Nachfrage zur SSS NL 5/10

    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Hallo zusammen!

      Dies ist mein erster Post hier, also nehmt mich bitte nicht gleich auseinander, wenn ich die ein oder andere Begrifflichkeit nicht kenne ;)

      Ich spiele NL 5/10 auf Party Poker nach der SSS. Anfangs hab ich mir oder minder so vor mich hingezockt, hab dann die SSS probiert und Gefallen an ihr gefunden. (fragt lieber nicht nach, ich kann froh sein mit meiner anfänglichen Eigenregie nicht vollständig auf die Fresse gefallen zu sein ;) ).

      Nun zu meinem eigentlichen Problem:
      Ich habe den Eindruck, dass mein Spiel schlicht und ergreifend stagniert. Nach anfänglichen Erfolgen, durch die meine "Bankroll" (jaja ich weiß, mit dem Großteil kann ich da nicht mithalten, das ist mir bewusst ;) ) recht langsam aber kontinuierlich auf 86$ anstieg, fiel sie anschließend auf rund 75$ und pendelt seit dem beständig zwischen diesen beiden Werten. Das läuft nun seit bestimmt 4 Wochen so.

      Mir ist bewusst, dass das Spiel nach der SSS sehr varianzlastig ist und Schwankungen von 5-10 Stacks vollkommen im normalen Rahmen sind. Jedoch gibt der Zeitraum von 4 Wochen, mit quasi unveränderter Bankroll das Rätsel auf, ob ich statt langfristig Gewinn zu machen nicht eher break-even spiele, was bedeuten würde, dass ich noch zuviele Schwachstellen in meinem Spiel hab.

      Daten aus den hier bekannten und beliebten Statistikprogrammen kann ich euch leider noch nicht zur Verfügung stellen. Stattdessen kann ich euch aber sagen, dass ich mich sogut wie garnicht betätige, was Blindsteals/Resteals angeht. Mein persönlicher Grund dafür ist, dass ich ein wenig davor zurückschrecke, mich mit suboptimalen Händen im Kampf um 10c in Situationen zu bringen, bei denen ich viel mehr Geld verballere, als ursprünglich zu Debatte stand.
      Mir ist bewusst, dass ich auf kurz oder lang um dieses Thema nicht herumkomme - und ich bin auch mehr als gewillt es zu lernen - aber im Moment tendiere ich nunmal noch dazu die Blinds eher kampflos aufzugeben.
      Meine Frage daher:
      Machen die Blinds tatsächlich auf NL 5/10 schon dermaßen viel aus?

      Ein weiteres Problem, dass ich bei mir selbst bereits erkannt zu haben glaube, - von dem ich aber nicht weiß ob es in der Natur der SSS liegt oder eben mein eigenes, hausgemachtes Problem ist - lässt sich am Besten an einem Beispiel illustrieren (ich werde auch weiter unten noch ein paar Hände posten, mit denen ich heute mal wieder von 85$ auf 75$ gefallen bin):

      Ich sitze mit Damen in Late-Position. Vor mir zwei Limper. Ich raise also auf 60 Cent. Die Blinds folden, der erste Limper ebenfalls, der zweite Limper callt.

      Das bedeutet also einen Pot von: 10+10+60+5+10+50= 1.45$

      Ich bin doch bei einem solchen Pott quasi verpflichtet All-In zu gehen, oder?
      Checkt der Limper zu mir hin, mache ich meine Contibet und stelle alles rein - raist er mich all-in, calle ich in jedem Fall - oder etwa nicht?

      Gemäß dem Fall ich habe das Preflop-Raise mit AK gemacht und verfehle den Flop völlig, bin ich dann nicht auch zur Contibet verpflichtet?

      Gibt es irgendeine Situation, bei der ich noch aus dem Pot rauskäme? Oder sind diese so selten, dass sie (vorerst!) zu vernachlässigen sind?

