Tipp an alle 2/4 Spieler: Bad Beat Jackpot Tables

    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Bei PartyPoker gibt wie viele von euch wissen ja die sog. Bad Beat Jackpot Tische.

      Der Jackpot wird geknackt, wenn man mit Quads 8 oder besser am River verliert. In dem Fall erhalten alle Spieler, die an dem Tisch sitzen, an dem der Jackpot geknackt wurde, Geld. 70% des Betrags im Jackpot werden ausgeschüttet. Von diesen 70% gehen 35% des Jackpots an den Spieler mit dem Bad Beat, 17,5% an den Gewinner der Hand und 17,5% werden auf alle anderen Spieler am Tisch verteilt.

      Der Beitrag für den Jackpot beträgt 0.50 Dollar pro gewonnenen Pot.

      Mathematisch lässt sich berechnen, dass ab einer Jackpotgröße von 130.000 Dollar das Spielen an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Vergleich zu normalen 2/4 Tischen profitabler ist.

      Hinzu kommt, dass die Gegner an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Schnitt noch einmal deutlich schwächer sind, also die Spieler an den normalen 2/4 Tischen. Ich schäze durch diesen Skillunterschied wird eure Winrate in BB / 100 signifikant ansteigen.

      Somit meine Empfehlung:

      Ist der Bad Beat Jackpot größer als 100k Dollar, sollte man als 2/4 Spieler an den Bad Beat Jackpot Tischen spielen.
  • 37 Antworten
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Wenns zuviel Arbeit macht, lass es, aber vielleicht hast dus ja grade da:

      Kannst du das mal vorrechnen, dass es ab 130K + EV ist?


      Ich hab nämlich schon oft was von etwa 200K gelesen, die man angeblich braucht.
    • pl021
      pl021
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 60
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Mit solchen Jackpots wird Poker zu einem Glücksspiel abgewertet. Das ist sicher schlecht für die Legalisierung von Internetpoker. In Ländern wo es zur Zeit erlaubt ist, könnte es dadurch sogar verboten werden.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Vienna
      Mit solchen Jackpots wird Poker zu einem Glücksspiel abgewertet. Das ist sicher schlecht für die Legalisierung von Internetpoker. In Ländern wo es zur Zeit erlaubt ist, könnte es dadurch sogar verboten werden.
      pokern ist ein *glücksspiel, mit oder ohne bad beat jackpot.


      *mit glücksspiel meine ich ein spiel, dessen ergebnisse maßgeblich vom glück abhängig sind.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von pl021
      Warum sind die Spieler dort nochmal schlechter? Gibts dafür eine Begründung? Wenn dem so ist, sollte es sich auf jeden Fall lohnen.
      2/4 ist das kleinste Limit, auf dem man den Bad Beat Jackpot spielen kann. Deshalb sammeln sich dort alle Spieler, die auf jeden Fall am Bad Beat Jackpot teilnehmen möchten, ohne stark genug für 2/4 zu sein.

      Ausserdem zieht der Jackpot zu hochzeiten zusätzlich einfach durch seine Größe Unmengen an schlechten Gegnern an.
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Original von jjacky
      Original von Vienna
      Mit solchen Jackpots wird Poker zu einem Glücksspiel abgewertet. Das ist sicher schlecht für die Legalisierung von Internetpoker. In Ländern wo es zur Zeit erlaubt ist, könnte es dadurch sogar verboten werden.
      pokern ist ein *glücksspiel, mit oder ohne bad beat jackpot.


      *mit glücksspiel meine ich ein spiel, dessen ergebnisse maßgeblich vom glück abhängig sind.
      ßsterreichisches Strafgesetzbuch: GlücksspielGeschicklichkeitsspiel eingestuft.
    • GUEST
      GUEST
      Dabei seit: 01.01.1970 Beiträge: 0
      Original von Korn
      Bei PartyPoker gibt wie viele von euch wissen ja die sog. Bad Beat Jackpot Tische.

      Der Jackpot wird geknackt, wenn man mit Quads 8 oder besser am River verliert. In dem Fall erhalten alle Spieler, die an dem Tisch sitzen, an dem der Jackpot geknackt wurde, Geld. 70% des Betrags im Jackpot werden ausgeschüttet. Von diesen 70% gehen 35% des Jackpots an den Spieler mit dem Bad Beat, 17,5% an den Gewinner der Hand und 17,5% werden auf alle anderen Spieler am Tisch verteilt.

      Der Beitrag für den Jackpot beträgt 0.50 Dollar pro gewonnenen Pot.

      Mathematisch lässt sich berechnen, dass ab einer Jackpotgröße von 130.000 Dollar das Spielen an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Vergleich zu normalen 2/4 Tischen profitabler ist.

      Hinzu kommt, dass die Gegner an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Schnitt noch einmal deutlich schwächer sind, also die Spieler an den normalen 2/4 Tischen. Ich schätze durch diesen Skillunterschied wird eure Winrate in BB / 100 signifikant ansteigen.

