NL25 shotten ohne 30stacks?

    • stinkeLeon
      stinkeLeon
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 393
      Ich habe jetzt auf NL25 mit einer BR von 139$ angefangen. ERSTMAL FALSCH.
      Aber jetzt kommt meine Rechtfertigung : Ich bin 170 PPs weg von meinen 2500PPs die ich mir auszahlen lassen werde.
      Da ich auf NL25 mehr PPs bekomme und insgesamt 28 Stacks für dieses Limit habe, hab ich mir gedachtm ich spiele mir die PPs auf dem Limit zusammen auf das ich sowieso nach der Auszahlung aufsteigen werde.
      Ich fühle mich bereit für das Limit, hab sogar erschreckend viele Fische identifiziert und fühle mich nach gut 1000 Händen relativ wohl (es geht bei dieser Aussage nicht um die WR, die einfach null repräsentativ sein kann sondern um das Verhalten der Tables und die Größe der Pots.)
      Mir fallen die Entscheidungen nicht schwer die ich zu treffen habe, auch was steals angeht (für resteals hab ich einfach noch keine Werte).
      Spiele trotz des guten Gefühls erstmal 6 Tische um mich ein wenig einzuspielen.
      Ich erkenne allerdings schon einen unterschied in den Limits : ein kleeeeines bisschen tighter isses ja schon als NL10.
      Dafür fallen dann die Fische krasser auf was mich sehr freut =) (Hab eben nen toughen all-in-call mit Q4o bekommen und - OH WUNDER - gewonnen.)

      Würde gerne eure Meinungen dazu hören.
      kann ich nur einen Shot auf das Limit wagen oder es direkt durchspielen bis zum PP-Cashout ?
      Brauche ich zwingend Werte für steals oder reicht die Beobachtung der Gegner aus ?

      Es hört sich zwar alles ein wenig naplike an, aber man möchte ja möglichst wenig falschmachen, deshalb die ganzen Fragen =)
  • 7 Antworten