Neuer PC

    • INFLUUU
      INFLUUU
      Black
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 3.290
      Ich weiß, dass es zu diesem Thema schon Threads gibt, aber es gibt doch immer wieder aktuelle Sachen, außerdem hab ich andere Ansprüche als die anderen Threadstarter ;)

      Ich möchte mir Ende der Woche was neues bestellen doch hab leider KAUM Ahnung von dem ganzen. Wichtig ist wohl folgendes:

      - dass ich egtl kaum Spiele zocke, es reicht wohl eine eher nicht so prickelnde Grafikkarte
      - 16 Tabling + entsprechende Programme + Chatclients sollten laufen, also wohl 2 Gb Arbeitsspeicher?
      - 2 Monitore anschließbar, vllt erweiterbar auf 3 eines Tages?
      - ich brauch ne WLAN Karte
      - Sound onboard reicht mir
      - AMD oder Intel?
      - 250 GB Festplatte reichen mir völlig

      Kann jemand von den netten Leuten hier mir wohl einen PC um die 500 Euro (zu wenig?) auf http://www.hiq-aachen.de zusammenstellen, für jemanden der Ahnung davon hat ist das keine Sache von 2 Minuten und wenn ich mir überlege, wie viel Zeit ich mit Handbewertungen o.Ä. verbringe wär das wohl nur fair ;)

      Vielen Dank für jegliche Hilfe!
  • 3 Antworten
    • Sub0
      Sub0
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 176
      2 Minuten sind untertrieben, wenn man das Angebot dort nicht kennt und sich qualitativ UND preislich gut entscheiden möchte.

      Das wäre meine Zusammenstellung


      Artikel 16028: MB ASUS P5B-MX/Wifi-AP Sound VGA SATA Glan DDR2
      Artikel 16130: Intel E6550 TRAY Core 2 Duo (2x2333Mhz) S775 2x2MB C.FSB1333
      Artikel 16321: SATA 250GB 7200 16MB Samsung HD252KJ SATAII 7200rpm
      Artikel 9912: CPU Kühler Arctic Cooling Freezer 7 Pro (775)
      Artikel 16143: DDR2 Kingston 2GB PC5300 667MHz CL5
      Artikel 18470: DVD-Br LG GSA-H66N-RBBB SATA 18x/8xDL/12xRAM schwarz bulk
      Artikel 18250: NV GF8 8500GT 512MB XFX 500M 2xDVI,TV passiv
      Artikel 7280: Miditower Arctic Cooling Silentium T2

      Zwischensumme: 518,40€
      Inkl. 19% MwSt.,
      zzgl. min. 9,90€ Versandkosten
      Zu den Komponenten:

      Mainboard: Nichts gegen AMD, hab im Notebook selbst einen. Meines Erachtens sind aber die Intel-Chipsätze stabiler, daher hier ein Asus-Markenboard inkl. WLAN. Ansonsten halt die komplette Ausstattung auf aktuellem Stand der Technik.

      Prozessor: Der kleinste Core 2 Duo mit 2 MB 2nd-Level Cache. Der Unterschied 1MB -> 2MB ist je nach Anwendung ziemlich extrem.

      Festplatte: 250GB wie gewünscht, mit Samsung hatte ich noch nie Probleme, dazu natürlich 7200 Umdrehungen und 16MB Cache.

      CPU-Kühler: Ich halte nichts von Boxed-Lüftern, daher hier ein Arctic Cooling-Teil mit sehr guten Bewertungen und zum fairen Preis von 17,90 €.

      RAM: Da das Board ein MicroATX mit nur 2 Steckplätzen ist, würde ich hier zu einem 2GB-Riegel greifen. 2 * 1GB im DualChannel-Mode wären zwar performancetechnisch besser, allerdings kannst dann beide wegschmeissen, wenn Du mal aufrüsten willst. Das ganze System ist natürlich x64-kompatibel, mit entsprechendem 64Bit-Betriebssystem kannst dann locker auf 4GB aufrüsten. Mit Corsair hatte ich auch noch nie Probleme (Firma/Privat).

      Brenner: N Brenner halt...

      Grafikkarte: optional
      Auf dem Board ist ein für Onboard-Verhältnisse relativ guter Grafikchip. Nachteile: nur DirectX9, nur VGA-Ausgang, nimmt 256MB vom RAM. Daher würde ich hier die kleinste 8er-GeForce wählen - DirectX10-kompatibel, 256MB DDR2-RAM, 2*DVI (Duallink) + VGA out (für den Wunsch, auch mehr Monitore anzuschliessen) - und natürlich passiv gekühlt, damit leise. Generell halte ich von Onboard-Grafikkarten eh nichts.

      Gehäuse: Geschmacks- und Geldfrage
      Es geht natürlich auch ein günstigeres NoName-Gehäuse. Dies hier von Arctic Cooling spricht m.E. aber für gute Verarbeitung und ist auf "leise" getrimmt. Mit Billigst-Miditowern habe ich mich in der Firma lange genug rumgeärgert.



      Dazu kämen noch 29,00 Euro, wenn Du bei der Wahl des Gehäuses "inkl. Rechnerzusammenbau wählst - aber wenn Du gerade nicht über 500€ all inkl. gehen willst, lass halt erstmal die Grafikkarte weg und schau, wie Du mit der Onboard zurecht kommst. Kann man ja später immer noch nachkaufen.

      Sollte ich was vergessen haben, bitte Bescheid sagen, genauso bitte auch bei Verbesserungsvorschlägen und Inkompatibilitäten, die ich übersehen habe (das sollte der Laden aber spätestens bei gewünschtem Zusammenbau ansprechen).

      Das wars erstmal. :)
    • INFLUUU
      INFLUUU
      Black
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 3.290
      Vielen Dank :-) Werd den Rechner wohl genauso nehmen, wie du vorgeschlagen hast.
    • Phoonzang
      Phoonzang
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 682
      Wenn's noch kurz Zeit hat: Ich würde die CES noch abwarten (Ist am 10. zu Ende) bzw. warten bis die neue Riege Intel CPUs rauskommt (20. Januar, IIRC). Da kommen dann die ganzen 45nm C2Ds raus, könnte gut sein, dass die E6x50er dann nochmal gut im Preis fallen, oder man bekommt halt für den gleichen Preis einen neueren E8xxx, die immerhin 2x3MB-L2 Cache haben, und auch kühler laufen.