Pot-Odds Berechnung

    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Hallo Pokerfreunde

      Ich habe ein kleines Problem Mit der Pot-Quoten Berechnung.
      Angenommen ich spiele SH und sitze am BB. Alle Spieler callen jede Runde hin bis zum River. Nach dem Flopbet, wenn ich mich nicht irre, wären die Pot-Odds dann 11:1.
      Jetzt zu meinem Problem: Wären die Odds nach dem Turnbet jetzt 16:1 oder 16:2, und nach dem Riverbet 21:1 oder 21:3 ???
      Oder ist das alles Blödsinn?
      Vielleicht könnt ihr mir helfen. Bin sicher nicht der Einzige, der sich diese Frage stellt. Ich habe zwar schon alles über Odds und Outs gelesen, weiß aber immer noch nicht richtig Bescheid.

      Lg Heiliger
  • 10 Antworten
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      am flop vermute ich mal, dass du 7:1 meinst, d.h. 6 SB von preflop und die vom small blind=7
      am turn: 7:1, d.h. 12 SB=6BB und die vom small blind=7
      am river: 13:1, d.h. 12 BB und die vom small blind=13
      du machst jeweils 1 bet.

      oder einfacher: immer die bets im pot : deine bet.

      die spieler nach dir würde ich allerdings nicht ignorieren bei der berechnung der odds.
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Ich habe mich falsch ausgedrückt, wegen der Berechnung der Pot-Quote. Ich meinte, wenn alle an einem SH-Table bis zum River callen würden (nur ein Rechenbeispiel) und ich nach dem Flop auf dem BB sitze, dann müssten doch die Odds 11 Einsätze zu meinem Einsatz stehen (also 11:1), oder nicht???
      Wie wären dann die Pot-Quoten am Turn und River, die indirekte Quote miteingerechnet, da in diesem Beispiel alle bis zum River hin callen (angenommen)???
      Nach dem River sind es dann insgesamt 24 Einsätze inklusive meinen, aber in welchen Verhältnis am Turn und River???
      Bitte helft mir. Das ist mein einziges Problem, welches ich habe!!!

      Vielen Dank im Vorraus
      Lg Heiliger
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Die berechnung der pott-odds erfolgt immer nur an der jewiligen street für jede aktion separat.

      alles, was mit zukünftigen bets gerechnet wird, sind die sogenannten implied odds. diese können bei der berechnung der pot-odds zwar eine rolle spielen, aber als anfänger sollte man davon zunächst absehen.

      beispiel:

      Du bist am flop und hast ein paar und willst auf 2 paar drawen.

      vor dir bettet nun jemand und der pott ist 6 SB groß. du brauchst aber mindestens eine potgröße von 8:1 um drawen zu können und musst folden. zukünftige bets, die reinkommen können, darfst du nicht einberechnen. wenn du die odds gehabt hättest, um zu callen, dann musst du am turn neu evaluieren, ob du weiterspielen kannst oder nicht.

      du solltest zunächst wie gesagt davon absehen, zukünftige bets, die in den pott kommen können, miteinzubeziehen.
      implied odds sind sehr kompliziert zu berechnen. du könntest zwar bonus bets in den pott bekommen, es könnte aber auch geraised werden und die sache wird für dich teurer als gewollt.

      fazit: die pott-odds immer an der aktuellen pot-größe berechnen.

      p.s.: ich verschieb das mal in den einsteigerbereich
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Original von OnkelHotte
      Die berechnung der pott-odds erfolgt immer nur an der jewiligen street für jede aktion separat.

      alles, was mit zukünftigen bets gerechnet wird, sind die sogenannten implied odds. diese können bei der berechnung der pot-odds zwar eine rolle spielen, aber als anfänger sollte man davon zunächst absehen.

      beispiel:

      Du bist am flop und hast ein paar und willst auf 2 paar drawen.

      vor dir bettet nun jemand und der pott ist 6 SB groß. du brauchst aber mindestens eine potgröße von 8:1 um drawen zu können und musst folden. zukünftige bets, die reinkommen können, darfst du nicht einberechnen. wenn du die odds gehabt hättest, um zu callen, dann musst du am turn neu evaluieren, ob du weiterspielen kannst oder nicht.

      du solltest zunächst wie gesagt davon absehen, zukünftige bets, die in den pott kommen können, miteinzubeziehen.
      implied odds sind sehr kompliziert zu berechnen. du könntest zwar bonus bets in den pott bekommen, es könnte aber auch geraised werden und die sache wird für dich teurer als gewollt.

