contibet

    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      habe gerade etwas interessantes in den BSS Beispielhänden gefunden, was haltet ihr davon?

      * Gegen 2-3 Gegner contibetten wir meistens bei:

      + paired Flops
      + Flops mit 1 high Card, 2 low Cards / 2 high Cards, 1 low Card
      + Flops, die wir hitten

      in unserem Fall wäre es in All In
  • 14 Antworten
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Link?
      Verstehe deinen Post irgendwie nicht. Sorry.
    • Sequeezer
      Sequeezer
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 7.185
      er will ne BSS strategie auf SSS anwenden, also ob wir bei bestimmten boards doch ne /bluff)conti gegen 2 oder mehr Gegner machen können
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      als PFR oder Freeplay? Freeplay kannst du ja nicht gleich pushen?

      mich würde sowieso mal interessieren wann ich so als PFR auf eine COnti verzichtet?
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      scheint ja nicht viel Feedback zu kommen.

      @zeegro auf die Conti gegen einen kannst du (eigentlich) nie nie nie verzichten...

      gegen zwei machst du normalerweise keine Conti
    • hifigott
      hifigott
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2007 Beiträge: 2.522
      Original von zeegro
      als PFR oder Freeplay? Freeplay kannst du ja nicht gleich pushen?
      Da es hier um Contibets geht, müsstest du dir das eigentlich selber beantworten können. Nach einem Freeplay ist nämlich überhaupt keine Contibet möglich. :P
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Ja stimmt, ich habe an eine normale Flopbet im Freeplay gedacht.

      Naja aber zum Thema, wenn ich mir in der Praxis vorstelle in den Situationen gegen 2-3 Gegner zu pushen, kann ich mir irgendwie nicht denken wie das +Ev sein sollte?! Sollte man nicht zumindest davon ausgehen das einer das Board gehittet hat?
    • Bigne0
      Bigne0
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.052
      Original von zeegro
      Ja stimmt, ich habe an eine normale Flopbet im Freeplay gedacht.

      Naja aber zum Thema, wenn ich mir in der Praxis vorstelle in den Situationen gegen 2-3 Gegner zu pushen, kann ich mir irgendwie nicht denken wie das +Ev sein sollte?! Sollte man nicht zumindest davon ausgehen das einer das Board gehittet hat?
      Würd ich auch nie machen, z.b. AKo wir raisen und sind am Flop 3 handed, Flop is J94 mit 2suited, hier spiel ich c/f, da ich hier meisstens noch einen ganzen Stack habe und mind. einer gehittet hat oder mich mit nem Pocket callt, gegen beides liege ich zu weit hinten! Klare Sache cb oder c/f.

      Gleiches gilt für Pocket QQ- , wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass jemand die Overcard hält, bin ich weg!

      Ansonsten ist der J für mich eine scarecard, denn oft sitzen wir mit AK AQ in nem 3-4 handed Pot und es kommt Jxx, hier lohnt es einfach nimmer irgendwas zu investieren.


      Ansonsten kann man in Sachen Conti aber net viel falsch machen, zu 80% machen wir immernoch ne Conti, gerade HeadsUp und zu 10% mach ich ne second Barrel.

      Ab und zu (gegen float, fürs balancing) lasse ich ein paar c/rAi mit einfliessen oder calle mal ein reraise auf meine Conti (6outs+), rein fürs balancen
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Flop is J94 mit 2suited 3 handed ist ganz klar keine Contibet! Und das wohl auch nicht gegen 2 Gegner.

      Eine andere Überlegung wäre aber mit KQ auf Axx (evtl. suited, der einfachheithalber offsuit) board.
      Wenn beide zu uns checken sehe ich die Conti +EV an, meist wird TP sofort gedonkt (habe noch nie so wenig c/r gesehen wie bei NL)
      Ich kann noch vorne liegen, folde aber sehr oft die beste Hand, weil ich keine Playability mehr habe, wenn am Flop eine Bet kommt, oder aber ich gegen zwei zuviele Freecards verteile.

      Zudem ist das Ass eine gute Scarecard um noch Pockets zum folden zu bringen, da wir es doch sehr oft gehittet haben.
      Zudem ist es noch etwas balancing da wir es sonst nur mit MadeHands machen.
      Nicht zu verachten ist auch, dass der Pot schon nahezu so groß ist, wie unser Reststack.

      Gute Boards wären meiner Meinung nach Kxx mit AQ oder AsKs bei Qsxx
      Die Gegner haben noch oft genug verfehlt, folden öfters kleine Pockets, sprich FE groß und wir haben auch noch einige Outs also Semibluff

      Auf einem Board mit 995 liegen wir gegen zwei sogar drei oft genug vorne um sogar einen Valuepush zu machen.

