Aufstieg auf 22er?

    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Hi,

      ich brauch mal nen Tipp...

      bin eigentlich cashgamer (NL25/NL50/NL100 gespielt), brauchte jedoch mal ne Abwechslung und habe mit SNGs angefangen.
      NL25 und NL50 jeweils mit 5ptBB/100 Hände geschlagen (Samplesize jeweils knapp über 35k Hände). Nl100 immer irgendwie auf die Nüsse bekommen, habe da aber bei 2 Aufstiegen nur insgesamt 10k Hände gespielt, also kann ich nicht sagen, ob ich loosing Player da bin, oder einfach nur Pech hatte.

      Nach dem zweiten Aufstieg und nem 10 Stack down auf NL100, hab ich mir gedacht, dass ich mal ne Pause mache und ein bisschen SNGs spiele.
      Zunächst 6.5$ auf Stars ---> 200 geespielt und mit ROI von 30% auf 11er Party gegangen.
      Hier hab ich nun auch 300 gespielt und nen avg ROI von 11%, wobei ich sagen muss, dass ich die ersten 85, die ich gespielt habe, nen ROI von -85% hatte, weil ich mit der Struktur nicht so richtig klar kam. Auf den restlichen habe ich nen ROI von 30% (ist ja auch Latten, da es keine richtige Samplesize ist...)

      Was ich mich jetzt aber frage, ist, ob ich auf die 22er gehen soll. Ich habe irgendwo hier mal gelesen, dass es Geldverschwendung ist, die 11er zu spielen und dass 11er=22er von dem Skill sein soll.
      Mit der Struktur bei Party komme ich auch mehr als zurecht.
      Ich starte eigentlich immer mit sets (4-tabling), jedoch habe ich Probleme, wenn ich bei allen 4 Tischen ITM komme, was ab und an mal passiert. Wenn ich irgendwo rausfliege, dann öffne ich sofort einen neuen Tisch, was das spielen dann schon irgendwie angenehmer macht, da man nicht bei allen in der gleichen Phase ist. Was ist eure Meinung dazu?

      Das wichtigste ist aber, dass ich 60BI für die 22er habe. Ich wollte zwar immer bei 100BI aufsteigen, aber hab hier schon desöfteren gelesen, dass auf 22er/33er Aufstiege nur 50BI gebraucht werden...


      Was ist eure Meinung? Einfach mal shotten? Einfach mal einen Tisch nebenbei mit 22ern auffüllen? Wenn ich jetzt mit meinen 60BI da hoch gehen sollte... bei wie vielen BI lost sollte ich denn wieder runter?
      10BI lost und wieder runter? Ist das so in Ordnung?

      Fühle mich da unsicher, da ich ein Anfänger bin. Bin mir bei vielen Entscheidungen auch nicht so sicher. ICM hab ich nen Peil. Bubble Play liegt mir, HU jedoch irgendwie weniger. Ich werde irgendwie viel öfter 2., als 1.

      Naja, ich hoffe einfach mal, dass ihr mir mal einige Tipps geben könnt.
  • 23 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      Also ausprobiern kannst dus auf jedenfall, würd ich mal sagen, da du beim 4 tablen ja net sooo viel geld am tisch hast und gewinn/verluste überschaubar bleiben. Kannst dir ja 25bi vornehmen, ansonsten abstieg. Würde empfehlen lieber früher als später abzusteigen, da man sich damit viel psychischen stress ersparen kann :)
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Ach, fällt mir gerade auf...

      16er auf Stars? Vielleicht doch eine bessere Alternative? Da kam ich auch super klar... würde da erstmal ein paar SNGs auf 6.5er spielen, um die Struktur wieder zu verinnerlichen und dann 16er...

