profitabel spielen an mirco limits?

    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      Wir alle haben ja immer wieder das ewige problem mit den donks. und wir alle wissen ja auch das mit jedem limit was wir aufsteigen weniger gelimpt und rumgedonkt wird.
      na eigentlich sitz ich ja auch lieber mit n paar einzellern am tisch als gegen 6 rocks zu spielen. ich weiß ja auf dauer gewinn ich mit meinem bigslick gegen deren kleine connectors und baby asse.
      dennoch sieht die praxis bei mir immer ein wenig anders aus. dieses ganze rumgedonkte treibt die varianz so dermaßen in die höhe dass meine br irgendwann einfach nicht mehr ausreicht um meinen downswing aufzufangen. und das sind nun mal die calling stations und maniacs schuld.

      zwischendurch spiel ich dann auch schon mal SSS, jedoch nicht zu lange um nicht durchschaubar zu werden. wechsel oft zwischen meinem passiven und aggressiven, tighten spiel. mit pockets wird so oft es geht der flop gelimpt in hoffnung auf mein set. eigentlich bin ich mit meinem spiel soweit auch ganz zufrieden. hu bin ich in 7 oder 8 von 10 fällen auch nicht zu schlagen behaupte ich mal.

      dennoch nervt es mich teilweise derbe ab auf den mirco limits(nl2,nl5) rumzulutschen. entweder verlier ich eine fav. hand nach der anderen auf turn und/oder river eben weil es dort zu viele donks gibt, oder mein aufstieg schreitet so langsam und zäh vorran wie kaugummi.

      jetzt meine frage:
      ist es überhaupt möglich an diesen winzig limits profitabel zu spielen, und das spiel auch rel. schnell zu schlagen um aufzusteigen? ich befürchte eher nicht, denn dass hieße ich müsste auch den donk-faktor schlagen und der ist da einfach zu hoch.
      macht doch wohl mehr sinn direkt 600$ (oder so) einzucashen und mit nl20 oder nl50 anzufangen. oder seh ich das falsch!?
  • 31 Antworten
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Original von Devillike
      macht doch wohl mehr sinn direkt 600$ (oder so) einzucashen und mit nl20 oder nl50 anzufangen. oder seh ich das falsch!?
      Jo ;)

      Hast natürlich recht, dass es einen manchmal schon ankotzt, was die Fische sich da zusammen lucken.
      Aber da muss man einfach durch, das haben wir alle gemacht!

      Ansonsten spiel halt SSS, bis deine BR hoch genug für vernünftiges Poker ist. Dabei bekommste jedenfalls den Turn und River nicht mehr mit, weil schon 15 andere Tische aufpoppen und hast erst gar keine Gelegenheit dich zu ärgern ;)

      Aber wenn man so ein Microlimit wie NL5 nicht schlägt, dann liegt es vielmehr an eigenem Unvermögen als an der Fischigkeit.
    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      nl5 is ja schon etwas besser.. aber die nl2 sind so n krampf
      und stud mirco spiel ich ja auch zwischendurch.. und da siehts teilweise nicht viel besser aus

      vernünftige ansätze für nl2 gibts aber nicht wirklich oder?
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      wenn mir langweilig is, setz ich mich mit 5$ an nen NL5 Tisch und mach DauerPush

      sei da am Start, das is auf jeden Fall profitabel
    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      Original von kollegebossmann
      wenn mir langweilig is, setz ich mich mit 5$ an nen NL5 Tisch und mach DauerPush

      sei da am Start, das is auf jeden Fall profitabel

      das kann ich selbst, und wenn ich stoned bin is das auch noch lustig

      war aber eigentlich n ernstgemeintes anliegen meine frage..
    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Original von Devillike
      Wir alle haben ja immer wieder das ewige problem mit den donks. und wir alle wissen ja auch das mit jedem limit was wir aufsteigen weniger gelimpt und rumgedonkt wird.
      na eigentlich sitz ich ja auch lieber mit n paar einzellern am tisch als gegen 6 rocks zu spielen. ich weiß ja auf dauer gewinn ich mit meinem bigslick gegen deren kleine connectors und baby asse.
      dennoch sieht die praxis bei mir immer ein wenig anders aus. dieses ganze rumgedonkte treibt die varianz so dermaßen in die höhe dass meine br irgendwann einfach nicht mehr ausreicht um meinen downswing aufzufangen. und das sind nun mal die calling stations und maniacs schuld.

