Flushdraw gegen 2 Gegner?!

    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Folgende Situation:
      Man ist mit 2 Gegnern mit einem Flushdraw am Flop und sitzt in Middle Position. Geger aus Early Position bettet,
      (1) was machen wir?
      Hab schon ein paar mal gesehen dass Leute das hier callen um den Gegner in Late Position drin zu behalten. Ist das richtig?

      Ich habe die bet häufig geraist und den Pot dann am Turn mit einer bet unimproved zu gewinnen.
      (2) Ist das Minus EV? Sollte ich die Flop bet nur callen?

      (3) Was wenn mein Flush angekommen ist? Kann ich dann auf eine Bet raisen oder wieder nur callen um den Gegner nicht rauszukicken?

      (4) Was ist wenn man am Flop zum Flushdraw noch zwei Overcards hat? Sollte man dann raisen um sich möglicherweise Outs zu kaufen?

      Das wars erstmal :)
  • 3 Antworten
    • justbeni
      justbeni
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 1.345
      zu (1) also, normalerweise hast du mit nem flush draw gegen zwei gegner ja eine eq-edge die du pushen solltes, was gut ist wenn der gegner hinter dir called... nur wenn der gegner hinter dir durch deinen raise mit zwei sb konfrontiert wird kann es gut sein das er foldet und du nur noch gegen einen spieler in der hand bist was dann wieder negativ für deine eq ist...
      und hier kommt dann situation (2) ins spiel...
      oft wird dann am turn der gegner vor dir nur checken unjd du kannst ihn durch eine bet auch unimproved zum foldenm bringen... und wenn er called hast du immer noch die outs für einen redraw wenn er vorne liegen sollte...
      (3) solltest du dann auf jeden fall raisen... wenn er schon gebettet hat wird er in den meisten fällen auch nochmal callen (+ 1BB) selbst wenn er dann am river c/f spielt hast du nichts verlohren...
      (4) würde ich auf jeden fall auch raisen... hier ist es vielleicht auch von vorteil durch den raise den gegner hinter dir zum folden zu bringen, da du wenn dein flush nicht ankommt, du aber eine von deinen overcards triffst gegen einen gegner besser da stehst als gegen zwei... außerdem wirst du ja wahrscheinlich mit einem blatt wie AhQh preflop geraised haben somit auch preflop agressor gewesen sein...bei einem flop wie 9h Jc 4h ist das dann auf alle fälle ein raise... und du hast hier immerhin 12-15 outs (und hier vielleicht noch 1 out für ne backdoor straight ;-))

      ich würd glaub ich wie du bei (2) spielen...

      korrigiert mich bitte wenn ich müll erzählt habe
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      1)Ich raise sowas eigentlich fast immer.
      Zum einen besteht die chance, das der hinter mit callt.
      Zum anderen kann man, wenn er foldet, am turn entweder den gegner rausbetten oder (wenn man weiß, dass der gegner nicht folden wird), eine freecard nehmen.
      deshalb ist es imho auch 2) +ev, wenn der hinter einem callt, ist es eh +, und wenn er nicht callt, bekommt man oft genug den pot unimproved oder die freecard, was das kleine minus am flop zum plus werden lässt


      3)
      meistens raise
      szenario 1: early bettet, hero calls, late folds - 1 bet (+0-2bets am river)
      szenario 2: early bettet, hero calls, late calls - 2 bets (+0-4bets am river)
      szenario 3: early bettet, hero raises, late folds - 2bets (+0-1 am river)
      szenario 3: early bettet, heros raises, late calls - 4bets (+0-3 am river)

      das heißt mit variante 1 bekommt man 1 bis max 6 bets
      mit variante 2 bekommt man 2 bis max 7 bets

      deswegen für mich meist klarer raise

      4) da ich bei 1) schon raise, ist das für mich natürlich erst recht ein raise
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Die Fragen kann man seriös nur beantworten, wenn man weiß, ob der Pot groß ist oder nicht.

      (1) Wenn er klein ist, wird sicherlich nur gecalled. Der EQ-Edge, den du hast, liegt bei zwei Gegnern bei max 1% (Du zahlst 1/3, die Wahrscheinlichkeit, dass dein Flush kommt liegt auch bei ca. 33%). Da ist nix zum pushen. Bei zwei Gegnern ist am Flop ein Raise mit einem Flush-Draw kein Value-Raise! Daher taugt er maximal zur Protection. Aber das tut er auch nur in einem großen Pot. Sonst lohnt es sich nicht. In einem großen Pot hast Du aber ein Interesse daran, den dritten Spieler rauszukicken, um eventuell mit einem Semi-Bluff am Turn oder mit einem Paar (gekaufte Outs) gewinnen zu können. In einem kleinen Pot brauchst Du ihn aber, um Geld beizusteuern. Sonst isolierst Du Dich schnell mal mit einer Drawing Hand, die knapp am EV krebst gegen den Spieler mit der besseren Hand. Keine schöne Aussicht.
      Wenn der Gegner vor Dir eine Calling-Station ist, bringen gerade solche Bluff-Moves überhaupt nichts und Du solltest die Hand zur Abwechslung einfach mal ganz straight-forward spielen. Ob Raise Flop, Bet Turn einen Gegner zum folden bringt, hängt aber eben auch ganz entscheidend von der Pot-Größe ab.


      (2) Ob das -EV ist, kommt drauf an. Wenn dein verbleibender Gegner eine Calling-Station ist, ja. Dann solltest Du den Protection-Raise in einem großen Pot dann eher als free-card-raise nutzen und am Turn durchchecken. Denn wenn dein Gegner fast nie foldet, hat die Turn-Bet unimproved für dich keinen Wert. In einem kleinen Pot würde ich hier eh nicht raisen.

      (3) Gegen wieviele Gegner jetzt? Hängt nämlich vom Gegner ab. Wenn er Call-Downs macht, dann raisen. Wenn er aggressiv weiterbettet am Turn und River, kannst Du bis zum River warten. Wenn Du noch zu dritt bist, kann es besser sein, auf Overcalls zu hoffen. Denn ob Du am Turn die eine zusätzliche Bet von dem early Bettor oder von dem late Caller kriegst, ist egal. Dann kannst Du hoffen, am Turn vielleicht noch die eine oder andere BB rauszuhauen. Wenn Late jedoch eher gut spielt und hoffnungslose Hände foldet oder sonst weak ist, würde ich raisen, weil die Wahrscheinlichkeit eines Folds zu hoch ist und dann verschenkst Du schnell eine BB, insbesondere gegen einen guten Spieler in Early, der am River check/call oder check/fold spielt oder sogar ein bet/fold auf der Pfanne hat...

      (4) In einem großen Pot auf jeden Fall. In einem kleinen nicht unbedingt: Du isolierst Dich wieder möglicherweise gegen den mit der besseren Hand und ziehst dich gerade mit Deinen Overcards schnell mal tot. Nur gegen Spieler, die in der Lage sind, zu folden, würde ich dann die Raise Flop, Bet Turn-Strategie in Betracht ziehen. Flush-Draw plus Overcards ist auch nur ein Draw. Zwar mit bis zu 12 Outs und damit ordentlicher Gewinnchance. Aber ohne den zu kennen, der in dich reinbettet, habe ich in einem kleinen Pot immer lieber noch jemanden mit drin, der den Pot auffüllt.