Umstieg von SSS nach BSS, welches limit?

    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Hi,

      hab über die Suche leider nichts passendes gefunden.

      Ich hab bisher nur SSS auf PartyPoker gespielt und bin vor kurzem auf NL25 hoch. Hab aber erst ein paar tausend Hände gespielt auf dem Limit, eher mit Minus allerdings.
      Ich denke die ganze Zeit schon über einen Wechsel auf BSS nach, SSS ist nicht so mein Ding, wollte aber erst den 100$ Bonus bekommen was mit SSS einfach schneller ging, drum hab ich weitergemacht.

      Jetzt hab ich eine ca. 220$ BR und folgendes Problem.
      Entweder ich spiele weiter SSS um die 2000 Punkte für PokerTracker schnell zusammen zu bekommen oder ich steige jetzt endlich um. Nur wenn ich umsteige auf welches Limit sollte ich gehen?

      - NL5, weil ich ein SSS-Depp bin und keine Ahnung von Pokern habe, oder

      - NL10 weil alle anderen noch größere Deppen sind und ich da schnell mit klarkommen sollte, oder doch lieber

      - weiter SSS spielen bis ich PT bekomme und NL25 geschlagen habe?

      Wäre toll wenn mir jemand bei meiner Entscheidung helfen kann.
  • 13 Antworten
    • Pokeintheface
      Pokeintheface
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 130
      Hi!
      Schau doch mal in die Strategiesektion, da gibts im BRM Teil zur BSS einige für dich interessante Infos :

      2. Die 20-Stacks-Regel
      Um auf einem Limit nach der Bigstack-Strategie spielen zu können, solltet ihr mindestens 20 Stacks dieses Limits als Bankroll zur Verfügung haben. Je weiter ihr in den Limits kommt, desto konservativer solltet ihr diese Regel aber auslegen, denn 20 Stacks sind die absolute Untergrenze. Es schadet nie, ein größeres Polster zu haben, und auf den höheren Limits ist das auch unabdingbar, sodass man da schon eher von 50 Stacks ausgeht, die man für ein Limit zur Verfügung haben sollte.


      Source : http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/580/2/
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.375
      Das kommt im Prinzip auf Deine "Gesinnung" an. Willst Du BSSler werden oder reicht es Dir mit der SSS Gewinne einzufahren? Wie sieht's mit Deinen Postflop-Skills aus (Artikel gelesen? Coachings besucht? VIdeos geschaut? usw...)
      Wenn Du umsteigen willst, würde ich Dir mit 220$ zuerst ein wenig NL5 empfehlen. Dort kannst Du erste Erfahrungen sammeln und ein Gefühl für das Postflopspiel "entwickeln".
      Wenn Du Dich dort sicher fühlst -> rauf auf NL10 (hast ja dann ca. 20-25 Stacks). Danach würde ich so schnell wie möglich SH (mindestens 25 Stacks) umsteigen, weil es a) wesentlich fishiger ist und b) wesentlich weniger (eigentlich sollten es ja so gut wie garkeine sein) SSSler rumlaufen.

      Auf PT/PA würde ich vorerst nicht so viel Wert legen. Du musst zuerst das Pokern an Sich lernen, bevor Du anfängst Stats von Gegnern in Dein Spiel einfließen zu lassen. Zumal Du Gefahr läufst, Dein Spiel grundlegend auf Stats aufzubauen wenn Du von Anfang an damit spielst. Zudem sind NL5/10 Limits, auf denen so extrem viele Spieler rumdonken, dass Du schon ne megagroße DB brauchst um von vernünftig vielen Spielern ne ansehnliche Samplesize zu bekommen.
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      @Pokeintheface

      Sorry hab ich vergessen zu erwähnen, genau das ist ja das was ich wissen will. Mit meiner BR könnte ich laut Strategie NL10 spielen, nur wollte ich von BSSlern wissen wie sinnvoll es ist direkt mit NL10 zu starten.

      Ich hoffe auf Antworten wie:
      Spiel mind. 30k Hände auf NL5 damit du ein wenig Übung hast und nicht so viel Lehrgeld auf dem höheren Limit zahlen musst, oder
      NL5 ist nur für Masochisten, wenn du die Strategie gelesen und einigermaßen verstanden hast kommst du auch auf NL10 klar.
    • toatreffnix
      toatreffnix
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 657
      Wie ich es gemacht habe wäre wie folgt:
      NL5 spielen, bis man das SHC nicht mehr braucht. Ging bei mir recht flott. Dann auch als BSS Spieler ruhig den Artikel "Spiel gegen andere Short Stack Strategy Spieler" (oder so) durchlesen und viel Spaß auf NL10 haben. Mehr Artikel sind natürlich besser :P

      Zum Eingewöhnen schadet NL5 garantiert nicht, wahrscheinlich dämmst du eher Anfangsverluste ein, als dass du durch den kleineren Stack value verpasst ;) .