      Was die Wahl meiner Starthände angeht, weiche ich in keinem Punkt vom SHC ab. Ich bitte darum das wörtlich zu nehmen :) Auch wenn es mich in manchen Situationen auch noch so sehr unter den Fingern juckt, haue ich mir lieber auf die selbigen und folde. Das SHC liegt auch ausgedruckt noch immer neben dem Monitor und wird im Zweifelsfall zwecks Kontrolle herangezogen.

      Auch Tilt ist für mich eine eher geringere Gefahr, da ich generell ein Mensch bin, der Niederlagen recht gut wegstecken kann - ich sage dabei nicht, dass es mich nicht auch mal erwischen kann, sondern lediglich, dass es mir bisher eben nicht passiert ist.

      Im Anschluss noch ein paar Hände des heutigen Tages, die ich ausnahmslos verloren habe - das soll erstmal nichts zu Sache tun, denn ich weiß dass soetwas passiert, aber ich würde euch um Kontrolle bitten, ob ich irgendwo den letzten Gurkenmist zusammengespielt habe. Seid dabei bitte ruhig so ehrlich wie möglich - ich kann auch harte Kritik ab. Schließlich kommt sie mir letztlich zu Gute. Ich wähle bewusst 2 Hände mit Damen aus, da mich die werten Ladies heute die meiste Kohle gekostet haben.

      Besten Dank für eure Geduld und beste Grüße

      Kasa


      0,05/0,10 No-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG with Q:diamond: , Q:spade:
      Hero raises to $0,40, 2 folds, MP1 calls $0,40, 6 folds.

      Flop: ($0,95) 7:spade: , 7:heart: , J:spade: (2 players)
      Hero bets $0,60, MP1 raises to $1,60, Hero raises to $1,85 (All-In), MP1 calls $0,25.

      Turn: ($4,65) 9:heart:
      River: ($4,65) 7:diamond:


      Final Pot: $4,65

      Habe die Hand schließlich gegen 4 of a Kind Sevens verloren.




      0,05/0,10 No-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with Q:club: , Q:spade:
      2 folds, UTG+2 raises to $0,30, 5 folds, Hero raises to $0,90, BB folds, UTG+2 raises to $2,40, Hero raises to $1,90 (All-In).

      Flop: ($4,40) 7:club: , 5:spade: , 3:heart:
      Turn: ($4,40) 8:spade:
      River: ($4,40) 9:spade:


      Final Pot: $4,40


      Mein Gegner hielt dann schließlich Asse.
      Kann ich mir hier bei erneutem Reraise Gedanken machen und evtl folden? Ist mir schon oft passiert, dass ich bei neuerlichem Reraise in Asse gerannt bin. Oder hab ich die Hand gar vollkommen falsch gespielt?
  • 20 Antworten
    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      servus
      1. Wie viel Hände hast du gespielt bis du von den 50$ zu den 85$ gekommen bist. Es könnte nämlich auch ein Upswing gewesen sein.
      2. Dass der Wert zwischen 75$ und 85$ pendelt ist nichts unnormales, in manchen Fällen kann der Wert sogar noch sinken, obwohl du EV+ spielst, also mit einem positiven Erwartungswert, daher würde ich mir nicht allzu große Gedanken machen, einfach viele Hände spielen und die Statistik verfolgen, deswegen möchte ich auch gerne wissen, wie viele Hände du in den 4 Wochen denn gespielt hast, um genauere Aussagen treffen zu können.
      3. Die Sache mit den Damen und dem 1.45$ Pot am Flop: Vor dem Flop hast du korrekt gespielt. Nun folgt der Flop: Wenn du am Flop eine Made Hand hast, spielst du ganz normal an mit 2/3 Potsize, wirst du geraist, gehst du all-in. Hälst du hier keine Made-Hand z.B. wenn Overcards auf dem Board liegen, dann machst du eine Contibet in Höhe von 2/3 des Pots, es sei denn dein Stack ist kleiner oder gleich dem Pot, dann gehst du direkt All-In. Wirst du von deinem Gegner geraist (also wenn du nur 2/3 potsize spielen musstest), foldest du, wirst du gecallt spielst du check/fold solange du nichts triffst. Triffst du eine Trash Hand am Flop und der Gegner fängt als erster an mit einem Raise, so foldest du einfach.
      4. Die beiden Hände unten sind korrekt nach der Strategie gespielt =)
      Dass du verloren hast, ist Pech und wird noch einige male in deinem Leben passieren. Solltest du aber korrekt spielen, so macht das überhaupt nichts, denn das Glück gleicht es auf Dauer wieder aus. ;)
    • mirostalle
      mirostalle
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 205
      Also deine beiden Damen Hände waren schon mal richtig gespielt.
      Dass du gegen Quads verlierst kommt auf dem Limit häufiger vor, da ein Raise dort mit jedem Pocket Pair downgecallt wird. Du wirst aber auch um so häufiger mit Overpairs ausbezahlt, da eben kleinere Paare auch bis zum erbrechen runtergecallt werden.
      Zur zweiten Hand kann ich nur sagen, dass alles was connected und/oder suited ab 78+ und jedes Pocket Pair ab 44+ dich auf dem Level reraisen kann, manchmal sogar noch schlechtere Hände, weswegen in den meisten Fällen auch ein Verdoppler in so einer Situation folgt.
      For welchen Händen ich dich noch warnen will sind limp-reraises/limp-allins. So werden sogar auf 25/50 noch oft AK, KK+ gespielt (echt ärgerlich).
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Original von DekoAce
      servus
      Erstmal danke für deine Antwort :)

      Original von DekoAce
      1. Wie viel Hände hast du gespielt bis du von den 50$ zu den 85$ gekommen bist. Es könnte nämlich auch ein Upswing gewesen sein.
      Wie gesagt verfüge ich leider nicht über Pokertracker oder Pokerace, so dass ich dir die genaue Anzahl Hände nicht nennen kann. Ich kann dir allerdings eine Kombination aus der Anzahl der Tische, die ich spiele und der Tischdaten von PartyPoker nennen, worauf ich mir erhoffe, dass du mittels Erfahrung auf die Anzahl meiner gespielten Hände schließen kannst:

      Im Moment spiele ich 3 oder 4 Tische Nl 5/10 mit Durchschnittswerten von 80-100 BB pro Stunde (nach den Angaben der Tischauswahl bei PartyPoker)
      Aus Gründen der Konzentration spiele ich nicht länger als 3 oder 4 Std am Stück - je nach Tagesform - mit Pausen alle 30-45 Minuten, in denen ich mir die Handhistories aus dem PP-Ordner nach Texas Grabem importiere und die Hände nocheinmal durchgehe, in denen ich den Flop gesehen habe.

      Original von DekoAce
      2. Dass der Wert zwischen 75$ und 85$ pendelt ist nichts unnormales, in manchen Fällen kann der Wert sogar noch sinken, obwohl du EV+ spielst, also mit einem positiven Erwartungswert, daher würde ich mir nicht allzu große Gedanken machen, einfach viele Hände spielen und die Statistik verfolgen, deswegen möchte ich auch gerne wissen, wie viele Hände du in den 4 Wochen denn gespielt hast, um genauere Aussagen treffen zu können.
      Dazu kann ich wohl nur sagen: Siehe oben ;) ^^

