Fragen zum SH Einstieg

    • BigYouth1
      BigYouth1
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 498
      Hab mich jetzt nach 15k Händen FR mal für 1k Hände an SH versucht und hab einige Fragen dazu.

      1. Set Value

      Mir kommt es so vor als wäre Callen auf Set Value bei LP-Raises nicht profitabel. Da der Aggressor meist eh keine starke Hand hält kriegt man meistens nicht mehr als ne cb ausbezahlt. Was also macht man mit bsp. 66 im SB nach einem Openraise vom Button?

      2. Wert von hohen Overpairs gegen LAGs

      Kann man hier gegen Spieler mit einem VPIP Wert von >40 und PFR>20 profitabel broke gehen? FR bin ich eig gut damit gefahren die großen Pots postflop mit Overpairs gegen denkende Spieler zu umgehen.

      Angenommen meine Flop-Bet mit bspw. AA wird gecallt und ich bin IP. Soll ich auf nem drawless board potcontrol betreiben und behind checken oder durchgängig betten?

      3. 5-handed - headsup-play

      Mir ist auch aufgefallen, dass meine winrate gesunken ist sobald weniger Spieler am Tisch waren. In der Situation kam ich mir den LAGs einfach richtig unterlegen vor. Fürn Anfang besser weglassen oder?

      4. Resteals

      Bin leider noch kein Gold Member also hab ich mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt. Was macht man als SB mit Spielern die 80-90% der Zeit vom Button raisen egal ob vor ihnen gelimpt worden ist oder nicht? Mit welchen Händen restealt man? Sollte man als Resteal PS-betten oder reicht auch 3xbetsize?

      Was macht man auf der anderen Seite mit Spielern links von sich die auffällig oft ihren Blind verteidigen? Man kann ja auch nicht warten bis man Aces in die Hand bekommt um zu Reraisen.

      5. Contibets

      Die Standard Situation bei SH ist ja dass man IP headsup einen Flop nicht getroffen hat. Bei FR sollte man nach nem Call der cb in der Regel ja c/f spielen wenn auch am Turn keine Overcard etc. eintrifft. Sollte man im Gegensatz dazu bei SH öfters ne Second Barrel (hierzu hab ich auch wenig infos, da kein gold) einschieben da die Gegner bei SH grundsätzlich schlechtere Hände halten und dich am Flop oft mit Second Pair gecallt haben? Mit nem checkbehind am Turn gibt man halt meistens nen >15bb pot auf.

      Würd mich über ne Antwort freuen.


      Greetings,
      BigYouth
  • 2 Antworten
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      Deine Überlegungen (die richtig sind) zeugen schonmal davon, das du einiges bereits über SH verstanden hast. Zu deinen Fragen:

      1.) Gegen Raises von BU, wenn man in den Blinds sitzt mit Pockets -->Reraise
      2.) depends. Turn Bet mit AA mach ich fast immer. Dafür dann am River schauen
      das man den Pot nicht alzu groß macht
      3.) Lieber anfangs weglassen. Noch mehr preflop raisen, noch aggressiver spielen. Mehr Reraises preflop und postflop.

      4.)Aus den Blind heraus alle Pockets, AJ+, gegen penetrante kann man auch suited connectors aber das ist schon sehr advanced. Raisehöhe 3.5x ist sehr gut. Also bei NL50 bei Bet auf 2$ - Reraise auf 7$

      5.)ja, öfters aber das board sollte auch geeignet sein. Ebenso sollte der Gegner auch folden können. Gegen Callingstations machts eher weniger Sinn.

      Viele der Sachen die du fragst sind halt nicht oder nur sehr schwer allgemein zu beantworten.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Wichtiger als auf FR ist auf jeden Fall deine Gegner richtig einzuschätzen. LAG,TAG,CS usw. Das ist meist ein guter Schlüssel um auch mit marginalen Situationen (wovon man viele hat bei SH) umzugehen.
      Gegen nen krassen LAG musst du auf jeden Fall bereit sein mit deinem Overpair broke zu gehen. Wenn er das laggy Spiel einigermaßen drauf hat, dann wird er natürlich wissen wann er zu folden hat und dich in den meisten Spots versuchen rauszuschubsen. Finde gegen diesen Spielertyp ist es wirklich eine Herausforderung zu spielen. :D

      Alles in allem ist das SH-Spiel sehr swingy und man muss auf jeden Fall viel aggressiver zu Werke gehen als auf FR.