      Somit meine Empfehlung:

      Ist der Bad Beat Jackpot größer als 100k Dollar, sollte man als 2/4 Spieler an den Bad Beat Jackpot Tischen spielen.
      Wird das Geld, falls ich gewinne, vom Rake abgezogen ?
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von loco90
      Original von Korn
      Bei PartyPoker gibt wie viele von euch wissen ja die sog. Bad Beat Jackpot Tische.

      Der Jackpot wird geknackt, wenn man mit Quads 8 oder besser am River verliert. In dem Fall erhalten alle Spieler, die an dem Tisch sitzen, an dem der Jackpot geknackt wurde, Geld. 70% des Betrags im Jackpot werden ausgeschüttet. Von diesen 70% gehen 35% des Jackpots an den Spieler mit dem Bad Beat, 17,5% an den Gewinner der Hand und 17,5% werden auf alle anderen Spieler am Tisch verteilt.

      Der Beitrag für den Jackpot beträgt 0.50 Dollar pro gewonnenen Pot.

      Mathematisch lässt sich berechnen, dass ab einer Jackpotgröße von 130.000 Dollar das Spielen an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Vergleich zu normalen 2/4 Tischen profitabler ist.

      Hinzu kommt, dass die Gegner an den 2/4 Bad Beat Jackpot Tischen im Schnitt noch einmal deutlich schwächer sind, also die Spieler an den normalen 2/4 Tischen. Ich schätze durch diesen Skillunterschied wird eure Winrate in BB / 100 signifikant ansteigen.

      Somit meine Empfehlung:

      Ist der Bad Beat Jackpot größer als 100k Dollar, sollte man als 2/4 Spieler an den Bad Beat Jackpot Tischen spielen.
      Wird das Geld, falls ich gewinne, vom Rake abgezogen ?
      lol who cares.... Interessiert dich das wirklich, wenn du da 50k oder so gewinnst, ob du noch en paar Hundert Rakeback kriegst?
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Vienna
      Original von jjacky
      Original von Vienna
      Mit solchen Jackpots wird Poker zu einem Glücksspiel abgewertet. Das ist sicher schlecht für die Legalisierung von Internetpoker. In Ländern wo es zur Zeit erlaubt ist, könnte es dadurch sogar verboten werden.
      pokern ist ein *glücksspiel, mit oder ohne bad beat jackpot.


      *mit glücksspiel meine ich ein spiel, dessen ergebnisse maßgeblich vom glück abhängig sind.
      ßsterreichisches Strafgesetzbuch: GlücksspielGeschicklichkeitsspiel eingestuft.
      jo, das gesetz ist unklar formuliert, weil nicht darauf eingegangen wird, auf welchen zeitraum sich das "vorwiegendend vom zufall abhängen" bezieht. in vielen ländern wie zum beispiel deutschland und den USA stuft der gesetzgeber pokern (meiner meinung nach zu recht) als glücksspiel ein.

      viele leute scheinen sehr schlechte assoziationen zu glücksspielen zu haben obwohl glücksspiele sehr profitabel und interessant sein können.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von jjacky
      viele leute scheinen sehr schlechte assoziationen zu glücksspielen zu haben obwohl glücksspiele sehr profitabel und interessant sein können.
      Dem Standard-Deutschen ist doch jede Art Geld zu verdienen suspekt, die ein gutes "Kosten-Nutzen-Verhältnis" hat. Arbeit muß hart sein, schlecht bezahlt und Spaß darf sie auch keine machen ... ;)
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Original von jjacky
      Original von Vienna
      Original von jjacky
      Original von Vienna
      Mit solchen Jackpots wird Poker zu einem Glücksspiel abgewertet. Das ist sicher schlecht für die Legalisierung von Internetpoker. In Ländern wo es zur Zeit erlaubt ist, könnte es dadurch sogar verboten werden.
      pokern ist ein *glücksspiel, mit oder ohne bad beat jackpot.


      *mit glücksspiel meine ich ein spiel, dessen ergebnisse maßgeblich vom glück abhängig sind.
      ßsterreichisches Strafgesetzbuch: GlücksspielGeschicklichkeitsspiel eingestuft.
      jo, das gesetz ist unklar formuliert, weil nicht darauf eingegangen wird, auf welchen zeitraum sich das "vorwiegendend vom zufall abhängen" bezieht. in vielen ländern wie zum beispiel deutschland und den USA stuft der gesetzgeber pokern (meiner meinung nach zu recht) als glücksspiel ein.

      viele leute scheinen sehr schlechte assoziationen zu glücksspielen zu haben obwohl glücksspiele sehr profitabel und interessant sein können.
      Ich sehe hier keine unklare Formulierung. Gewinn und Verlust muß ausschließlich oder vorwiegend vom Zufall abhängig sein. Die Kartenausgabe bei Holdem erfolgt natürlich zufällig, aber Geldeinsätze werden erst nach Kenntnis der Karten getätigt. Dass heißt, durch richtiges Analysieren und Beurteilen der Karten, hat der Spieler großen Einfluß, ob er mit seinen Geldeinsätzen gewinnt oder verliert.