      Original von DekoAce
      3. Die Sache mit den Damen und dem 1.45$ Pot am Flop: Vor dem Flop hast du korrekt gespielt. Nun folgt der Flop: Wenn du am Flop eine Made Hand hast, spielst du ganz normal an mit 2/3 Potsize, wirst du geraist, gehst du all-in. Hälst du hier keine Made-Hand z.B. wenn Overcards auf dem Board liegen, dann machst du eine Contibet in Höhe von 2/3 des Pots, es sei denn dein Stack ist kleiner oder gleich dem Pot, dann gehst du direkt All-In. Wirst du von deinem Gegner geraist (also wenn du nur 2/3 potsize spielen musstest), foldest du, wirst du gecallt spielst du check/fold solange du nichts triffst. Triffst du eine Trash Hand am Flop und der Gegner fängt als erster an mit einem Raise, so foldest du einfach.
      Soweit hab ich die Theorie verstanden und ich kann auch nachvollziehen, was du schreibst, aber ich hab das obige Beispiel ja nicht von ungefähr gewählt ;)
      Das Problem ist:
      An einem NL 5/10 Tisch sitze ich nach dem bezahlten Blind mit im Maximum 1.90$ am Tisch. Ich raise - bei 2 Limpern - 6BB, womit mir 1.30$ bleiben.
      1 Limper callt.
      Die Contibet am Flop mit 2/3 Potsize, kostet mich weitere 10 BB - ungeachtet der Tatsache, ob made-hand oder nicht-made-Hand.
      Was mir nach der Conti-Bet bleibt sind 3 BB in einem Pot von 1.45$+1$=24 BB.
      Nach deiner Beschreibung, müsste ich in der Situation, dass ich keine Made-Hand postflop habe contibetten, und nach einem Call/raise des Gegners - wenn ich nicht weiter improve - check/fold spielen.
      Bin ich nicht in der Verpflichtung in diesem Fall auch noch die letzten 3 BB reinzustellen, bei einem Pott von (Call des Gegners=34BB) oder (Raise des Gegners=Mein Maximum, also 37 BB)?
      [/quote]
      Original von DekoAce
      4. Die beiden Hände unten sind korrekt nach der Strategie gespielt =)
      Dass du verloren hast, ist Pech und wird noch einige male in deinem Leben passieren. Solltest du aber korrekt spielen, so macht das überhaupt nichts, denn das Glück gleicht es auf Dauer wieder aus. ;)
      Danke, es ist aufmunternd soetwas zu hören.
      Und nocheinmal danke, dass du dir die Zeit genommen hast, zu Antworten. :)

      Original von mirostalle
      Also deine beiden Damen Hände waren schon mal richtig gespielt.
      Dass du gegen Quads verlierst kommt auf dem Limit häufiger vor, da ein Raise dort mit jedem Pocket Pair downgecallt wird. Du wirst aber auch um so häufiger mit Overpairs ausbezahlt, da eben kleinere Paare auch bis zum erbrechen runtergecallt werden.
      Wiederrum schön, eine Bestätigung zu erfahren, dass meine beiden Hände korrekt gespielt sind. Zur Richtigstellung muss ich jedoch anmerken, dass er den Quad erst auf dem River bekommen hat - mit anderen Worten, er hat Trips gefloppt und ich two-pair. Ich hab Villain in der Situation AJ gegeben und eben nicht die dritte 7 ... aus euer beider Antworten lese ich aber heraus, dass das scheinbar so in Ordnung war.


      Original von mirostalle

      Zur zweiten Hand kann ich nur sagen, dass alles was connected und/oder suited ab 78+ und jedes Pocket Pair ab 44+ dich auf dem Level reraisen kann, manchmal sogar noch schlechtere Hände, weswegen in den meisten Fällen auch ein Verdoppler in so einer Situation folgt.
      Also ein weiterer Grund auf meiner momentanen Linie zu bleiben. :)


      Original von mirostalle
      For welchen Händen ich dich noch warnen will sind limp-reraises/limp-allins. So werden sogar auf 25/50 noch oft AK, KK+ gespielt (echt ärgerlich).
      Ich werd mir den Tip merken - danke dir vielmals :)