      zwischendurch spiel ich dann auch schon mal SSS, jedoch nicht zu lange um nicht durchschaubar zu werden. wechsel oft zwischen meinem passiven und aggressiven, tighten spiel. mit pockets wird so oft es geht der flop gelimpt in hoffnung auf mein set. eigentlich bin ich mit meinem spiel soweit auch ganz zufrieden. hu bin ich in 7 oder 8 von 10 fällen auch nicht zu schlagen behaupte ich mal.

      dennoch nervt es mich teilweise derbe ab auf den mirco limits(nl2,nl5) rumzulutschen. entweder verlier ich eine fav. hand nach der anderen auf turn und/oder river eben weil es dort zu viele donks gibt, oder mein aufstieg schreitet so langsam und zäh vorran wie kaugummi.

      jetzt meine frage:
      ist es überhaupt möglich an diesen winzig limits profitabel zu spielen, und das spiel auch rel. schnell zu schlagen um aufzusteigen? ich befürchte eher nicht, denn dass hieße ich müsste auch den donk-faktor schlagen und der ist da einfach zu hoch.
      macht doch wohl mehr sinn direkt 600$ (oder so) einzucashen und mit nl20 oder nl50 anzufangen. oder seh ich das falsch!?

      Ich hab dein Hauptproblem mal fett markiert.
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      hahaha thats right :D
    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      und was soll ich damit anfangen?
      ich will wissen ob das normal is dass ich an nl2 ewig brauch um mir 50$ oder so zu erspielen. ich kriegs ja schon hin meistens im plus zu bleiben trotz des ganzen gedonkes, aber es geht einfach viel zu langsam. meine aussage zu den hu, war eigentlich auf sng bezogen. wenn ich ins hu komme gewinn ich meistens. ich spiele eigentlich nur die 3.40$ turbo, und da reicht meine spielstärke aus. und sng turbo kann ich auch +ev spielen weil sich auf dauer mein skill durchsetzt. nur an so hardcore donk tagen wird man einfach zu weit zurück geworfen. und das hocharbeiten an nl2 dauert bis in alle ewigkeit :(
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      sisi, jeje. HU hehe. ausspielen von fishcen immer lustig.

      also ich hatte von nem jahr en dwonsing unf fiel von 4500BR runter auf 27 dollar. ich gebs zu absolute micros sind fast absolut unspielbar. hab dort dennoch meine BR auf 1xx raufgespielt. keine ahnung ob du postflop solid bist kann dir aber nur empehlen so so schnellwie möglich raus aus extrem micros.

      und ich finde wenn du NL10 spielst dann sofort nach everst poker ;)
    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      was soll ichn bei everest? ^^

      mag lieber ps und ftp.. früher war ich auch mal bei titan.. sehr fischig :D


      edit: war bei everest nich mal was mit betrug?
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      besser langam als nie. aber muss sagen damals als ich fast broke war hab ich meiner BR gesplitet scheiss aufs BR managent.

      keine ahnung mit ner BR von 100 spiel ich NL 10 mit ner BR von 300 NL 25 in dem moment.

      ist snake tipp mach dass nicht aber ich konnte nicht um cents spielen. kannst das BR managment sicher etwas lockerer sehen.

      aber micros sind gute schule um bad beats verkraften zu lernen.
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      ps und fullt tilt bringt nichst wenn du auf micros rum schwirrst.
      everest geht bonus flussig NL10 und du hast massig froschfresser .

      aber auch swinnig wegen frechmen dei jeden flush draw als nuts betrachten.
    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Original von Devillike
      und was soll ich damit anfangen?
      ich will wissen ob das normal is dass ich an nl2 ewig brauch um mir 50$ oder so zu erspielen. ich kriegs ja schon hin meistens im plus zu bleiben trotz des ganzen gedonkes, aber es geht einfach viel zu langsam. meine aussage zu den hu, war eigentlich auf sng bezogen. wenn ich ins hu komme gewinn ich meistens. ich spiele eigentlich nur die 3.40$ turbo, und da reicht meine spielstärke aus. und sng turbo kann ich auch +ev spielen weil sich auf dauer mein skill durchsetzt. nur an so hardcore donk tagen wird man einfach zu weit zurück geworfen. und das hocharbeiten an nl2 dauert bis in alle ewigkeit :(
      Mir sagte man immer, man soll die tiefen SNGs nicht spielen, wegen des Rakes...
    • Feiran
      Feiran
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 406
      Hab direkt mit NL 10 angefangen, noch nie ernsthaft drüber nachgedacht drunter anzufangen. Das is doch echt nur noch nen Kampf mit den Nerven. NL 10 geht ja noch, das kann man noch gut schlagen und halbwegs profitabel spielen mit nem richtigen Bonus.
    • McBeff
      McBeff
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 473
      NL10 als SSSler wirds noch schlimmer

      da kann man allin gehn das interssiert die nicht , hauptsache weggeluckt ,

      z.b KK 3 limper gehst allin callt einer mit J3s und flopt den flush.

      kaum gewinsst nen pot geht der am anderen Ende wieder Flöten.

      weis nicht war auch schon mal am überlegen mehr einzuchashen und auf das nächste limit zu springen.