      fazit: die pott-odds immer an der aktuellen pot-größe berechnen.

      p.s.: ich verschieb das mal in den einsteigerbereich

      Danke für die Antwort, OnkelHotte
      Kannst du mir bitte die Odds in dieses Beispiel eintragen.
      Nehmen wir an, incl. mir callen 5 Spieler Preflop. Nach dem Flop callen ohne mich 3 Spieler (Potquote ?).
      Am Turn bleiben dann ohne mich noch 2 Spieler im Pot und callen (Potquote ?)
      Am River ist dann ausser mir noch ein anderer Spieler dabei und er bettet (Potquote ?)
      Und werden alle Bets in SB gerechnet?
      Vielen Dank schon im Vorraus

      Lg Heiliger
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von Heiliger
      Original von OnkelHotte
      Die berechnung der pott-odds erfolgt immer nur an der jewiligen street für jede aktion separat.

      alles, was mit zukünftigen bets gerechnet wird, sind die sogenannten implied odds. diese können bei der berechnung der pot-odds zwar eine rolle spielen, aber als anfänger sollte man davon zunächst absehen.

      beispiel:

      Du bist am flop und hast ein paar und willst auf 2 paar drawen.

      vor dir bettet nun jemand und der pott ist 6 SB groß. du brauchst aber mindestens eine potgröße von 8:1 um drawen zu können und musst folden. zukünftige bets, die reinkommen können, darfst du nicht einberechnen. wenn du die odds gehabt hättest, um zu callen, dann musst du am turn neu evaluieren, ob du weiterspielen kannst oder nicht.

      du solltest zunächst wie gesagt davon absehen, zukünftige bets, die in den pott kommen können, miteinzubeziehen.
      implied odds sind sehr kompliziert zu berechnen. du könntest zwar bonus bets in den pott bekommen, es könnte aber auch geraised werden und die sache wird für dich teurer als gewollt.

      fazit: die pott-odds immer an der aktuellen pot-größe berechnen.

      p.s.: ich verschieb das mal in den einsteigerbereich

      Danke für die Antwort, OnkelHotte
      Kannst du mir bitte die Odds in dieses Beispiel eintragen.
      Nehmen wir an, incl. mir callen 5 Spieler Preflop. Nach dem Flop callen ohne mich 3 Spieler (Potquote ?).
      Am Turn bleiben dann ohne mich noch 2 Spieler im Pot und callen (Potquote ?)
      Am River ist dann ausser mir noch ein anderer Spieler dabei und er bettet (Potquote ?)
      Und werden alle Bets in SB gerechnet?
      Vielen Dank schon im Vorraus

      Lg Heiliger
      Preflop: 5 SB
      Flop: 3 SB
      5 + 3 = 8 SB
      Du bekommst Pot Odds von 1 zu 8 (Du zahlst 1 SB für einen 8 SB Pot)

      Turn: Du meinst einer Bettet, einer foldet , einer callt, du bist dran?
      Nach Flop: 8 SB = 4 BB
      Bet(1BB)+Call(1BB)= 4+1+1= 6BB
      Du kriegst Pot Odds von 1 zu 6

      River: Einer bettet, einer foldet:
      Bet (1BB): 6+1= 7 BB
      Du bekommst Pot Odds von 1 zu 7, d.h. wenn du glaubst einmal von sieben Fällen zu gewinnen kannst du callen!

      Hoffe es ist nicht zu unübersichtlich!
    • SC4life
      SC4life
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 962
      Original von Stane1985
      Original von Heiliger
      Original von OnkelHotte
      Die berechnung der pott-odds erfolgt immer nur an der jewiligen street für jede aktion separat.

      alles, was mit zukünftigen bets gerechnet wird, sind die sogenannten implied odds. diese können bei der berechnung der pot-odds zwar eine rolle spielen, aber als anfänger sollte man davon zunächst absehen.

      beispiel:

      Du bist am flop und hast ein paar und willst auf 2 paar drawen.

      vor dir bettet nun jemand und der pott ist 6 SB groß. du brauchst aber mindestens eine potgröße von 8:1 um drawen zu können und musst folden. zukünftige bets, die reinkommen können, darfst du nicht einberechnen. wenn du die odds gehabt hättest, um zu callen, dann musst du am turn neu evaluieren, ob du weiterspielen kannst oder nicht.