      Hat vielleicht noch jemand ne Anmerkung zu diesem Fragenkomplex?:
      Original von Kasandaras
      Daten aus den hier bekannten und beliebten Statistikprogrammen kann ich euch leider noch nicht zur Verfügung stellen. Stattdessen kann ich euch aber sagen, dass ich mich sogut wie garnicht betätige, was Blindsteals/Resteals angeht. Mein persönlicher Grund dafür ist, dass ich ein wenig davor zurückschrecke, mich mit suboptimalen Händen im Kampf um 10c in Situationen zu bringen, bei denen ich viel mehr Geld verballere, als ursprünglich zu Debatte stand.
      Mir ist bewusst, dass ich auf kurz oder lang um dieses Thema nicht herumkomme - und ich bin auch mehr als gewillt es zu lernen - aber im Moment tendiere ich nunmal noch dazu die Blinds eher kampflos aufzugeben.
      Meine Frage daher:
      Machen die Blinds tatsächlich auf NL 5/10 schon dermaßen viel aus?
    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      hallo, zu der Sache mit den verbliebenen 1,30$ am 1,45$ Flop: Ob du eine Made-Hand hast oder nicht, du musst auf jeden Fall eine Contibet machen, solang du als erstes am Zug bist. Nun ist die Frage 2/3 Potsize oder gleich All-in?
      Diese Frage erübrigt sich bei deinem Beispiel, denn wenn du eine Made-Hand am Flop hast und dein Stack kleiner als der Pot*1,5 ist, dann gehst du gleich ALL-in. Hast du keine Made-Hand und willst eine Contibet, dann gehst du all-in wenn dein Stack kleiner oder gleich dem Pot ist, was hier gegeben ist. Ansonsten wie gewohnt 2/3 Potsize. ;)

      Gruß DekoAce
    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      und zu der Sache mit den Blind Steals und Resteals. Auf den Limis NL10 bis NL25 ist es nicht unbedingt erforderlich diese anzuwenden um +EV zu spielen. Wichtig ist, dass du die SSS Strategie erstmal richtig anwenden kannst. Ab NL 50 sollte man sich dann schon mit Odds und Outs beschäftigen, sowie Steals und Resteals. Also mach dir erstmal darüber keine Gedanken. ;)
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Hallo erstmal!

      Die beiden Hände sind gut gespielt, keine Frage.

      Ich hoffe allerdings, dass du nicht auf NL 5 SSS spielst, was man eventuell aus deinem Post herauslesen kann (NL 5/10 = NL5 & NL10).
      Schreib einfach NL10, dann versteht es jeder.

      Ansonsten: Hände posten!!! Ganz wichtig. Und Videos/Coachings anschauen, Fragen stellen und Strategie lernen.

      Viel Erfolg!
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Hi,
      ich zerpflücke deinen Post mal ganz unschön wenns ok ist.

      Machen die Blinds tatsächlich auf NL 5/10 schon dermaßen viel aus?
      Nein, bei NL10 kommst du gut ohne Steals/Resteals klar. Mir wurde auf die gleiche Frage schwer davon abgeraten auf kleinem Limit und ohne Stats damit anzufangen und ich denke der Tip war berechtigt.

      Ich sitze mit Damen in Late-Position. Vor mir zwei Limper. Ich raise also auf 60 Cent. Die Blinds folden, der erste Limper ebenfalls, der zweite Limper callt.

      Das bedeutet also einen Pot von: 10+10+60+5+10+50= 1.45$

      Ich bin doch bei einem solchen Pott quasi verpflichtet All-In zu gehen, oder?
      Checkt der Limper zu mir hin, mache ich meine Contibet und stelle alles rein - raist er mich all-in, calle ich in jedem Fall - oder etwa nicht?
      Checkt der Limper stellst du alles rein ja. Wenn er dich All-In raist musst du nach Strategie zwischen Made-Hand und Trash-Hand unterscheiden. Hast du mit den Damen eine Made-Hand gehst du All-In, hast du eine Trash-Hand foldest du.

