CPU Lüfter selber wechseln

    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      Hab mir nen neuen CPU Lüfter geholt (auf Grund der Lautstärke)

      Nun meine Frage, ich hab sowas vorher noch nie selber ausgewechselt, sprich hab da nicht so die Ahnung von, kann ich sowas ohne Gefahr was falsch zu machen dennoch selber machen?

      Hab halt noch nie mit so Wärmeleitpaste oder sowas rumhantiert, weiß selber nicht so recht warum noch nicht, aber irgendwie musste ich es noch nie :D

      Muss vl dazu sagen, dass ich sonst ansich doch recht viel selber rumbastel, sprich Computer zusammenbauen (bis auf CPU^^) hab ich sonst immer selber gemacht und auch mal so elektrische Sachen basteln mit lötkolben und IC's habbich auch oft genug scho gemacht.

      Also kann ich das mit ruhigem Gewissen selber machen oder lauf ich Gefahr vl was zu beschädigen? Wodrauf sollt ich vl achten?
  • 22 Antworten
    • Gragi
      Gragi
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 18
      endlich mal was was ich kann :D

      es besteht ein risiko, da der Lüfter ausgehebelt werden muss. jedenfalls wenn er älter ist.

      dann muss man das halt mit einem Schraubenzieher und kraft machen und es ist halt net so schön wenn der auf das mainboard kracht


      Wenn der neue gut ist kannst du ihn mit einem Hebel ohne Risiko einsetzen.




      Welchen hast du dir denn gekauft?



      Edit:

      Wärmeleitpaste muss nur wenig rauf aber die alte solltest du dann besser entfernen!
    • Eichhoern
      Eichhoern
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2006 Beiträge: 25
      normalerweise schon, nur manchen haben so einen spannverschluss den mit einem schraubenzieher runterdrücken musst -> aufpassen sonst kratzt du den belag vom mainboard
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      der rechner is rel. neu (vl 4 monate alt) und son standard lüfter drauf

      neuer Lüfter

      das hier is mein neuer ;)


      also dann versuch ich es mal die tage, wenn ich den rechner eh aufmachen muss 8)
    • Eichhoern
      Eichhoern
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2006 Beiträge: 25
      hast schonmal im bios geguggt ob man da die lüfter power runterdrehen kann, bei mir kann man zwischen silent und full power wechseln
    • UweK
      UweK
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 90
      solltest die alte Wärmeleitpaste mit reinigungs-alkohol entfernen. Dazu kannst dann n Wattestäbchen nehmen.
      Ansonsten kannst unter umständen wenns zwei verschiedene Pasten sind zu ner chemischen reaktion kommen und die CPU zerstören. Außerdem ist sonst die Leitfähigkeit beeinträchtigt.
      So haben nämlcih die Jungs von AMD meinen CPU zerstört ^^

      Ansonsten gibts nicht viel was du falsch machen kannst...halt aufpassen das du den Lüfter nicht verkantest, Wärmeleitpaste nicht zu dick
    • Gragi
      Gragi
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 18
      Zur Montage der Backplate ist es erforderlich des Mainboard zu demontieren.

      Mit dem Satz bin ich echt überfordert :D


      Aber es hört sich net gut an ^^
    • JBond007
      JBond007
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 1.337
      Original von Gragi
      es besteht ein risiko, da der Lüfter ausgehebelt werden muss. jedenfalls wenn er älter ist.
      es geht aber auch anders...
      Ein Kumpel von mir wollte mal seinen Lüfter ausbauen - löst dann den Lüfterhebel und hebt den Lüfter hoch... nur irgendwie hing dann unten am Lüfter noch der Prozessor dran (obwohl die Prozessorverriegelung nicht gelöst war) und vor lauter Überraschung hat er das CPU-Lüfter-Bündel dann auf's Mainboard fallen lassen...

      das merkwürdigste war allerdings, dass nach mehrstündiger Pinzetten-Feinstarbeit (alle Pins der CPU wieder geradebiegen) die CPU sogar wieder lief, und auch bis heute (2,5 Jahre später) noch problemlos läuft - da sagt man wohl Glück gehabt...

      BTT:
      Viel Erfolg beim Einbau - immer schön sparsam mit der Wärmeleitpaste (verstehe nicht, warum da immer viel zu viel dabei ist) - aber wenn du mit Elektrobauteilen allgemein problemlos umgehst, sollte das auch kein Problem sein.

      Und dann viel Spaß beim Pokern ohne lautes Hintergrundbrummen :D
    • Nerdfish
      Nerdfish
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 12
      ach... so empfindlich sind cpu und mainboard garnicht, das wichtigste ist nicht zu viel wäreleitpaste nehmen
    • ChrisHustler
      ChrisHustler
      Global
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 1.247
      Original von Gragi
      Zur Dienstage der Rückenplatte ist es erforderlich des Hauptbrett auseinanderzuschrauben.

