Ich kann nicht mehr.

    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Ich hab jetzt nen downswing von ca 7K. Ich bin runter auf ca 2,2K von knapp 9 (mit 1000 ausgecasht).

      Meine Winrate von Aces ist seit 3 Tagen 50%. Kings 60%, Queens 70%, Jacks 50%, AK 50%.

      Ich hab nen Won at SD von 48%.


      Das ist der krasseste Downswing, den ich jemals gesehen habe. ßber 75% der Bankroll. Und meine Stats sind einwandfrei.

      Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, was ich machen soll. Kommt mir jetzt bitte nicht mit "Pause machen.". Das hilft nicht viel.

      Ich verliere fast jedes Set. Jede Trips sind in meiner Statistik vollständig in den Miesen, da verliere ich über 50%.

      Flush gewinne ich zu 60%. Full house diese Session: 7 von 11 gewonnen.


      Ich hatte ehrlich gesagt vor, mir mit Pokern meinen Lebensunterhalt sogut wie vollständig zu finanzieren (ich hab schon 10/20 gespielt). Das ist mittlerweile nicht möglich. Man kanns grad mal so als Hobby sehen.

      Die Bankroll fürs Coaching hab ich noch, aber irgendwie weiss ich nicht, wie lange...
  • 47 Antworten
    • Uli
      Uli
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 1.426
      tmy fragen?
      Ich weiß, das ist nen sehr kurze Antwort, aber der hat viel Erfahrung sammeln können.
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Wie viele Hände hast du denn gespielt?
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      wäre schade wenn du mit pokern aufhoeren wuerdest :(
      coaching bei dir war echt richtig gut :)
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Original von Uli
      tmy fragen?
      Ich weiß, das ist nen sehr kurze Antwort, aber der hat viel Erfahrung sammeln können.
      Soweit ich weiss sammelt der jetzt noch...

      Ne sorry, hilft nicht viel mir was über Downswings und Wahrscheinlichkeit anzuhören. Ich kenn die Statistiken und ich weiss wie wahrscheinlich das alles ist. Ich kenen Downswings auch schon - sowas hab ich nicht das erste Mal.
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Hi Wiseguy,

      ich kenne Deine Spielweise nicht. Mir sind aber von Anfang an (wir sind etwa gleich lang dabei, wobei ich wohl wesentlich weniger gespielt habe) ein paar Sachen aufgefallen, und zwar:

      1. Bei Dir ist es ein ständiges Auf und Ab mit sehr heftigen Swings. Du hast Dich schon auf den kleineren Limits desöfteren über Swings beschwert.

      2. Bei Deinen Kommentaren über Beispielhände lese ich oft eine gewisse Verbissenheit heraus.

      3. Das kann zwar nur eine subjektive Wahrnehmung meinerseits sein, aber manchmal habe ich den Eindruck, dass Du bei strategischen Fragen zu selbstsicher bist und zu sehr an Deiner Meinung festhälst.

      Was will ich damit sagen? Ich glaube, dass du das Strategische ganz gut drauf hast, aber möglicherweise hast Du ein Tiltproblem (vielleicht merkst Du das nicht) bzw. Ungeduldproblem. Vielleicht liege ich da komplett falsch. Dennoch könnte das der Ansatzpunkt sein, wo Du Dich selbst fragen solltest, ob da was dran ist.

      Viel Erfolg!!!
    • Razah
      Razah
      Black
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 3.922
      Man kann Dir wohl im Moment nicht mehr, als viel Glück wünschen!
      Vielleicht solltest Du mal eine Weile einige Limits tiefer spielen als sonst, am besten 05./1 und dadurch den Spaß am Spiel wiederfinden, ohne auf die Bankroll achten zu müssen. Womöglich verbeisst Du Dich zu sehr in Dein Ziel, mit Pokern Deinen Lebensunterhalt zu verdienen.

