immer 100% der Bankroll im Einsatz

    • outperformer
      outperformer
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 69
      Hi, ich spiele NL25-NL200 SH bei FTP.

      Fühle mich bis NL100 ganz wohl und habe eigentlich gutes Selbstvertrauen.
      Allerdings spiele ich immer an 4 Tischen und auf maximalen Limit bis NL200.

      Das heißt, mit einer Bankroll von 450 $ spiele ich z.B. 4 NL100 Tische.
      Sollte meine Bankroll unter 400 $fallen, steige ich auf NL50 ab (davon wiederrum ab 200 $).

      Meine Bankroll schwankt meist so zwischen 300 und 1000 $, da ich durch schnellen Limitaufstieg und auftretenden BadBeats meist zurückgeworfen werde.

      Hat jemand ähnlich angefangen?

      PS: Ja ich habe das Kapitel Bankrollmanagement durchgelesen und bin mir sämtlicher Risiken bewusst.

      Das Ganze geht schon seit 3 Monaten gut und an Rakeback kommt auch einiges zusammen, da ich oft spiele. (zuletzt 400 $)

      Ich denke damit teste ich mich immer wieder am höheren Niveau und werde dort konsequent für meine Fehler bestraft, mir fällt der Limitabstieg nicht schwer und bin auch sehr tiltresistent. Mit der Varianz kann ich leben...einmal bei NL25 angekommen, steige ich meist sehr schnell wieder auf.
      Ich meine, ich lerne dadurch mehr aufgrund unterschiedlicher Spielweisen der Limits...

      Habe den Pokertracker abgeschafft, da Pokerace net funzt und ich auch sehr intuitiv spiele...aber werde ihn für meine eigene Auswertung wohl mal wieder installieren.

      Meinungen?
  • 108 Antworten
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.032
      und wann hattest du vor + zu machen?
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von outperformer
      Meinungen?
      Bescheuert.
      Darf ich wetten, wann Du broke gehst?
    • outperformer
      outperformer
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 69
      Danke.
      Ich nehme Wetten entgegen.

      Was ich mich eben frage ist: Warum soll ich mindestens 80% meiner Bankroll ungenutzt auf dem Konto belassen, da habe ich doch riesige Opportunitätskosten.
      Mit meiner Methode kann ich doch genauso aufsteigen und + machen, indem das Limit, was mich schließlich wieder auffängt, mit meinem Skill ansteigt.
      Ab einem gewissen Kontostand würde ich das Ganze auch nicht mehr durchführen...aber bei den paar Kröten (Spielgeld) muss ich einfach spekulieren.
      Und da ich weiß, dass ich jederzeit neu anfangen kann, is das kein Problem für mich und ich mache so genauso meine Erfahrungen, und darum gehts mir in erster Linie.
    • JTtotheD
      JTtotheD
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 2.551
      der punkt ist, dass du dadurch, dass du dich so nie wirklich auf einem limit etablieren wirst, auch nie das limit richtig schlagen kannst. meiner meinung nach wirst du dich so also viel weniger weiterbilden, als du es mit solidem bankrollmanagement tun würdest
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von JTtotheD
      der punkt ist, dass du dadurch, dass du dich so nie wirklich auf einem limit etablieren wirst, auch nie das limit richtig schlagen kannst. meiner meinung nach wirst du dich so also viel weniger weiterbilden, als du es mit solidem bankrollmanagement tun würdest
      ... und in der Folge spätestens auf höheren Limits gegen bessere Spieler (oder ganz einfach durch die Varianz) broke gehen wirst.
    • outperformer
      outperformer
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 69
      Das is wohl wahr. Aber angenommen ich etabliere mich auf NL50 und vermehre meine Bankroll, steige standardmäßig auf und auf NL100 spielen sie merklich anders, werde ich dann unter Umständen tiefer fallen, als wenn ich schon mehrmals Erfahrungen auf diesem Limit gesammelt habe.
      Und mir geht es darum, mein allgemeines Spiel zu verbessern, nicht mich dem Limit anzupassen.

