Fitnesstraining etc - was grundsätzlich beachten?

    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Hab mir zum neuen Jahr vorgenommen, mal meinem Körper bissl was Gutes zu gönnen.

      Rauchen wird aufgehört, wenn in RLP das Rauchverbot kommt (also mitte Februar, will bis dahin Kippen/Tag reduzieren).


      Aber zum Körpertraining:

      Was muss man da als totaler Anfänger beachten?
      Kennt jemand nen konkreten Internetlink, wo sowas steht?

      Bin grad am Pokerbücherlesen und will auch kein komplettes Fitnessbuch lesen.

      Speziell gehts um um Ganzkörper Training.
  • 59 Antworten
    • schizophren80
      schizophren80
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 168
      http://www.team-andro.com
      http://www.muskelschmiede.de
    • MrHo
      MrHo
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 224
      Rauchen aufgeben is definitiv schon mal super, schön zu wissen wäre es wie viel Zeit du pro Woche investieren kannst, oder willst!

      Körpertraining kann natürlich auch viel heißen wenn du jetzt mehr Krafttraining machen willst, dann solltest du sehen dass du am Anfang mit wenig Gewicht und viel Wiederholungen arbeitest, damit sich die Muskeln und Gelenke langsam daran gewöhnen können, erst nach und nach dann die Wiederholungen veringern und die Gewichte erhöhen. Irgendwann solltest du dann bei 6-12 Wdh und ca. 60-70% der Maximalkraft angelangt sein und Hypertrophie(Dickenwachstum der Muskulatur) trainieren können.

      Fürs Ausdauertraining rat ich dir auf jeden Fall ned Pulsuhr zu kaufen und zu Beginn ca 40-60 min in einem Pulsbereich von 120-130 zu laufen, danach den Umfang, also die Dauer steigern bis du 75-80 min locker durchhältst, dann kannst auch hier die Belastung, also den Pulsbereich nach oben drehen!
    • Kaka11
      Kaka11
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 1.548
      also untrainierter geh mal 40-60 minuten laufen ? :D das möcht ich gern sehen
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      am besten zu na netten kante im studio gehen, so hab ichs auch gemacht und die zeigt dir dann alles....

      und wenn ich du wäre würde ich nich mit geräten trainieren, lieber weniger gewicht, aber dann frei
    • Dodekahedron
      Dodekahedron
      Gold
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 5.786
      3x mal die woche

      1 tag brust+trizeps+schultern
      1 tag rücken+bizeps+nacken+bauch
      1 tag beine+ individual übungen


      so mache ich das... gehe nicht ins fitness studio, allerdings finde ich den plan relativ soldie


      -ja am anfang sollte man sich nicht überschätzen (jeder hat mal klein angefangen)
      - training gewissenhaft durchziehen (konzentriert dabei sein, zielsetzung)
      - trainingspartner suchen (spornt unheimlich an , imo das wichtigste und am besten einen auf deinem körperlichen stand)

      Ansonsten einfach mal im fitness studio anmelden und dir nen pers. plan von nem profi aufstellen lassen :>
    • MrHo
      MrHo
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 224
      Original von Philla
      also untrainierter geh mal 40-60 minuten laufen ? :D das möcht ich gern sehen
      120 Schläge pro Minute bedeutet bei untrainierten oft ned dass die laufen gehn, reicht bei den meisten schon schnelles spazieren gehen, stiegen steigen etc aus um das zu erreichen!
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      fittness studio wollte ich vermeiden, weils einfach zu viel zeit kostet dorthin zu kommen.

      schwimmen wollte ich so einmal die woche einbauen.



      @mrHo
      was empfielt sich denn zu investieren?
      Bin ganz normaler Student, an verfügbarer Zeit soll es nicht scheitern.


