limit Full Ring ca. 440€. Dazu kam noch ein Bonus von ca. 80€, den ich aber natürlich nicht zum erspielten Gewinn rechne. Das ganze hat sehr lange gedauert aber es zeigte deutlich, dass korrektes Vorgehen auf lange Sicht Erfolg verspricht.

      Nun bin ich bei Pokerstrategy und spiele bei Titan 0,25/0,5$ - schau mer mal, wie es da laufen wird. Ein kurzes Intermezzo bei PartyPokerbrachte auch einen Gewinn bei, wenn auch einen kleinen.

      Aus eigener erfahrung kann ich folgendes sagen: Wenn du 100.000 - 200.000 Hände gespielt hast und KEINEN Gewinn gemacht hast, ist das kein Downswing mehr und ich würde dringend raten, die Anfänger und Bronzesektion hier durchzuarbeiten. Nicht durchzulesen, durchzuarbeiten!

      Als Anfänger sollte man ohnehin den Begriff Downswing vergessen, weil es viel viel wahrscheinlicher ist, dass man verliert, weil man Fehler macht, als dass man Pech hat...

      Der Weg zum Erfolg ist ewige Wachsamkeit. Oder hier die ewige Suche nach eigenen Fehlern.

      Ich wünsche dir viel Erfolg an den Tischen, es sei denn ich sitze ebenfalls dort... ;)
    • reptile
      reptile
      Black
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 950
      Original von cmk79

      Mal angenommen ich würde NL 50$/100$ spielen. Ich bräuchte pro Spiel ca. 10.000$ BuyIn ( 100BB). D.h. eine BR von min. 200.000$ ( 20 Stacks um nicht bankrott zu gehen). Und ich würde in 30k Händen ca. 2BB/100 machen. Das sind lächerliche 200$ im Gegensatz zu 200.000$ BR. Lohnt sich der Aufwand???????
      hm bei deinen rechenkünsten koennte man auch deine pokerskills anzweifeln..
      und das 1-2bb/100 bezieht sich auf sss bei bss sollte man schon 3-5 haben in den low limits
    • Kavalor
      Kavalor
      Silber
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      wieso rechnet ihr eigentlich auf so einem wahrnsinns limit?
      op spielt 5c/10c bei 30k händen und 1ptbb/100 sind das 300 ptbb = 600BB = 60$ und nicht 60 000 $.

      und ich finde, das alle 2 monate 60$ zu haben schöner als 60$ für irgendwelche spiele zahlen zu müssen.
    • Bombenalarm
      Bombenalarm
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 473
      Ich denke, dass du aus den falschen Gründen pokerst. Auf den Microlimits kanste nicht nach dem Geld gucken.
      Meine Motivation ist es meine BR fürs nächste Limit aufzubauen und besser zu werden. Ich seh das so wie irgendein RPG, wo man seinen Charakter versucht zu verbessern.
      Und ganz ehrlich, 1BB /100 ist vllt nicht unbedingt für jeden viel auf den Micros, aber du bist im Plus, also was willst du mehr...
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.795
      Original von Kavalor
      was verstehst du unter "lohnt sich poker"?
      Ich denke, jeder SSS NL10 spieler würde mehr geld verdienen, wenn er in dieser zeit, zeitungen austrägt.
      Da bin ich mir gar nicht so sicher.

      @op: Wenn man gut genug ist lohnt sich's, wie's bei vielen anderen Sachen auch ist. ;)
      Ab NL50 als SSSler kann man schon bei 2 PTBB und 12 Tischen (also ~800 Hände die Stunde) 16$ die Stunde machen. Wenn man dann noch Bonus dazurechnet kommt man auf 15€ die Stunde und das ist wohl mehr als man in den meisten Nebenjobs bekommt.
    • ActionMohrmann
      ActionMohrmann
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 110
      Ich spiele mittlerweile NL100 auf Mansion und ich kann nur sagen: Es lohnt sich!

      natürlich muss man sehen, dass ich vorher 1 Jahr Poker gespielt habe und der "Stundenlohn" auf NL10, NL25 und NL50 natürlich niedriger war aber ich bin ja auch immer noch dabei mich zu verbessern!

      Simon Münz hat ja auch Stunden, Tage oder eher Wochen und Monate gebraucht um von 0.02/0.04$ über die verschiedenen Limits auf nu immerhin FL 1000$/2000$ hochzukommen ---> schafft sicherlich nicht jeder aber ich hätte auch vor einem Jahr niemals gedacht, dass ich mit jeweils 100$ an 4 Tischen zocke!

      Mein Ziel ist es langfristig auf NL400 zu spielen denn da gehts dann wirklich ums Geld. Außerdem möchte ich genug Geld haben um ohne scared Money die Fische im Casino hier in Zwischenahn abziehen zu können - das würde sich definitiv lohnen!


      Außerdem macht Poker mir halt Spaß! Und je besser man wird desto lustiger ist es :)
      Ohne Spaß an der Sache an sich würde ich auch z.B. nich mit meinen Kumpels homegames mit 0.10€/0.20€ zocken...
    • Euzzie
      Euzzie
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 800
      lohnt sich nicht für jemanden mit einem vernünftigen Schulabschluss, da Aufwand/Profit = schlecht
      Aber man kann ja immer nochmehr Geld haben
    • pilgrim3030
      pilgrim3030
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 1.459
      2y und noch nl10 ?


      da haette ich auch zweifel.
    • kutumba
      kutumba
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 63
      soso...
      ich habe vorher ein onlinegame gespielt - war da ziemlich gut-.. ca 15 h Stunden täglich in der Nähe von nem PC gewesen, um ja nichts zu versäumen.. dafür habe ich sogar Geld gezahlt.

      Zur Zeit ists genau umgekehrt. Ich mache im Schnitt auf 3 Pokerseiten ca. 35 $ Gewinn täglich .. Also wenn du mich fragst: das lohnt sich auf alle Fälle... Neben nem normalen "Bürojob"
    • 1
    • 2