Pot Committet bei Cash Games

    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Leider kann ich absolut nicht verstehen, wie man in Cash Games pot committet sein kann. Dies lese ich bei diversen Beispielhänden immer wieder. Ich kenne das nur aus MTTs oder SNGs, in denen ich keine Chips nachkaufen kann (Ausnahme Re-Buys). Bei cash games kann ich jederzeit nachkaufen.

      Wie kann ich beispielsweise einen offensichtlich wenig aussichtsreichen Call auf dem river mit "pot committet" begründen. Wenn man sagen würde wegen der Odds, aber pot committet?

      Gruß
      Ralph
  • 8 Antworten
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Pot committed ist man sowohl in Turnieren als auch in Cash Games dann, wenn der eigene Stack oder der Stack des Gegners so klein ist, so das einen die daraus reultierenden Pot Odds zu einem Call zwingen, falls der Gegner All-In geht.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Stargoose
      Pot committed ist man sowohl in Turnieren als auch in Cash Games dann, wenn der eigene Stack oder der Stack des Gegners so klein ist, so das einen die daraus reultierenden Pot Odds zu einem Call zwingen, falls der Gegner All-In geht.
      Läuft also doch auf die Pot Odds hinaus. Ich bin Pot Committed wegen der Pot Odds, nicht wegen meines kleinen Stacks. Korrekt?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Im Prinzip schon, aber die Odds sind ja in direkter Relation mit deinem Stack. Hättest du und dein Gegner einen größeren Stack, könnte er dir schlechtere Odds geben.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von sammy
      Im Prinzip schon, aber die Odds sind ja in direkter Relation mit deinem Stack. Hättest du und dein Gegner einen größeren Stack, könnte er dir schlechtere Odds geben.
      Hm. Sind die Odds nicht in direkter Relation zum Pot? ?(
      Angenommen folgende Situation:
      Mein Stack: 10$
      Pot: 40$

      Gegner bettet 5$. Odds 8:1, egal wie groß mein Stack ist.

      Oder meinst Du, wenn mein Stack größer wäre, würde er entsprechend mehr betten?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Ja das die Odds in Relation zum Pot stehen ist ja klar^^

      Beispiel: Der Pot ist 40 Dollar groß, Gegner hat noch 40 Dollar, du 5. Wenn er bettet bekommst du immer 1:8 (wenn er mehr als 5 bettet). Hast du aber noch 40 Dollar im Stack, kann er dir auch noch 1:2 geben.
    • Progdanialdus
      Progdanialdus
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 98
      Original von shakin65
      Original von sammy
      Im Prinzip schon, aber die Odds sind ja in direkter Relation mit deinem Stack. Hättest du und dein Gegner einen größeren Stack, könnte er dir schlechtere Odds geben.
      Hm. Sind die Odds nicht in direkter Relation zum Pot? ?(
      Angenommen folgende Situation:
      Mein Stack: 10$
      Pot: 40$

      Gegner bettet 5$. Odds 8:1, egal wie groß mein Stack ist.

      Oder meinst Du, wenn mein Stack größer wäre, würde er entsprechend mehr betten?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ok ich denke jetzt habe ich es geschluckt.
      Danke
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Die Odds und der Stack hängen recht stark zusammen.

      Bsp:
      Pot ist 100$ , Gegner bettet 100$ am Turn und ich habe noch genau 100$

      Ich kriege jetzt 2:1 am Turn und calle, wenn ich mich 1/3 der Fälle am River vorne sehe.

      Hätte ich z.b einen Stack von 200$ in der selben Situation und der Gegner bettet 100$ am Turn müsste ich für einen Call in fast 50% der Fälle vorne leigen, da ich sehr wahrscheinlich die restlichen 100$ am River auch noch callen muss.