      Habe das aber noch nirgends in der SSS gelesen, sondern nur c/c anstelle der Conti. In vielen anderen, ähnlichen Varianten wird eine Contigemacht, warum nicht auch bei SSS? Stelle mal ein paar Hände ins NL50 Beispielhandforum, da ich mir selber nicht ganz sicher bin.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Original von allizdoR

      Auf einem Board mit 995 liegen wir gegen zwei sogar drei oft genug vorne um sogar einen Valuepush zu machen.
      Ja klar.... viel glück noch... Wenn du gegen Vollpfosten spielst wirst du ja eh gecallt, egal womit. Gegen 2-3 reasonable random Gegner bist aber sowas von hinten.

      Ich würds lassen.

      Grüsse MP
    • Bigne0
      Bigne0
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.052
      Original von allizdoR
      Flop is J94 mit 2suited 3 handed ist ganz klar keine Contibet! Und das wohl auch nicht gegen 2 Gegner.

      Eine andere Überlegung wäre aber mit KQ auf Axx (evtl. suited, der einfachheithalber offsuit) board.
      Wenn beide zu uns checken sehe ich die Conti +EV an, meist wird TP sofort gedonkt (habe noch nie so wenig c/r gesehen wie bei NL)
      Ich kann noch vorne liegen, folde aber sehr oft die beste Hand, weil ich keine Playability mehr habe, wenn am Flop eine Bet kommt, oder aber ich gegen zwei zuviele Freecards verteile.

      Zudem ist das Ass eine gute Scarecard um noch Pockets zum folden zu bringen, da wir es doch sehr oft gehittet haben.
      Zudem ist es noch etwas balancing da wir es sonst nur mit MadeHands machen.
      Nicht zu verachten ist auch, dass der Pot schon nahezu so groß ist, wie unser Reststack.

      Gute Boards wären meiner Meinung nach Kxx mit AQ oder AsKs bei Qsxx
      Die Gegner haben noch oft genug verfehlt, folden öfters kleine Pockets, sprich FE groß und wir haben auch noch einige Outs also Semibluff

      Auf einem Board mit 995 liegen wir gegen zwei sogar drei oft genug vorne um sogar einen Valuepush zu machen.

      Habe das aber noch nirgends in der SSS gelesen, sondern nur c/c anstelle der Conti. In vielen anderen, ähnlichen Varianten wird eine Contigemacht, warum nicht auch bei SSS? Stelle mal ein paar Hände ins NL50 Beispielhandforum, da ich mir selber nicht ganz sicher bin.

      Da kann ich Dir nur zum Teil zustimmen, natürlich ist das Ass und der King für uns die beste Card um Druck zu machen, denn durch unser allgemeines Image haben wir fast immer das A oder den K.

      Problem dabei ist nur die Callingrange des Gegners, ich hab schon viele erlebt die nur pockets coldcallen und jedes Ax gegen mich preflop wegwerfen, andersrum aber genauso, daher sehe ich eine Conti gegen 2+ mit KQ auf nem A Board als Advanced Play an, dem dann auch stats/reads usw. zugrundeliegen sollten.

      Gegen 2+ unknown Gegner zu contibetten gleicht meisst einem Harakiri Projekt und sollte nie zum Standart werden.

      Auch auf einem 992 Board sieht sich jedes Pocket gestärkt, da geh ich mit KQ ganz sicher nicht gegen mehrere Gegner rein, vom balancing mal ganz abgesehen!


      Also wie gesagt, gegen unknown sollte wirklich nach Artikel gecontibettet werden, erst wenn wir ein paar reads/stats vom gegner haben können wir moven!!!

      Was aber immer eine Möglichkeit ist, ist die Conti auf den Turn zu verlagern, natürlich nur wenn wir in Position sind, hier bekommen wir bei einer blank oft genug informationen um dann am Turn den Pot direkt einzusacken, aber das ist auch wieder etwas advanced und mit äusserster Vorsicht zu geniessen, da readable.
      Es stellt zumindest sicher dass nicht einer checkraisen will, da er sonst den Turn angespielt hätte!
    • CashLoser
      CashLoser
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2006 Beiträge: 174
      Was aber immer eine Möglichkeit ist, ist die Conti auf den Turn zu verlagern, natürlich nur wenn wir in Position sind, hier bekommen wir bei einer blank oft genug informationen um dann am Turn den Pot direkt einzusacken, aber das ist auch wieder etwas advanced und mit äusserster Vorsicht zu geniessen, da readable.


