ranges und der equilator

    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      ich wollte gerade ein bisschen mit dem equilator herum spielen. habe meine gegner eine range von 6% gegeben.

      so jetzt wollte ich wissen, mit welcher range ich zurück pushen könnte, wenn ich eine mindestequity von 50% habe. die foldequity wäre dann der gewinn. nur als beispiel. ergibt mir als ergebniss JJ+ aus. das heißt AA,KK,QQ und JJ.

      ich dann habe ich mir mal die range an geschaut vom gegner udn gedacht. moment. auhc mit AKo und AKs sollte man doch auch noch vorne lieben. habe dann der ranges JJ+ noch AKo und AKs dazu gefügt und geschaut was ich für eine equity habe. ca 59%. wieder spricht sich nicht das ergebniss vom ersten versuch zum zweiten? kann mir das eienr erklären
  • 1 Antwort
    • hifigott
      hifigott
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2007 Beiträge: 2.522
      Also ich habe auch mit AKs gegen eine Range von 6% mehr als 50% Equity. Generell darfst du dir aber selbst nicht auch eine Range geben, sondern nur eine bestimmte Hand. Dann wirst du sehen, dass die Equity von AKo unter 50% liegt.