Spiel an sehr loosen FR Tischen

    • funat1c
      funat1c
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 3.133
      Ich wollte mal fragen, ob es allgemein irgendwelche Besonderheiten gibt, wenn man an einem sehr loosen Table landet. Mit loose meine ich in dem Falle, das fast immer Preflop geraised wird und dann am Flop standardmäßig 4-5 Leute sitzen. Ich habe hierbei häufig das Gefühl, dass diese Tische -EV für sind, weil ich mit Top-Pair zB extrem oft von irgendwelchen Händen überholt werde, die eigentlich gar nichts in der Hand zu suchen haben, und die auch sonst einfach unberechenbar spielen, AK limpen, etc.
      Sollte man solche Tische einfach standardmäßig spielen und sich freuen weil man longterm fjeden winning player ist gg so leute, empfiehlt sich ein etwas passiver Stil oder sollte man solche Tische, grade wenn man etwas unsicherer gegen entsprechende Leute ist?
  • 8 Antworten
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.415
      solche tische sind ultra+ev du kannst dort alle kleinen pockets und suited drawing hands in utg limpen
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von funat1c
      Sollte man solche Tische einfach standardmäßig spielen und sich freuen weil man longterm fjeden winning player ist gg so leute
      ja =)
    • Shefche
      Shefche
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 1.074
      ja ein wenig looser kannst du schon werden, wie schon gesagt wurde gerade mit pockets oder suited connectors, bzw Ax, kx s. kann dir gerne ein älteres shc schicken wo drinne steht ab wann du was callen kannst usw.
      im neuen findet man da viele sachen nicht mehr weil sie sich nicht lohnen da net genug leute nach dir limpen und das spiel aggressiver ist.

      würde sich auf jeden fall rentieren wenn du sehr oft an so tischen bist oder wenns dich einfach mal interessiert ;)
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      im gegenteil: man sollte am tighteren ende seiner standard-ranges rumlungern und nicht am looseren
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Original von DonSalva
      im gegenteil: man sollte am tighteren ende seiner standard-ranges rumlungern und nicht am looseren
      wieso eigentlich? man kann doch mehr multiway Hände spielen, wenn man davon ausgehen kann, das viele den Flop sehen oder?
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Die Diskussion hatten wir afaik schon mehrfach. Man kann da nicht unbedingt mit looser/tighter argumentieren imo, man muss einfach andere Karten spielen. Weniger offsuited big little Kombinationen, dafür mehr spekulative Hände, der VPIP bleibt dann insgesamt wohl ungefähr konstant.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Original von Alph0r
      Die Diskussion hatten wir afaik schon mehrfach. Man kann da nicht unbedingt mit looser/tighter argumentieren imo, man muss einfach andere Karten spielen. Weniger offsuited big little Kombinationen, dafür mehr spekulative Hände, der VPIP bleibt dann insgesamt wohl ungefähr konstant.
      Gute Zusammenfassung, Ich denke auch man muss dann einfach offsuited tighter werden, bei suited und pp's dafuer evtl. etwas looser.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von MatthiasM
      Original von DonSalva
      im gegenteil: man sollte am tighteren ende seiner standard-ranges rumlungern und nicht am looseren
      wieso eigentlich? man kann doch mehr multiway Hände spielen, wenn man davon ausgehen kann, das viele den Flop sehen oder?
      ja, das stimmt.
      alphor hat's ganz gut zusammengefasst