      Jedenfalls wünsche ich Dir, dass es bald wieder aufwärts geht, so von Thüringer zu Thüringer ;)
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Nun, die Frage ist, was möchtest du jetzt hören? Wieviel BB hast du jetzt verloren (7k sind auf 10/20 auch "nur" 325BB)? Tiltest du viel?

      Das so ein Swing nicht leicht ist, weiß ich.... (kannst dich sicher noch an meinen Thread erinnern)! Aber ich weiß auch, das es irgendwann wieder nach oben geht, solange man Winningplayer ist (und das bist du, das hast du mehrmals bewiesen).

      Geh am besten ein paar Limits runter, fang nochmal bei 2/4$ und spiel dort solange, bis du wieder etwas Sicherheit gewonnen hast).

      MfG
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Original von Zircon
      Hi Wiseguy,

      ich kenne Deine Spielweise nicht. Mir sind aber von Anfang an (wir sind etwa gleich lang dabei, wobei ich wohl wesentlich weniger gespielt habe) ein paar Sachen aufgefallen, und zwar:

      1. Bei Dir ist es ein ständiges Auf und Ab mit sehr heftigen Swings. Du hast Dich schon auf den kleineren Limits desöfteren über Swings beschwert.

      2. Bei Deinen Kommentaren über Beispielhände lese ich oft eine gewisse Verbissenheit heraus.

      3. Das kann zwar nur eine subjektive Wahrnehmung meinerseits sein, aber manchmal habe ich den Eindruck, dass Du bei strategischen Fragen zu selbstsicher bist und zu sehr an Deiner Meinung festhälst.

      Was will ich damit sagen? Ich glaube, dass du das Strategische ganz gut drauf hast, aber möglicherweise hast Du ein Tiltproblem (vielleicht merkst Du das nicht) bzw. Ungeduldproblem. Vielleicht liege ich da komplett falsch. Dennoch könnte das der Ansatzpunkt sein, wo Du Dich selbst fragen solltest, ob da was dran ist.

      Viel Erfolg!!!
      Danke, sehr hilfreiches Posting.
      Dummerweise weiss ich nicht genau, woran es nun liegt. Es könnte tatsächlich so sein wie du sagst. Allerdings kann es auch ein ganz normaler DS+kleine Leaks+wenig Tilt sein - d.h. meine Herangehensweise ist grösstenteils richtig, ich hab nur einfach nen heftigen Down erwischt.
      Mathematisch gesehen ist alles drin, allerdings ist es halt wirklich strange, dass ich so derbe swinge - allerdings auch nach oben...

      Ich werd das aber mal im Auge behalten. Vielen Dank nochmal an alle!
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Original von SlannesH
      Nun, die Frage ist, was möchtest du jetzt hören? Wieviel BB hast du jetzt verloren (7k sind auf 10/20 auch "nur" 325BB)? Tiltest du viel?
      Der Down war grösstenteils auf 5/10 und 3/6. Mittlerweile wohl deutlich mehr als 600BB über die verschiedenen Limits.

      Da muss natürlich tilt dabei sein, aber ich hab halt auch extrem viel Pech. Einige werden sich an meine letzte Coaching Session erinnern. Dass ich vor versammelter Menge tilte, ist relativ unwahrscheinlich. Die Zuhörer dürften bestätigen können, dass es einfach nur hässlich war und ich nicht viel dazu tun konnte.
      Und so gehts mir halt seit ein paar Wochen jetzt...
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      also wenn deine winrate mit premiumhands sehr niedrig ist, dann ist das ja ein eindeutiges zeichen für pech. 600BB ist natürlich heftig, aber bei 2+2 gibt es artikel, in denen gesagt wird, daß 500BB+ swings auf dauer irgendwann passieren. ich weiß nicht, wie viele hände du insgesamt schon gespielt hast, aber sicher deutlich über 100k.