      Gemäß dem Fall ich habe das Preflop-Raise mit AK gemacht und verfehle den Flop völlig, bin ich dann nicht auch zur Contibet verpflichtet?
      Made-Hand: ja
      Trash-Hand: nur bei einem Gegner der noch nicht gesetzt hat, bei mehreren Gegnern Check/Fold.

      Auch Tilt ist für mich eine eher geringere Gefahr, da ich generell ein Mensch bin, der Niederlagen recht gut wegstecken kann - ich sage dabei nicht, dass es mich nicht auch mal erwischen kann, sondern lediglich, dass es mir bisher eben nicht passiert ist.
      Meine Meinung: Wenn du ausschließlich nach der Einsteiger-Shortstackstrategie spielst kann dir da nicht wirklich was passieren, es ist ja so gut wie alles vorgegeben.

      Wie gesagt verfüge ich leider nicht über Pokertracker oder Pokerace, so dass ich dir die genaue Anzahl Hände nicht nennen kann.
      Bei PartyPoker auf NL10 bringen 20 Raked Hands 1,25 PartyPunkte. Bei NL10 sind laut irgendeinem Forenpost hier ca. 2/3 der Hände Raked Hands. Das heisst du kannst anhand deiner PartyPunkte abschätzen wie viele Hände du ca. gespielt hast. Beachte aber, dass du dafür die Standard PartyPoints nehmen musst, also die wirklich verdienten Punkte, da man ab 150 Punkte pro Quartal seine erspielten Punkte verdoppelt bekommt.

      Original von DekoAce
      hallo, zu der Sache mit den verbliebenen 1,30$ am 1,45$ Flop: Ob du eine Made-Hand hast oder nicht, du musst auf jeden Fall eine Contibet machen, solang du als erstes am Zug bist. Nun ist die Frage 2/3 Potsize oder gleich All-in?
      Diese Frage erübrigt sich bei deinem Beispiel, denn wenn du eine Made-Hand am Flop hast und dein Stack kleiner als der Pot*1,5 ist, dann gehst du gleich ALL-in. Hast du keine Made-Hand und willst eine Contibet, dann gehst du all-in wenn dein Stack kleiner oder gleich dem Pot ist, was hier gegeben ist. Ansonsten wie gewohnt 2/3 Potsize. ;)

      Gruß DekoAce
      Dazu zwei Posts von Karlo123 aus dem Beispielhandforum die ich sehr einleuchtend finde. Es ging darum ob man mit einer Trash-Hand nach dem Flop erst bei Stack < Pot (wie es in den Strategieartikeln steht) All-In geht oder wie bei einer Made-Hand bei stack < 1,5*Pot.

      Zitat Karlo123:
      Dennoch ist es profitabel auch allin zu gehen, wenn wir max den 1,5 fachen Pot haben. Du wirst sehr leicht lesbar wenn du ohne was 2/3 bettest und foldest und mit etwas alles in die Mitte schiebst. Das muss sozusagen geändert werden Augenzwinkern
      Auch wenns nicht drinn stehen sollte können wir mit einer madehand nicht so und ohne eine Madehand so spielen (ich sag nur das die Gegner das vielleicht mal durchschauen könnten Augenzwinkern )
      Achtung: Das was ich hier geschrieben habe ist alles aus den Strategieartikeln oder aus dem Forum entnommen. Ich bin ja selbst noch neu hier und von daher nicht unbedingt geeignet Erfahrungsberichte abgeben zu können. :)

      Abschliessend noch ein Tip: Pack regelmäßig Auszüge deines Spiels ins Beispielhandforum. Mir hilft das ungemein. Es wird immer gesagt stell die Hände rein bei denen du dir unsicher bist. Anfangs war ich mir bei fast keiner Hand unsicher, ich dachte ich spiele doch richtig nach Strategie, drum hab ich immer die Hände reingestellt bei denen ich meinen Stack verloren habe und siehe da, ich mache lauter dumme Fehler. ;)

      Gruß,
      bumsgore
    • Plasma59
      Plasma59
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 345
      Weiß jetzt nicht, ob es schon jemand geschrieben hat.