      @Dodekahedron
      ich hab leider keine ahnung, wie man diese bereiche gezielt anspricht.






      gibts denn keine seite im netz die sich eher an anfänger richtet? also nix für extrem bodybuilder mit hochwissenschaftlichen untersuchungen die man ohne grundkenntnisse sowieso nicht versteht??
    • brains3n
      brains3n
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 378
      vorneweg: von beginn an einen split-plan (was der vorredner empfielt) zu machen ist völliger unsinn. wenn du noch nichts in sachen muskelaufbau gemacht hast, brauchst du zunächst einen soliden rundumaufbau. du musst den körper erstmal daran gewöhnen.

      auch den hinweis auf geräte zu verzichten sehe ich zunächst als unsinnig an. im gegenteil. fang mit geräten an und arbeite dich dann langsam hoch. der freihantelbereich ist mit den höheren limits beim pokern zu vergleichen ;) denn du kannst hier viel mehr fehler machen. bei geräten sind deine bewegungen im weitesten sinne sehr eingeschränkt, heißt du kannst wenig falsche bewegungen machen.
      wenn du dann eine weile dabei bist, kannst du auch in den freihantelbereich einsteigen.

      ich würde anfangs auch nicht mehr als 3x die woche trainieren. versuchs erstmal mit 2x und steigere dich dann nach drei vier wochen auf 3x.

      die gewichte solltest du anfangs so auswählen, das du relativ locker 3x 12-15 wiederholungen schaffst.
      nach ein paar einheiten kannst du die gewichte dann erhöhen. als grundregel hier: schaffst du keine 8 wiederholungen, hast du zu viel gewicht, ergo reduzieren (für den anfang jedenfalls).

      wenn du in ein fitnessstudio gehst, wirst du am anfang aber so oder so einen trainingsplan mit einem/-r trainer/-in erstellen.
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      weniger ist mehr

      den split den Dodekahedron da aufgeschrieben hat einfach insgesamt 1x die woche ausführensprich einfach 3x die woche ins gym reicht völlig
      viele machen den fehler, dass sie am anfang übermotiviert sind und möglichst jeden tag gehen wollen und bedenke muskeln wachsen in den pausen ;)

      ausdauertraining an anderen tagen als krafttraining, denn muskelaufbau und fettabbau zusammen geht nicht bis nur minimal

      und dein training ernstnehmen

      nicht einfach nur hingehen und dein trainingsprogramm "abarbeiten" sondern jedes mal alles geben bis zur erschöpfung

      und viele foren für "hardcore bodybuilder" haben auch einen großen bereich für einsteiger z.B. http://www.bbszene.de/board/forumdisplay.php?f=82

      einfach die stickies lesen und dann kann am anfang eigentlich nichts schiefgehen ;)
    • schizophren80
      schizophren80
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 168
      @dhw86

      wieso poste ich Links??

      Damit du die ignorierst und noch mal nachfragst?`???
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      fettabbau brauche ich mit so 72 kg bei 1,73m nicht wirklich oder? habe weder rettungsringe noch bierbauch.


      und nein, fitnessstudio wollte ich erstmal nicht gehen, einfach weil das anfahrtstechnisch scheiße zu erreichen ist.
      hanteln hab ich wohl irgendwo (die suche ich mal).


      den tipp mit am anfang nicht übermotiviert an die sache herangehen werd ich mir mal zu herzen nehmen.

      das mit ausdauertraining muss ich mir mal durch den kopf gehen lassen, ich hab amals mit handball aufgehört (vor so 6 jahren), weil mir das konditionstraining zu krank wurde (bin nicht der typ der eine stunde sinnlos ohne abwechslung durch die gegend rennt ohne vor langeweile zu sterben)


      edit:
      @schizophren80
      muskelschmiede.de kann ich nicht erreichen.
      und wenn ich bei team andro auf "training" gehe, raffe ich keinen der artikel (komme mir vor wie jemand der keine ahnung vom poker hat und sich ps.de artikel durchlesen soll)

      edit2: muskelschmeide ist erreichbar, dann guck ich mich da mal noch um.
    • MrHo
      MrHo
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 224
      Original von brains3n

      die gewichte solltest du anfangs so auswählen, das du relativ locker 3x 12-15 wiederholungen schaffst.
      Gleich mit Hypertrophietraining zu beginnen ist wohl nicht dein ernst?!?!
      Zuerst Kraftausdauer und dann Hypertrophie, also 20-30 wdh die ersten vier wochen!
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      was ist Hypertrophietraining ?