      Mit dem Satz bin ich echt überfordert :D


      Aber es hört sich net gut an ^^
    • kluewe
      kluewe
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 31
      Wenn der PC 4 monate alt ist sollte das abnehmen des alten kein Problem sein.

      Wie gesagt alte wärmeleitpaste runtermachen, wattestäbchen find ich bissl mühseelig, tempo tuts auch...reinigungs alkohol, nagellackentferner oder ähnliches tuns dafür.

      neue paste nen bissl drauf, evtl bissl verteilen, besser kein wattestäbchen da die so fasern verlieren, irgendein plastikteil geht ganz gut.

      beim draufdrücken sollte halt dann nix rausquellen :P

      aufpassen das der proz noch ordentlich sitzt bevor man neuen lüfter draufdrückt, sollte eigentlich nicht verrücken, da nochma extra befestigungs mechanismus, aber sicher is sicher. jo neuen drauf bauen fertig...

      is echt keine grosse sache, wenn man öfter am pc rumbastelt, weisste man ja das man mit allen teilen etwas zarter umgehen muss...von daher sicher no prob
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      ..und ganz wichtig: nicht mal eben so die cpu testen ohne luefter drauf :)
    • JustusH
      JustusH
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 219
      Für die Montage dieses Kühlers in Verbindung mit einer Intel-CPU mußt du dein
      komplettes Mainboard ausbauen. D.h. Alle Karten raus, alle Steckverbinder
      lösen. Das Mainboard selbst ist mit ein paar Schrauben fixiert (4 -6). Die Lösen,
      und das Mainboard von der hinteren Blende leicht wegschieben und rausheben.

      Denn alten Kühlkörper entfernen, hier gibt es allerdings verschiedene Befestigungen.
      Also genau anschauen. Wenn du einen mit Federklemmen hast, aufpassen, das
      du das Mainboard nicht beschädigst. Wenn da vier so Kunstoffplättchen sind
      (original Intel), die eine viertel Umdrehung nach links drehen und abziehen.

      Prozessoroberseite wie schon gesagt mit Waschbenzin, Silikonentferner oder
      ähnlichem reinigen. Wärmeleitpaste gleichmäßig dünn auftragen. Montageplatte
      (Backplate) unter das Mainboard und die Kühleinheit von oben festschrauben.
      Dann das Mainboard vorsichtig wieder einsetzen (schauen das die hinteren
      Mainboardanschlüße sauber in den Aussparrungen sitzen. Mainboard wieder
      mit den Schrauben fixieren (nur ganz lose, so das es sich noch leicht bewegen läßt).
      Alle Kabel wieder anschließen, Steckkarten rein und Mainboard endgültig festschrauben,
      aber nicht mit Gewalt anziehen. Dann müßte alles wieder wie
      gewohnt rennen.
      Je nach Bios evtl. noch die Einstellungen für die Lüfterdrehzahl anpassen.

      Viel Erfolg.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      wie die letzte antwort mich totally confused :X
    • JustusH
      JustusH
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 219
      Ich mach dir morgen ein paar Bilder :-)
    • fr1zle
      fr1zle
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 35
      Thema interessiert mich auch sehr, besondere Angst hab ich vorm auftragen der Wärmeleitpaste (was ist zu viel, was zu wenig?, wie gleichmäsig verteilen?)
    • JustusH
      JustusH
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 219
      Von der Wärmeleitpaste benötigt man nur ganz wenig. Sie sollte nur die
      Kontaktfläche gleichmäßig dünn bedecken, damit eine optimale Wärmeüber-
      tragung stattfindet. Verteilen am besten mit nem kleinem Kartonstreifen.

      Wenn man zuviel (dick) aufträgt, quillt die an der Seite heraus, und kann das
      Mainboard oder Bauteile beschädigen, da die Wärmeleitpaste größtenteils
      Säurehaltig ist.
    • ThirstyToni
      ThirstyToni
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 434
      Google hilft: Anleitung zum Auftragen der Wärmeleitpaste
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Anleitung zum Einbauen eines neuen Lüfters:

      Anleitung

      Wärmeleitpaste mache ich immer in der Mitte einen kleinen Klecks und verteils mit dem Finger. Muss wirklich ganz dünn sein. Manche Kühler haben ein Wärmeleitpad, dann brauchst die keine Wäremeleitpaste mehr. Da ist irgendwas zum Schutz drauf, das muss dann ab, evtl eine Folie.

      Grüße

      Peta
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      Nix mit den Fingern verteilen bitte :)
      Das sollte alles fettfrei sein. Ich habe zum verteilen immer die Kante einer Kreditkarte benützt. Die sollte aber natürlich auch richtig sauber sein. Am besten reinigst du die auch mit dem Alkoholzeugs.

      Der Rest wird hier gut und anschaulich erklärt:
      Original von ThirstyToni
      Google hilft: Anleitung zum Auftragen der Wärmeleitpaste
    • 1
    • 2