      auch wenn die chance für einen solchen megadownswing sehr gering ist, so kommt er doch vor. wenn deine spielweise sich nicht verändert hat, dann bist du immer noch ein winning player. das schlimmste an solchen downs ist für mich die unsicherheit, ob man plötzlich zu schlecht ist. wenn es wirklich nur pech ist, dann geht es irgendwann vorbei, auch wenn die zeit sehr hart ist.

      es gibt sicher genug qualifizierte leute hier, die bereit sind, dein spiel zu überprüfen, aber ich halte es wirklich für möglich, daß es ein "normaler" downswing ist. gerade wenn du ohnehin eine swinglastige spielweise hast und ein bißchen tilt ist immer mit dabei.
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Ich schreib das mal zur Erinnerung für mich selbst und für die Erkenntnis von anderen:

      Ich hab festgestellt, dass ich am Turn zu selten und gleichzeitig zu oft bette.
      Das ist irgendwie son Standardspiel von mir, ne zweite Contibet mit nur Overcards gegen 2 Gegner zu feuern, die einen ragged und rainbow Flop gecallt haben.
      Interessanterweise war das wohl eine Zeit lang für mich +EV aber letztendlich ist es wohl sinnlos. Die Begründung war, dass viele den Flop mit any 2 callen, was auch richtig ist. Trotzdem hat bei 2 Gegnern meistens einer low Pair, welches er dann nicht mehr foldet.

      Eine andere Sache sind fehlende Bets HU am Turn, wenn das Board 3suited wird. Wenn man so häufig gecheckraised oder geraised wird, dann tendiert man immer häufiger zu checkbehind, call (fast) any river. Ich denke das ist vor allem deshalb tödlich, weil man vielen one card draws die Freecard gibt, die sie sonst bezahlt hätten. Am River hat Villain dann alles in der hand. Er kann seinen Flush betten oder den nicht gekommenen Draw checkfolden.
      Dumme Sache, ist aber schwer abzustellen, wenn man laufend dermaßen überrollt wird.

      Mein dritter wohl grösster Fehler sind Calls am River, die eigentlich nicht sein müssten.
      (Check)raise River bei nem relativ kleinen Pot muss man nicht immer callen. Mache ich aber sehr häufig und das ist halt teuer...

      Vierter Fehler ist das Cappen/3betten von Flushdraws HU gegen entweder sehr aggressive oder sehr passive Gegner HU. Gegen die habe ich eh keine Foldequity am Turn und for Value ist das Spiel auch nicht. Keine Ahnung, warum ich mir das angewöhnt hab, ist wahrscheinlich ein grosser Fehler.

      Ein ganz grosser Fehler ist wohl ebenfalls, dass ich nicht auf mein eigenes Gefühl höre. Ich hatte mir bei einem Spieler eine Note geschrieben _in der Session selbst_ die lautete "keine Bet am River von dem ohne Top Pair callen". Trotzdem hab ich mich nie dran gehalten. Immer hatte er die bessere Hand, weil er halt immer nur seine Premium Hands bettet.

      Ausserdem calle ich zu häufig mit Ace high down, wenn mich HU LAGs/Tags an nem ragged oder paired Flop checkraisen. Häufig habe ich zwar damit recht, aber insgesamt ist es wohl -EV.


      Tjo, das sind wohl einige meiner Leaks. Mal schaun wie ich die abstellen kann. Meinungen dazu sind sehr erwünscht.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      GoGo NL, Wiseguy. Gut für psychologische Leaks. Gut um a) Abstand zu nehmen b) weniger mechanisch zu spielen c) aus Fehlern zu lernen, die werden so hart bestraft. Wenn 's Pokergeld irgendwo nötig ist, würde ich bei Fixed bleiben. Edit: Alternativ solltest du 1STD am Tag 1-tabling machen.
    • Cyfron
      Cyfron
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.730
      Hm vor 1-2 Monaten warst du doch noch auf 2/4 oder ?? und jetzt 10/20 ??
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Original von Wiseguy


      Ausserdem calle ich zu häufig mit Ace high down, wenn mich HU LAGs/Tags an nem ragged oder paired Flop checkraisen. Häufig habe ich zwar damit recht, aber insgesamt ist es wohl -EV.

