Windows XP Lizenz vom Notebook auf Desktop nutzen

    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      OK folgendes Problem:
      Bei meinem Laptop war vor 3-4 Jahren eine WindowsXP Lizenz bei. Keine CD, nur diese versteckte Partition, von der man eine Neuinstallation machen konnte. Konnte ich nix mit anfangen und der ganze Kram flog runter und Linux drauf. So weit so gut.
      Auf dem Desktop Rechner hab ich auch nur ein virtuelles Windows2000 und die stoxpoker.com Videos würden gern einen MediaPlayer11 haben(gibts nich für win2000).
      Also hab ich mir ne deutsche winxp CD besorgt und bei der Installation den cd-key von der laptop Lizenz angegeben. Mh najo der meint dann, dass der Key nich gültig ist. Google meint, dass das bei HP-Recovery Versionen von windowsXP nicht unüblich ist.
      Kann man da was machen oder der Einfachheit halber ne neue Lizenz kaufen?
  • 10 Antworten
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Ker Key ist immer Versionsabhängig. Scahu also nach welche Version dein Windows auf dem Notebook hat und besorg dir dann die CD. Wenn dein Notebook 3-4 Jahre alt ist, ist es wahrscheinlich die Version ohne Servicepack 2.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Rein rechtlich gesehen fällt das übrigens unter Softwarepiraterie. Also machts dann kein Unterschied, ob du es runterlädst oder dir die Mühe machst den tollen Key zu benützen :D

      Gibt ja 5 verschiedene Formen

      - Hard Disk Loading
      - Fälschungen
      -Illegales Kopieren
      -Illegales Downloaden
      -Spezielle Versionen wie OEM missbrauchen (dürfte auch dich gut zutreffen)

      Nur ums gesagt zu haben ;)

      Edit: Wobei das hier wohl eh 90% nicht interessieren wird :D
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Original von Kilania
      Rein rechtlich gesehen fällt das übrigens unter Softwarepiraterie. Also machts dann kein Unterschied, ob du es runterlädst oder dir die Mühe machst den tollen Key zu benützen :D

      Gibt ja 5 verschiedene Formen

      - Hard Disk Loading
      - Fälschungen
      -Illegales Kopieren
      -Illegales Downloaden
      -Spezielle Versionen wie OEM missbrauchen (dürfte auch dich gut zutreffen)

      Nur ums gesagt zu haben ;)

      Edit: Wobei das hier wohl eh 90% nicht interessieren wird :D
      Ist natürlich Blödsinn. Lizenzen, die Hardware beiliegen können getrennt von der Hardware verkauft/benutzt werden.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Entweder
      der Key passt nicht zur Windows Version (Home und Pro). dass merkst du sofort bei der Installation: hier wird der Key nicht akzeptiert
      oder
      der Key passt und es gibt Probleme bei der Aktivierung. Dann lässt du die Windowsaktivierung nicht über das Internet machen sondern übers Telefon. Da gibst du dann nichts ein und wartest, bis du mit einem Mitarbeiter verbunden wirst.

      Dem sagst du, dass die Version bei einem Computer dabei war und du diese gelöscht hast und auf einem neuen Computer installiert hast. Dann wird er den Key entweder wieder freischalten oder einfach sagen, dass es bei dem Key nicht erlaubt ist.

      Damit wäre die Diskussion eigentlich beendet.

      Original von Blaumav
      Ker Key ist immer Versionsabhängig. Schau also nach welche Version dein Windows auf dem Notebook hat und besorg dir dann die CD. Wenn dein Notebook 3-4 Jahre alt ist, ist es wahrscheinlich die Version ohne Servicepack 2.
      ServicePacks ändern nichts daran, ob ein Schlüssel gültig ist. Wenn ein Key für Windows legal ist, macht es keinen Unterschied, welches ServicePack du installiert hast. Illegale Schlüssel dagegen können durch ein ServicePack gesperrt werden.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Naja. Scheint aber unterschiedliche Keys für OEM und normale Kaufversionen zu geben und kA was es da noch für Unterschiede gibt.
      Jedenfalls geht mein Key bei der Version die ich hier hab nicht. ;(
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von BigAndy
      Original von Blaumav
      Ker Key ist immer Versionsabhängig. Schau also nach welche Version dein Windows auf dem Notebook hat und besorg dir dann die CD. Wenn dein Notebook 3-4 Jahre alt ist, ist es wahrscheinlich die Version ohne Servicepack 2.
      ServicePacks ändern nichts daran, ob ein Schlüssel gültig ist. Wenn ein Key für Windows legal ist, macht es keinen Unterschied, welches ServicePack du installiert hast. Illegale Schlüssel dagegen können durch ein ServicePack gesperrt werden.
      Sollte eigentlich der Fall sein, ist es aber nicht. Spreche da aus eigener Erfahrung.
      Hatte einen originale Key XP prof. SP2 und als meine Disc kaputt ging (aus welchem Grund auch immer man eine Windoof CD auch kautt macht :rolleyes: )
      hab ich mir ne neue besorgt eine ältere Version ohne SP2 und der Key ging nicht.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von dusterl
      Original von Kilania
      Rein rechtlich gesehen fällt das übrigens unter Softwarepiraterie. Also machts dann kein Unterschied, ob du es runterlädst oder dir die Mühe machst den tollen Key zu benützen :D

      Gibt ja 5 verschiedene Formen

      - Hard Disk Loading
      - Fälschungen
      -Illegales Kopieren
      -Illegales Downloaden
      -Spezielle Versionen wie OEM missbrauchen (dürfte auch dich gut zutreffen)

      Nur ums gesagt zu haben ;)

      Edit: Wobei das hier wohl eh 90% nicht interessieren wird :D
      Ist natürlich Blödsinn. Lizenzen, die Hardware beiliegen können getrennt von der Hardware verkauft/benutzt werden.
      Aja? Windowsversionen die bei Notebooks dabei sind, sind nahezu immer OEM Versionen.
      Verkauft werden kanns möglicherweise schon, steht dann halt nur fett auf der CD: Nicht zum weiterverkauf geeignet.

      Da eine OEM Version im Prinzip wie eine Schülerlizenz oder so ist. Eine verbilligte Version halt.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Also wo ist dein Problem? Microsoft will bei den OEM Versionen Vertragsklauseln durchsetzen, die in Deutschland schlichtweg nicht zulässig sind.
      Es ist also völlig egal, dass auf den CDs draufsteht, dass man sie nicht weiterverkaufen darf.

      OEM Versionen kann man in dem Sinne also nicht missbrauchen, denn sie sind nichts weiter als eine normale Vollversion in Deutschland.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.090
      Hab hier nun 4 Windows XP CDs rumzuliegen und hatte folgende Ergebnisse mit meinem 3-4 Jahre alten Key:
      Windows XP Professional SP2: geht nicht
      Windows XP Professional SP2 OEM: geht nicht
      Windows XP Professional: geht nicht
      Windows XP Professional OEM: GEHT! *woohoo*

      War kurz vorm Aufgeben. Drecks MS. ;(
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Na? Hatte ich net den richitigen Read? :D