wer casht regelmässig aus?

    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      zwischen mitte september und mitte november habe ich mich mit sngs von 600$ auf über 8000$ (tightes brm , bestimmt 3000,4000 spiele) hochgearbeitet , danach ging es nur noch runter. der beginn meines downswings fällt genau in die zeit , in der ich mich das erste mal intensiv mit icm auseinandergesetzt habe . natürlich entsprach mein spiel vorher schon in etwa den empfehlungen von wizard , ich würde aber sagen , dass ich mich mehr auf die situationen und tableimage konzentriert habe , da es für mich kein vorgegebenes rezept (icm) gab.(dass icm- entscheidungen durch unterschiedliche ranges variieren ist mir klar). insgesamt war ich wohl etwas tighter. ich will hier nicht behaupten, dass icm einen zu einem verlierer macht , kartenpech ist wohl eher ursächlich , aber wenn plötzliches verlieren mit dem annehmen einer lehrmeinung zusammen kommt , dann fühlt sich das seltsam an und man ist irgendwie ratlos. es macht auch keinen spass ,wie ein roboter zu spielen und an tischen zu sitzen , wo die hälfte der leute fast genau gleich agiert. wie viele regs verträgt ein sng? als ich mit den kleinen sngs anfing , waren schon 33er leute wie picknicker und allminequick grosse namen für mich (hab die immer gesehen , wenn ich da mal zugeschaut habe) , die handbewerter und coaches sowieso. es hat nicht lange gedauert bis ich mit ihnen an einem tisch sass , oder höher spielte.kaum einer von denen die damals 33er und 55 er spielten ist aufgestiegen.kommt ihr über die 55er nicht hinaus , oder wollt ihr nicht. die threads hier vermitteln mir den eindruck ,dass die meisten leute hier breakeven spielen, oder sich um ihren limiterhalt sorgen. wer von euch casht regelmässig (monatlich) aus und ist sich seinem roi wirklich sicher?
  • 11 Antworten
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Hi, ja, ich cashe regelmäßig aus, und ja, ich bin mir sicher dass ich Winningplayer bin.
    • marco321
      marco321
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 663
      wenns gut laeuft schreibt man halt nicht ins fourm :)
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Aufstiegstechnisch haben die meisten ab spätestens 33ern wohl eine bestimmte Größenordnung vor Augen, die sie als nachhaltiges 'Limit geschlagen' betrachten. Daran könnte es liegen ... und natürlich daran, dass auch andere vor Rückschlägen nicht gefeit sind. Ich wollt auch schon auf die 55er vorrücken, sobald die BR dafür steht, aber immer kurz vorher gings wieder runter, na ja ...

      Dazu kommen noch die regelmässigen Cashouts, an denen man manchmal einfach nicht vorbeikommt ... zB vor Weihnachten :D
    • soan
      soan
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.139
      sngs werden tougher und ich denke schon dass einige der 55er regs break even spielen oder ein kleinen roi haben ...
    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      "Dazu kommen noch die regelmässigen cashouts , an denen man manchmal einfach nicht vorbeikommt...zB vor weihnachten". Das ist doch nicht regelmässig!. Wer kann(könnte) von seinen Gewinnen leben?.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      'regelmässig' steht hier für wiederkehrende Zeitpunkte. Zu Weihnachten kommen dann event. noch die Geburtstage der Frau, jährliche Tierarzttermine (der Witzbolde wegen sei erwähnt, dass das natürlich nur gilt, wenn man Tiere besitzt, die regelmässig (schon wieder dieses Wort) durchgecheckt werden müssen), Jahresurlaub etc. ...

      Leben können wohl die wenigsten von ihren Gewinnen, aber es gibt sicher eine ganze Menge, die das als Zusatzeinkommen betrachten und entsprechend behandeln.
    • lexvic
      lexvic
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 548
      Ich "könnte"...
    • Sequeezer
      Sequeezer
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 7.185
      wenn Horrors hourly winrate über 150$ liegt wie er ja in seiner beschreibung selber sagt, sollte er evtl davon leben können ;)
    • trader
      trader
      Black
      Dabei seit: 04.10.2005 Beiträge: 887
      Also ich fand den Limitaufstieg recht easy, bis nach ganz oben ist alles gut schlagbar imo...ich cashe jeden Monat mindestens einmal mehrere k aus... Könnte locker davon leben, aber das Studium sollte doch erstmal Priorität haben...

      Durch Downswings kann einem schnell das Gefühl vermittelt werden, man wäre nicht gut genug das Limit zu schlagen... 55er sind aufgrund vieler Regulars, soweit ich das beurteilen kann, aber schon recht tough..
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von trader
      Also ich fand den Limitaufstieg recht easy, bis nach ganz oben ist alles gut schlagbar imo...
      du musstest weit aufsteigen bis die gegner deine raises respektiert haben =)
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Zum aufsteigen muss auch erstmal n Anreiz da sein.
      Hab im Juli-Oktober einfach gut Geld auf den 33ern verdient, ca 13-14 % Roi, d.h. um auf den 55ern das gleiche zu verdienen hätte ich da erstmal meine 8-9% ROI haben müssen. Dazu noch größere swings, da die edge logischerweise kleiner wird. Klar verdient man weiter oben wieder mehr, aber es hat halt nicht jeder die ambitionen nach ganz oben zu kommen.