Pokerreferat

    • tamtam1
      tamtam1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 211
      Huhu..

      Wollt in der Schule ein referat über Poker halten.. soll so 10 - 12min dauern.. reicht völlig aus..

      Gibt es denn vielleicht irgendwo schon so ein kleines Referat das fertig ist, wie man den Aufbau mal anschauen kann und Nutzvolle Sachen übernehmen kann.. ??

      Kann mir da jmd. helfen.. ??

      DANKE!
  • 8 Antworten
    • pacxsus
      pacxsus
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 344
      ahh was fertiges weiss ich nicht, einfach googlen würde ich sagen,

      aber ist doch fix gemacht. eben paar grunprinzipen nennen, den glücksfaktor als schwerpunkt nennen. fertig
    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Überleg dir doch erstmal selber, was du machen willst. Soll es mathematisch sein? Soll es einfach nur die Regeln und ersten Spielzüge erläutern? Soll es eher historischer Natur sein?

      Wenn du diese Fragen geklärt hast, kann dir auch etwas geholfen werden. Wobei man eigentlich fähig genug sein sollte kurz selbst ein 10-20 Min. Referat zusammenzustellen, wenn man weiß, was man will.
    • Smorpher
      Smorpher
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 498
      Hab grad nichts zu tun, deshalb mach ich dir das mal eben

      1. Einleitung:
      - Holdem = Variante von Poker
      - Massenphänomen. Trotz immer noch oftmals verruchtem Image.
      Wieso eigentlich --> Glücksfaktor - Strategischer Faktor. Ohne die Strategie kommt man aber nicht weit. Sag, dass Poker kein Glücksspiel ist schon in der Einleitung
      (2 Min)

      2. Hauptteil.
      - Sag, dass du dich nur auf die Variante Holdem beziehst
      - Erklär kurz das Spiel. 2 Handkarten, erste setzrunde. 3 Flopkarten, 2. Setzrunde usw.
      - damit das ganze seriös wird, kannste noch schnell 1 Hand an der Tafel besprechen, sodass du meinetwegen am Turn mit 67 auf nem 89A2 Board bist und der Typ Potsize reindonkt.. Dann sagste: Du bist zu diesem Zeitpunkt mit sicherheit hinten. Dir helfen 8 Karten und du musst 10$ in nen 10$ Pot bezahlen. ==> Schlechter call (implied odds würd ich nicht reinnehmen, sondern das einfach nur so sagen) Jetzt veränderste seine Betgröße am Turn und sagst, dass du bis zu dieser größe x callen könntest, damit es langfristig profitabel ist. Schon haste nen kleinen Mathe-teil drin..

      (8min)

      3. Schluss
      "Ich hoffe ich konnte euch klarmachen, dass beim Pokern ein nicht unwesentlicher Bestandteil Strategie und denken ist. Die Beispielhand war nur ein winziger Teil der gesamten Denkabläufe, die man bei allen Pokervarianten beherrschen muss, um das Spiel zu schlagen. Wenn ihr noch fragen habt oder es richtig lernen wollt geht auf diesen link hier und meldet euch da an ;) "

      (2 min)
    • tamtam1
      tamtam1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 211
      DANKE @ Smorpher =)

      Hehe.. joa, klingt schon ganz gut..

      wollte eigentlich anfangen, das ich über die Geschichte kurz was sage.. wann begonnen Wo.. wie lange man es schon spielt..

      denn wollte ich halt die Varianten beim Poker sagen mich denn speziell auf holdem konzentrieren

      verruchtem image, wegen dem glücksfaktor meinst ?

      soll ich nicht Odds + Outs vor dem beispiel erklären ?
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von tamtam1
      DANKE @ Smorpher =)

      Hehe.. joa, klingt schon ganz gut..

      wollte eigentlich anfangen, das ich über die Geschichte kurz was sage.. wann begonnen Wo.. wie lange man es schon spielt..

      denn wollte ich halt die Varianten beim Poker sagen mich denn speziell auf holdem konzentrieren

      verruchtem image, wegen dem glücksfaktor meinst ?

      soll ich nicht Odds + Outs vor dem beispiel erklären ?
      Würde ich nicht machen! 12 Minuten ist verdammt kurz, das sind falls du Folien hast max. 10 Stück und das ist schon fast zu viel.

      Du kannst evtl sagen, bzw erklären dass man die Wahrscheinlichkeiten gewisser Ereignisse kennt und somit sozusagen ein Risiko / Chancen Verhältnis ausrechnen kann. Wenn dieses günstig ist, setzt man wenn nicht geht man raus.

      Wenn das Laien sind kannst du vergessen in 3 Minuten odds und outs zu erklären, überleg selber kurz zurück wie lange du gebraucht hast um das Kapitel odds / outs zu verstehen.
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Ich würd einfach sagen, dass online ein reiner Idioten-Verein unterwegs ist. Dann die Klassenkollegen über Refer bei eurer Pokerplattform anmelden und sich noch die Screen-names geben lassen.
      Dann über SuFu suchen und ausnehmen :D
    • tamtam1
      tamtam1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 211
      Hahaha.. @ AceHigh12345 .. sorry.. aber wenn du kein arsch bist.. denn weiß ich auch net :P ;)


      @ zweiblum88

      jaaa.. da magst du recht haben.. werde dies denn nochmal überdenken..

      THX!
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      In welchem Fach kann man denn ein Referat zum Thema "Poker" machen? Normal gibt doch kein Lehrer eine so offene Themestellung???
      Ich würde Dir raten das Referat stark am Fach zu orientieren, so einen allgemeinen Rundumschlag (Geschichte, Varianten, etc.) finde ich nocht gut und oberflächlich.

      Ist es zum Beispiel in Mathematik würde ich den Schwerpunkt eher auf die Berechnung der Wahrscheinlichkeiten, die Probleme dabei etc. legen, exemplarisch an einem Beispiel (z.B. NL HE). Geschichte, Varianten und Sucht kann ma da imho fast vollkommen weglassen.

      Hältst Du es in Englisch, z.B. weil gerade USA Thema ist, dann würde ich eher auf das klischeehafte Poker im Wilden Westen und dem Wandel im Laufe der Zeit beschreiben zum Multimillionen-$$$ Business. Da interessiert dann keine Sau ob Du mit AK gegen 77 nen Cionflip hast oder nicht.

      Machst Du es in Bio könnte man den Suchtgedanken in den Vordergrund stellen, in Wirtschaft-Recht die rechtliche Komponente usw.

      Wie du siehst sind die Möglichkeiten unbegrenzt, das ganze aber pauschal in 12 Minuten ohne Fachbezug etc. abzuhandeln kommt mir irgendwie wischi-waschi vor. Solche Referate habe ich schon als Schüler immer nicht gemocht...