Kill Phil Methode wirksam ?

    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Hi
      hab mir die Tage mal das Kill Phil Buch zugelegt. Nach dem lesen der KP Basic Taktik war ich sehr skeptisch und habe es dann mal bei den 1$+0.20$ 5-Table SnGs bei Pokerstars probiert.
      Von der Zeit her konnte ich nur 2 Stück spielen deswegen kann man ja eigentlich keine Bewertung abgeben. Aber bei beiden war es so das ich die ganze Zeit keine fähigen Karten hatte um laut KP Basic damit All In zu gehen. Als ich dann irgendwann mal durch den Anstieg der Blinds nen Medium Stack hatte kamen dann auch einige Hände. Nur dadurch das ich vorher keine Hände gespielt hatte und dann direkt All In gegangen bin hat mich keiner gecalled da ich ja somit ein tightes Image hatte. Am Schluss habe ich dann mit Full House gegen höheres Full House verloren und beim andern hatte der Gegner sein Set aufm River gelucked.

      Jetzt meine Frage ob andere das Buch auch schon gelesen haben bzw nach der Taktik vorgehen und wie deren Eindrücke sind ?
  • 10 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Ich hab mal ein paar SNGs lang die basic basic basic strategie ausprobiert und ich fand sie ehrlich gesagt einfach nur dumm und Gewinn hab ich auch keinen gemacht. Im Gegenteil, ich konnte Edges nicht nutzen wie sonst und auch sonst konnte ich meine Spielstärke an keinem Punkt einsetzen, es läuft darauf hinaus dass man 1-2 COinflips oder 60-40 Sachen gewinnen muss um ITM zu kommen und ab da is halt lucken deluxe mit der Strat. SNGs kann man nicht nur anhand der Karten spielen, da sind Gegner einfach zuuuuu wichtig für.
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Kill Phil ist fuer Low Limit SnG und mit Einschraenkungen MTT denkbar ungeeignet.
      Der Sinn der Kill Phil Strategie besteht ja darin den Pros bzw besseren
      Postflop Spielern als man selbst, den Edge in eben diesem Postflopspiel
      zunehmen, indem man sie mit nem Allin zum folden bringen. Aber gerade
      auf dem angesprochenen Lvl ist doch die Anzahl der Spieler die nen gutes
      Postflopspiel beherrschen rare gesaeht.

      Man blindet halt ziemlich oft weg ohne sich nen vernueftigen Stack aufbaun
      zukoennen und ist dann meist ziemlich short.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Ein höheres Level bringt aber nicht automatisch bessere Karten ;) Ich glaube nicht das sie auf nem höheren Lvl mehr Erfolg bringen wird. Wenn ich bei 100 Händen nur 1 habe die ich laut der Methode spielen kann dann habe ich ein extrem tightes Image. Somit werde ich damit auch nur die blinds abräumen und früher oder später fressen die blinds mich auf.
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Aber die Gegner ändern sich.

      Und im übrigen spielst du, sobald dein Stack kleiner wird, relativ viele Hände. Irgendwo im Buch steht auch wieviele (in Prozent); ich war selbst überrascht, daß das so viele sind.
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Doch auf hoeheren LvL bringts dir was weil du vermeidest gegen bessere
      Spieler in ne bedenkliche Postflop Situationen zukommen, ausserdem
      ist die Gefahr geringer das du im Medium und Short Stackbereich von
      marginalen Haenden gecalled wirst. In Bezug auf SnG wuerde ich dir
      eventuell sogar zustimmen, aber Kill Phil is ja auch eher auf MTT ausgelegt.
      Wenn du im Medium und Short Bereich bist, wirst auch nicht mehr weggeblindet
      zumindest an nem Full Table.

      Im Big/Huge Bereich spielst knapp 5% deiner Haende.
      Im Medium Bereich schon um die 10-!2%.
      Und im Short Bereich sicher um 15-20%.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Naja die 5er SnGs sind ja MTT , aber mal sehn , vielleicht opfer ich demnächst nochmal was für meine Bankroll um es weiter auszuprobieren ;)
    • Cifer
      Cifer
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.974
      Bei Kill Phil finde ich den Teil über seine Handeinteilung und Begründung recht gut. Hierbei lernt man doch viel über Hände mit denen man stealen kann.
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Wobei irgendwo (Cardplayer) ein Artikel war, daß kleine suited Connectors bei weitem nicht so stark seien wie oft angenommen, auch in Kill Phil.

      Hat das jemand noch präsent? Ich finds gerade nicht mehr; insbesondere von welchen Voraussetzungen der Artikel ausging, wäre interessant.
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      So stark werden die suited Connectors doch gar ned gehyped in Kill Phil...
      Und wie stark suited Connectors sind kommt halt auch stark auf die calling
      Ranges der Gegner an.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      In Kill Phil wird wegen geringerer Fold Equity ausdrücklich geraten, die suited connectors bei online tourneys vorsichtiger zu spielen als in live tourneys!