      übermäßiges Wachstum eines Organs oder einer Körperregion durch Vergrößerung seiner einzelen Zellen.



      also quasi muskelaufbau training?
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von dhw86
      was ist Hypertrophietraining ?


      übermäßiges Wachstum eines Organs oder einer Körperregion durch Vergrößerung seiner einzelen Zellen.



      also quasi muskelaufbau training?
      die vergrößerung des muskelquerschnitts

      also ja muskelaufbau ;)
    • justAddi
      justAddi
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.360
      mach einfach training mit deinem körpergewicht brauchst keine halten nur bisschen platz und trainierst auch noch bisschen balance und kannst at home bleiben wenn du dich da motivieren kannst, hier mal ne seite womit ich angefangen hab
      http://www.beastskills.com

      hf + gl
    • brains3n
      brains3n
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 378
      es kommt immer drauf an, was man erreichen will und was für ein typ man ist. ich habe mit 12-15 wiederholungen angefangen und es hat gut geklappt. anfangs eher 15, nach einer weile dann etwas mehr gewicht und nurnoch 12.

      einer frau oder sehr schmalen typen würde ich auch eher empfehlen anfangs mehr wiederholungen bei weniger gewicht zu machen.

      wir haben hier jedenfalls alle so angefangen.

      letztendlich würde ich aber zumindest mal ein probetraining in einem fitnesstudio machen, damit der trainer die erzählt, was für dich geeignet wäre. danach musst du ja nichtmehr hingehen ;)
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      was mich noch interessiert ist folgendes: was muss ich beachten, um langzeitschäde (wirbelsäule, ellenbogen und ka wo noch) zu vermeiden?


      edit: diese beatskills seite ist mir zu krass, da ich schon ewig ncihts mehr in der richtung gemacht habe.
    • brains3n
      brains3n
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 378
      direkt auf deine frage:

      z.b. bei sit-ups nicht am kopf ziehen, sondern den kopf "frei" lassen.

      möglichst nur den teil des körpers belasten, der trainiert werden soll. beim bankdrücken z.b. , also auf dem rücken liegend gewichte nach oben stemmend, nicht mit dem kopf nachdrücken..

      usw...

      einfach möglichst natürliche bewegungsabläufe.
    • UweK
      UweK
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 90
      Also von Hantel und einfach mal probieren kann man dir nur abraten, als untrainierter macht man da zuviel kaputt.
      Das wird dir auch jeder Trainier oder nur Fitnessstudiogänger sagen.

      Nicht umsonst soll man am Anfang im Fitnessstudio und an geräten anfangen. Einfach weil man noch nicht so ein gefühl für die Bewegungen hat und alleine + frei viel falsch macht. Und das machst du AUF JEDENFALL!!! - wirst dir zwar denken - was kann man da schon falsch machen, gut hier mal nicht so hoch - da mal ins hohlkreuz, hier mal schwingen etc.... insgesamt machst du dir damit einfach mehr kaputt als ganz und mit 35 haste Mörderrückenschmerzen, Arthrose oder ähnliches.
      So in etwa ist es auch mit Splittraining direkt am Anfang. Normalerweise sollte man erstmal mit nem Ganzkörperworkout als Anfänger anfangen und dann nach 2-3 Monaten wechseln um die Muskeln erstmal an die Belastung zu gewöhnen.

      Ich würde dir Raten mal n Schnupperkurs oder sowas im Fitnessstudio zu machen und die für mind. 1 Monat anzumelden - am besten 2-3. Da führt dich dann ein Trainer ein und danach kannst du schnell auf Hanteln zuhause umstellen.
      Oder du fängst zuhause an Frei mit viel gewicht und machst schonmal schnell n Artztbesuch + Orthopäden...