"Mehrstufiges Denken" auf den Micro-/Lowstakes?

    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.365
      Ahoi,

      ich habe mich in letzter Zeit mangels Zeit/Möglichkeiten mehr mit Theorie beschäftigt als dass ich gespielt habe. Dazu gehörten alle Strategieartikel nochmal zu machen, Beispielhände reinziehen und vor allem einige Bücher lesen.
      Darin wird ja nun eine (zumindest einigermaßen) "professionelle" Herangehensweise an das Thema Pokern gelehrt wozu auch das "mehrstufige Denken" gehört.
      Als ich dann wieder angefangen habe zu spielen, waren all diese Aspekte natürlich irgendwo in meinem Kopf und ich habe versucht möglichst "gut" zu spielen. Allerdings habe ich gerade durch das "mehrstufige Denken" (was kann ich wie repräsentieren, damit ich auch mit Trash möglichst viel Gewinne einfahren kann) ziemlich viel Kohle verheizt, weil die Gegner einfach nichts folden (z.B. TPTK bei 4 suited community-cards, checkraises werden einfach mal downgecalled, usw.) können.
      Im Prinzip habe ich das relativ schnell realisiert, aber ich bringe es einfach nicht mehr raus. Wenn dann so ein schönes Board für einen Move da is, mach ich ihn einfach, obwohl ich eigentlich WEIß, dass ich es besser lassen sollte.
      Die Frage ist nun: Auf Moves (floaten, checkraisen mit Air, o.ä.) verzichten, da auf meinen Limits (NL25/NL50) die Gegner sowieso nichts kappieren? Wenn ja - wie krieg ich das wieder raus? Evtl. mal ein/zwei Tische mehr dazu nehmen, damit ich garnicht die Möglichkeit zum "denken" habe? Oder wie oder was?
      Oder gar so weiterspielen, die Spots vielleicht anders wählen (nur gegen Gegner mit EINDEUTIGEN reads, andere Boards, usw.)?
  • 16 Antworten
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Allerdings habe ich gerade durch das "mehrstufige Denken" (was kann ich wie repräsentieren, damit ich auch mit Trash möglichst viel Gewinne einfahren kann) ziemlich viel Kohle verheizt, weil die Gegner einfach nichts folden


      Genau deswegen ist es auch relativ Sinnlos auf den lowstakes so zu spielen.
      Auf solchen Limits ist straight forward play das effektivste, weil die Gegner sowieso nicht drauf achten was du machst.
      Das ist sogar auf etwas höheren Limits meist noch so. Bis du in Bereiche kommst in denen du nicht mehr gegen totale Hirnis spielst dauerts eine Zeitlang.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Vergiß Moves und sonstige Sachen. Ist hart -EV bis NL 100. Einfach Multtable Valuepoker und gut ist.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      idealerweise sollte man dem gegner immer nur genau 1 level voraus sein.

      wenn villain auf level 0 rumtuckert ("ich hab eine hand") dann bringt es nix, wenn du auf level 2 denkst ("was denkt mein gegner, was ich halten könnte). eigentlich offensichtlich. ;)

      du musst einfach genauer auf die gegner eingehen.
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.365
      Original von DonSalva
      idealerweise sollte man dem gegner immer nur genau 1 level voraus sein.

      wenn villain auf level 0 rumtuckert ("ich hab eine hand") dann bringt es nix, wenn du auf level 2 denkst ("was denkt mein gegner, was ich halten könnte). eigentlich offensichtlich. ;)

      du musst einfach genauer auf die gegner eingehen.
      Ja, das ist mir klar... Das Problem ist nur: Woher weiß ich wie mein Gegner denkt? Was sind anzeichen dafür, dass villain eher mehr als wenig denkt und umgekehrt? Sicherlich sind reads dabei ein Indiz, aber nur weil villain mal TPTK runtercalled kann ich ihn ja noch nicht einschätzen. Es könnte ja auch sein, dass er denkt, dass ich denke, dass er denkt... usw ;)
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      reads picken :)

      nach ner hand, wo er TPTK nur runtercallt kann man evtl. schon was aufschnappen. wie war das board? wie die preflopaction?
      hat er wa/wb gespielt? hätte er irgendwo raisen müssen?
      du kannst aus vielem infos ziehen.
      ansonsten auf die nächste hand warten und den read verfeinern. das ist ein dynamischer prozess.
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      bei mir ist / war es auch dasselbe problem, habe wirklich einige grundsätzlich gute moves drauf, aber die sind leider einfach schrecklich unprofitabel auf den low/ micros...

      deshalb bin ich zu folgenden übergegangen....wenn man ein limit länger spielt oder datamined, dann hat man eh ungefähre vorstellungen wer die stärkeren bzw. regular spieler sind...und genau gegen die hat man eine edge mit solchen moves. ein halbwegs guter reg wir auf nen squeeze auf nl 50 folden...ein fish nicht, also mach ichs nur gegen regs....

      und sonst einfach abc poker, ist langweilig, aber wenn die leute zu dumm sind kann man nix machen... ;(
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.142
      dafür reicht auf lowstakes 1/3 potsize conti :D
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von chefko
      ein halbwegs guter reg wir auf nen squeeze auf nl 50 folden...ein fish nicht, also mach ichs nur gegen regs....
      Und wenn der Reg dann eine Stufe weiterdenkt, dann wird den Squeeze als solchen erkennen und gelegentlich Bluff4betten.