      Zum Hände auswerten kannst du Pokerstats benutzen.

      http://www.pokerstats.name/

      Kann man da kostenlos downloaden. Ich benutz es selber, bis ich Pokertracker frei gespielt hab. Da hast ne Kurve und eine Anzeige aller gängigen Stats.

      Da wird auch die Handhistory eingeladen und ausgewertet.

      Das HUD kostet glaub ich Geld, aber das Programm an sich ist for free.

      Bis man was anderes hat ist das Empfehlenswert.

      Gruß
      Plasma
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Nocheinmal sei euch allen für eure Anmerkungen und Hilfestellungen gedankt :)

      Pokerstats werde ich mir nun ebenfalls einmal angucken.

      Zudem werde ich heute einmal probieren, statt der 80-100BB/Std Tische auf Partypoker, Tische mit Werten zwischen 50 und 70 BB/Std ausprobieren.
      Der Gedanke dahinter ist, dass die Leute bei weniger BB/Std doch offensichtlich mehr Flops sehen, mehr limpen und mehr callen ... was bedeuten würde, dass ich mit guten Händen auch öfter ausbezahlt werde.
      Ich werd euch wissen lassen, obs klappt ;)

      @Monarco: Ah ok. Es ist natürlich NL 10 gemeint :)

      Beste Grüße

      Timmel
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Hallo zusammen,

      ich melde mich wie versprochen mit einem Update.
      Ich wünschte, ich könnte berichten, dass sich meine Situation verbessert hätte - sie hat es leider nicht.

      Mittlerweile sind aus meinen 86$ ziemlich genau 60$ geworden. Kurz gesagt: Ich bekomm am laufenden Band auf die Nase. AA, QQ, KK ... alles geht durchgehend den Bach runter.

      Mein bisheriger Liebling ist eine Hand mit AA im BB, die ich gegen Damen verloren habe, denen der Dealer freundlicherweise ne Strasse gebaut hat.
      Ansonsten das Übliche - AA oder KK gegen Trips aus 3ern oder 4ern verloren. Ich bin mir sicher, ihr kennt die Situation.

      Und wenn ich mal keinen Beat kassiere, bekomme ich auf meine starken Starthände einfach keine Auszahlung. Ich hoffe die Sache ändert sich bei Zeiten wieder ...

      Wenn dem so sein sollte, dann schreibe ich es auf jeden Fall hier rein ... im anderen Extremfall übrigens genauso: Wenn die 50$ Startgeld von PS.de weg sind, dann lasse ich es euch zum Abschied ebenfalls wissen ;)

      Beste Grüße

      Timmel
    • Plasma59
      Plasma59
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 345
      Ich weiß nicht, ob du das machst, aber poste einfach mal ein paar Hände. Das hilft sehr bei Fehler beseitigen. Dass man auch mal mit AA oder KK verliert ist völlig normal. Dabei verliert man aber nicht das meiste Geld.

      Geld verliert man durch falsches setzen, falsches Postflop-Spiel und so weiter.

      Ich hab gestern 1000 Hände gespielt und grad mal magere 15BB plus gemacht.
      Damit bin ich aber recht zufrieden, da ich wirklich nur Mist bekommen hab. Hatte glaub ich flopseen von 4% oder so auf 1000 Hände. Wenn ich nun postflop mehr Fehler gemacht hätte, wäre ich ins Minus gerutsch. Von daher bin ich schon froh, dass ich wenigstens 15BB plus gemacht hab.