      du solltest zunächst wie gesagt davon absehen, zukünftige bets, die in den pott kommen können, miteinzubeziehen.
      implied odds sind sehr kompliziert zu berechnen. du könntest zwar bonus bets in den pott bekommen, es könnte aber auch geraised werden und die sache wird für dich teurer als gewollt.

      fazit: die pott-odds immer an der aktuellen pot-größe berechnen.

      p.s.: ich verschieb das mal in den einsteigerbereich

      Danke für die Antwort, OnkelHotte
      Kannst du mir bitte die Odds in dieses Beispiel eintragen.
      Nehmen wir an, incl. mir callen 5 Spieler Preflop. Nach dem Flop callen ohne mich 3 Spieler (Potquote ?).
      Am Turn bleiben dann ohne mich noch 2 Spieler im Pot und callen (Potquote ?)
      Am River ist dann ausser mir noch ein anderer Spieler dabei und er bettet (Potquote ?)
      Und werden alle Bets in SB gerechnet?
      Vielen Dank schon im Vorraus

      Lg Heiliger


      River: Einer bettet, einer foldet:
      Bet (1BB): 6+1= 7 BB
      Du bekommst Pot Odds von 1 zu 7, d.h. wenn du glaubst einmal von sieben Fällen zu gewinnen kannst du callen!

      Hoffe es ist nicht zu unübersichtlich!
      Wofür braucht man denn am River Pot Odds? Es kommt doch sowieso keine Karte mehr. Entweder man hat eine Made Hand, oder einen Busted Draw! Da muss ich mir doch keine Gedanken mehr über die Pot Odds machen! Vielleicht hab ich jetzt auch unrecht. Falls dem so ist, bitte ich um Aufklärung!

      mfg Riegsche
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von Riegsche
      Wofür braucht man denn am River Pot Odds? Es kommt doch sowieso keine Karte mehr. Entweder man hat eine Made Hand, oder einen Busted Draw! Da muss ich mir doch keine Gedanken mehr über die Pot Odds machen! Vielleicht hab ich jetzt auch unrecht. Falls dem so ist, bitte ich um Aufklärung!
      Es geht nicht darum, ob noch eine Karte kommt, es geht um Gewinnchancen. Beispiel:
      Du hast AcAh in der Hand. Auf dem Board liegen 4 diamonds, einer davon von mir aus noch das Ad.
      Du hast ein Set, aber Dein Gegner könnte einen Flush haben. Im Pot sind 4BB, Dein Gegner bettet, also 5 BB.
      Anderes Spiel, gleiche Karten, aber im Pot sind 20 BB.

      Einziger Unterschied sind also die Pot-Odds, im ersten Fall kannst Du in Erwägung ziehen zu folden, im zweiten nicht.

      Gruß,

      Don
    • SC4life
      SC4life
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 962
      Original von DonBlech
      Original von Riegsche
      Wofür braucht man denn am River Pot Odds? Es kommt doch sowieso keine Karte mehr. Entweder man hat eine Made Hand, oder einen Busted Draw! Da muss ich mir doch keine Gedanken mehr über die Pot Odds machen! Vielleicht hab ich jetzt auch unrecht. Falls dem so ist, bitte ich um Aufklärung!
      Es geht nicht darum, ob noch eine Karte kommt, es geht um Gewinnchancen. Beispiel:
      Du hast AcAh in der Hand. Auf dem Board liegen 4 diamonds, einer davon von mir aus noch das Ad.
      Du hast ein Set, aber Dein Gegner könnte einen Flush haben. Im Pot sind 4BB, Dein Gegner bettet, also 5 BB.
      Anderes Spiel, gleiche Karten, aber im Pot sind 20 BB.

      Einziger Unterschied sind also die Pot-Odds, im ersten Fall kannst Du in Erwägung ziehen zu folden, im zweiten nicht.

      Gruß,

      Don
      Aaaah! Hängt das nicht auch mit dem Begriff pot committed (richtige Schreibweise?) zusammen? Das hab ich glaub ich mal irgendwo hier im Forum gelesen.

      mfg Riegsche
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      generell mit dem pott odds vorsichtig sein.

      wenn man in einem von 9 fällen ein out trifft, dann sind das nicht der hiesigen definition 8 zu 1 = 1/9. man kann sich das so vorstellen, dass man sich sagt: der pott muss 8 bets groß sein und ich muss die 9. reintun.