      Nur als Beispiel für Level-Denken
    • JustinDejong
      JustinDejong
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 713
      du siehst ja auch im pokertracker was das ca für ein gegner is, die meisten callingstations entlarven sich ja eh schon nach 20-30 händen mir ihrem 50+ VPIP bzw. hohen went to showdown werten. bluffen auf den niederen limits halte ich (ausgenommen gegen besonders auffällig tighte gegner) sowieso nicht für ne gute idee

      wenn du anfängst zu moven wos nicht nötig is, da hilft mir oft einfach mehr tische zu spielen dann fällt mir das tight sein auch leichter und ich geh dann einfach mit der einstellung ran das ich die paar pöte die ich mir sonst erbluffen könnte bzw. die mir weckgeblufft werden doppelt wieder an den zusätzlichen tischen reinkriegt wo mich ein goldfish mit seinem top pair einfach fullstack gegen mein set ausbezahlt.
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.190
      warum ne edge von 0.1% suchen, wo es garkeine gibt und dabei nen ganzen stack riskieren. straight forward und gut ist.
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      Original von tomsnho
      Original von chefko
      ein halbwegs guter reg wir auf nen squeeze auf nl 50 folden...ein fish nicht, also mach ichs nur gegen regs....
      Und wenn der Reg dann eine Stufe weiterdenkt, dann wird den Squeeze als solchen erkennen und gelegentlich Bluff4betten.

      Nur als Beispiel für Level-Denken
      wir reden hier von nl 50?!?!?

      da gibts kein squeeze reraise, weil die leute monster vermuten :D

      und leute, die weiterdenken, gibts auf nl 50 auch nur kurzzeitig
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von chefko
      Original von tomsnho
      Original von chefko
      ein halbwegs guter reg wir auf nen squeeze auf nl 50 folden...ein fish nicht, also mach ichs nur gegen regs....
      Und wenn der Reg dann eine Stufe weiterdenkt, dann wird den Squeeze als solchen erkennen und gelegentlich Bluff4betten.

      Nur als Beispiel für Level-Denken
      wir reden hier von nl 50?!?!?

      da gibts kein squeeze reraise, weil die leute monster vermuten :D

      und leute, die weiterdenken, gibts auf nl 50 auch nur kurzzeitig
      Stimmt, wenn man auf NL50 mit QQ 3bettet, dann gehen mind. 2 Leute mit und am Flop liegen A und/oder K :P

      Naja, ich hab gegen TAGs/sLAGs auf NL50 schon ein paar Mal (aka ca. alle 10000 Hände :D ) gegen vermeintliche Squeezes 4bet-geblufft und hatte auch in den meisten Fällen (bis auf 1x call und 1x push afair) Erfolg damit


      Aber genau darum geht es OP ja: ReSqueeze ist schon bißchen Multilevel-Thinking und wenn's kaum leute gibt die squeezen braucht man sich auch nicht auf das darüberliegende Level begeben und gelegntlich Resqueezen. D.h. solange die meisten den Squeeze nicht als solchen erkennen, und glauben 3bet = Monster, dann ist man mit dem Squeeze genau das eine Level im Denken voraus, das einen den Vorteil gibt. Wenn man dann anfängt zu resqueezen, weil man ständig Squeezes vermutet, die Gegner aber nicht auf dem Squeeze-Level sondern auf dem "Ich 3bette nur Monster (weil die Vollgummis auf dem Limit sowieso nicht checken ob ich viel 3bette oder nicht)"-Level sind, dann denkt man ein Level zu viel voraus und macht oft sehr teure Fehler.
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      je simpler die denkweisen der gegner, desto simpler muss auch dein spiel sein. deception kostet nur value und wo du keine deception brauchst, da solltest du einfach nur valueplay machen. ganz einfach.

      =)
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.365
      Und mal wieder ein Schmankerl... Ich werde es jetzt einfach sein lassen... Das gibt's doch garnicht...
      Ich hab mir diesmal EXTRA nen weaken Spieler ausgesucht... Der hatte auf ca. 500 Hände nen WTS von 14%.
      Seht selbst:

      Titan No-Limit Hold'em, $0.25/$0.50 (Titan HH Converter by Kreatief)

      MP3 ($50.00)
      CO ($109.85)
      Button ($57.67) (Hero)
      SB ($49.00)
      BB ($66.40)
      MP2 ($16.56)

      Preflop: Hero is Button with A:diamond: , 8:heart:
      MP2 calls $0.50, 2 folds, Hero raises to 2.5, SB calls $2.25, 1 folds, MP2 calls $2.00,

      Flop: K:diamond: , 5:heart: , 9:diamond: ( $8 )
      SB checks, MP2 checks, Hero bets $6.00, SB calls $6.00, 1 folds,

      Turn: Q:spade: ( $20 )
      SB checks, Hero bets $15.00, SB calls $15.00,

      River: J:club: ( $50 )
      SB checks, Hero bets $34.17, SB raises All-In $25.5,

      Final Pot: $106.67

      Results:
      SB has 2:club: , K:club:
      Hero has A:diamond: , 8:heart:
      Outcome: Hero wins $8.67
      Outcome: SB wins $98.00

      Ich wusste, dass er nicht viel hat. Ich wusste, dass er draws am Flop gerne called und ich hatte die Stats von 14% WTS.
      Wie um alles in der Welt..... aber naja... Egal...
    • hanskarl
      hanskarl
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 1.688
      Die ganzen tollen "mover" haben es einfach nicht drauf und verballern ihr Geld mit sinnlosen "moves", die sie dann auch noch furchtbar toll finden. Es sind ja immer nur die Gegner schuld und immer diese ständigen suckouts *gähn*. Lernt lieber spielen, anstatt immer zu heulen.
    • Xyon666
      Xyon666
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 380
      Bin wohl nicht der einzige der den Slansky im Regal hat ;(