      Good Idea, oder lieber doch 22er auf Party wie oben beschrieben?
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      Was dir besser liegt. Der skill auf den 16ern ist auch sehr überschaubar. Sollte sich wohl net viel nehmen. Party ist sicher noch swingiger wegen der anderen blind struktur. Auf den 16ern zahlkst du aber nur ca. 7% rake.
    • Caspar123
      Caspar123
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 239
      hm-.... also meiner Erfahrung nach ist der skill < stars16er als 22erparty (mathematisch so korrekt: party22er<stars16er)

      Eine Möglichkeit wäre bei 4 tablin, dass du 2 x 11er und 2 x 22er spielst.
      Das ist aber sehr individuell zu betrachten, weil viele mit den unterschiedlichen Gewinnen nicht zu recht kommen.
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Das finde ich ja das geile bei SGNs. Ich hatte bei Cashgame immer das Problem, dass ich mit mehr Kohle am Tisch sass und dadurch irgendwie gehemmt war am Anfang.

      Bei SNGs zahl ich zwar das BI am Anfang, aber am Tisch sitz ich mit gleich vielen Chips und spiel meine Taktik. Ich werde das mal versuchen. 2 x 11er und 2 x 22er. Denke, dass das die Beste Lösung ist.


      Wie meintest du das jetzt? Stars 16er sind bessere Spieler als auf 22er Party?
      Habe Stars ins auge gefasst, weil der Rake da extrem niedrig ist.
    • avalone
      avalone
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 141
      ich finde 11$ und 22$ fast ident. manchmal hast soagr auf den 11er bessere spieler als auf den 22ern :D
    • Caspar123
      Caspar123
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 239
      meine es so wie es dort steht:

      Spieler auf Stars 16er sind besser als die auf den 22ern auf Party! Hab das auch schon von anderen gehört aber probiers halt einfach selber aus =)

      OT: Jemand beim Pokerroom Hamburg Tunier heute?
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.235
      Also was ich bisher gesehen hab war ziemlich grottig auf den 16ern. Allerdings find ich die 3er auf stars besser als auf party die 11er vom skill her (kein witz)
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Naja... Der Meinung bin ich nun nicht.

      Hab die 3er kurz gespielt und helfe zur Zeit meinem Bruder da auf den 3ern. Das ist schon sehr krank, was ich da sehe, wenn ich ihn coache.
      Auf den 11ern bei Party siehts definitiv besser aus als auf 3ern oder 6ern auf Stars.
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      spätestens mit 50 BI spiel ich die 22er, 33 genauso, evtl 55 noch dann wird erst aufgelockert .. gut bin kurz vor ner klausurenphase daher kann ich nicht so viel spielen, somit komm ich nicht wirklich vorrwärtz aber mit 60 BI, wäre ich schon lagen bei den 22ern, siehste doch dann obs läuft oder nicht..
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Irgendwie traue ich mich nicht...

      Habe gestern mal ein paar 22er gespielt und muss sagen, dass ich da schon einen kleinen Unterschied gesehen habe. Die Leute sind einen Tick besser. Mag ja sein, dass ich zu einer Zeit (16-18h) gespielt habe, wo bessere Spieler auftauchen, aber das grösste problem für mich ist einfach, dass ich mich nicht sicher fühle.

      Ich habe für mich einfach viel zu wenige SNGs auf den 11ern (~400) bisher gespielt und hab auf den 22ern doch ein Psychoproblem, was ich mir habe vorstellen können.
      Mir ist das irgendwie zuviel, wenn ich da 4 22er spiele, liegen da 88$ rum. Ich komm einfach nicht klar, wenn ich die verspielen würde. Das hemmt mein Spiel enorm, wodurch ich kein gutes Game hinbekomme. Ich lasse die 22er erstmal liegen. Mich würde es ärgern, wenn ich 10BI verliere und damit 220$ in den Wind schiesse. Damit kann man einfach nicht auf ein höhers Limit wechseln.