      4monate auf NL10 mit SSS und du wirst irre. :D :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


      in diesem sinne
    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Original von McBeff

      4monate auf NL10 mit SSS und du wirst irre. :D :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


      in diesem sinne
      Sorry, aber wer 4 Monate für NL10 braucht, kann eigentlich nur selber ein Fisch sein.
    • Coreprime
      Coreprime
      Platin
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 368
      Auf den Micros (NL2 - NL5) kann solides Poker schonmal frustrierend sein weil du einfach 0 Foldequity hast.
      Trotzdem sind die superprofitabel.
      Oberstes Gebot ist so billig wie möglich den Flop zu sehen und einfach nur die starken Hände zu raisen.
      Du kriegst vor allem an FR Tischen so oft die richtigen Odds das du sehr viele, auch spekulative Hände profitabel spielen kannst.
      Wenn du die Micros nicht beatest scheinst du deine Skills massiv zu überschätzen, bzw. viel zu ungeduldig zu sein.
    • Devillike
      Devillike
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 604
      also ungeduldig bin ich langsam schon n bisschen ^^
      muss vielleicht dazu noch sagen dass ich bisher bei ps eigentlich noch nie was eingezahlt habe. alles geld aus fr, sponsoring oder money transfer. hab so mit 30$ angefangen, war hoch auf über 90.. hatte dann wieder n kleinen downswing bin runter auf unter 10. und jetzt bin ich grad mal wieder bei so 55$
      spiel bisher auch nur fullring

      und ich versuch mich zu zwingen erst so ab 250$ aufzusteigen. vielleicht cash ich aber doch bald mal was ein und mach direkt bei nl10 oder nl25 weiter :D

      ...würd jedenfalls meine nerven schonen

      edit: das soll jetzt nicht den eindruck erwecken ich sei online newbie, spiele seit ca. 2,5 jahren online poker. früher war ich halt immer nur bei titan und ps fand ich scheisse(frag mich nicht warum). dann hab ich n paar monate pause gemacht und danach versucht mir ohne deposit was zu erspielen. gibt ja diverse sponsoring angebote mit quiz.. nich nur hier ^^
    • McBeff
      McBeff
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 473
      Original von LeonOrellano
      Original von McBeff

      4monate auf NL10 mit SSS und du wirst irre. :D :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


      in diesem sinne
      Sorry, aber wer 4 Monate für NL10 braucht, kann eigentlich nur selber ein Fisch sein.

      glaub mir der gedanke ist mir auch schon gekommen, zumindest fischfutter :D

      es ist ja nicht so das ich nicht weiss was odds, outs, implied odds oder bluff, semibluff, Positionsspiel ... ist

      selbst bei steals , die glauben einen als SSSler überhaupt nix

      ich nehme mal an da wird es zeit für professionelle hilfe

      in diesem sinne
    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Original von McBeff
      Original von LeonOrellano
      Original von McBeff

      4monate auf NL10 mit SSS und du wirst irre. :D :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


      in diesem sinne
      Sorry, aber wer 4 Monate für NL10 braucht, kann eigentlich nur selber ein Fisch sein.

      glaub mir der gedanke ist mir auch schon gekommen, zumindest fischfutter :D

      es ist ja nicht so das ich nicht weiss was odds, outs, implied odds oder bluff, semibluff, Positionsspiel ... ist

      selbst bei steals , die glauben einen als SSSler überhaupt nix

      ich nehme mal an da wird es zeit für professionelle hilfe

      in diesem sinne
      Mh, ich glaube, ich hatte NL10 in einer Woche durch oder so :) Stealen würde ich auf NL5 und NL10 aber unterlassen, da du eine gewisse Foldequity brauchst, um den Spielzug profitabel zu machen, was du auf den extrem-micros einfach nichts hast. Wie oben schon erwähnt, die besten Resultate erzielt man wohl, wenn man etwas tighter spielt, als eigentlich nötig und gleichzeitig aggressiver wird, wenn man gut valuebetten kann, da man sicher ausbezahlt wird. Wenn du ein Set hast und Villain Toppair, kannst du dich eigentlich schon über ein Doubleup freuen.
    • 1
    • 2