Praktikum in Afrika

    • JuliCash
      JuliCash
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 946
      Hi!

      Ich habe vor demnächst ein Praktikum in Afrika (Oder einem anderen englischsprachigen Entwicklungsland: Südostasien?) zu machen
      beim googlen bin ich auf einen Haufen Praktika gestoßen.

      Jedoch kosten die halt ein Haufen (2 Monate ohne Flug 2000€)
      Ich glaube hier wird ordentlich abgezockt (Die Unterbringung und Essen kann ja nicht so teuer sein dort)

      Ich würde gerne im Bereich Bildung, Entwicklungshilfe, Politikberatung oder Journalismus arbeiten.
      Ich bin ja auch bereit dort für meine Lebenserhaltungkosten aufzukommen. Aber irgendwie trau den vermittlungsbüros nicht so.
      Außerdem ist es schon schwierig die Kosten für den Flug aufzubringen.

      Ich studiere gerade im 3. Semester Politikwissenschaften, habe also mein Grundstudium noch nicht abgeschlossen.

      Hat jemand Erfahrung mit solchen Praktika.

      Vielleicht kann mir jemand helfen, und hier seine Erfahrungen schilden (Oder von Bekannten)

      Danke schonmal im vorraus für die Hilfe

      Julius
  • 4 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Kümmer dich selber drum (schreib zum Beispiel deutsche NGOs an die dort arbeiten), oder informier dich an der Uni ob es Profs gibt die in der Richtung Kontakte haben. Ich kenne einige Leute die Praktika oder ähnliches in Afrika absolviert haben und bin mir ziemlich sicher daß keiner von denen so viel Geld abgedrückt hat. Wenn die Summen stimmen scheinen diese "Vermittlungsbüros" tatsächlich eher windige Abzocker zu sein.
    • verro
      verro
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2006 Beiträge: 344
      ich habe mein praktikum auf den philippinen absolviert.
      alles selbst organisiert und bezahlt. flug war mit 1000€ das teuerste und für 3 monate habe ich mit dort ne bude gemietet,ca 180€/monat. ging alles einfach von der hand.
      englisch ist amtssprache und es ist nach wie vor günstig.

      letztes jahr war ich wegen diplarbeit 3 monate in vietnam. dort ists noch günstiger, leider haut das mit dem englischen nicht so gut hin und ich hatte immer einen übersetzer. die zeit wurd allerdings komplett bezahlt...

      also phils kann ich nur empfehlen, sei es praktikum oder urlaub.
    • JuliCash
      JuliCash
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 946
      Original von verro
      ich habe mein praktikum auf den philippinen absolviert.
      alles selbst organisiert und bezahlt. flug war mit 1000€ das teuerste und für 3 monate habe ich mit dort ne bude gemietet,ca 180€/monat. ging alles einfach von der hand.
      englisch ist amtssprache und es ist nach wie vor günstig.

      letztes jahr war ich wegen diplarbeit 3 monate in vietnam. dort ists noch günstiger, leider haut das mit dem englischen nicht so gut hin und ich hatte immer einen übersetzer. die zeit wurd allerdings komplett bezahlt...

      also phils kann ich nur empfehlen, sei es praktikum oder urlaub.
      Dank erstmal!

      Wo hast du denn Praktikum gemacht auf den Phils (Welche Firma/Stelle)
      und in welchem Bereich.
      Hast du vielleicht Links zum bewerben?
    • verro
      verro
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2006 Beiträge: 344
      ich hab im bereich grundwasser/trinkwasser auf der insel "cebu" gemacht.
      im institut für wasserwritschaft an der uni san carlos und bei den wasserwerken (mcwd). links habe ich leider keine.