      Nach dem Gesetzestext würde das Spiel auch unter den Grücksspielparagraphen fallen, wenn es ausdrücklich verboten wäre. Aber in ßsterreich gibt es zur Zeit keine bundesweit geltende Aufzählung verbotener Spiele.

      Ein Beispiel für ein Glücks-Kartenspiel:
      Jeder Spieler setzt einen Euro. Dann bekommt jeder Spieler eine Karte. Wer die Karte mit dem höchsten Wert hat, gewinnt den Pott. Das ist Glücksspiel.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      es besteht kein Unterschied zwischen deinem Beispiel und Poker. Nur das man bei Poker schon karten sieht. Aber wie du sicher weisst, gewinnst du nichtmal mit AA immer. Der Gewinner wird also auch erst mit der Rivercard entschieden. Davor setzt man aber auch schon jede Menge...
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Original von sholvar
      es besteht kein Unterschied zwischen deinem Beispiel und Poker. Nur das man bei Poker schon karten sieht. Aber wie du sicher weisst, gewinnst du nichtmal mit AA immer. Der Gewinner wird also auch erst mit der Rivercard entschieden. Davor setzt man aber auch schon jede Menge...
      Du nennst einen Unterschied, und sagst es gibt keinen.

      Würde man die Holdemregel bei Pferdewetten anwenden, könntest du nicht nur vor dem Start Geld auf dein Pferd setzen, sondern auch während des Laufes und sogar noch dann, wenn du bereits weißt, dass dein Pferd der Sieger ist.

      Umgesetzt auf mein Glücksspiel-Beispiel, wüßtest du nicht einmal, auf welches Pferd du gesetzt hast.

      Vielleicht haben wir hier einen Rechtsgelehrten, der kann dir den Unterschied vielleicht fundamentierter erklären. Aber verständlicher kaum.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Es gibt bei deinem Beispiel genausoviel Glück wie bei jedem anderen Glücksspiel auch, will ich sagen. Nur das dein Beispiel real garnicht existiert weil da niemand Gewinn macht (außer eventuelle Rake-forderer)...

      Du kennst auch bei deinem Spiel vorher deine Gewinnwahrscheinlichkeit und vorher deine Odds bevor der Gewinner klarsteht und kannst dir überlegen ob du Geld setzt oder nicht...

      es ist genau das gleiche wie bei jedem anderen Glücksspiel auch.
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Tut mir leid SHOLVAR, aber besser kann ich dir den Unterschied zwischen einem Kartenspiel, bei dem nur der Zufall entscheidet, ob du gewinnst oder verlierst, zu einem, bei dem du durch geschicktes plazieren deiner Einsätze deine Gewinne und Verluste beeinflussen kannst, nicht erklären.
    • patrikskjold
      patrikskjold
      Black
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 891
      es hat keinen sinn auf seine posts einzugehen - zeitverschwendung :-(
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      Irgendwelche Erfahrungsberichte? Also ich hab die Tage gespielt als der bei ~ 120k war und hab keinen großen Unterschied gemerkt , irgendwer noch andere Eindrücke ?
    • FiSheYe
      FiSheYe
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 429
      Fund distribution
      Every time the jackpot is hit, 70% of the jackpot amount will be distributed and 20% will be used as seed amount for the next jackpot. 10% will be retained by Party Poker as administrative fee. Of the distributed amount, 50% will go to the loser of the hand (the Bad Beat), 25% to the winner and 25% will be split between the other seated players who actively participated in the hand (any player sitting out will not receive a portion of the jackpot).

      Also doch nicht 70% davon 70% an den Verlierer der Hand...
      Ist zwar relativ unwichtig wollte es nur nochmal korrigieren weil es auf PP anscheinend anders steht. D.h. theoretisch ist es sogar besser weil 25% statt 17,5% an die anderen am Tisch verteilt wird.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Meine Erfahrung an 2/4 Bad Beat-Jackpot-Tischen deckt sich mit Korns Aussage, daß die Spieler um einiges mieser sind.
      Oft sitzen da geradezu ängstliche Spieler rum. So niedrige "went to showdown"-Werte hab ich sonst selten gesehen. Manchmal schon amüsant, wenn einer 8% seiner Hände spielt und 30% "wts" . Wenn der lange genug da sitzt, müssten ihm eigentlich die blinds die bankroll wegfressen, aber das schätzt hier ein Mathelaie. Da sieht man klar das Hoffen auf den großen Coup.

      Andere spielen einfach dermassen übel, daß man sich das gar nicht ausdenken kann. Oder hat hier schon mal jemand an 2/4 einen J3o-preflop-coldcall
      gesehen, der den Showdown mit J high gewinnt ?

      Ehrlich gesagt bin ich froh, nicht mehr 2/4 an den Jackpottischen zu spielen. Im Nachhinein betrachtet war das die übelste Bad-Beat-Zeit.
      Ach ja, so heißen die Tische ja auch... :D

      Sind schon etwas angestaubte Erfahrungen, die sich auf Jackpötte ab 100k beziehen.
    • 1
    • 2