      @heiliger: so ganz verstehe ich deine frage jetzt nicht. was ich dir aber nochmal sagen will: pott odds berechnet man immer nur an der aktuellen street.

      wenn du am flop deine pott odds berechnest, dann ist es erstmal völlig uninteressant, wie das am turn aussieht, es zählt nur, ob du die korrekten odds hast, um dir den turn anzuschauen. am turn musst du dann weitersehen.

      dazu kommt, dass man auch an der jeweiligen streets die spieler, die hinter einem kommen, NICHT einfach mit einberechnen darf.

      beispiel: 6 spieler am flop, pottgröße 6SB.

      du bist als 2. dran, hast ein paar, bis aber nicht vorne und willst auf 2 pair drawen. wenn nun der spieler unmittelbar vor dir bettet, dann musst du folden, auch wenn du mehr als 8:! hättest, WENN alle hinter dir callen würden. es kann zwar sein, dass hinter dir die bets reinkommen, um dir dein 8:1 zu geben, was du brauchst, es könnte hinter dir aber auch geraised oder reraised werden, was schlecht wäre und was auch bedeutet, dass deine outs evt discounted werden müssen.
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Original von Stane1985
      Original von Heiliger
      Original von OnkelHotte
      Die berechnung der pott-odds erfolgt immer nur an der jewiligen street für jede aktion separat.

      alles, was mit zukünftigen bets gerechnet wird, sind die sogenannten implied odds. diese können bei der berechnung der pot-odds zwar eine rolle spielen, aber als anfänger sollte man davon zunächst absehen.

      beispiel:

      Du bist am flop und hast ein paar und willst auf 2 paar drawen.

      vor dir bettet nun jemand und der pott ist 6 SB groß. du brauchst aber mindestens eine potgröße von 8:1 um drawen zu können und musst folden. zukünftige bets, die reinkommen können, darfst du nicht einberechnen. wenn du die odds gehabt hättest, um zu callen, dann musst du am turn neu evaluieren, ob du weiterspielen kannst oder nicht.

      du solltest zunächst wie gesagt davon absehen, zukünftige bets, die in den pott kommen können, miteinzubeziehen.
      implied odds sind sehr kompliziert zu berechnen. du könntest zwar bonus bets in den pott bekommen, es könnte aber auch geraised werden und die sache wird für dich teurer als gewollt.

      fazit: die pott-odds immer an der aktuellen pot-größe berechnen.

      p.s.: ich verschieb das mal in den einsteigerbereich

      Danke für die Antwort, OnkelHotte
      Kannst du mir bitte die Odds in dieses Beispiel eintragen.
      Nehmen wir an, incl. mir callen 5 Spieler Preflop. Nach dem Flop callen ohne mich 3 Spieler (Potquote ?).
      Am Turn bleiben dann ohne mich noch 2 Spieler im Pot und callen (Potquote ?)
      Am River ist dann ausser mir noch ein anderer Spieler dabei und er bettet (Potquote ?)
      Und werden alle Bets in SB gerechnet?
      Vielen Dank schon im Vorraus

      Lg Heiliger
      Preflop: 5 SB
      Flop: 3 SB
      5 + 3 = 8 SB
      Du bekommst Pot Odds von 1 zu 8 (Du zahlst 1 SB für einen 8 SB Pot)

      Turn: Du meinst einer Bettet, einer foldet , einer callt, du bist dran?
      Nach Flop: 8 SB = 4 BB
      Bet(1BB)+Call(1BB)= 4+1+1= 6BB
      Du kriegst Pot Odds von 1 zu 6

      River: Einer bettet, einer foldet:
      Bet (1BB): 6+1= 7 BB
      Du bekommst Pot Odds von 1 zu 7, d.h. wenn du glaubst einmal von sieben Fällen zu gewinnen kannst du callen!

      Hoffe es ist nicht zu unübersichtlich!
      Danke noch mal an Alle
      Jetzt sind alle meine Fragen beantwortet. Ich habe immer geglaubt, ich müsste die gesamte Betting-Action bis zum River addieren und allen meinen Bets gegenüberstellen (z.B. 23:4)

      Lg Heiliger

      p.s.: Hurra. Habe vor Kurzem meinen 100$ Bonus (7500 raked Hands) freigespielt und bereits erhalten.