      Wann gibt man aber Ace high in so einer Situation auf? Mit A8+ calldown und den kleineren fold?? Immer folden geht ja auch nicht. Wie möchtest Du deine Strategie in solchen Situationen, wie Du sie beschrieben hast, ändern? WAS IST eine gute Strategie? Das wüsste ich auch gerne.
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Das ist jetzt eher etwas Allgemeines, da ich weder annähernd Deinen skill, noch die Erfahrung eines solchen Swings habe:

      ich finde es jedoch "gefährlich" an allen Ecken (auf Verdacht?) nach leaks zu suchen - und eventuell dort Fehler zu finden, die keine sind.

      Der Mensch funktioniert nun mal so - und das ist ja normal auch überlebensfördend- daß Mechanismen die Erfolg bringen wiederholt oder verstärkt werden und die erfolglosen abgestellt werden.

      Wenn über zig-k-Hände eine bestimmte Spielweise Geld kostet, verleitet das dann vielleicht (aufgrund langfristiger Stats) genau hier Fehler zu sehen, obwohl der Verlust nur Folge des Downswings ist?

      Um das herauszufinden, wäre vielleicht ein Private-Coaching ideal?

      Wenn mein Post nichts hilft, oder Blödsinn ist, dann soll es zumindest der Anteilnahme dienen ;)

      Gutes Blatt!
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Kurz meine Erfahrung aus dem März mit 2 "400-500 Downswings" auf 3-6 SH:

      Nach eigenen Maßstäben kann ich sagen, dass ich Preflop mit einer equity-optimalen Ausgangspostionen am Flop bin.

      Postflop haben mich aber ähnliche Gedankengänge (zuviele Contibets, zuviele teure CallDowns, etc) getrieben wie Dich.

      Nach Analyse meines Spiels und vor allem der rein mathematische Banalität bei jedem 6.Spiel einen BB und einen SB zu zahlen und des damit verbundenen Drucks preflop, kam ich zu dem Entschluß SH "ad acta" zu legen und mich auf FR FL (nein, nicht NL) zu konzentrieren.

      Versuchs mal - die Vorteile aus meiner Sicht:
      - weniger verlorene BB und SBs
      - entspannteres Spielen (vor allem nach einem heftigen Downswing)
      - entspanntes Warten auf Premiumcards
      - größere Pots (weil tendenziell mehr Pers. im Pot)
      - kleinere Swings

      Versuchs mal - mir hat es sehr geholfen und ich spiele heute nur noch ab und an eine Session SH, dann aber nur 2-3 Tische. FR spiele ich 4-5 Tische auf 3/6 und 5/10$ (hängt von der TableSelection ab). Prinzipiell gibt es natürlich weniger sehr gute Tische, aber schau Dir mal Korns Tische auf 100/200 $ (2 * FR + 1 * 6max) an. Die sind auch tighter.

      Viel Glück (den Skill hast Du, zumindest nach meinen PT-Werten von Dir) :P
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      hm, kann man auf fr denn tatsächlich noch eine gute winrate erzielen?
      ich fand fr auch unstressiger, aber ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen auf 3/6 fr 2bb/100 zu machen, so tight wie die tische größtenteils sind.
    • Masterjari
      Masterjari
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2005 Beiträge: 410
      zu deinem won at showdown.. ich bin winning player auf 2/4 mit ~1,9 bb/100 und nem won at showdown von 47 :P (50k hände)
      also easy going k ? :)


      der wont at showdown wert hat ohne vpip und went to showdown keine bedeutung :)
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      @dayero:

      Ja, kann man. Dein TableSelection dauert etwas länger und Tische 27-30 VPIP sind schon Ok. 2 Fische (VPIP > 30) reichen aus. Selbst auf 5-10 findet GLH fast zu jeder Tageszeit 2-3 spielbare Tische.