      Irgendeiner nen Tipp für mich, wie ich an der Sache arbeiten kann?
    • fenerbahce
      fenerbahce
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 285
      du kannst ja auch immer mal einen 22er dazu nehmen falls dir die br noch zu mager für den kompletten aufstieg ist. fühlst du dich dann sicherer nimmst du immer mehr 22er statt 11er und irgendwann spielst du nur noch 22er ;)
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Naja, die BR hält das wohl aus. Habe mittlerweile 70BI für 22er.
      Ich weiß einfach nicht, ob das ok ist, oder nicht. Einige sagen, dass 50 reichen, andere halten es mit 100.

      Wenn ich nicht ein totaler Anfänger in SNGs wäre, würde ich auch mit 50 aufsteigen. Aber gerade weil ich nur ein paar bisher gespielt habe, will ich nicht mit einem 50BI BRM die Limits durchschiessen. Kenn das ja vom Cashgame, irgendwann bekommse eh auf die Fresse.

      Das mit dem einen 22er nebenher find ich gut und probier das mal aus, ob mein Spiel dann immernoch gehemmt ist...

      Ich spiele ja auch nach dem Prinzip, dass ich 5-10% meiner BR maximal am Tag verlieren möchte. Das wären dann zur Zeit 75-150$, die ich am Tag verlieren kann. Somit, bei einem schlechten Lauf, würde ich bei den 22ern wirklich evtl. nur mal 4 am Tag spielen. Naja... ich guck ma, danke auf alle Fälle.
    • ilCanicho
      ilCanicho
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 410
      das musst du mit dir selber ausmachen, wenn du was riskierst kannst du schneller aufsteigen in den limits, das ist klar. versuche einen mittelweg zwischen sicherheit und risiko zu finden. Ich meine wenn es dir ums geld geht, kannst du 100 BI für die 22er haben, wenn du einen down von 20 BI hast, sind es über 400 $ ;) , oder hast du angst broke zu gehen??
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Broke werde ich sicher nicht gehen, weil ich im cashgame schon einige auf- und abstiege hinter mir habe. Ich halte mich da schon sehr ans BRM.

      Mir gehts nur darum, dass ich die Kohle, die ich bisher auf den 11ern geholt habe, nicht wieder auf den 22ern verpulvern will, was in meinen Aufstiegen eigentlich oft der Fall war, weil das Spiel immer ein wenig anders war und ich mich erst dran gewöhnen musste.
      Wenn alle sagen, dass die Limits sich nicht unterscheiden, dann liegt das sicher nur an meiner Psyche und dem höheren betrag, den ich einsetze und somit irgendwie auf "scared money" spiele, was mich soweit von meinem Spiel entfert, dass ich loosing player werde in den ersten Spielen.

      Ich denke, ich werde einfach weiter 4er sets spielen und dabei immer einen 22er Tisch offen haben.
    • Zirkon
      Zirkon
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 724
      100 BuyIns BRM sind für mich ein muss allein schon wegen der psychologischen Komponente, da ich nur einen kleinen Teil meiner BR riskiere ;)

      lieber übertrieben konservatives BRM und viel spielen als gehemmt wenig spielen
    • ktiger
      ktiger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 100
      Ich habe die 22er eingestreut und nach 73 immer noch einen negativen ROI, während ich bei den 11ern einen guten positiven ROI habe. Ich würde die also erstmal nur dazunehmen und schauen
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Es kommt ja noch hinzu, dass ich gelesen habe, dass man die 11er mit einem bestimmten ROI schlägt.
      Die 22er auch mit einem bestimmten, der jedoch deutlich unter dem der 11er liegen soll.

      Warum soll ich also hoch, wenn ich auf den 11er einen Tick weniger verdiene, bei weitem besseren psychischen Verhätlnis zum Spiel?
    • ktiger
      ktiger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 100
      Wenn Du 6 Tables 11er mit 24% ROI spielst und 6 Tables 22 mit 16% ROI spielst ist doch klar wo Du mehr Kohle machst ;) Wechseln solltest Du, zumindest probieren.
    • 1
    • 2