Geldwäschegesetz

    • Schnicker
      Schnicker
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 18.476
      Hallo,

      das ist vermutlich der 10000. Thread zu dem Thema, aber ich habe keine konkrete Antwort gefunden und da ich hier neulich in einem Post eines Jurastudenten gelesen habe in dem sich einige Juristen oder angehende zu erkennen gegeben haben, stelle ich die Frage einfach nochmal. Vielleicht kann von den Juristen jemand was dazu sagen.


      Die Überwachungs- und Meldepflichten von Banken, Versicherungen etc. sind im Geldwäschegesetz geregelt.

      Unabhängig und scharf zu trennen von der Verpflichtung zur Erstattung einer Verdachtsanzeige besteht die Pflicht, ab einem Betrag von 15.000 Euro den Einzahlenden zu identifizieren und die Transaktion aufzuzeichnen. Die Aufzeichnung als solche wird nicht weitergegeben, sondern muss sechs Jahre lang aufbewahrt werden.



      Qulle: http://de.wikipedia.org/wiki/Geldw%C3%A4sche



      Zu allererst hoffe ich mal, dass der Artikel inhaltlich korrekt ist.
      Auf anderen Seiten habe ich auch eine untere Grenze von 10 000€ gelesen, weiß da jemand genaueres welcher Betrag denn nun stimmt ?

      Verstehe ich den Artikel richtig, dass es absolut niemanden ( weder Bank noch Finanzamt noch sonst wen ) interessiert woher das Geld kommt, wenn ich über Neteller, sonstige Überweisung oder in bar auf der Bank einen 4-stelligen Betrag einzahle ?

      Man sollte jetzt vielleicht nicht 3 Wochen lang jeden Tag €9999 einzahlen, aber wenn man z.B. alle 2 Wochen €8000 auf sein Konto überweist intersessiert es auch niemanden ? Weiß jemand wie da die Intervalle sind ?
  • 1 Antwort
    • KittenKaboodle
      KittenKaboodle
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.527
      Original von CoJSchnicker
      Man sollte jetzt vielleicht nicht 3 Wochen lang jeden Tag €9999 einzahlen, aber wenn man z.B. alle 2 Wochen €8000 auf sein Konto überweist intersessiert es auch niemanden ? Weiß jemand wie da die Intervalle sind ?
      Wenn regelmässig größere Geldmenge aus dem Nichts auf Dein Konto fließen, wird die Bank mit Sicherheit misstrauisch. Keine Ahnung wo die Grenze ist, aber alle 2 Wochen €8000, das ist mit Sicherheit zu viel.