***UTG-Limper = Fish???***

    • Speedtoni
      Speedtoni
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 2
      Hi Guys,

      vermutlich für euch ein leidiges Thema, welches schon oft durchgekaut wurde, ich es aber noch mal gerne aufgreifen würde....

      Kurz zu mir:

      Ich spiele seit über einem Jahr Online, momentan auf NL 200-400 SSS

      Durch Coaches und durch eigene spielerische Erfahrungen auf NL 200-400 (50.000 Hände, seit ich Online spiele insgesamt fast 400.000 Hände) konnte ich einiges an positiven Dingen in mein Spiel umwandeln und es dadurch, wie ich finde, deutlich verbessern!

      Situation:

      Eingetrichtert wird mir durch Coaches und Regulars, dass es in den allermeisten Fällen ein No Go ist, wenn man UTG AA,KK,QQ,JJ und AK limpt...(mathematisch unprofitabel etc.)

      Dass ich AA und KK UTG nicht limpen soll kann ich nachvollziehen und das beweisen auch meine Stats...Was ist abr mit AK,QQ,JJ...?????

      Auf NL 200-400 meine ich sagen zu können, dass sich dort teilweise bessere Spieler befinden als auf NL 1000-5000 (selten gespielt),aber trotzdem etwas wahrgenommen und bei Coaches sehr viel beobachtet...

      Wenn ich AK,QQ und JJ in UTG raise, wissen doch die meisten Spieler, dass ich SSS-Spieler und Regular bin (zocke 9-12 Tische, täglich) und können sich quasi ausmalen welche Hände ich aus UTG oder UTG1 raise(zu 95% mindestens AK)...Wenn ich dann gereraist werde, dann bin ich zu 98% BESTENFALLS im Cointflip...Öfters im Nachteil, weil ich gegen AA oder KK laufe...

      Zur Frage:

      Macht es nicht Sinn QQ,JJ,AK, zu limpen und bei Action zu reraisen, wenn die Stats stimmen?! Klar macht er sich über mich Notes, wenn ich Limp-reraise...Wenn durchgelimpt wird, kann ich auf Set-Value oder Two-Pair spielen...

      Warum finde ich es profitabeler UTG-UTG1 diese Hände zu limpen???

      Wenn ich Limpe und jemand raist und dann jemand reraist, kann ich folden und spare mir 3BB.Wenn jemand Raist habe ich aufgrund meiner Stats immernoch die Möglichkeit zu handeln und All-In zu pushen...Kommt dann noch ein Cold-Caller dazu, wird es wahrscheinlich noch profitabeler...

      Wie ist es zu erklären, dass Coaches auf UTG Raises mit JJ,QQ, AK schwören und als Profitabel sehen, ich damit einiges im Minus bin...?!?!? (obwohl ich dann tendenziell tigther spiele als die PFR-Range des Spielers vorgibt)...

      Als ich diese 3 Hände in UTG gelimpt habe und auf Action nach mir (Stats etc.) angepasst habe, war ich deutlich im Plus...

      Ich denke einfach, dass ich mir die Option offen lasse auf weitere Action zu reagieren (evtl. wird mit marginaleren Händen aus Late geraist), oder es wird aus MP1-MP3 AQ oder TT gespielt...


      Was haltet Ihr davon….???
  • 15 Antworten
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Ich würd alle Hände aus UTG first in limpen und dann auf nen Raise je nach Stats folden. Viel Glück noch.

      Grüsse

      MP
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Die Idee ist gut:
      wäre was für einen Erlebnisbericht.

      Um natürlich sagen zu können, ob es profitabel ist, brauchst du dann natürlich eine große Samplesize.

      Wenn du nach ein Paar Tausend Händen schon wieder aufgeben willst, kannst du es auch lassen.
    • Tornano
      Tornano
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 1.351
      Nein, besser wäre doch mit AK ein limp, mit JJ ein Minraise, mit QQ ein Raise auf 3BB, mit KK auf 4 BB und AA auf 5 BB. Damit man es, wie Sklansky so schön sagt, den Gegnern möglichst einfach macht, perfekt gegen die eigene Hand zu spielen.
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Ich versuche mal eine ernsthafte Antwort zu geben:
      1. Im Gold-Forum kann man solche Fragen besser diskutieren. Im Bronze-Forum führt alles, was über die Basis-Strategie hinausgeht, zu Verwirrung.
      2. Ein Open Limp ist imo geradezu eine Herausforderung für einen Raise, weil normalerweise einiges an FE vorhanden ist. Das würde ich sogar mit nicht SHC-Händen machen. Du gewinnst also durch ein Raise nur wenig Informationen über die gegnerische Hand. Bei einem ReRaise kannst du die gegnerische Range schon eher eingrenzen und bei normalen 4 oder 5 BB Raises kannst du meistens auch mit JJ, QQ, AK All-in gehen.
      3. Wenn du mit JJ, QQ, AK im Minus bist, dann liegt es definitiv nicht am first-in raisen in UTG. Andere Fehler Preflop und vor allem schlechtes Postflop-Spiel kommen da schon eher in Betracht.
    • WongFeiHung
      WongFeiHung
      Platin
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 1.199
      Ich habe den UTG-Limp auch in mein Spiel eingebaut und finde es ziemlich profitabel. (Spiele NL200+)
      Aber wenn würd ich jetzt nicht immer mit AK, QQ und JJ limpen und mit AA,KK immer raisen, da du sonst wieder readable wirst. Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Original von WongFeiHung
      Ich habe den UTG-Limp auch in mein Spiel eingebaut und finde es ziemlich profitabel. (Spiele NL200+)
      Aber wenn würd ich jetzt nicht immer mit AK, QQ und JJ limpen und mit AA,KK immer raisen, da du sonst wieder readable wirst. Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
      Erklär doch noch bitte wie du dann weiterspielst? Nach nem raise Push mit any limped? Wo ist der Nutzen? Deception? Die Hände bleiben doch genau die gleichen... unsere Range verändert sich kein bisschen.
    • joel201
      joel201
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 965
      das beste ist sowieso, gar nicht erst sss zu spielen! :D
    • schmeiss
      schmeiss
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 1.602
      Hmm, was machst du dann im SSS-Einsteigerforum?