      angewandtes Peter-Prinzip =)
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Ich könnte jetzt auch einige Argumente anführen, die gegen deine Theorie sprechen. Aber schon das Ergebnis spricht gegen deine herangehensweise. Du spielst seit 3 Monaten viel NLSH und hast nichtmal 1k gemacht.
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.468
      du machst seit 3 Monaten dieses BR-Managment und hast es noch nie weiter als NL200 geschafft?
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Interessanter Versuch:
      ist es aber nicht etwas riskant?
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Eindeutig -EV, weil du keine Rebuys machen kannst.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      toi toi toi...
    • xites
      xites
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.011
      Die Varianz wird dir irgendwann einen Strich durch die Rechnung machen ... was ist wenn 4 Bad beats im selben moment hast? Bankroll weg ... lol

      Schreib doch ein Buch ... mit dem Titel "warum 80 % der Bankroll ungenutzt lassen"
    • zahralinski
      zahralinski
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 520
      Original von outperformer
      Danke.
      Ich nehme Wetten entgegen.

      Was ich mich eben frage ist: Warum soll ich mindestens 80% meiner Bankroll ungenutzt auf dem Konto belassen, da habe ich doch riesige Opportunitätskosten.
      Mit meiner Methode kann ich doch genauso aufsteigen und + machen, indem das Limit, was mich schließlich wieder auffängt, mit meinem Skill ansteigt.
      Ab einem gewissen Kontostand würde ich das Ganze auch nicht mehr durchführen...aber bei den paar Kröten (Spielgeld) muss ich einfach spekulieren.
      Und da ich weiß, dass ich jederzeit neu anfangen kann, is das kein Problem für mich und ich mache so genauso meine Erfahrungen, und darum gehts mir in erster Linie.
      Weil die Varianz dir zeigen wird wo der Hammer hängt.
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.468
      meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass man Menschen die einen solchen Thread eröffnen sowieso nicht belehren kann, da wir mit unserem begrenzten Horizont einfach nicht die Genialität ihrer Strategien erkennen können.
    • SirRickman
      SirRickman
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 379
      Original von zahralinski
      Original von outperformer
      Danke.
      Ich nehme Wetten entgegen.

      Was ich mich eben frage ist: Warum soll ich mindestens 80% meiner Bankroll ungenutzt auf dem Konto belassen, da habe ich doch riesige Opportunitätskosten.
      Mit meiner Methode kann ich doch genauso aufsteigen und + machen, indem das Limit, was mich schließlich wieder auffängt, mit meinem Skill ansteigt.
      Ab einem gewissen Kontostand würde ich das Ganze auch nicht mehr durchführen...aber bei den paar Kröten (Spielgeld) muss ich einfach spekulieren.
      Und da ich weiß, dass ich jederzeit neu anfangen kann, is das kein Problem für mich und ich mache so genauso meine Erfahrungen, und darum gehts mir in erster Linie.
      Weil die Varianz dir zeigen wird wo der Hammer hängt.
      VARIANZ ... ?? He he ... VARIANZ, sowas brauch ich nicht ... !! geh wo du wohnst ...

      ;o)
    • keithaction
      keithaction
      Gold
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 1.922
      immer schön underrolled zocken sonst machts doch keinen spass:)

      go on, wenn du broke gehst empfehl ich dir paysafe-cards zum nachcashen, irgendwann wirds schon klappen

      greetz the xtrem shotter
    • Siete777
      Siete777
      Black
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 5.686
      fold
    • nosTa1337
      nosTa1337
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 2.418
      Original von Siete777
      fold
      +1
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Original von zahralinski
      Original von outperformer
      Danke.
      Ich nehme Wetten entgegen.

      Was ich mich eben frage ist: Warum soll ich mindestens 80% meiner Bankroll ungenutzt auf dem Konto belassen, da habe ich doch riesige Opportunitätskosten.
      Mit meiner Methode kann ich doch genauso aufsteigen und + machen, indem das Limit, was mich schließlich wieder auffängt, mit meinem Skill ansteigt.
      Ab einem gewissen Kontostand würde ich das Ganze auch nicht mehr durchführen...aber bei den paar Kröten (Spielgeld) muss ich einfach spekulieren.
      Und da ich weiß, dass ich jederzeit neu anfangen kann, is das kein Problem für mich und ich mache so genauso meine Erfahrungen, und darum gehts mir in erster Linie.
      Weil die Varianz dir zeigen wird wo der Hammer hängt.
      SPIELGELD??? was jetzt? ^^