      Sehr gute Überlegung. Meiner Erfahrung nach, würd ich das aber nur Headsup machen. Ab 2+ Gegnern is das für mich -EV.
      Bei welchen Gegnern oder in welchen Situationen machst du das multiway (2+)?
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Wieso finden eigentlich die Leute immer, das man suited Boards, Boards die Drawheavy sind eher nicht pushen sollte.

      Natürlich sind da Draws möglich, aber gegen die haben wir ja ne super Equity, das ist doch toll für uns, wenn uns reine Draws callen.

      Ich find man sollte das schon beachten, da der Push mit A high auf nem Board wo uns hauptsächlich Draws callen sehr viel mehr Sinn macht(dann ist es nämlich auch eher Valuepush^^).

      Jaro
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      gegen 3 lasse ich auch die Conti weg.
      bei 2 finde ich ist es etwas völlig anderes.

      Ich denke nicht, dass die Gegner immer Pockets haben werden und da gibt es auch Boards die Scary für sie sind, z.B. A oder K high, da wir es oft getroffen haben. Nicht zu vergessen ist, dass wir oft auch eine MadeHand am Flop haben. Zu 1/3 treffen wir am Flop und manchmal haben wir noch AA, KK.

      Gegen OV liegen wir selbst noch vorne mit AK (AQ meist auch, auch wenn ich öfters mit AK in letzter Zeit nur gecalled werde)

      Und wenn beide nur OV haben, hat jeder auch nur zu 1/3 getroffen, sprich zu 2/3, da muss man aber noch bedingte Wahrscheinlichkeit mit einrechnen, weil manchmal auch zwei gleichzeitig den Flop getroffen haben. First In würde ich es auch nicht anspielen.
      IP, wenn beide zu mir checken, haben sie selbst auch nicht oft getroffen.

      Zudem ist der Pot wirklich schon groß, so dass ich nicht mehr viele Outs zum gewinnen brauche und ich dazu noch FE habe.


      Mit QQ würde ich auch nicht unbedingt pushen auf K oder A high, denn falls wir hinten liegen gegen die OVercard haben wir nur 2 Outs.

      Contibet auf den Turn verlagen funktioniert nicht so oft. Da wir eigentlich eh schon commited sind bei der Potgröße und müssten dann am Turn pushen, bzw. wir zeigen selber schwäche und können Bets von Midpair bekommen, die evtl. sonst gefolded hätten. Außerdem sind wir anfällig gegen Semibluffs.


      Klar ist das Advaneced Play, aber deshalb disutieren wir auch im Goldforum darüber.
      Ich denke wenn man mal ein paar Zahlen vor sich hat mit EQ wird es wohl deutlicher, aber ich bin nicht so der Rechenfreund, daher überlasse ich das mal euch.
    • Bigne0
      Bigne0
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.052
      Original von CashLoser
      Was aber immer eine Möglichkeit ist, ist die Conti auf den Turn zu verlagern, natürlich nur wenn wir in Position sind, hier bekommen wir bei einer blank oft genug informationen um dann am Turn den Pot direkt einzusacken, aber das ist auch wieder etwas advanced und mit äusserster Vorsicht zu geniessen, da readable.


      Sehr gute Überlegung. Meiner Erfahrung nach, würd ich das aber nur Headsup machen. Ab 2+ Gegnern is das für mich -EV.
      Bei welchen Gegnern oder in welchen Situationen machst du das multiway (2+)?
      Ich mach das am liebsten OOP aber auch IP um meine OESD und middlepairs zu balancen da ich die gerne checkraise oder auch IP am Flop check behind spiele um den Turn zu betten oder bei ner donkbet direkt zu pushen.
      OOP siehts ja immer schwer nach verpasstem c/r aus, das gibt extra FE :) und das sogar 4 handed!!! (Fast moving)

      Ansonsten aber 2-3 Handed.

      IP muss man auch andere Sachen mal so spielen, is halt nur ein Move und daher advanced.

      Das aber auch wieder immer je nach Stackgösse, wichtig ist für mich bei jeder line, dass ich den letzten Push mache und der auch noch nahe Potsize ist, das heisst das ich mit nem Stack </= Pot keine donks provozieren will, hab ich 3 blinds mehr gehts schon.

      Aber ist natürlich ziemlich selten, dass ich hier K high only zeige.

      Die Gegner sollten sehr aggressiv Fish oder besonder nitty sein, die machen die meissten Fehler in der Situation, erhöhen damit aber auch die Varianz.

      Es gibt noch viele andere Faktoren die die Entscheidung beeinflussen, gerade "wts" "fold turnbet" "c/r total" und das eigene Image.