      Wie gesagt, nicht die BadBeats kosten Geld sondern die Postflop-Fehler.
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      So ... noch ein letztes Mal grüße ich einen jeden von Euch ;)

      Das wird es dann wohl für mich gewesen sein:

      Ich hab am heutigen Tag ziemlich genau 2,8K Hände gespielt und dabei keinen einzigen Showdown gewonnen.

      Bevor ich großartig anfange rumzuheulen, sag ich einfach :

      Machts gut!

      Da lass ich mich lieber am realen Pokertisch verarschen (an dem ich seltsamerweise ne ganze Ecke erfolgreicher bin, als an der virtuellen Version - komisch , komisch ;) )

      Ciao

      Timmel
    • Yavalana
      Yavalana
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 497
      cya
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Wer nach nem kleinen DS schon keine Lust mehr hat sollte echt nicht online Pokern.

      Schade für die Leute, die sich hier bemüht haben und dir helfen wollten.
    • kalaschwili
      kalaschwili
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 415
      Original von mosl3m
      Schade für die Leute, die sich hier bemüht haben und dir helfen wollten.
      ???
      Willst du damit inetwa andeuten, dass Baby seine Mama danz, danz draurig macht hat?
      Oder welche Art von Moralkeule geht da gerade mit dir durch?
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Original von mosl3m
      Wer nach nem kleinen DS schon keine Lust mehr hat sollte echt nicht online Pokern.

      Schade für die Leute, die sich hier bemüht haben und dir helfen wollten.
      Ich glaube bei den Leuten, die mir geholfen haben, habe ich mich auch mehr als artig bedankt - zumindest wenn ich meine anderen Posts hier so lese. ;)

      Wer die Kohle hat einen "kleinen Downswing" abzufangen (wie es dein Goldstatus impliziert) wird dir mit Sicherheit zustimmen. Ich für meinen Teil hab aber eben lediglich die Kohle von PS.de und werde auch mit einiger Sicherheit kein eigenes Geld in Online-Poker investieren.

      Ich hatte mich relativ mühsam wieder auf 70$ hochgekämpft und es ging gesten mal eben locker auf 40$ runter. Wenn man vor dem geistigen Auge nurnoch den schlussendlichen Bankrott sieht, macht pokern zumindest im Moment einfach keinen Sinn - insbesondere wenn man eben einen Bad-Beat nach dem anderen kassiert (mein liebling ist immernoch mit AA nach reraise all-in, call von 72o und der Flop kommt mit 772 ;) )

      Wie dem auch sei:

      Erstmal lass ich die Karten wohl besser ruhen ;)

      Timmel
    • courtl
      courtl
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 320
      Trotzdem nicht gleich aufgeben. Pause machen, Strategieartikel nochmal lesen, Videos schaun und das ganze ein paar Tage auf sich wirken lassen.
      Dann versuchs nochmal!
    • kelric
      kelric
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 1.049
      2 Sachen auf die ich noch machen würde ;) :

      Ganz wichtig ist die Anzahl an Bigstacks am Tisch. Hab da am Anfang nie drauf geachtet, aber die Gefahr, dass du mit anderen PS.de ssss am Tisch sitzt ist einfach wesentlich größer.

      überleg, ob du ein limit weiter runter gehen solltest um weniger auf die ps.de ssss zu stoßen die auch mit dir hier angefangen haben und jetzt auf dem limit rumgurken :) .
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.209
      Hallo ihr beiden,

      besten Dank für eure aufmunternden Worte - mittlerweile hab ich mich auch wieder beruhigt. ;) Aber nachdem ich so einen auf den Sack bekommen hatte, musste ich mich erstmal wieder abreagieren. ^^


      Was den Vorschlag mit ein Limit absteigen angeht:
      Ich meine hier einmal gelesen zu haben, dass die SSS unter NL10 nicht rentabel zu spielen sei ? Oder irre ich mich da?

      Für Infos bin ich dankbar ;)
    • 1
    • 2