Ach Gott, diese SSS...

    • Sozialamt
      Sozialamt
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2007 Beiträge: 4
      Servus,

      Ich spiele seit 1-2 Wochen die SSS, dachte anfangs dass ich sie schon korrekt spiele aber nach und nach hab ich natürlich Fehler gefunden ist verbessert.

      Doch jetzt kommt meine Frage: es steht ja in einem der Anfangsartikel wie man nach dem Flop spielt - und man spielt ja Draws und MHs gleich. Problem: Gefühlte 90%, wenn ich eine Flush oder Straight (Anfangs auch normale Straight Draws, in letzter Zeit nur OESDs) Draw Allin gehe, verliere ich gegen meistens hohe Paare. So mache ich ja bestimmt keinen Profit..

      Mache ich irgendwas falsch oder hab ich einfach Pech?

      Gruß
  • 12 Antworten
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.502
      du machst sicher was falsch wird aber auch pech mit dabei sein ;)
    • sebik
      sebik
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 243
      du postest z.B. ins falsche Forum...

      ansonsten Hände posten, Artikel lesen, Coahings besuchen, Kopf hoch.
    • Sozialamt
      Sozialamt
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2007 Beiträge: 4
      Ja gutt äh, mache dann mal den Fred im SSS Forum auf. ;)
    • alwin
      alwin
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 925
      sss nervt eh nur jeden am tisch und hat nicht viel mit poker zu tun! dümmste erfindung ever!
    • West48
      West48
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 1.176
      Wer so eine Signatur hat...

      Naja, okay, jedem das seine :rolleyes:


      Das Problem ist, das die Draws nur in 33% der Fälle ankommen, klar fühlt sich das wenig an und jeder Stack den man mit der SSS verliert tut weh ^^

      Im Endeffekt sollte das Spiel durch dieses agressive Spiel von Draws aber +EV sein, allein schon daher, weil du oftmals auch das Dead Money einsackst oder weil mehrere Leute dien mini All In callen !!!



      Klar, du wirst kurzfristig oft weggeluckt, aber, und das ist das Problem beziehungsweise der Vorteil (steht aber leider nicht in den Artikeln) auf lange Zeit gesehen, bist du auf jeden Fall im Vorteil , doch über weniger als 50.000 Hände muss sich das nichtmal annähernd abzeichnen...

      Daher bleiben dir grundsätzlich nur 2 - 3 Möglichkeiten:
      1: Geduld !!!
      2: Cash was nach, spiel BSS, das bedeutet aber auch grössere Swings und
      eigentlich noch weniger spielbare Starthände
      3: Spiel Fixed Limit, mehr Action aber auch wesentlich schwerer !!!
    • Inkognito
      Inkognito
      Silber
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Original von West48 2: Cash was nach, spiel BSS, das bedeutet aber auch grössere Swings und eigentlich noch weniger spielbare Starthände
      Ich frag mich grad, ob man nach deiner Vorgehensweise als BSSler dann nur nur QQ+ & AKs spielen kann :rolleyes:


      PS: größere Swings mit BBS halt ich fürn Gerücht
    • TheLuckyOne
      TheLuckyOne
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 500
      Original von Sozialamt
      ...
      (Anfangs auch normale Straight Draws, in letzter Zeit nur OESDs) Draw Allin gehe, verliere ich gegen meistens hohe Paare

      Normale Draws? Wenn du damit "inside straight draws" meinst, dir also eine Karte aus der Mitte fehlt, dann kannst du damit auf gar keinen Fall All In pushen. Du hast dann nur 4 outs und triffst daher nur in ca. 16% alles Fälle auf Turn+River deinen Straight.
    • KillerUrs
      KillerUrs
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.213
      Original von West48
      spiel BSS, das bedeutet aber auch grössere Swings und
      eigentlich noch weniger spielbare Starthände
      Du scheinst das Konzept auch nicht wirklich verstanden zu haben. Bei BSS spielt man erheblich mehr Starthände als bei SSS, schätzungsweise 3mal so viel.
    • schoti
      schoti
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 794
      Lasst mal eure streitigkeiten, dass hilft keinen von euch. Denn wie man BSS und SSS spielen sollte, steht alles in den Strategieartikeln. also reisst euch zusammen und gebt euch die hände.

      Ich würde dir "Sozialamt" auch vorschlagen, viele deiner gespielten Hände mit anderen Videos zu vergleichen.

      Wo spielsten überhaupt und auf welchen Limit?
      Als ich damals angefangen habe auf NL10 ging es auch nur langsam voran, grad weil dort sehr viele Fische sind und es deshalb oft auch sehr swingy ist. Aber dadurch, dass ich eifrig war, habe ich nach einer ganz großen weile, und ich betone "großen" weile, geschafft, mich aus NL10 zu katapultieren und endlich ging es dann auch nach vorne. Ich hatte damals gleich von Beginn viele Probleme, einiges eigene Fehler, aber auch ein sehr großer Downswing hat alles viel schlimmer gemacht, war schon echt am verzweifeln. Aber dann kam nach 3 Wochen down immer mal "EIN" Tag wo alles bergauf ging und ich mich daran festgehalten habe. Auf diese Tage habe ich dann gewartet. Joar und als ich dann dadurch auf NL25 spielen konnte. Ging es gut bergauf.

      Also kopf hoch und weiterspielen.
    • West48
      West48
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 1.176
      Sorry, jo war stand irgendwie aufm Schlauch...

      Spiele ohnehin FL, eine Frage hab ich dann aber doch noch, und zwar, wieso sind es keine größeren Swings ?!?
      Zumindest in Dollar ausgedrückt müssten es doch größere Swings sein, wenn man anstatt nur noch 20BB maximal zu verlieren oder zu gewinne 100B am Tisch hat.

      In Stacks macht es keine Unterscheid vermute ich mal, aber in BB oder $$$ müssen es schlichtweg größere Swings sein !!!
    • Schurkenstaat
      Schurkenstaat
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.846
      Man hat ja nicht nur den Draw, sondern auch zwei Overcards / ein Overpair, sind ja möglicherweise auch noch Outs. Langfristig sollte es schon was einbringen, gleich zu pushen.
    • 2k00l
      2k00l
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2005 Beiträge: 1.070
      joa geht nurale broke damit wuhahahahaha