      Nur um Kurzstapelspieler anzuflamen? :D

      UTG Limp/Raise als SSS-Spieler...Nein, es wird niemandem auffallen! :P

      Auf NL200+ sollte man eigentlich wissen, wann man AK, JJ ggf. gegen ein Reraise
      folden kann. Man spielt SSS, Gott sei Dank, mit einem riesen Stack und mit jeder
      Menge Starthänden, um QQ plötzlich auf Setvalue zu spielen. Naja, wie gesagt...
      es wird euch keiner erkennen, vor allem wenn man häufig mit den selben Leuten
      am Tisch sitzt... *g*

      Edit N°3: Weitere Buchstabendreher dürft ihr behalten :)
    • WongFeiHung
      WongFeiHung
      Platin
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 1.199
      Original von Moneypenny76
      Original von WongFeiHung
      Ich habe den UTG-Limp auch in mein Spiel eingebaut und finde es ziemlich profitabel. (Spiele NL200+)
      Aber wenn würd ich jetzt nicht immer mit AK, QQ und JJ limpen und mit AA,KK immer raisen, da du sonst wieder readable wirst. Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
      Erklär doch noch bitte wie du dann weiterspielst? Nach nem raise Push mit any limped? Wo ist der Nutzen? Deception? Die Hände bleiben doch genau die gleichen... unsere Range verändert sich kein bisschen.

      Push or fold je nach Stats. Gegen Unknown push ich eigentlich immer.
      Nutzen: Die meisten (guten) Regs kennen den SSS-Chart und kennen deine Raisingrange und werden dann AK, JJ und so folden, welche sie nach einem Limper fast immer raisen würden...
    • Talmar
      Talmar
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 3.407
      Original von WongFeiHung
      Original von Moneypenny76
      Original von WongFeiHung
      Ich habe den UTG-Limp auch in mein Spiel eingebaut und finde es ziemlich profitabel. (Spiele NL200+)
      Aber wenn würd ich jetzt nicht immer mit AK, QQ und JJ limpen und mit AA,KK immer raisen, da du sonst wieder readable wirst. Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
      Erklär doch noch bitte wie du dann weiterspielst? Nach nem raise Push mit any limped? Wo ist der Nutzen? Deception? Die Hände bleiben doch genau die gleichen... unsere Range verändert sich kein bisschen.

      Push or fold je nach Stats. Gegen Unknown push ich eigentlich immer.
      Nutzen: Die meisten (guten) Regs kennen den SSS-Chart und kennen deine Raisingrange und werden dann AK, JJ und so folden, welche sie nach einem Limper fast immer raisen würden...
      das sind dann aber imho keine wirklichen regs
      gute regs merken schon dass ein rock aus utg nur limpt und machen sich entweder direkt note oder spätestens nachdem sie nen limp/reraise ai gecallt haben

      wir z.b. spielen als sssler ja auch nicht alle hände die im "chart" stehen wenn vor uns aus utg gelimpt wurde z.b.


      push or fold nach stats können wir auch nachdem wir aus utg mit JJ/AK etc geraised haben. hinzu kommt allerdings, dass die gegner nicht immer perfekt gegen uns anpassen, sonst würde ja jeder nur KK/AA vs unsere utg-raises spielen. tut aber fast kaum wer, es wird auch weiterhin mit JJ, AK vs utg raises reraised
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      ohne scheiss, wie balanced du dann deine UTG limps?
    • WongFeiHung
      WongFeiHung
      Platin
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 1.199
      Original von WongFeiHung
      Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Original von WongFeiHung
      Original von WongFeiHung
      Außerdem limpe ich nicht immer, sondern raise ca 80% und limpe 20%. Es kommt auch stark an den Tisch an: An einem tighten Tisch mit 8 Regs limpe ich fast nur, an nem loosen umgekehrt.
      Ich checks trotzdem noch ned.

      Das ganze macht doch nur Sinn wenn du entsprechend mehr Hände aus UTG limpst. middle pockets oder high suited cons. Grade gegen regs zu limpen... wo die edge eh schon ziemlich marginal wenn überhaupt vorhanden ist. Also wenn schon, dann am Laggy-table.

      Grüsse

      MP
    • SirRickman
      SirRickman
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 379
      Hoch interessant ... *abonnier
    • Yavalana
      Yavalana
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 497
      Oki, wenn du Utg raised weiss jeder was du hast, soweit kann dir wahrscheinlich jeder folgen

      Was genau hast du denn wenn utg limpst ausser JJ+ AK?

      Stimmt, limpen is natürlich super for deception.



      Nächster Thread bitte.