Wie berechnet ihr Pot Odds und Odds

    • blackcobra212
      blackcobra212
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 530
      In den Artikeln von Ps.de wird alles im Verhältnis gerechnet also z.B mit 5:1 Pot Odds zu 4:1 Odds.

      Es gibt ja auch die Möglichkeit alles in % auszurechnen also z.B. meine Odds betragen 17,4% und die Pot Odds 15,9%.

      Wie berechnet ihr die Odds und Pot Odds und was findet ihr leichter zum berechnen? =)
  • 10 Antworten
    • Pegasus2003
      Pegasus2003
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 666
      Prozent. Mit den Formeln wie im Artikel...

      Bei den 5:1 habe ich immer ein Durcheinander ob das jetzt 1/5 oder 1/6 ist und ob jetzt 1/3 oder 1/4 grösser ist. Im Stress fühl ich mich dann wohler mit %....

      Ich denke das hängt aber einfach davon ab, was man lieber hat...
    • krason
      krason
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 1.014
      du musst sie nie auf eine nachkommastelle genau berechnen, das ist einfach nicht nötig.
      beispiel ausm turnier: ich sitz im BigBlind und hab 400 in den pot gezahlt, einer geht all-in mit 900, SB folded. ich halte J5 offsuit. wenn ich jetzt calle sind 2000 im pot, die ich durch einen einsatz von 500 gewinnen kann. potodds: 4:1;

      der gegner sollte nun nicht mehr als 4:1 favorit sein, wenn ich calle. (80% zu 20%) -> jetzt kommt es auf die reads an, die genauso wichtig sind :-) und auf deinen eigenen stack;
    • blackcobra212
      blackcobra212
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 530
      Aso. Naja ich rechne eigentlich auch alles über prozent aus :) . Find ich irgendwie übersichtlicher und die 2-4 Regel ist ja eigentlich relativ genau!
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.485
      Hi,

      Prozente sind unpraktisch, weil Odds schneller geschätzt werden können. So kann ich auch im Cashgame zwischendurch einfach Mal ein paar Sachen durchrechnen, was mit % nicht ginge.

      Man muss natürlich damit klarkommen, was mir auch erst schwerfiel. Aber das lässt sich etwas üben mit ein paar Beispielrechnungen. Bei Odds von 4 : 1 hat man btw. 1/5. Die Umrechnung von Odds zu % ist also denkbar einfach: n : 1 = 1/(n+1)

      Lg
    • Alexandra99
      Alexandra99
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 267
      ich berechne sie so wie hier beschrieben. Eine Liste mit der zugehörigen Outs-Odds Liste hab ich mir ausgedruckt und liegt neben mir

      z.B. OESD = 8 Outs entspricht 4:1

      jetzt multipliziere ich den du bringenden Einsatz mit 4 also z. B. 0,30*4=1,20$.

      Der Pot mus also mindestens 1,20 groß sein. Geht also ziemlich fix.
    • blackcobra212
      blackcobra212
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 530
      Ich dachte 8 outs entsprechen 5:1 vom Flop-Turn und 2:1 vom Flop-River?

      Du hast gesagt du multipliziert 0.3 mit 4 und kommst auf 1.2 ist ja klar.
      Zählt zu Pot Größe nur der Einsatz meines Gegners hinzu oder auch meiner?
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      Original von krason
      du musst sie nie auf eine nachkommastelle genau berechnen, das ist einfach nicht nötig.
      beispiel ausm turnier: ich sitz im BigBlind und hab 400 in den pot gezahlt, einer geht all-in mit 900, SB folded. ich halte J5 offsuit. wenn ich jetzt calle sind 2000 im pot, die ich durch einen einsatz von 500 gewinnen kann. potodds: 4:1;
      geniale rechnung...

      auch wenn es kein großer fehler ist sollte man doch die überschlagsrechnung richtig machen...

      es ist eben nicht 500: 2000 -> 1:4 sondern 500:1500 -> 1:3

      zurück zum topic

      die Prozente aus dem verhältnis X:Y kriegt man ganz einfach:

      X / (X+Y) = gewinnchance von X
      Y / (X+Y) = gewinnchance von Y

      Bsp.:

      1:4 -> 1/5 man braucht nur eine gewinnchance von 20% um break even zu sein
      1:3 -> 1/4 man braucht nur eine gewinnchance von 25% um break even zu sein
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Oder einfach 1 draufaddieren und den Kehrwert bilden. Klingt kompliziert, aber ein Beispiel:

      Pod Odds: 4:1
      D.h. es tritt zu 1/(4+1) also zu 20% ein.

      Pot Odds sind bei weitem nicht alles im Pokern. Bei Turnieren gehts da auch noch nach Preisgeldern, etc.

      Ich nutze die entweder unbewusst oder meist nur in Pötten, wo ich nicht Preflopagressor war.
    • Alexandra99
      Alexandra99
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 267
      Original von blackcobra212
      Ich dachte 8 outs entsprechen 5:1 vom Flop-Turn und 2:1 vom Flop-River?

      Du hast gesagt du multipliziert 0.3 mit 4 und kommst auf 1.2 ist ja klar.
      Zählt zu Pot Größe nur der Einsatz meines Gegners hinzu oder auch meiner?
      ahrg, sorry, mein fehler, ich wollte eigentlich nen flushdraw haben ;-)


      Der Pot muss schon die Größe haben, also ohne deinen eigenen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.485
      igel:
      Jo, schrieb ich oben schon.

      Ich find das Gerechengedöns sinnlos. Ich finds auch sinnlos, sich ne Tabelle auszudrucken. Ich finde, man braucht das nicht häufig. Man spielt selten nach Odds & Outs und die Implied Odds sind sowieso immer viel wichtiger. Wenn ich weiß, ich kriege später seinen Stack oder gut die Hälfte, ok. Wenn ich denke, nein, dann rechne ich die pot odds aus und dann kriegt man das halt hin.

      Denke nicht, dass das viel ausmacht. :P

      Lg