FL und NL gleichzeitig?

    • scottyhh
      scottyhh
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 239
      Hi,

      Ich spiele jetzt seit ca einem Jahr "offline" Poker und habe mich im Dezember ans OnlinePoker getraut.

      Ich habe mit den 50$ von PS.de angefangen mal 0.01/0.02 NL zu spielen und fand es auf dem Niveau sehr nervig mit allem möglichen gecallt zu werden, zu mal wenn man mal ein Pott gewinnt dieser recht klein ist.
      Also habe ich Anfangen trotz der Recht kleinen BR gleichzeitig auch FL.25/.5 zu spielen, quasi Multitabling in unterschiedlichen Varianten.
      Nun ist es so, dass ich bevor ich mich an NL 0.05/0.10 traue erstmal 0.02/0.04 schlagen möchte um ein solides Spiel NL zu entwickeln, hier tun die Beats und suckouts mit Trashhands die jeden 4bb+Limp raise callen.

      Wenn ich aber diese Angst vor diesen Suckouts habe, warum dann FL in einem verhältnismäßigen hohen Limit? Mir ist bewusst, dass ich ausserhalb des BRM spiele,vllt auch risky ist aber im gegensatz zum NL, riskiere ich nie meinen gesamten Stack, wer setzt mich schon Allin?

      IMHO spiele ich recht tight, so dass ich höchstens mal situationsbedingt looser werde, also als BB oder in Late Pos. und keiner vor mir callt. mit spekulativen Händen wird manchmal auch einfach gelimpt, aber dies ist eher selten und basiert auf Reads.

      Wenn ich nun also Starke Hände spiele und es ne Menge limper gab, ist es sehr selten dass alle auf nen Raise aussteigen. natürlich, ist am Flop die Gefahr, dass die beste Preflophand im Eimer ist, trifft man aber sein Set, Str8,Flush etc. wird man dann meistens gut ausbezahlt.

      So ist es z.B so, dass ich meine 50$ Startkapital allein durchs FL spielen nun auf 100$ verdoppelt habe und die gelegentlichen Beats aus NL-bereich wieder wett mache.

      Meint ihr dieser Ansatz is eher Kamikaze und super fischig oder ggf. gerechtfertigt und vllt. doch Erfolgsversprechend?

      Mein langfristiges Ziel ist es jedenfalls zum Winningplayer in 0.05/0.10 (NL10 (oder??)) zu werden und von dort aus mit einem konservativem BRM in höhere NL Limits aufzusteigen.

      Eure Meinungen?

      Grüße
      Scotty
  • 7 Antworten
    • Kobecarter
      Kobecarter
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 1.705
      Original von scottyhh
      dieser Ansatz is definitiv Kamikaze und super fischig
      #1
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      lol, glaube nicht, dass es als Anfänger Sinn macht mehrere Varianten zu mixen und dann noch mit Chaos BRM
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      FL ist sicherlich sehr gut um Pokern lernen zu können. Dies ist aber nicht der Fall, weil man mit FL nicht soschnell broke geht, sondern man sich sehr intensiv mit den einzelnen Händen auseinander setzt. FL ist in meinen Augen deutlich mathematischer und man muss sich öfter in marginale Situationen begeben
    • BellyBusterStraight
      BellyBusterStraight
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2007 Beiträge: 701
      ich würd auf keinen Fall FL 0.25/0.5 spielen, da spielen doch schon gute spieler und da hast du langfrsitig keine Chance
      Wenn du dich auf FL sicherer fühlst würd ich da einfach ganz normal nach BRM anfangen
      wenn du wirklich NL spielen willst, dann wärd ich einfach nur NL2 spielen, des solltest du schon schlagen um aufzusteigen und nicht durch FL des geld verdienen um bei NL aufzusteigen
    • Kilinho
      Kilinho
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 774
      Original von barthelli
      FL ist sicherlich sehr gut um Pokern lernen zu können. Dies ist aber nicht der Fall, weil man mit FL nicht soschnell broke geht, sondern man sich sehr intensiv mit den einzelnen Händen auseinander setzt. FL ist in meinen Augen deutlich mathematischer und man muss sich öfter in marginale Situationen begeben
      seh ich genauso - zum lernen ist FL sehr gut und du kannst ja wenn du die Bankroll hast wieder NL spielen wenn dir das mehr Spaß macht

      deine Skills werden sich verbessert haben durch das FL "Training" allerdings ist es auch bei FL nicht zu raten vom BRM abzuweichen

      laut diesem Forum hier ist ja NL5-25 ganz gut zu schlagen und bis du höhere Limits erreicht hast hast du dann Bankroll + Skill
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Original von Kilinho
      Original von barthelli
      FL ist sicherlich sehr gut um Pokern lernen zu können. Dies ist aber nicht der Fall, weil man mit FL nicht soschnell broke geht, sondern man sich sehr intensiv mit den einzelnen Händen auseinander setzt. FL ist in meinen Augen deutlich mathematischer und man muss sich öfter in marginale Situationen begeben
      seh ich genauso - zum lernen ist FL sehr gut und du kannst ja wenn du die Bankroll hast wieder NL spielen wenn dir das mehr Spaß macht

      deine Skills werden sich verbessert haben durch das FL "Training" allerdings ist es auch bei FL nicht zu raten vom BRM abzuweichen

      laut diesem Forum hier ist ja NL5-25 ganz gut zu schlagen und bis du höhere Limits erreicht hast hast du dann Bankroll + Skill
      Äh ja, bin ich garnicht drauf eingegangen. Mixen sollte man die Spielweisen, solange man nicht beide beherrscht, sicher nicht. BRM ist immer zu beachten, wenn man sich nicht schnell ein neues Hobby suchen möchte. Ist aber natürlich jedem selbst überlassen.
    • GoaFraggle
      GoaFraggle
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2007 Beiträge: 2.332
      Der Mix macht keinen Sinn, vorallem mit zu wenig Verständnis für FL und dann gleich auf .25/.50.

      Wenn Dir die Suckouts und das allgemein nervige Spiel auf NL2 oder NL4 aufm Sack gehen probiers mit NL10. Mit 100$ BR passt das schon und halte Dich halt genau an die SSS Strategie. Also nur Starthände entsprechend des Charts spielen und diszpliniert bleiben.