      Achja und der Standardtipp darf natürlich auch nicht fehlen: Handbewertungsforum in all seiner Pracht nutzen! Für SSS hab ich da exakt 0 mal reingeschaut, aber für BSS ist es sehr sehr sehr hilfreich, weil man dort auch Wissen vermittelt bekommt, welches recht limit-/Gegner- und vor allem Situationsspezifisch ist und so nicht aus den Artikeln direkt zu entnehmen ist.
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Danke für die Hilfe, werde dann also erstmal NL5 spielen. Voraus gesetzt die Telekom schickt mir endlich die neuen Nutzerdaten....
    • swissgambler
      swissgambler
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 408
      hab ich ähnlich gemacht wie toatreffnix. um nicht in versuchung zu geraten, habe ich bis auf $150 alles ausgecasht und schön brav NL5 bss gespielt.. das war mitte november, jetzt bin ich bereits recht gut etabliert auf NL25.

      wieso hab ich depp nur so lange (über ein jahr) sss gespielt..!? ?(
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Wenn du noch nie wirklich Postflop-Spiel gemacht hast, dann empfehle ich dir sogar mal ein paar Tage auf Fixed Limit zu spielen.

      Da wirst du sehr viel öfters den River sehen können, Fehler sind sehr viel weniger kostspielig und du lernst das Postflop-Spiel in den Grundzügen bei FL viel besser / schneller.

      Danach würde ich ein paar Runden NL5 testen, um die Feinheiten des NL im Vergleich zum FL rauszufinden - gibt aber auch viele Artikel hier.
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Original von torytrae
      Wenn du noch nie wirklich Postflop-Spiel gemacht hast, dann empfehle ich dir sogar mal ein paar Tage auf Fixed Limit zu spielen.

      Da wirst du sehr viel öfters den River sehen können, Fehler sind sehr viel weniger kostspielig und du lernst das Postflop-Spiel in den Grundzügen bei FL viel besser / schneller.

      Danach würde ich ein paar Runden NL5 testen, um die Feinheiten des NL im Vergleich zum FL rauszufinden - gibt aber auch viele Artikel hier.
      Dem möchte ich beherzt widersprechen, weil sich die Spielweise preflop und vor allem auch postflop zwischen FL und NL stark unterscheiden. Das Board wird er auch als SSS lesen können und die Artikel über Handstärken bei NL, Contibet, Protection, Potcontrol und vor allem Preflopspiel bringen ihn sicherlich weiter als zigtausend Hände FL.
    • Play4forlife
      Play4forlife
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 14.462
      Ich persönlich bin gerade eben auch von sss auf bss umgestiegen und spiele zum verinnerlicherlichen des shc erstmal nl5 bis ich auf nl10 aufsteige.
    • fraupenz
      fraupenz
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 106
      Mach nicht lange rum, fang einfach an mit sh-tischen. Gewöhne dich einfach an die Geschwindigkeit indem Du am Anfang konsequent nur 0,01/0,02 spielst. Suche dabei Tische wo nicht nur Short Stacker rumhängen mit Ministacks und geh deepstacked zur Sache. :D
      Gewöhne Dir dabei das limpen ab. Kostet viel Geld und bringt nichts. Ausnahme SB, wenn alle nur mitgehen, einfach probieren. Lass dich dabei aber nicht auf Kämpfe ein, wenn der BB raist und du hast keine guten Karten, schenk ihm die 2 cent. :D . Hab ich auch so gemacht und es funktioniert nach ein paar Rückschlägen (durch das saublöde limpen :D ) wunderbar. Nach einiger Zeit merkst Du sehr schnell welche Karten Du spielen kannst und welche nicht. Also, hau rein und sehe die Artikel in diesem Forum nicht als Bibel an.
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Danke nochmal für die ganzen Tips, da ich aber auf keinen Fall broke gehen will werd ichs dann doch lieber konservativ angehen und erstmal ein wenig auf NL5 FR rumgammeln, mal sehen wie es läuft dann geh ich auf NL10 hoch und steig dann auf SH um.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      NL5 um ein paar Grundlagen zu lernen. NL10, um das Postflopspiel entschieden zu verbessern. -> NL25 FR oder SH nach subjektivem Empfinden.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Original von tomdoe2701
      Dem möchte ich beherzt widersprechen, weil sich die Spielweise preflop und vor allem auch postflop zwischen FL und NL stark unterscheiden. Das Board wird er auch als SSS lesen können und die Artikel über Handstärken bei NL, Contibet, Protection, Potcontrol und vor allem Preflopspiel bringen ihn sicherlich weiter als zigtausend Hände FL.
      Stimmt schon, FL und NL unterscheiden sich doch stark. Ich weiss ja nicht, wie weit er sich schon mit Postflop beschäftigt hat. Ich hab jedenfalls so angefangen und mir hat es geholfen - bin zwar recht fix auf NL umgestiegen, weil man auf FL recht wenig Pot-Control und weit weniger Protection betreiben kann und man sehr tiltresistent sein muss :D